- Anzeige -

Kosten für Kabelinstallation durchmessen

Unitymedia speist weiterhin einige analoge Programme ein. Analoges TV wird jedoch bis in wenigen Jahren aussterben, daher empfehlen wir den Umstieg zum Digitalen Kabelanschluss von Unitymedia.

Kosten für Kabelinstallation durchmessen

Beitragvon scorpy_63 » 03.11.2006, 10:30

Ich hoffe das gehört hier rein!

Weiß jemand, was iesy es sich kosten lässt, die Hausverkabelung durchzumessen?

Anrufe führen zu keinem Ergebnis, da ich nicht durchkomme und auf E-Mails reagiert niemand. :smt010 :smt013

Danke und Gruß
+ tividi free
+ Nokia DBOX2 2xI Avia500
Benutzeravatar
scorpy_63
Kabelneuling
 
Beiträge: 8
Registriert: 24.08.2006, 10:05
Wohnort: Bad Camberg

Beitragvon Shinguz » 26.02.2007, 12:33

Hallo,

ich weiss, das Dein Beitrag schon etwas älter ist aber vielleicht kann ich Dir kurz eine Info geben die Dich für spätere Fälle informiert. Normalerweise ist das so, das der Techniker nur den Hausübergabepunkt durchmisst! Wenn von draußen alle Signale ordnungsgemäß hereinkommen darf der iesy Techniker NICHT ! innerhalb des Hauses weitermessen.

Es sei denn, das Haus wird komplett mit Internet / Telefon versorgt. Dann ist es dem Techniker erlaubt auch innerhalb des Hauses weiter zu messen. Je nach Ort wird dies entweder von einem Techniker oder einer Subunternehmerfirma erledigt.

Die Problematik mit der Erreichbarkeit ist leider bekannt aber Unitymedia hat zusätzliche Kräfte eingestellt die "Stau´s" abfangen sollen. Kleiner TIP : Die ( Störungs) Hotline ist mittlerweile 24 h zu erreichen. Vielleicht eher mal abends anrufen..
Frustra laborat , qui cunctis placere studet...
Vergeblich müht sich wer allen zu Gefallen sucht.
Shinguz
Kabelneuling
 
Beiträge: 40
Registriert: 26.02.2007, 12:15

Beitragvon mischobo » 26.02.2007, 15:40

Shinguz hat geschrieben:...
Die Problematik mit der Erreichbarkeit ist leider bekannt aber Unitymedia hat zusätzliche Kräfte eingestellt die "Stau´s" abfangen sollen. Kleiner TIP : Die ( Störungs) Hotline ist mittlerweile 24 h zu erreichen. Vielleicht eher mal abends anrufen..
... allerdings werden Störungsmeldung grundsätzlich nicht aufgenommen. Da wird von einem erwartet, das man auch spät abends in der Nachbarschaft herumfragt, ob sie die Störungen auch haben. Ohne solche Aktionen wird die Annahme einer Störungsmeldung schlichtweg verweigert. Selbst wenn die Hausverteilung von einem Meister in Sachen Rundfunktechnik überprüft wurde, wird eine Störungsmeldung nur dann angenommen, wenn man bereit ist, einen Techniker kommen zu lassen, für den dann noch "angedroht " wird, das man den Techniker u.U. bezahlen muß.
Welchen Sinn macht da die 24-Stunden-Erreichbarkeit der Störungshotline ?
Warum kann man nicht einfach eine Störungsmeldung aufnehmen und an die Technik weitergeben ? Meiner Ansicht gibt es bei Unity Media ein Kommunikationsproblem zwischen Hotline und Technik. Man kann die Störung so stark eingrenzen wie man möchte, die Technik wird diese Ausführung, die durchaus sinnvoll sind, nie erfahren. Man schickt für jeden Puups kostenintensiv einen Techniker 'raus. Warum können die Techniker nicht einfach mal zurückrufen und mal erfragen, welches Problem überhaupt vorliegt was schon bei der Fehlereingrenzungen helfen kann. Aber nein, der Techinker ruft an, wenn der quasi schon vor der Haustür steht. ...

... zuletzt war hier in Bonn der Radioempfang gestört, alles andere funktionierte einwandfrei. Natürlich wurde mir gesagt, dass es an der Hausverteilung liegen könnte. Auf die Frage, welche Komponente denn betroffen sein könnte, wo doch analoger und digitaler TV-Empfang einwandfrei funktioniert, kam keine Antwort. Selbst wenn der Hausanschlussverstärler stromlos ist, empfange ich UKW-Radio ohne Probleme. Dann funktioniert allerdings nichts anderes mehr. Aber nein, ich musste einem Techniker Einsatz zustimmen. Der Radioempfang funktionierte wieder ab ca. 2 Uhr morgens. Trotzdem klingelte mich um 8 Uhr morgens ein Techniker aus dem Bett der anrief, um mir zu sagen, dass er auf dem Weg zu mir ist. Die Störung war zu diesem Zeitpunkt schon seit 6 Stunden behoben.

Es sollte doch auch im Sinne der Unity Media sein über Störungen informiert zu werden. Warum werden da denn Störungsmeldungen einfach abgeblockt ? Da ruft doch keiner mehr an. Die Störungen werden hingenommen und der Kunde ist verärgert. Die Technik weiss von nix, weil die von niemanden informiert wurde ...
mischobo
Moderator
 
Beiträge: 2797
Registriert: 19.04.2006, 15:46
Wohnort: Bundesstadt Bonn

Beitragvon Shinguz » 26.02.2007, 17:21

Das stimmt auch das dem Kd. der Kostenhinweis gesagt wird.
Die Mitarbeiter werden dahingehend geschult damit der Kd. von vornherein seine HVA erst einmal prüft. Allerdings sollte dem Call-Center Agent auch klar sein, das wenn ein Radio-Sender fehlt dies eher ein zentrales Problem ist.... :schnarch:
Frustra laborat , qui cunctis placere studet...
Vergeblich müht sich wer allen zu Gefallen sucht.
Shinguz
Kabelneuling
 
Beiträge: 40
Registriert: 26.02.2007, 12:15

Beitragvon mischobo » 26.02.2007, 18:13

... um grundsätzlich dem Kunden zu sagen, dass das Problem an seiner HVA besteht, bedarf es keiner Schulung ? Grundsätzlich ist der Kunde schuld. Es wird doch in keinster Weise differenziert, es wird noch nicht mal der Versuch unternommen, das Problem einzugrenzen. Klar, wenn alle Programme auf S2 gestört ist, dann liegt es nahe, dass das Problem in der HVA zu suchen ist. Ist aber nur ein Programm auf diesem Kanal gestört, dann ist lt. Hotline das Problem ebenfalls in der HVA zu suchen. Der Agent hört nur "S2" und schon ist für ihn alles klar. Allerdings kann ein einzelnes gestörtes digitales Programm nicht von der HAV verursacht werden. Aber das geht über das Verständnis vieler Hotline-Agents hinaus.
Wenn ich jetzt die Hotline anrufen werden, weil bei CN (D) aktuell immer das Bild kurz stehen bleibt, würde ich die Störungsmeldung wahrscheinlich nur dann los werden, wenn ich einem Technikereinastz zustimmen würde, weil das Problem angeblich in meiner HAV liegen würde. Würde ich bei Hotline anrufen, weil mein Humax PR-Fox C auf Cartoon Network (E) zwischendrin immer den Hinweis bringt "Programm verschlüsselt oder nicht verfügbar", würde das auch ein Problem in meiner HAV sein. Alternativ würde ein neues Freischaltsignal gesendet. Hallo !? der Humax PR-Fox C war bis Frühjahr letzten Jahres der Tividi-Receiver und ein Hotliner sollte sich zumindest mit den hauseigenen Receiver etwas auskennen. Würde es sich um ein Freischaltproblem handeln würde der Receiver Hinweis 9 oder Hinweis 10 bringen.
Meiner Ansicht nach sind die aktuellen Störungen bei Cartoon Network (D) und Cartoon Network (E) ursächlich in der Synchronisation von Audio und Video. Cartoon Network (E) ist aktuell unbrauchbar, Cartoon Network (D) kann man sich trotz des regelmässig stockendes Bildes noch anschauen. Der Ton ist nicht beeinträchtigt. Beide Version haben einen identischen Videostream. Bleibt zu hoffen, dass die Einschränkungen mit der morgigen Umstellung behoben sind. Bei Boomerang gibt es schon seit einigen Wochen Bildstörungen, wobei hier der Ton auch völlig in Ordnung ist. Alle anderen Programme auf den entsprechenden Kanälen laufen völllig problemlos. Würde es sich bei den geschilderten Problemen um eine Empfangstörung handeln, dann wäre auch der Ton gestört.

Aber deswegen Geld für die Störungshotline verschwenden, die mir eh sagen wird, dass das Problem in meiner HAV zu suchen sei ?
Oder einem Technikereinsatz zustimmen, wo der Techniker noch nicht mal einen Termin ausmacht ? Das die anrufen, wenn sie auf dem Weg sind, ist aber schon mal ein Anfang ...

Das Störungsmanagement ist noch stark verbesserungswürdig, vor allem die Kommunikation zwischen Hotline und Techniker. Darüber hinaus sollten die Kunden motiviert werden, bei der Hotline anzurufen, wenn Störungen auftreten. Damit kann besser auf Störungen reagiert werden was sich letztendlich auch Positiv auf das Image von ish und iesy auswirken wird. Je mehr Leute anrufen, desto besser kann die Reichweite einer möglichen Störung beurteilt werden.

Natürlich könnte man die Hotline mit Fachpersonal besetzen, die sich mit der Thematik perfekt auskennt, aber wer soll das bezahlen ?
Auch könnte Unity Media ihre Aktivitäten auf NE4 ausweiten, aber da wird das Handwerk auf die Barrikaden steigen und das Kartellamt würde einschreiten. ...
mischobo
Moderator
 
Beiträge: 2797
Registriert: 19.04.2006, 15:46
Wohnort: Bundesstadt Bonn

Beitragvon Miky » 27.02.2007, 02:47

Hi mischobo,

dem kann ich mich nur anschliessen. Ich habe in den letzten zwei Tagen Probleme mit RTL2 gehabt (S02/113MHz), Alle anderen Sender auf dem Kanal liefen jedoch.

Bevor ich da die Hotline anrufe, gebe ich mich leider lieber auch geduldig und hoffe das sich das Problem von alleine löst.
Mit der Hotline von Ish durfte ich schon meine Erfahrungen machen und da hätte ich auch direkt eine Spenden-Hotline anrufen können, die hätte mit meinem Geld dann wenigstens noch einen guten Zweck erfüllt.

Also, weiter so. Wollen wir uns, von Shinguz. die Welt nicht schön reden lassen. :bäh:
Benutzeravatar
Miky
erfahrener Kabelkunde
 
Beiträge: 85
Registriert: 10.10.2006, 23:09
Wohnort: Köln


Zurück zu Analoger Kabelanschluss

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste