- Anzeige -

Überwachung der Netzqualität

Alles, was in kein anderes Forum passt, gehört hier rein.

Überwachung der Netzqualität

Beitragvon Wellensalat » 10.02.2012, 12:40

Moin!

Bei mir im Kopf spukt immer mehr die Idee herum, mal eine Zeit lang ein "Monitoring" der Netzqualität durchzuführen.

Dazu habe ich mir folgende Punkte überlegt:

--> Ping
In regelmäßigen Abständen Pings auf bestimmte IPs vornehmen und die Ergebnisse protokollieren. Die Frage ist, welches zeitliche Intervall man wählen sollte und welche IPs man genau nehmen sollte.
Einmal denke ich an den Unitymedia-Router in "meinem" Content-Hub, dann an die beiden Speedtest-Server von UM, an eine Kiste im DE-CIX-Netzwerk, eventuell auch an etwas in Übersee.
Häufiger als alle 5 Minuten würde ich das ohne Verdachtsfälle aber nicht prüfen wollen.

--> Downstream
Herunterladen einer Datei bekannter Größe und bestimmen der Zeit, dann Berechnung der Datenrate.
Die Frage ist nur, ob man eine Datei nimmt, die immer im Netz steht (irgend ein PDF usw.) oder ob man selber etwas bei einem Filehoster einstellt und das immer wieder abruft.
Weiterhin sollte man überlegen, wie groß die Datei ist und welches Prüfintervall man festlegen sollte. Ein Download pro 30 Minuten sollte eigentlich ausreichen.
Hier fällt mir ein, dass man dann eventuell vom Router "ausgebremst" wird, weil der USB-Controller nicht der schnellste seiner Art ist. 5 MB /s entsprechen etwa 40 Mbit/s, aber die werden nur unter "guten" Bedingungen erreicht. Das bedeutet, dass die Datei nicht zu groß sein darf.

--> Upstream
vgl. Downstream.

Aufführung: als Bash-Skript, das per CRON o.ä. vom Router aus automatisch gestartet wird.

Ideen, Vorschläge, Kritik?
Wellensalat
Kabelneuling
 
Beiträge: 36
Registriert: 08.06.2008, 14:37

Zurück zu Offtopic

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast