- Anzeige -

Störungen beim Fernsehempfang

Unitymedia speist weiterhin einige analoge Programme ein. Analoges TV wird jedoch bis in wenigen Jahren aussterben, daher empfehlen wir den Umstieg zum Digitalen Kabelanschluss von Unitymedia.

Störungen beim Fernsehempfang

Beitragvon magicB » 14.05.2008, 18:15

Hallo,

seit gut 5 Monaten sind wir (im Kreis Fulda zuhause) bei UM in Hessen (3play-) Kunde. Seit einigen Tagen haben wir beim Fernsehempfang von z.B. ARD (mit dem TT-micro C254 als auch dem Samsung DCB-B360G) gelegentlich während dem Empfang einen ganz leisen, dennoch störenden Hintergrundton. Es hört sich so an als ob ein anderes Radio-/Fernsehprogramm stört (man kann teils sogar den Wortlaut verstehen). Der Fehler ist nicht reproduzierbar, tritt jedenfalls unregelmäßig auf. Hat jemand sowas schon mal gehört? Bevor ich die Technik anrufe (die für Kunden aus Hessen über die 1178 wohl nicht mehr kostenlos erreichbar ist) und die Receiver tauschen lasse, wollte ich erstmal hier um Rat bitten.

Vielen Dank vorab!

--
Grüße
Christoph
magicB
Kabelneuling
 
Beiträge: 3
Registriert: 14.05.2008, 17:28

Re: Störungen beim Fernsehempfang

Beitragvon Dinniz » 14.05.2008, 18:45

Eher ein Brummen?
destroying ne3/4 since 2002
Benutzeravatar
Dinniz
Carrier
 
Beiträge: 10368
Registriert: 21.01.2008, 23:43
Wohnort: NRW

Re: Störungen beim Fernsehempfang

Beitragvon magicB » 14.05.2008, 19:11

Dinniz hat geschrieben:Eher ein Brummen?


Nein, kein Brummen. Man kann teils wie gesagt den Wortlaut verstehen.
magicB
Kabelneuling
 
Beiträge: 3
Registriert: 14.05.2008, 17:28

Re: Störungen beim Fernsehempfang

Beitragvon Bastler » 23.05.2008, 12:18

Auch wahrscheinlich keine Antwort mehr zu erwarten :zwinker:, dennoch:
Wohnst du zufällig in der Nähe eines großen Kurz/Mittelwellensenders?

AM wird nämlich, wenn sie stark genug ist, was in Sendernähe der Fall ist, an jedem P/N-Übergang demoduliert, und die hat man in Elektrogeräten zur Genüge.
Direkt an einem AM-Sender kann man das Programm übrigens sogar aus AUSGESCHALTETEN Radios, Telefonen und sogar einem rostigen Maschendrahtzaun (PN-Übergänge demodulieren, Zaun schwingt wie ein Lautsprecher mit) hören. Kein Witz.

Führt aber zu weit hier :zwinker: ...
Kablówka - Telewizja, Internet, Telefon
Benutzeravatar
Bastler
Network Operation Center
 
Beiträge: 5242
Registriert: 11.11.2007, 13:38
Wohnort: Münster

Re: Störungen beim Fernsehempfang

Beitragvon magicB » 26.05.2008, 19:46

Hallo Bastler,

zuerst mal vielen Dank das Du dich meiner Frage erbarmt hast :zwinker: Also den besagten Stör-Sender können wir ausschliessen denke ich. Von den neumodischen "Radiowellen-Empfänger" habe ich gehört. So kann man sich auch ne Menge Strom sparen...wie ist das da eigentlich mit der GEZ geregelt? Zwangsanmeldung erforderlich? *gg* Ich habe jedenfalls seit Erstellung des Threads keinerlei Probleme mehr. Es scheint so, als hätte sich das Problem von alleine in Luft aufgelöst (vielleicht liest Unity ja auch hier mit wer weiss.. :smile: )

Viele Grüße :winken:
Chistoph
magicB
Kabelneuling
 
Beiträge: 3
Registriert: 14.05.2008, 17:28

Re: Störungen beim Fernsehempfang

Beitragvon Beobachter7 » 27.05.2008, 13:09

Bastler hat geschrieben:AM wird nämlich, wenn sie stark genug ist, was in Sendernähe der Fall ist, an jedem P/N-Übergang demoduliert, und die hat man in Elektrogeräten zur Genüge.
Direkt an einem AM-Sender kann man das Programm übrigens sogar aus AUSGESCHALTETEN Radios, Telefonen und sogar einem rostigen Maschendrahtzaun (PN-Übergänge demodulieren, Zaun schwingt wie ein Lautsprecher mit) hören.
So z.B. hier in Frankfurt mit dem MW-Sender von AFN.

Was ist ein P/N-Übergang?
Beobachter7
Kabelexperte
 
Beiträge: 180
Registriert: 06.05.2008, 18:10
Wohnort: Frankfurt am Main

Re: Störungen beim Fernsehempfang

Beitragvon Lodin_Erikson » 27.05.2008, 16:33

Beobachter7 hat geschrieben:Was ist ein P/N-Übergang?


Der ergibt die Funktion einer (Halbleiter-)Diode.
http://de.wikipedia.org/wiki/Diode

VG,
Lutz
3Play64000 (seit 9.9.2010)
Modem : CISCO EPC3212 (seit 2014 mit selbst beschafften Ersatznetzteil),
Router : 2xWAN-DrayTek-VPN-Firewall-Router, 1GB-8x-NoName-Switch
2x QNAP NAS, 2x Win7-64, Hausautomatisierung

Mystique CaBiX DVB C2 inkl. CI Interface (unter Win7-64), AlphaCrypt Classic V3.19, DVBViewerPro

3 analoge Telefone plus Fax über eine Auerswald-Anlage, jetzt geht auch endlich IWV für mein "Telefonmuseum"
Benutzeravatar
Lodin_Erikson
Kabelexperte
 
Beiträge: 186
Registriert: 28.03.2008, 13:55
Wohnort: Düsseldorf

Re: Störungen beim Fernsehempfang

Beitragvon Beobachter7 » 27.05.2008, 17:15

Lodin_Erikson hat geschrieben:
Beobachter7 hat geschrieben:Was ist ein P/N-Übergang?


Der ergibt die Funktion einer (Halbleiter-)Diode.
Ach so, wie in NPN-Transistor. Umgekehrt ist das PNP-Schnitzel: Paniermehl, Nichts, Paniermehl.
Beobachter7
Kabelexperte
 
Beiträge: 180
Registriert: 06.05.2008, 18:10
Wohnort: Frankfurt am Main

Re: Störungen beim Fernsehempfang

Beitragvon Lodin_Erikson » 27.05.2008, 18:23

Beobachter7 hat geschrieben:...Umgekehrt ist das PNP-Schnitzel: Paniermehl, Nichts, Paniermehl.

:brüll: :super:
3Play64000 (seit 9.9.2010)
Modem : CISCO EPC3212 (seit 2014 mit selbst beschafften Ersatznetzteil),
Router : 2xWAN-DrayTek-VPN-Firewall-Router, 1GB-8x-NoName-Switch
2x QNAP NAS, 2x Win7-64, Hausautomatisierung

Mystique CaBiX DVB C2 inkl. CI Interface (unter Win7-64), AlphaCrypt Classic V3.19, DVBViewerPro

3 analoge Telefone plus Fax über eine Auerswald-Anlage, jetzt geht auch endlich IWV für mein "Telefonmuseum"
Benutzeravatar
Lodin_Erikson
Kabelexperte
 
Beiträge: 186
Registriert: 28.03.2008, 13:55
Wohnort: Düsseldorf


Zurück zu Analoger Kabelanschluss

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste