- Anzeige -

Informationen rund um HomePlug / PLC

Alles, was in kein anderes Forum passt, gehört hier rein.

Re: Informationen rund um HomePlug / PLC

Beitragvon TheSi » 25.11.2009, 17:37

Hallo alouette.

Normalerweise bietet ein (TV-)Koaxbabel eine ausreichende Abschirmung. Die Datenübertragung findet im Innenleiter statt, der durch das äußere Massegeflecht abgeschirmt wird. Da ich mich mit den Spezifikationen Coaxline nicht auskenne kann ich nur mutmaßen, daß dabei das Koaxkabel auch "vernünftig" genutzt wird, d.h. daß sich nicht auch auf dem Außenleiter hochfrequente Signale "verirren". Ich würde Dir raten dazu mal einen Hersteller dieser Technologie per E-Mail zu fragen (z.B. bei http://www.kraftcom.de ).
Aber mein erster Eindruck von Coaxline ist eher optimistisch positiv :zwinker: , zumal mir diese Technik noch gar nicht richtig bekannt war. Scheint mir optimal gerade für Deinen Fall (Hotel) zu sein, da meist auf jedem Zimmer ein Fernseher steht.
Funk, Netzwerkkabel und Glasfaser statt PLC, Homeplug oder dLAN! - Fortschritt statt vermüllter Äther!
Ausführliche Informationen zum Thema PLC, Homeplug und dLAN findest Du hier im Forum:
http://www.unitymediaforum.de/viewtopic.php?f=43&t=4837
TheSi
Übergabepunkt
 
Beiträge: 414
Registriert: 06.03.2008, 17:40
Wohnort: 481* Münster

Re: Informationen rund um HomePlug / PLC

Beitragvon alouette » 25.11.2009, 20:04

hallo TheSi

Dankeschön für die schnelle Antwort.

Dein "eher optimistisch positiv" Eindruck stimmt mich natürlich auch positiv. Nach Deinem Eingangs-Artikel wollte ich schon das ganze Zeug wieder hinschmeissen....

Werde mich gleich mal an Kraftcom und Devolo mit der Frage zuwenden :zwinker:

vg
alouette
alouette
Kabelneuling
 
Beiträge: 4
Registriert: 25.11.2009, 16:35

Re: Informationen rund um HomePlug / PLC

Beitragvon Invisible » 25.11.2009, 21:22

Ich kenne coaxline von einem unserer Kunden. (Institut einer Hochschule)

LAN wäre zu aufwändig und die Leitungslängen zu hoch, WLAN und dLAN kommt dort aufgrund des hochfrequenten "Mülls" nicht in Frage und da spielt auch die IT (Sicherheitsaspekte) nicht mit.

Was ich gesehen und gehört habe ist man dort äußerst zufrieden mit der Stabilität und die Geschwindigkeit.
Versuch macht kluch wie ein altes Sprichwort sagt. :smile:

In einem Hotel würde ich sowieso niemals WLAN betreiben, wer weiß welche Dinge welcher Gast in einem WLAN treibt oder saugt? Dann muß man wieder Benutzerkennungen ausgeben und das ganze verwalten. Anders kann der Betreiber wohl kaum seine Unschuld beweisen.
Kleine Rechtschreibhilfe: Techniker, nicht Technicker; Receiver, nicht Reciver, Reseifer oder ähnliches; Fernseher, nicht Fernseh; Paket, nicht Packet
Invisible
Übergeordneter Verstärkerpunkt
 
Beiträge: 950
Registriert: 27.02.2008, 23:04

Re: Informationen rund um HomePlug / PLC

Beitragvon std » 25.11.2009, 22:17

Hi

läuft dann über das Coax-Kabel TV und dLan? Gibt es da nen Adapter um beide Geräte auf das Kabel zu bringen?
std
Glasfaserstrecke
 
Beiträge: 1306
Registriert: 07.10.2007, 17:06

Re: Informationen rund um HomePlug / PLC

Beitragvon TheSi » 25.11.2009, 23:05

Sieht so aus. Habe mich noch nicht so mit Coaxline beschäftigt, aber auf http://www.kraftcom.de/produkte/coaxline/coaxline.php habe ich folgendes Schaubild gefunden:
Bild
TV wird anscheinend ganz normal eingespeist und zusätzlich dazu die Signale von Coaxline. Hinter der TV-Buchse kommt wohl eine Art Splitter, der TV und Internet wieder trennt.
Funk, Netzwerkkabel und Glasfaser statt PLC, Homeplug oder dLAN! - Fortschritt statt vermüllter Äther!
Ausführliche Informationen zum Thema PLC, Homeplug und dLAN findest Du hier im Forum:
http://www.unitymediaforum.de/viewtopic.php?f=43&t=4837
TheSi
Übergabepunkt
 
Beiträge: 414
Registriert: 06.03.2008, 17:40
Wohnort: 481* Münster

Re: Informationen rund um HomePlug / PLC

Beitragvon std » 26.11.2009, 10:43

Danke

sieht gut aus :)

Jetzt ist das nur noch eine Preisfrage :(
std
Glasfaserstrecke
 
Beiträge: 1306
Registriert: 07.10.2007, 17:06

Re: Informationen rund um HomePlug / PLC

Beitragvon Moses » 27.11.2009, 00:27

Coaxline nutzt übrigens ähnliche Frequenzen wie der Internet-Anschluss über TV-Kabel. Insofern sollte man bei der Verwendung sichergehen, dass spätestens im HÜP ein Filter drin ist, nicht dass man das restliche Kabelnetz mit seinen Einstrahlungen stört.
Moses
Moderator
 
Beiträge: 7262
Registriert: 06.03.2007, 16:49
Wohnort: Bonn

Re: Informationen rund um HomePlug / PLC

Beitragvon TheSi » 27.11.2009, 08:34

Na guck, da kommt sogar Moses mal von seinem Berg :zwinker:
Aber ich habe insgeheim schon auf Dich gewartet: die Störwirkungen Deiner Homeplug-Installation auf den Kurzwellenbereich ist Dir ja reichlich egal, wie Du es schon mehrmals hier im Forum geäußert hast.. aber bei möglichen Störungen des Kabelanschlusses, da willst Du, daß Filter gesetzt werden. Eine sehr einseitige Betrachtungsweise.... :nein:

EDIT: Habe vor einer Stunde eine Anfrage zu diesem Problem an Kraftcom gestellt:
TheSi hat geschrieben:Sehr geehrte Damen und Herren,

ich habe eine Frage zu Ihren Coaxline-Produkten:
in der technischen Beschreibung steht, daß für die Datenübertragung auf den
hausinternen TV-Antennenkabeln Frequenzen von bis zu 30 MHz genutzt werden.
Inwieweit ist der eigentliche TV-Kabelanschluß gegen Störungen geschützt?
Wenn ein 3Play-Angebot des Kabelanbieters genutzt wird, werden Frequenzen
von 5Mhz-65MHz für den Upload genutzt.
Ich hoffe, Sie können mir meine Frage beantworten und verbleibe

mit freundlichen Grüßen,

und schon eine Antwort erhalten:
Kraftcom hat geschrieben:Sehr geehrter Herr xx,

beide Dienste auf demselben Kabel schließen sich aus.
Daher muss der Kabelanschluss nach Außen hin mittels Rückkanal-Sperrfilter
abgeblockt werden.
Das machen i.d.R. die Kabelanbieter ohnehin hinter deren Kabelmodem.

Also kann man dieses Problem mit einem Filter lösen.. was bei Homeplug ja bekanntermaßen nicht möglich ist :zwinker:
Zuletzt geändert von TheSi am 27.11.2009, 10:00, insgesamt 2-mal geändert.
Funk, Netzwerkkabel und Glasfaser statt PLC, Homeplug oder dLAN! - Fortschritt statt vermüllter Äther!
Ausführliche Informationen zum Thema PLC, Homeplug und dLAN findest Du hier im Forum:
http://www.unitymediaforum.de/viewtopic.php?f=43&t=4837
TheSi
Übergabepunkt
 
Beiträge: 414
Registriert: 06.03.2008, 17:40
Wohnort: 481* Münster

Re: Informationen rund um HomePlug / PLC

Beitragvon TheSi » 27.11.2009, 09:15

Aber nochmal zurück zu Homeplug/PLC:
Aus einem Bericht des Electronic Communications Commitee (ein Ausschuß der CEPT) geht hervor, daß Schweden als erstes europäisches Land einige Geräte für Powerline Communication vom Markt hat nehmen lassen. Die betroffenen Produkte sind somit vom Verkauf und Handel ausgeschlossen.
Das ist doch schonmal ein Anfang :D

Der Bericht ist zu finden unter http://www.ero.dk/37D6714E-27DF-42D7-AF4B-D790B0083183 , dort ist es der Abschnitt 13 "EMC":
The Swedish administration has made a decision for withdrawal from the market of some power line communication equipment which was declared in conformity with the EMC Directive based on EN55022:1998. According to the rules in the EMC Directive this decision has been followed by a request to the 98/34 committee to withdraw the standard EN55022:1998 as a harmonised standard.
Funk, Netzwerkkabel und Glasfaser statt PLC, Homeplug oder dLAN! - Fortschritt statt vermüllter Äther!
Ausführliche Informationen zum Thema PLC, Homeplug und dLAN findest Du hier im Forum:
http://www.unitymediaforum.de/viewtopic.php?f=43&t=4837
TheSi
Übergabepunkt
 
Beiträge: 414
Registriert: 06.03.2008, 17:40
Wohnort: 481* Münster

Re: Informationen rund um HomePlug / PLC

Beitragvon alouette » 27.11.2009, 19:01

Ich habe Devolo und Kraftcom angefragt:

Sehr geehrte Damen und Herren
wir sind auf Ihr Produkt "Coaxline" aufmeksam geworden und haben 2 wichtige Fragen:
- Bewegt sich bei der von Ihnen verwendeten Technologie das Signal nur im Innenleiter des Koax-Kabels und falls ja, können sich dennoch hochfrequente Signale auf dem Aussenleiter (Abschirmumg) verirren.
- Kann man bei einem grösseren Verbund von Adapter (CNKE-85 bzw. CN-KE202) diese als Master bzw. Slave konfigurieren?


Antwort erhielt ich bereits 5h später vom Kraftcom Geschäftsführer Herr Kraft persönlich:
"Sehr geehrte Damen und Herren,
Vielen Dank für Ihre Anfrage.
Das Signal bleibt zuverlässig auf dem Innenleiter, sofern die Koax-Verkabelung einwandfrei ist (analog zum TV-Signal).
Zur Master/Slave-Frage:
Die intelligenten 200Mbit CoaxLine Produkte (CN-KE202) lassen sich als Master und Slave konfigurieren.
Damit ist sichergestellt, dass keine direkten Verbindungen der Clients untereinander aufgebaut werden können.
Diese Betriebsweise wählen wir in Hotel-Installationen und in Kabelnetzen.


Gestern Nachmittag nahm sich Herr dipl. Ing. Kraft 15 Minuten Zeit um mit weitere Fragen am Telefon zu besprechen :super:

Bei devolo Schweiz hats mehrere Tage gedauert, bis mich heute ein Techniker angerufen hat. Die Antworten sind identisch ausgefallen, wobei der Herr nicht so offen mit mir sprach...
Der Techniker hat mich aber darauf aufmerksam gemacht, dass es bei einer Umsetzung viel zu beachten gebe.
Natürlich sei es mir freigestellt, Geräte im Alleingang zu kaufen und zu installieren. Jedoch würde die Installation sehr viel Wissen und Erfahrung benötigen, da je nach Anwendung und vorhandener Verkabelung das ganze zuerst ausgemessen und danach geziehlt mit Lowpassfilter, Hochpassfilter, Potentialausgleicher, Erthbreaker etc. ergänzt werden müsse :wand:

Zu wissen gilt, dass die professionellen Devolo geräte für Powerline, Coaxline und Phoneline vewendet werden können und auch als Bridge geräte fungieren.

Bei beiden Firmen sieht es leider so aus, dass Sie keine Einzelgeräte an den Endkunden liefern. Nur komplette Lösungen (inkl. Ausmessen, Planung, Gateway, Firewall, Adapterinstallation, etc.) lautet die Devise.

Ich erwarte bis Ende nächste Woche von beiden Anbieter ein Angebot (Krafcom liefert in die Schweiz nur an die Firma http://www.brecom.ch)

Sieht leider nach einer Riesen Stange Geld aus! :wein:

vg
alouette
alouette
Kabelneuling
 
Beiträge: 4
Registriert: 25.11.2009, 16:35

VorherigeNächste

Zurück zu Offtopic

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast