- Anzeige -

Wülfrath und die Erbachanlagen

Alles, was in kein anderes Forum passt, gehört hier rein.

Wülfrath und die Erbachanlagen

Beitragvon Radiot » 09.03.2009, 23:28

Nabend,
schon jemand Erfahrungen mit den alten Erbachanlagen in Wülfrath gemacht?
UM hat diese wohl übernommen ohne sich ein Bild davon zu machen, da ist Horror pur...
Erfahrungs- Moderniesierungsberichte erwünscht!!!
Radio- Fernsehtechniker
Benutzeravatar
Radiot
Glasfaserstrecke
 
Beiträge: 2254
Registriert: 21.11.2008, 20:45

Re: Wülfrath und die Erbachanlagen

Beitragvon phoenixx4000 » 26.06.2009, 21:55

Ja da hab ich schon die ein oder andere Anlage zwischen gehabt, bevor UM die offiziell übernommen hatte.
Solange Du direkt am UM-ÜP bist, ist das alles nicht ganz so wild.
Aber im VErlauf der Anlage kann da schon die ein oder andere Schräglage im negativen BEreich auftauchen.
Hab sogar den Erbach mal persönlich getroffen.
Auch wenn der Typ jahrelang Antennenanlagen gebaut hat, viel Ahnung hat der nicht davon, zumindest nicht, was den Digitalbereich angeht.
Der hat's auch regelmäßig geschafft Verstärker sowohl als Haus und gleichzeitig als Linienverstärker zu verwenden, deshalb ist es auch schwierig dort pauschal ne aussage zu treffen, ob UM möglich ist oder nicht.
Sind in der Regel 40dB VR's von Astro -450MHz verbaut (die großen Quadratischen).
Die meisten von den Dingern bekommen zusätzlich auch noch ein zu hohes Eingangssignal (Pegel über 75dB meist eher 80-89!!!!!) damit der Output dann entsprechend hochgezogen werden kann. SNR ist da meist im sehr sparsamen 30er Bereich......
Aber man kann ja auch mal Glück haben.

;-)

Aber wenn man sich gewisse Anlagen eines hier schon recht häufig im negativen zusammenhang zitierten linksrheinischen Unternehmens anschaut sind die auch nicht viel besser, denn die schaffen das, was der Erbach mit großanlagen versaut in nur einem Haus !!!!

mfg

phoenixx4000

ein Glück hab ich mit der [zensiert] nix mehr an der Brause.
Nur zwei Dinge sind unendlich, Das Universum und die Dummheit der Menschen. Aber beim Universum bin ich mir noch nicht sicher. (Albert Einstein)
Bild
Bild
Bild
Benutzeravatar
phoenixx4000
Übergabepunkt
 
Beiträge: 481
Registriert: 30.03.2008, 22:36
Wohnort: Geldern

Re: Wülfrath und die Erbachanlagen

Beitragvon Radiot » 28.06.2009, 03:58

Hi,
dank dir für deinen Bericht.
Ich kenne es von div. Objekten das diese garkeinen ÜP haben und durch Freiluftverdrahtung gespeist werden, die Verteiler sind bescheiden angeschlossen, die Verkabelung total veraltet. Frei nach dem Motto wie bekomme ich auf ein Erdkabel einen IEC-Stecker...
Kann mir sehr gut vorstellen warum er seine Anlagen abgegeben hat, der wollte oder konnte den %§$"&§%$/ in seinen Anlagen nicht auf digitaltauglich umbauen.
Ein Übergabepunkt und mehrere Strassen hängen dran ist dort keine Seltenheit, da wird UM noch gut zu tun haben, bis der Murks da richtig läuft.

Gruss.
Radio- Fernsehtechniker
Benutzeravatar
Radiot
Glasfaserstrecke
 
Beiträge: 2254
Registriert: 21.11.2008, 20:45


Zurück zu Offtopic

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste