- Anzeige -

Kanal 36, was ist da los?

Unitymedia und rüstet das Kabelnetz immer weiter auf, um auch in weiteren Gebietern schnelles Internet anzubieten. Hier gibt es die Infos dazu.

Kanal 36, was ist da los?

Beitragvon Radiot » 14.02.2010, 01:28

Hallo,
weiss jemand von den UM- Gurus was auf Kanal 36 momentan los ist?
Hatte in den letzten 3 Wochen mehrfach das Problem das bei Kundengeräten die Videorecorder total verblasen wurden durch Überlagerung.

Eingangskabel vom VCR ab, Glasklares Bild, anderen Ausgangskanal gewählt, auch wieder alles ok... :confused:

Logo, Kunden ein Scartkabel verkaufen wäre der einfachste Weg diese Fehler zu vermeiden, aber das übliche Geheule wie: "vorher gings doch auch ohne" geht einem sehr schnell auf den Zeiger.

Wenn da einer Infos für mich hätte fände ich das Klasse, handelt sich um Mettmann und Wülfrath.

Gruss.
Radio- Fernsehtechniker
Benutzeravatar
Radiot
Glasfaserstrecke
 
Beiträge: 2254
Registriert: 21.11.2008, 20:45

Re: Kanal 36, was ist da los?

Beitragvon mischobo » 14.02.2010, 03:11

... möglicherweise wird in den Regionen Kanal 36 für den Internet-Downstream verwendet. Kanal 36 wird auch bei DVB-T verwendet, was unter ungünstigen Umständen auch Störungen verursachen könnte ...
mischobo
Moderator
 
Beiträge: 2797
Registriert: 19.04.2006, 15:46
Wohnort: Bundesstadt Bonn

Re: Kanal 36, was ist da los?

Beitragvon Bastler » 14.02.2010, 09:53

Es kann sich auch um das Signal (Referenzpegel) für die Verstärkerregelung handeln. Das lag früher um 80 MHz, inzwischen ist es aber auf UHF, und durchaus in den Kanälen 30-40.
Kablówka - Telewizja, Internet, Telefon
Benutzeravatar
Bastler
Network Operation Center
 
Beiträge: 5242
Registriert: 11.11.2007, 13:38
Wohnort: Münster

Re: Kanal 36, was ist da los?

Beitragvon pilotprojekt » 14.02.2010, 16:10

K 36 594 Mhz ist ein offizieller Downstream Internet Kanal...und teilweise damit auch beschaltet.
Ob das Sinnvoll ist den Kanal zu nutzen darüber kann man streiten . Aber offenbar sind VCRs ja eine austerbende Art..........
pilotprojekt
Kabelexperte
 
Beiträge: 153
Registriert: 06.08.2008, 14:05

Re: Kanal 36, was ist da los?

Beitragvon Unity-User » 14.02.2010, 19:18

Versuche mal nen höheren Kanal
(bei den Kunden, welche noch uralt Geräte ohne Scart haben, wie z. B. mein Vermieter).
Wir haben in Hattingen das gleiche Phänomen.
Bei uns läuft VCR nun u. a. auf Kanal 68 :D

Gruß
Unity-User
3play PREMIUM 150
Allstars inkl Allstars HD
Sky Film. Sport BuLi inkl. HD
Unity-User
Kabelexperte
 
Beiträge: 120
Registriert: 14.04.2009, 22:27
Wohnort: Hattingen

Re: Kanal 36, was ist da los?

Beitragvon Bastler » 14.02.2010, 20:52

Die alten UHF-Modulatoren gehen meist nur von 30-40.
Kablówka - Telewizja, Internet, Telefon
Benutzeravatar
Bastler
Network Operation Center
 
Beiträge: 5242
Registriert: 11.11.2007, 13:38
Wohnort: Münster

Re: Kanal 36, was ist da los?

Beitragvon kampmann » 09.03.2010, 20:50

Man muss also den VCR dazu bringen, auf einem anderen Kanal zu senden, wenn man ohne Scartkabel auskommen möchte/muss?
Verstehe ich das so richtig?
Falls ja, kann man jedem VCR das "beibringen"?
Benutzeravatar
kampmann
erfahrener Kabelkunde
 
Beiträge: 72
Registriert: 25.01.2008, 12:45
Wohnort: Mönchengladbach

Re: Kanal 36, was ist da los?

Beitragvon HariBo » 09.03.2010, 20:51

jo, die haben auf der Rückseite, meist in der Nähe der Antennenbuchsen, ein kleines Loch, da ist ein Poti drin, mit dem du den Kanal verstellen kannst
HariBo
Network Operation Center
 
Beiträge: 5606
Registriert: 16.03.2007, 11:16
Wohnort: tief im Westen

Re: Kanal 36, was ist da los?

Beitragvon Radiot » 09.03.2010, 21:40

Hi,
ansonsten in die BDA schauen, teilweise gehts übers Menu, oder aber wenn man betimmte Tasten gedrückt hält, was ist das für ein Videorecorder?

Gruss.
Radio- Fernsehtechniker
Benutzeravatar
Radiot
Glasfaserstrecke
 
Beiträge: 2254
Registriert: 21.11.2008, 20:45

Re: Kanal 36, was ist da los?

Beitragvon kampmann » 10.03.2010, 17:08

Hurra, Problem gelöst.
Das Problem trat sowohl beim Philips VR 171 als auch beim Universum VR 796 auf.
Beide sind baugleich, sowohl was die Hard- als auch die Software betrifft.
Nur das Logo und das Design des Gehäuses sind unterschiedlich.
Wie dem auch sei, man musste die System-Taste lange drücken, dann kann man die Modulatorfrequenz verändern.
Beim 5. Versuch habe ich eine Frequenz erwischt (736, also fast ganz am Ende), bei der es keine Störungen mehr gab.
Scartkabel entfernt, et voilà, alles wieder wie früher in der guten alten analogen Steinzeit.
:-)
Tausend Dank für eure Tipps, darauf wäre ich allein nie gekommen.
Benutzeravatar
kampmann
erfahrener Kabelkunde
 
Beiträge: 72
Registriert: 25.01.2008, 12:45
Wohnort: Mönchengladbach

Nächste

Zurück zu Netzausbau und Digitalisierung

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste