- Anzeige -

Kaufberatung Router

Alles, was in kein anderes Forum passt, gehört hier rein.

Re: Kaufberatung Router

Beitragvon mauszilla » 05.06.2015, 06:36

waljo hat geschrieben:
mauszilla hat geschrieben:Um dir ein wenig die Verwirrung zu nehmen, Kauf dir einen Router.
Die hier vorgeschlagenen (nicht die Kabelfritte) haben soweit ich weiß alle einen Internen Mediaserver über den du Streamen kannst..

Das war auch meine Überlegung ursprünglich und auch mein favorisierter Lösungsansatz. Router in Verbindung mit einem NAS. Synology bietet über die Funktion "QuickConnect" Fernzugriff auf mein NAS, also brauche ich keinen extra DynDNS Dienst.
Die Sache mit der FB6490 möchte ich auf jeden Fall abklären, auch wenn es letztendlich nur dazu dient, mich mit dem aktuellen Stand der Dinge vertraut zu machen.


Geht mit dem Arcer C5 den ich hier hab auch ohne Nas. Da kann ich FTP Clients auch für das Internet einrichten und so von überall auf geteilte Ordner auf der angeschlossenen Platte zugreifen.
Bin mir recht sicher, das dies auch mit Routern anderer Hersteller geht, wenn dir TP-Link nicht zusagt.
Ist für den Anfang Kostengünstiger als ein NAS, dies kannst später immer noch hinzunehmen.

Tuxtom007
Nur mit der Kabelfritte müsste er wieder alles Umbauen. Kann natürlich auch eine FB-Ohne Modem nehmen die das sicher auch kann wenn es wieder eine FB sein soll.
Die kabelfritte hat ja eine Firmware made bei UM und der traue ich nicht.
Reicht schon das alle so Spionieren wollen, da muss ich denen nicht noch die Türe mit einem Router und vollem Fernzugriff durch einen SIP geben.
BildBild
mauszilla
Glasfaserstrecke
 
Beiträge: 1037
Registriert: 16.11.2014, 11:14

Re: Kaufberatung Router

Beitragvon waljo » 05.06.2015, 23:30

mauszilla hat geschrieben:Geht mit dem Arcer C5 den ich hier hab auch ohne Nas. Da kann ich FTP Clients auch für das Internet einrichten und so von überall auf geteilte Ordner auf der angeschlossenen Platte zugreifen.
Bin mir recht sicher, das dies auch mit Routern anderer Hersteller geht, wenn dir TP-Link nicht zusagt.
Ist für den Anfang Kostengünstiger als ein NAS, dies kannst später immer noch hinzunehmen.

Ok, wäre eine gute und günstige Alternative. Habe mich nun bei TP-Link umgesehen, der C5 und C7 hat jeweils USB 2, erst der C8 hat einen USB 3. Wie wichtig ist denn der für Mediastreaming?
Die Festplatte muss doch an die USB Schnittstelle (ansonsten bräuchte ich ja eine Netzwerkplatte), reicht da ein USB 2 aus um gute Übertragungsraten zu erreichen?
Ich muss diese banale Frage nun mal stellen, denn ich habe mich bisher nur im Umgang mit einem NAS eingelesen. Und ein NAS hat einen Netzwerkanschluss über den schneller übertragen wird als über USB 2?
Letzte Frage: in der TP-Link Produktinfo war leider kein Bild der Bedienoberfläche, ich gehe aber mal davon aus, dass diese in Deutsch ist, oder?

MfG,

waljo
waljo
Kabelneuling
 
Beiträge: 16
Registriert: 01.06.2015, 23:57

Re: Kaufberatung Router

Beitragvon mauszilla » 06.06.2015, 07:00

Nein leider ist die Nutzeroberfläche des TP-Link in Englisch.
USB2 reicht eigentlich fürs Streamen von Filmen. Schaue mir ja auch HD-Filme von meinem Primeaccount über eine 100er Leitung Ruckelfrei an und das schaft USB2 auch locker.
USB3 wäre jedoch für das Befüllen übers Netz auch schneller.
Mit solch einem Externen Gehäuse kämst sehr nahe an ein NAS ran mit nur einem viertel der Kosten.
http://www.amazon.de/gp/product/B00I4E2 ... o_pC_S_ttl
Spezielle Netzwerkplatten braucht man nur, wenn sie 24/7 laufen sollen.
BildBild
mauszilla
Glasfaserstrecke
 
Beiträge: 1037
Registriert: 16.11.2014, 11:14

Re: Kaufberatung Router

Beitragvon waljo » 07.06.2015, 21:31

mauszilla hat geschrieben:Nein leider ist die Nutzeroberfläche des TP-Link in Englisch.

Dies ist dann wiederum ein Manko. TP-Link ist doch schon lange mit diesen Garäten auf dem Markt, umso mehr unverständlich, dass es keine Menüführung in der Landessprache gibt!
mauszilla hat geschrieben:Mit solch einem Externen Gehäuse kämst sehr nahe an ein NAS ran mit nur einem viertel der Kosten.
http://www.amazon.de/gp/product/B00I4E2 ... o_pC_S_ttl
Spezielle Netzwerkplatten braucht man nur, wenn sie 24/7 laufen sollen.

Diese Lösung (ohne FP-Gehäuse, nur mit einer externen FP) hatte ich auch mal kurz verfolgt. Bin dann aber davon abgekommen, aus mehrfachen Gründen. Für ein NAS spricht: die einfachen Einstellungsmöglichkeiten (Synology ist mit dem DSM sehr benutzerfreundlich), mehr Sicherheit dank RAID (bei einem 2-bay NAS). Das alles kostet Geld, da muss ich dir recht geben. Da ich weder Freak noch Profi bin, muss ich meine Prioritäten eben nach den Erfolgsaussichten und das für mich Machbare setzen, was dann hin und wieder mehr Geld kostet.

Danke und freundliche Grüße,

waljo
waljo
Kabelneuling
 
Beiträge: 16
Registriert: 01.06.2015, 23:57

Re: Kaufberatung Router

Beitragvon mauszilla » 07.06.2015, 21:44

Wenn es dich etwas beruhigt, die Bedienungsanleitung von TP-Link gibt es auch in Deutsch ;)
Mache mir persönlich um sowas nie Gedanken, da im Computerbereich alles in Englisch läuft. Lediglich die Nutzeroberfläche wird bei den Programmen und Betriebssystemen in verschiedenen Sprachen angezeigt.

Ja die Datensicherheit durch Raid war ein Grund für ein NAS, wie du gesehen hast, das gibt es nun auch mit externen Gehäusen.
Was derzeit etwas Problematisch werden könnte, verträgt sich das NAS mit IPv6? Irgendwann wird man kein IPv4 mehr haben und kann sich dann wieder um ein neues NAS kümmern oder sich sonst was zurechtbauen....
Die neuen Router sind schon auf IPv6 geimpft, somit sollte es keine Probleme geben.
BildBild
mauszilla
Glasfaserstrecke
 
Beiträge: 1037
Registriert: 16.11.2014, 11:14

Re: Kaufberatung Router

Beitragvon waljo » 09.06.2015, 21:06

mauszilla hat geschrieben:Was derzeit etwas Problematisch werden könnte, verträgt sich das NAS mit IPv6? Irgendwann wird man kein IPv4 mehr haben und kann sich dann wieder um ein neues NAS kümmern oder sich sonst was zurechtbauen....
Die neuen Router sind schon auf IPv6 geimpft, somit sollte es keine Probleme geben.

Bei Kabel_BW zumindest, war es letztes Jahr noch nötig, mich auf IPv4 "zurückstellen" zu lassen um Zugriff über´s Internet auf ein NAS zu sichern. Über die Zukunftsperspektive in dieser Angelegenheit weiß ich jedoch nicht Bescheid.
waljo
Kabelneuling
 
Beiträge: 16
Registriert: 01.06.2015, 23:57

Re: Kaufberatung Router

Beitragvon Tolischa » 01.09.2015, 12:11

Ein sicherlich interessantes Gerät (ohne DSL-Modem, ohne Telefon) ist das ASUS RT-AC87U - preislich allerdings die gleiche Liga wie eine FB 7490 z.B.







iphone 6s plus schutzfolie
Wer keinen Sinn im Leben sieht ist nicht nur unglücklich, sondern kaum lebensfähig. hulle6
Tolischa
Kabelneuling
 
Beiträge: 4
Registriert: 01.09.2015, 03:39

Re: Kaufberatung Router

Beitragvon Maggy2020 » 15.09.2015, 09:23

Für die meisten Einsteiger ist die Fritzbox die leichteste und beste Variante
Maggy2020
Kabelneuling
 
Beiträge: 13
Registriert: 15.09.2015, 09:12

Vorherige

Zurück zu Offtopic

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste