- Anzeige -

Kündigung des analogen Kabels

Unitymedia speist weiterhin einige analoge Programme ein. Analoges TV wird jedoch bis in wenigen Jahren aussterben, daher empfehlen wir den Umstieg zum Digitalen Kabelanschluss von Unitymedia.

Kündigung des analogen Kabels

Beitragvon ChrisCGN » 20.05.2008, 10:40

Hey Leute,

habe letzte Woche eine Preiserhöhung von fast 170 % von Unitymedia erhalten. Das ich über so eine Frechheit nicht erfreut war ist klar :wut: !! Da mal wieder keine Anfrage per Mail beantwortet werden, versuche ich hier mal mein Glück.

Wenn der Vertrag über Radio und Fernsehen gekündigt wird ist damit der komplette Empfang weg, also keine Grundprogramme mehr?? Wie sieht es mit Internet und Telefon aus? Kann ich dies weiter beziehen oder ist damit alles tot?

Wäre schön wenn mir jemand weiterhelfen kann.

Vielen Dank im Vorraus

der Chris

P.S. War schon jemand im Kundenzentrum in Köln - Aachener Str.??
ChrisCGN
Kabelneuling
 
Beiträge: 8
Registriert: 04.01.2008, 15:36

Re: Kündigung des analogen Kabels

Beitragvon Moses » 20.05.2008, 11:37

Internet + Telefon ist dann nur noch als 2Play möglich

Wenn du den Kabelanschluss kündigst, gibt's kein Kabel TV mehr... das Recht darauf musst du dir schon mit dem Kabelanschluss erkaufen.
Moses
Moderator
 
Beiträge: 7262
Registriert: 06.03.2007, 16:49
Wohnort: Bonn

Re: Kündigung des analogen Kabels

Beitragvon Mediammm » 26.05.2008, 12:26

Unitymedia wird am 27.05.2008 im Netz NRW BR3 Bayern 3 nicht mehr einspeisen. Der Kunde soll zum Digitalen Tarif gezwungen werden um somit eine Laufzeit einzugehen.
Für mich sind das Methoden die nicht Mal der Post/Telekom einfallen würden. Denn diese legt ab und zu auch schon Mal ziemlich große Eier, wo man denkt .. mein Gott !

So ... Unity hat es also geschafft meine Eltern zu einer Schüssel zu bewegen. DANKE :super: :hammer:
Mich interessiert warum gerade BR 3 abgeschaltet wird ? Haben diese im Moment gute Quoten ?

Gebühren für die ÖffRechtl. muss ich ja weiterhin bezahlen aber die Grundgebühr kann ich mir sparen.
Wie sieht die Kündigungsfrist aus ? Wir haben seit Post-Zeiten analoges Kabel und nie etwas im Tarif geändert o.ä.

Grüße
Mediammm
Kabelneuling
 
Beiträge: 2
Registriert: 26.05.2008, 12:17

Re: Kündigung des analogen Kabels

Beitragvon psychoprox » 26.05.2008, 13:14

Das Bayerische Fernsehen hat keinen must-carry Status. Ausserdem ist Bayern kein direktes Nachbarland von NRW.

Glücklicherweise wird ein Sender abgeschaltet den man auch über DVB-C unverschlüsselt mit jedem Receiver empfangen kann.
ENDLICH DVB-S Bild
Der Kabelanschluss bleibt trotzdem :D
Benutzeravatar
psychoprox
Übergeordneter Verstärkerpunkt
 
Beiträge: 855
Registriert: 07.04.2006, 09:53
Wohnort: Oberhausen

Re: Kündigung des analogen Kabels

Beitragvon mischobo » 26.05.2008, 14:13

Mediammm hat geschrieben:Unitymedia wird am 27.05.2008 im Netz NRW BR3 Bayern 3 nicht mehr einspeisen. Der Kunde soll zum Digitalen Tarif gezwungen werden um somit eine Laufzeit einzugehen.
Für mich sind das Methoden die nicht Mal der Post/Telekom einfallen würden. Denn diese legt ab und zu auch schon Mal ziemlich große Eier, wo man denkt .. mein Gott !

So ... Unity hat es also geschafft meine Eltern zu einer Schüssel zu bewegen. DANKE :super: :hammer:
Mich interessiert warum gerade BR 3 abgeschaltet wird ? Haben diese im Moment gute Quoten ?

Gebühren für die ÖffRechtl. muss ich ja weiterhin bezahlen aber die Grundgebühr kann ich mir sparen.
Wie sieht die Kündigungsfrist aus ? Wir haben seit Post-Zeiten analoges Kabel und nie etwas im Tarif geändert o.ä.

Grüße
... da alle Programme von ARD und ZDF unverschlüsselt im Kabel durchgeleitet werden müssen, benötigt man zum Empfang dieser Programme lediglich einen DVB-C-Receiver. Der "digitale Tarif" ist dafür nicht erforderlich. Nur wenn du auch die anderen digitalen Programme des Basis-Angebotes nutzen möchtest, benötigst du den "digitalen Tarif".

BR3 wird nur in einigen Kabelnetzen vorübergehend nicht mehr analog zu empfangen sein. Der Grund dafür ist, dass die ARD lieber das komplette digitale Programmangebot in alle Netzen in besserer Qualität anbieten möchte. Werden die jeweiligen Kabelnetze ausgebaut, wird BR3 auch wieder anaolg zu empfangen sein.

Die Kündiguzngsfrist hängt vom Vertrag mit dem jeweiligen Anbieter ab. Hast du einen Einzelnutzervertrag "analoger Empfang" mit Unitymedia, beträgt die Kündigungsfrist i.d.R 1 Monat zum Monatsende ...
mischobo
Moderator
 
Beiträge: 2797
Registriert: 19.04.2006, 15:46
Wohnort: Bundesstadt Bonn

Re: Kündigung des analogen Kabels

Beitragvon Moses » 28.05.2008, 11:14

UM will eben, genau wie Astra und die EU, die analoge Übertragung "langsam" einstellen. Die EU Richtlinie ist da 2010. Ich denke das wird UM sicherlich nicht schaffen, bis 2010 den analogen Empfang komplett einzustellen... aber grundsätzlich sollte man sich von der analogen Bandbreitenverschwendung langsam verabschieden... und ja, das hätte auch die Bundespost so gemacht und sehr wahrscheinlich noch ungeschickter als UM. ;)
Moses
Moderator
 
Beiträge: 7262
Registriert: 06.03.2007, 16:49
Wohnort: Bonn

Re: Kündigung des analogen Kabels

Beitragvon ChrisCGN » 28.05.2008, 14:34

Ist mir jetzt alles Wurscht - die Quittung gekommt UM - ich hoffe noch von vielen - in unserem Hause haben 6 von 8 gekündigt. Und zum Jahresende werden alle Verträge gekündigt. Wenn die meinen mit Ihren Kunden so umgehen zu müssen (170 % Preiserhöhung, Ausfall bei Telefon und Internet über Std und Tage) das kann bei keinem Anbieter schlechter sein! Schade war über 17 Jahre Kunde - :winken: .
ChrisCGN
Kabelneuling
 
Beiträge: 8
Registriert: 04.01.2008, 15:36

Re: Kündigung des analogen Kabels

Beitragvon Red-Bull » 28.05.2008, 18:21

Ich finde es eher gerecht wenn endlich alle selben Betrag zahlen und nicht massiv Vergünstigungen noch haben aus Uraltzeiten (meine pers. Meinung)
Red-Bull
Moderator
 
Beiträge: 1773
Registriert: 24.02.2007, 01:02
Wohnort: Dortmund

Re: Kündigung des analogen Kabels

Beitragvon Sofia » 06.10.2008, 23:54

Ich finde nach dem ganzen Theater mit der ISH (andauernd willkürliche Änderungen in der Senderreihenfolge, grad für ältere Leute ein mittelschweres Desaster), ist doch die Krönung eine 170 %ige Verteuerung durch Unitymedia. Da kommt man doch vom Regen in die Traufe. In unserer Eigentümergemeinschaft mit 17 Parteien gibt es da keine Möglichkeit, einzeln zu kündigen, so zumindest die Auskunft des Verwalters. Super. Aber bei den Preisvorstellungen hat sich sogar unser wirklich langsamer Verwalter für eine Kündigung ausgesprochen. :super:

Besonders aufgeregt habe ich mich, als grad in dieser Zeit aggressiv Werbung betrieben wurde für vergünstigte Internetverträge. Mir ist am Telefon echt der Kragen geplatzt, zumal es nicht die erste Werbeattacke war. Klar kann ich dann unschlagbar billig auf Neukundenfang gehen, wenn ich die alten Kunden so mir nix dir nix mit 170 % mehr belaste. :motz:

Man könnte echt fast meinen, dass inzwischen Unitymedia seine Kunden loswerden will. Vielleicht einen neuen Geschäftszweig gegründet und am Verkauf von Schüsseln und SAT-Anlagen beteiligt? :kratz: Man kann sich ja ansonsten gar nicht erklären, wie so was zustande kommt. Mit normalem Wettbewerb und Koordination Angebot/Nachfage hat das wohl eher nix zu tun, eher was mit Monopolgehabe. Schade ist so was. Könnte dem Unternehmen teuer zu stehen kommen. So geht man einfach nicht mit Kunden um.
Sofia
Kabelneuling
 
Beiträge: 4
Registriert: 29.09.2008, 17:30

Re: Kündigung des analogen Kabels

Beitragvon Grothesk » 07.10.2008, 00:19

Ihr habt was bezahlt? 6,26? Und jetzt sollt ihr was bezahlen? 16,90?
Grothesk
Kabelkopfstation
 
Beiträge: 4830
Registriert: 13.01.2008, 17:00
Wohnort: Köln-Bayenthal

Nächste

Zurück zu Analoger Kabelanschluss

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste