- Anzeige -

Schlechter Empfang

Unitymedia speist weiterhin einige analoge Programme ein. Analoges TV wird jedoch bis in wenigen Jahren aussterben, daher empfehlen wir den Umstieg zum Digitalen Kabelanschluss von Unitymedia.

Schlechter Empfang

Beitragvon EMomberger » 17.06.2008, 14:50

Hallo,

ich wohne in einem Mehrfamilienhaus.

Alle haben einen guten Empfang und ein gutes Bild. Leider ich nicht.

Bei mir ist in der Wand ein Verteiler, wo das Kabel in ein anderes Zimmer geht.

Kann ich mit einem Verstärker den Empfang bzw. das Bild verbessern?

Gruß

EMomberger
EMomberger
Kabelneuling
 
Beiträge: 34
Registriert: 15.06.2008, 20:25

Re: Schlechter Empfang

Beitragvon Bastler » 17.06.2008, 19:44

Man kann dir hier sicher noicht helfen, da keiner von uns die Verkablung kennt. Aber dazu nur so viel: Nicht gerade wenig Häuser sind völlig ungeeignet und unfachmännisch verkabelt. Was einmal daran liegt, dass viele Häuser von Elektrikerfirmen verkabelt wurden, welche aber am Fernsehkabel eigentlich gar nichts zu suchen haben und dementsprechend meist (gilt natürlich nicht für alle) sehr wenig bis überhaupt keine Ahnung von Hochfrequenz haben.
Wenn du schon was von einem Verteiler an der Wand schreibst, vermute ich stark eine typische (nicht durchgerechnete) Elektrikerinstallation. Normalerweise hat ein Verteiler da nämlich gar nichts zu suchen.
Kannst ja mal versuchen zu erklären, wie die Verkabelung ist und welche Komponenten eingesetzt sind. Aber um den Einsatz eines TV-Technikers kommst du wohl nicht herum.
Kablówka - Telewizja, Internet, Telefon
Benutzeravatar
Bastler
Network Operation Center
 
Beiträge: 5243
Registriert: 11.11.2007, 13:38
Wohnort: Münster

Re: Schlechter Empfang

Beitragvon EMomberger » 19.06.2008, 19:24

Hallo,

ich habe mit meinem Genossenschafts vertreter gesprochen. Ich wohne in einer Bau-Genossenschafts-Wohnung.

Der hat bei der Elektrofirma angerufen. Die kommen nächsten Dienstag. Die Firma macht auch Kabel- und Sat Anlagen.

Zur Verkabelung.

Im Keller ist ein Verstärker wovon je ein Kabel zu jeder Wohnung geht. Im Haus sind 12 Mietwohnungen.

Meine Dose ist im Wohnzimmer und ist von Axing die BSD 4-14. Eine Durchgangsdose.

Von dieser aus geht ein Kabel in das Schlafzimmer.

Gruß

EMomberger
EMomberger
Kabelneuling
 
Beiträge: 34
Registriert: 15.06.2008, 20:25

Re: Schlechter Empfang

Beitragvon Dinniz » 20.06.2008, 19:47

Schätze mal Unterpegel Dose .. wahrscheinlich kommt am Kabel vom Keller gerade soviel an das es für eine Enddose reicht und nicht für Verteiler + Durchgangsdose ausgelegt ist (Enddose 1-6dB Dämpfung / Verteiler + Dose ca 18dB Dämpfung)
destroying ne3/4 since 2002
Benutzeravatar
Dinniz
Carrier
 
Beiträge: 10371
Registriert: 21.01.2008, 23:43
Wohnort: NRW

Re: Schlechter Empfang

Beitragvon Bastler » 20.06.2008, 21:03

Vermute ich auch.

BTW:
Die Firma macht auch Kabel- und Sat Anlagen.

Das machen leider viel zu viele, die dafür weder ausgebildet sind noch Ahnung davon haben. Sorry an alle Elektroinstallationsfirmen, aber ich spreche da aus Erfahrung (nicht gerade wenige Störungen wurden durch solche "Fachfirmen" verursacht - besonders damals in der TV-Technik, aber auch jetzt im Störungsdienst hab ich häufig damit zu tun). Die sollen bitte lieber bei ihren 230 V bleiben...
Kablówka - Telewizja, Internet, Telefon
Benutzeravatar
Bastler
Network Operation Center
 
Beiträge: 5243
Registriert: 11.11.2007, 13:38
Wohnort: Münster

Re: Schlechter Empfang

Beitragvon Dinniz » 20.06.2008, 21:20

Ich bin selbst gelernter Elektriker und muss sagen dass die Sachen die ich in der Lehre zu dem Thema gelernt hab nen Furz waren :gsicht:

Jetzt weiss ichs ja besser :brüll:
destroying ne3/4 since 2002
Benutzeravatar
Dinniz
Carrier
 
Beiträge: 10371
Registriert: 21.01.2008, 23:43
Wohnort: NRW

Re: Schlechter Empfang

Beitragvon Moses » 20.06.2008, 23:45

Ich kann mich noch Lebhaft an die Hampelmänner erinnern, die bei meiner Mutter die Sat-Schüssel neu richten sollten... der eine stellt sich auf's Dach und wackelt an der Schüssel, ruft über Handy seinen Kollegen an, der unten vorm TV steht und die % anzeige des digitalen Recievers abliest... als mir meine Mutter das erzählt, hab ich mir nur noch an den Kopf gefasst... das Fazit der Aktion war, dass der Empfang schlimmer war als vorher und die Begründung war, dass in 100m Entfernung nen Baum zu hoch geworden wäre...

Ne vernünftige Firma kam dann nochmal mit vernünftiger Ausrüstung und hat das ganze dann mal eben gerichtet. Von wegen Baum. ;)
Moses
Moderator
 
Beiträge: 7262
Registriert: 06.03.2007, 16:49
Wohnort: Bonn

Re: Schlechter Empfang

Beitragvon Bastler » 21.06.2008, 18:49

Geht halt nichts über nen anständiges Promax-Satmessgerät (dass man allerdings auch bedienen können muss :zwinker: ).
Kablówka - Telewizja, Internet, Telefon
Benutzeravatar
Bastler
Network Operation Center
 
Beiträge: 5243
Registriert: 11.11.2007, 13:38
Wohnort: Münster

Re: Schlechter Empfang

Beitragvon EMomberger » 25.06.2008, 17:25

Hallo,

wieder zum eigentlichen Thema.

Der Fachmann war da und hat alles durchgemessen.

Der schlechte Empfang ist schon vor der Dose. Die Signalstärke von 55db ist in Ordnung.
Die streifen bei manchen Sendern ist auch auf dem Testgerät des Fachmannes zu sehen auch wenn das Gerät direckt an der Kabel aus dem Keller angeschloßen ist.

Er hat dann noch den Verstärker im Keller eingestellt.

Mein Reiceiver zeigt auch die Signalstärke von 55db an.
Ich schaue lieber Digital da dort das Bild besser ist.

Gruß
EMomberger
EMomberger
Kabelneuling
 
Beiträge: 34
Registriert: 15.06.2008, 20:25

Re: Schlechter Empfang

Beitragvon Bastler » 25.06.2008, 19:16

Wenn das 55 dBuV sein sollen, ist das aber etwas wenig. Reicht zwar zum Analog schauen, aber ein wirklich 100% rauschfreies Bild darf man nicht erwarten.
Im reinen analogzeitalter konnte man mit 55 dB noch halbwegs leben, im Zeitalter von DVB-C sollten es aber über 60 dB im oberen Frequenzband sein, damit es dann auch digital funktioniert...
Kablówka - Telewizja, Internet, Telefon
Benutzeravatar
Bastler
Network Operation Center
 
Beiträge: 5243
Registriert: 11.11.2007, 13:38
Wohnort: Münster

Nächste

Zurück zu Analoger Kabelanschluss

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast