- Anzeige -

Unangemeldeter Unitymedia-Vertreter vor der Tür

Alles, was in kein anderes Forum passt, gehört hier rein.

Re: Unangemeldeter Unitymedia-Vertreter vor der Tür

Beitragvon reset » 15.02.2014, 19:47

Letzte Woche stand auch so ein "Männlein" vor unserer Tür, meinte er komme von Unitymedia und müsse in den Keller. (Mehrfamilienhaus)
Daraufhin öffnete ihm meine Frau die Tür zum Haus. Kurz darauf läutete es an der Wohnungstür, meine Frau öffnete, und das "Männlein" meinte er sei Herr XY von der Firma "Multimedia" und er müsse in die Wohnung, sich die MMD ansehen. Daraufhin kam ich dazu - er ging schon mal 3 Schritte zurück - und kläre ihn auf, das im ganzen Haus vor 3 Jahren eine neue Verkabelung vorgenommen wurde und wir neue MMDs haben.
Etwas missmutig ging das "Männlein" weiter.

Nach einigen Minuten wurde es lauter - als sonst - im Treppenhaus und ich ging zur Tür um nachzusehen, was denn da los sei.
Da diskutierte das "Männlein" mit einer älteren Nachbarin lautstark darüber, das er doch in die Wohnung müsse.
Nachdem wir ihn dann gemeinsam klarmachten, das er hier in keine Wohnung komme, verließ er dann endlich das Haus.
Kurz sprach ich noch mit der älteren Nachbarin und die erzählte mir, das er sich als Herr YZ vorgestellt hatte. Hmmm bei mir war er Herr XY?

Nach kurzem überlegen rief ich beim örtlichen Polizeirevier an und erklärte denen den Sachverhalt. Diese bestätigten, das dies mehr als seltsam sei und das sie einen Wagen
raus schicken werden.

Nach einiger Zeit, die ich neugierig am Fenster verbrachte :D kam dann die Polizei, sprach mit dem "Männlein" und nahmen ihn dann mit.

Was da nun genau gelaufen ist, ist mir aber nicht bekannt.

Das ganze war in Frankfurt Höchst.

Gruß reset
Benutzeravatar
reset
Glasfaserstrecke
 
Beiträge: 1367
Registriert: 10.09.2009, 11:48
Wohnort: Frankfurt am Main (Höchst)

Re: Unangemeldeter Unitymedia-Vertreter vor der Tür

Beitragvon Dinniz » 15.02.2014, 19:55

Sowas ähnliches hab ich schon von Kunden in Essen gehört.
destroying ne3/4 since 2002
Benutzeravatar
Dinniz
Carrier
 
Beiträge: 10368
Registriert: 21.01.2008, 23:43
Wohnort: NRW

Re: Unangemeldeter Unitymedia-Vertreter vor der Tür

Beitragvon ruffy2k3 » 11.03.2014, 21:28

Hier in Köln (Brück) sind die Spinner regelmäßig. Waren mittlerweile schon locker 10-15x hier, so dass ich schon ernsthaft darüber nachgedacht hatte, UM eine Unterlassungserklärung zukommen zu lassen, das die sich nicht mehr an unserer Tür blicken lassen brauchen. Hab sie allerdings immer so fix abgewimmelt, dass ich nie wirklich auf den Firmennamen geachtet habe. Er/Sie meinte aber auch immer sowas wie "..komme von Unitymedia".

Ich nehme an, dass der hier das gesamte Haus abgeklappert und bei jedem geklingelt hat (aber kA, keinen Blickkontakt auf Nachbarswohnungen).

Das ja spannend! Da werd ich beim nächsten mal doch nicht so schnell abwimmeln und n paar Infos erfragen :D

lg


PS. Erster Post hier - Hallo! :)
ruffy2k3
Kabelneuling
 
Beiträge: 1
Registriert: 11.03.2014, 21:21

Re: Unangemeldeter Unitymedia-Vertreter vor der Tür

Beitragvon Mazl » 11.03.2014, 22:27

Moin,
Nur mal ein paar Worte aus der Technikersicht dazu, weil ich mit dem Problem selbst oft zu kämpfen habe:
Es gibt sowas wie Einstrahlungen, Ingress genannt, welche rückwärts aus der Hausverkabelung in das Strassennetz strahlen und dort und in der Umgebung Störungen verursachen können, vereinfacht ausgedrückt. Da UM das Netz permanent per Fernwartung überwacht fallen hier kleine Abweichungen von der Norm schnell auf und werden auch direkt eingekreist und nach Möglichkeit beseitigt, selbst wenn noch keine spürbaren Störungen für die Kunden auftreten - hat quasi mit der Netzpflege und Wartung zu tun. Bei solchen Sachen die meist möglichst schnell erledigt werden sollen kann es durchaus vorkommen, dass ein Mitarbeiter entweder direkt von UM (Eingrenzung aus welchem Haus / Messung am ÜP) oder von einem durch UM beauftragten Sub (Beseitigung der Störung im Haus) unangekündigt vor der Tür steht, ggfs. sogar an die Antennendose muss. Gerade solche Methoden der Vertriebler die hier angesprochen wurden erleichtern einem den Job hier nicht gerade. Ausweis haben wir natürlich, trotzdem begegnet einem da tagtäglich ein mehr oder weniger starkes Misstrauen - zum Teil leider auch verständlich. Wobei wir uns mittlerweile schon meist direkt mit dem Satz "Nein, ich will nix verkaufen" melden :D

Letztendlich wollte ich hierdurch nur mal aufzeigen, dass es durchaus auch ein Techniker sein kann der vor der Tür steht und wirklich "an die Dose muss", egal ob Selbstbauverkabelung oder komplett umgebaute Anlage von UM. Und nein, man selbst bemerkt diese Art von Störungen nur in den seltensten Fällen. Und ja, wir sind auch quasi zum Wohle der restlichen Kunden dazu befugt bei starken Einstrahlungen einzelne Leitungen oder schlimmstenfalls ganze Anlagen im Rückweg zu sperren - alles was den Rückkanal benötigt, also in erster Linie Tel. und Inet, funktioniert dann nicht mehr! Was übrigens oft dafür sorgt, dass man dann sehr schnell Zugang bekommt :zwinker:

Also nicht direkt die Tür vor der Nase zuknallen, ein Besuch "von UM" kann auch durchaus einen anderen Hintergrund haben.

Gruß,
Marcel
Wer sich beschweren will soll sich Gewichte umhängen!
Mazl
Glasfaserstrecke
 
Beiträge: 1659
Registriert: 17.05.2008, 00:03

Re: Unangemeldeter Unitymedia-Vertreter vor der Tür

Beitragvon opipower » 11.03.2014, 22:45

was hier klingelt sieht aber nicht nach techniker, sondern nach schmierigen verkäufer oder schlimmeres aus.

klemmbrett,weißes hemd,gegelte haare usw,usw.
sowas lasse ich im leben nicht in die wohnung.
grüsse
opipower
erfahrener Kabelkunde
 
Beiträge: 79
Registriert: 09.11.2013, 15:11

Re: Unangemeldeter Unitymedia-Vertreter vor der Tür

Beitragvon Dinniz » 12.03.2014, 21:17

Das mit dem Techniker habe ich ja auch schon erwähnt.
Wir können aber notfalls Rufnummern etc für Termin hinterlassen und wollen nicht um jeden Preis in die Wohnung.
destroying ne3/4 since 2002
Benutzeravatar
Dinniz
Carrier
 
Beiträge: 10368
Registriert: 21.01.2008, 23:43
Wohnort: NRW

Re: Unangemeldeter Unitymedia-Vertreter vor der Tür

Beitragvon reset » 13.03.2014, 14:55

Eben. Es kommt halt auch immer auf das gesamte Auftreten der Person an.
Und ich denke mal, das kein Techniker - der einen Auftrag hat etwas zu kontrollieren bzw. zu reparieren - etwas dagegen hätte,
wenn sich ein Bewohner des Hauses sich dies telefonisch bestätigen lassen würde.

Gruß reset
Benutzeravatar
reset
Glasfaserstrecke
 
Beiträge: 1367
Registriert: 10.09.2009, 11:48
Wohnort: Frankfurt am Main (Höchst)

Re: Unangemeldeter Unitymedia-Vertreter vor der Tür

Beitragvon Mazl » 14.03.2014, 19:43

Och, die Geschichte mit den Kunden die dann mal eben bei UM anrufen und sich das bestätigen lassen wollen kenne ich zur Genüge. Die Antwort seitens UM in 99% der Fälle: "nö, wir haben hier keine Störung vorliegen". Kann ja auch nicht, weil eben bei einer Einstrahlung kein Kunde eine Störung meldet, sondern das ganze netzseitig festgestellt wird. Die Geschichte mit dem Anruf geht grundsätzlich nach hinten los kann ich aus Erfahrung nur sagen :zwinker:

Das Gleiche gilt übrigens auch für Abstrahlungen die von der BNetzA festgestellt wurden. Ein Anruf bei eben jener Behörde bringt auch das gleiche Ergebnis zu Tage: "Nö, wir haben hier keine Störung vorliegen" :D

Ansonsten gehts dann halt manchmal den aufwändigeren Weg mit Anruf, Warten bis Mann zu Hause, Vermieter vorher Bescheid geben oder sowas, wo ich auch absolut nichts dagegen bzw. Verständnis für habe. In dringenden Fällen müssen solche Sachen aber schnellstens beseitigt werden. In solch einem Fall werden dann wie gesagt auch schonmal Kunden oder ganze Anlagen im Rückweg gesperrt. Und dann gehts ganz schnell mit den Terminen, am besten gestern schon und ob mit oder ohne Ausweis oder sonstwie ist egal, hauptsache läuft wieder :zwinker:
Wer sich beschweren will soll sich Gewichte umhängen!
Mazl
Glasfaserstrecke
 
Beiträge: 1659
Registriert: 17.05.2008, 00:03

Re: Unangemeldeter Unitymedia-Vertreter vor der Tür

Beitragvon Sir_Killalot » 15.03.2014, 22:47

Mazl hat geschrieben:Die Antwort seitens UM in 99% der Fälle: "nö, wir haben hier keine Störung vorliegen". Kann ja auch nicht, weil eben bei einer Einstrahlung kein Kunde eine Störung meldet, sondern das ganze netzseitig festgestellt wird.


Dennoch gibt es Programme, wo auch solche Störungen hinterlegt sind.
Sir_Killalot
Kabelneuling
 
Beiträge: 36
Registriert: 22.01.2014, 23:16

Re: Unangemeldeter Unitymedia-Vertreter vor der Tür

Beitragvon Mazl » 16.03.2014, 21:52

Wenn man weiss wie und wo man suchen muss findet man das auch, aber in den normalen Suchmasken bzw. dem Kundenkonto steht das eben nicht drin. Und da der Kd. nunmal auch keine Ahnung hat wie das bei UM läuft und was eine Einstrahlung ist sagt der natürlich nur "hier wurde eine Störung aus dem Haus gemeldet" was ja schon von vornherein falsch ist, weil eben kein Kd. die Störung gemeldet hat. Wie gesagt, ich hatte den Fall schon gelegentlich, ich kenne die Gesprächsabläufe zur Genüge. Wenn ich dann mit dem KSC sprechen kann ist das was anderes, wenn der Kd. mich aber draussen stehen lässt um selbst mal eben anzurufen....s.o. Wie dem auch sei, die gelegentlichen schwarzen Schafe bei den Vertretern machen uns den Job durch ihre Machenschaften nicht unbedingt einfacher. Darauf wollte ich eigentlich nur hinaus.
Wer sich beschweren will soll sich Gewichte umhängen!
Mazl
Glasfaserstrecke
 
Beiträge: 1659
Registriert: 17.05.2008, 00:03

VorherigeNächste

Zurück zu Offtopic

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 5 Gäste