- Anzeige -

Wechsel des Strom-/Gasanbieters

Alles, was in kein anderes Forum passt, gehört hier rein.

Wechsel des Strom-/Gasanbieters

Beitragvon Internetzi » 28.02.2012, 11:57

Hallo zusammen ...

Mal eine Frage an Euch ... vielleicht hat sich der eine oder andere ja schon mit dem Thema beschäftigt ...
Mein aktueller Strom/Gasanbieter hat zum 1. April eine Preiserhöhung angekündigt.
Demnach würde sich ja wenn ich recht informiert bin ein Sonderkündigungsrecht ergeben, was einen Wechsel zu einem anderen Anbieter leicht machen würde.

Wie seriös sind aber andere Anbieter? Wenn ich im Netz diverse Preisvergleichsseiten durchlaufen lasse, dann ergeben sich selbst bei geringer Abnahmemenge unglaubliche Preisersparnisse von mehrere 100 Euro.

Das hat für mich irgendwie was unseriöses. Vielleicht irre ich mich ... aber ich find's irgendwie unglaublich, dass ich für die gleiche Menge Strom oder Gas gerade mal die Hälfte oder noch weniger zahlen muss.

Irgendwelche Tipps auf was man achten soll?
Was sind die Haken bei solchen Angeboten?

Wer mag mal was zum Thema schreiben? Würde nämlich bei den Preisunterschieden durchaus gerne wechseln ...
Internetzi
Kabelexperte
 
Beiträge: 195
Registriert: 31.01.2012, 17:44

Re: Wechsel des Strom-/Gasanbieters

Beitragvon koax » 28.02.2012, 13:11

Internetzi hat geschrieben:Wenn ich im Netz diverse Preisvergleichsseiten durchlaufen lasse, dann ergeben sich selbst bei geringer Abnahmemenge unglaubliche Preisersparnisse von mehrere 100 Euro.

Solche großen Unterschiede konnte ich noch nie feststellen und für ein par Euro Ersparnis wechsele ich nicht den Anbieter.

Irgendwelche Tipps auf was man achten soll?
Was sind die Haken bei solchen Angeboten?

Die Vorauszahlungen für größere Zeiträume sind kritisch. Einerseits gibst Du dem Anbieter einen zinslosen Kredit, andererseits stehst Du im Regen wenn er Pleite macht.
Benutzeravatar
koax
Kabelkopfstation
 
Beiträge: 3932
Registriert: 09.12.2007, 11:43
Wohnort: Köln

Re: Wechsel des Strom-/Gasanbieters

Beitragvon Internetzi » 28.02.2012, 13:31

Doch, also in meinem Fall von weniger als 2000 kwh Strom spare ich bei einem Anbieter echt 200 Euro.
Das ist Wahnsinn!
Der Anbieter hat einige gute Bewertungen und es gibt ihn schon seit Jahren ...

Dass ich dem Anbieter einen zinslosen Kredit gewähre ist mir doch egal!
Das einzige, was zählt, ist, dass ich viel Geld spare!

Dass die Vorauszahlung kritisch ist ist mir klar. Das Risiko geht man dann halt ein.
Aber dafür würde ich ja eben nicht den billigsten Anbieter nehmen, sondern einen, der schon jahrelang exisiert und entsprechende Bewertungen hat ...
Internetzi
Kabelexperte
 
Beiträge: 195
Registriert: 31.01.2012, 17:44

Re: Wechsel des Strom-/Gasanbieters

Beitragvon koax » 28.02.2012, 13:52

Internetzi hat geschrieben:Aber dafür würde ich ja eben nicht den billigsten Anbieter nehmen, sondern einen, der schon jahrelang exisiert und entsprechende Bewertungen hat ...

Lange Existenz schützt nicht vor Insolvenz und eine gute Bewertung schon gar nicht. Die Bewertung betrifft in der Regel das Geschäftsgebahren und nicht die Solidität der Firmenfinanzen.
Benutzeravatar
koax
Kabelkopfstation
 
Beiträge: 3932
Registriert: 09.12.2007, 11:43
Wohnort: Köln

Re: Wechsel des Strom-/Gasanbieters

Beitragvon oxygen » 28.02.2012, 14:44

Internetzi hat geschrieben:Aber dafür würde ich ja eben nicht den billigsten Anbieter nehmen, sondern einen, der schon jahrelang exisiert und entsprechende Bewertungen hat ...

Diese Beschreibung traf auf TelDaFax auch zu...

Telekom Entertain IP VDSL50 mit IPv6/IPv4-Dual-Stack Router: Netgear DGNB3800B
Früher: Unitymedia
oxygen
Glasfaserstrecke
 
Beiträge: 1321
Registriert: 30.09.2009, 16:53

Re: Wechsel des Strom-/Gasanbieters

Beitragvon HAL9000i » 02.07.2012, 22:30

Wir sind bei Yello und unser Jahrespreis liegt unter dem der genannten. Mit 21,09 Cent pro kWh um mehr als 1 Cent günstiger.
HAL9000i
gesperrter User
 
Beiträge: 225
Registriert: 17.04.2012, 14:23

Re: Wechsel des Strom-/Gasanbieters

Beitragvon Internetzi » 02.07.2012, 23:27

HAL9000i hat geschrieben:Wir sind bei Yello und unser Jahrespreis liegt unter dem der genannten. Mit 21,09 Cent pro kWh um mehr als 1 Cent günstiger.


Für 1 ct. würde ich nicht mal im Ansatz über einen Wechsel nachdenken! Da ginge es immerhin nur um 20 €. Das wäre den Aufwand nicht wert.
Internetzi
Kabelexperte
 
Beiträge: 195
Registriert: 31.01.2012, 17:44

Re: Wechsel des Strom-/Gasanbieters

Beitragvon HAL9000i » 03.07.2012, 02:54

Okay kein Problem. Bei 2600 kWh im Jahr ist es ja egal ob man in 5 Minuten gewechselt hat. Wollte ja nur mitteilen dass es Firmen gibt die nicht nur Billig sind. Wir sind schon 3 Jahre dabei. Nie ein Problem, schnelle Abrechnung, 24h Service mit 0800er Rufnummer, Onlinestrom-Check, Online-Verbrauchsmessung und vieles mehr alles inklusive. Aber hast schon recht, wegen 26 Euro im Jahr, würde ich auch nicht anfangen zu sparen :D
HAL9000i
gesperrter User
 
Beiträge: 225
Registriert: 17.04.2012, 14:23


Zurück zu Offtopic

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste