- Anzeige -

Dibcom Zertifikat

Alles, was in kein anderes Forum passt, gehört hier rein.

Dibcom Zertifikat

Beitragvon Radiot » 08.03.2009, 23:35

Hi,
mich würde mal interessieren wer sowas hat und ob es Sinn macht sich soetwas zuzulegen...

Gruss Tobias
Radio- Fernsehtechniker
Benutzeravatar
Radiot
Glasfaserstrecke
 
Beiträge: 2255
Registriert: 21.11.2008, 20:45

Re: Dibcom Zertifikat

Beitragvon klaus1972 » 08.04.2009, 02:06

ich hab eins, und im grunde war es sinnlos ...

die kabel-bw setzt es voraus, damit man in deren anlagen rumbauen darf. für um absolut unwichtig. die zertifizierung dauerte damals 3 tage. 2 tage davon waren ca. 80% theorie, rest praktisches. und am dritten tag gab es sowas wie eine prüfung.

die prüfung war lächerlich und das meiste wurde einem vorgekaut.
gruß klaus
klaus1972
Kabelexperte
 
Beiträge: 116
Registriert: 25.02.2009, 23:02
Wohnort: Bochum-Wattenscheid

Re: Dibcom Zertifikat

Beitragvon Team 30 » 08.04.2009, 18:37

ich hab auch eins

aber das essen war gut:D LOL
Team 30
Kabelexperte
 
Beiträge: 194
Registriert: 12.02.2008, 19:47
Wohnort: Bochum

Re: Dibcom Zertifikat

Beitragvon klaus1972 » 08.04.2009, 20:08

am betsen war damals das ich die mädels von der kabel-bw hotline mal kennengelernt habe :)
gruß klaus
klaus1972
Kabelexperte
 
Beiträge: 116
Registriert: 25.02.2009, 23:02
Wohnort: Bochum-Wattenscheid

Re: Dibcom Zertifikat

Beitragvon Bastler » 10.04.2009, 21:02

chaosschiffer, du bist doch Radio und Fernsehtechniker, also das Gleiche wie ich. Normalerweise müsstest du in der Ausbildung bei weitem mehr über Kabel TV gelernt haben als man es bei der dibkom tut. War zumindest bei mir so...
Einzig über den Rückkanal haben wir in der Ausbildung damals nichts gelernt, weil es den eben noch nicht oder besser nur sehr vereinzelt überhaupt gab.
Aber wenn man weiß, wie sich QAM-Signale vorwärts behalten, denn kann man sich das bisschen Rückkanal auch selbst beibringen :zwinker: ...
Kablówka - Telewizja, Internet, Telefon
Benutzeravatar
Bastler
Network Operation Center
 
Beiträge: 5243
Registriert: 11.11.2007, 13:38
Wohnort: Münster

Re: Dibcom Zertifikat

Beitragvon Bastler » 11.04.2009, 21:18

verhalten statt "behalten" natürlich :zwinker: .
Kablówka - Telewizja, Internet, Telefon
Benutzeravatar
Bastler
Network Operation Center
 
Beiträge: 5243
Registriert: 11.11.2007, 13:38
Wohnort: Münster

Re: Dibcom Zertifikat

Beitragvon Radiot » 11.04.2009, 23:48

Bastler hat geschrieben:chaosschiffer, du bist doch Radio und Fernsehtechniker, also das Gleiche wie ich. Normalerweise müsstest du in der Ausbildung bei weitem mehr über Kabel TV gelernt haben als man es bei der dibkom tut. War zumindest bei mir so...
Einzig über den Rückkanal haben wir in der Ausbildung damals nichts gelernt, weil es den eben noch nicht oder besser nur sehr vereinzelt überhaupt gab.
Aber wenn man weiß, wie sich QAM-Signale vorwärts behalten, denn kann man sich das bisschen Rückkanal auch selbst beibringen :zwinker: ...


Aufgrund der Ausbildung kann ich zwar vieles, aber nicht alles, Gerade was Qam und Rückkanal angeht bin ich mehr "learning by doing", Qam habe ich wohl in der Berufschule etwas von mitbekommen, aber zu meiner Zeit (Ausbildung) gabs nur Premiere und DF1, alles andere kam später.
Den gesamten Rest habe ich mir übers Internet angeeignet oder eben "learning by doing"...

Das hat bisher in den meisten Fällen geholfen, besser als die graue Theorie, denn erst wenn man weiss wie sich verschiedene Bauteile einer Kabelanlage zusammensetzen, verstehen und miteinander arbeiten kann man eine solche auch errichten.

Das Grundwissen ist da, das "warum" suche ich leider immer, hab ja auch ne Menge Zertifikate, aber nen ITT Zertifikat, nen Gigaset oder nen Debitel Zertifikat brauch wohl keiner....

In vielen Stellenanzeigen ist halt das Dibcom bevorzugt, von daher kam meine Frage auf...

Gruss
Radio- Fernsehtechniker
Benutzeravatar
Radiot
Glasfaserstrecke
 
Beiträge: 2255
Registriert: 21.11.2008, 20:45

Re: Dibcom Zertifikat

Beitragvon Bastler » 13.04.2009, 08:31

Das hat bisher in den meisten Fällen geholfen, besser als die graue Theorie, denn erst wenn man weiss wie sich verschiedene Bauteile einer Kabelanlage zusammensetzen, verstehen und miteinander arbeiten kann man eine solche auch errichten.

Ich hatte halt das Glück, gerade dazu viele Lehrgänge mitgemacht zu haben, die zum größten Teil aus Praxis bestanden. Was wiederum daran lag, dass der Lehrgangsleiter (war jedesmal der Gleiche) sich auch Hobbymäßig mit Antennentechnik beschäftigte.
Kablówka - Telewizja, Internet, Telefon
Benutzeravatar
Bastler
Network Operation Center
 
Beiträge: 5243
Registriert: 11.11.2007, 13:38
Wohnort: Münster


Zurück zu Offtopic

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste