- Anzeige -

Analoge Radio - Sender auch vor dem Aus

Unitymedia speist weiterhin einige analoge Programme ein. Analoges TV wird jedoch bis in wenigen Jahren aussterben, daher empfehlen wir den Umstieg zum Digitalen Kabelanschluss von Unitymedia.

Analoge Radio - Sender auch vor dem Aus

Beitragvon Iceberg37 » 20.03.2016, 15:55

Iceberg37
erfahrener Kabelkunde
 
Beiträge: 97
Registriert: 27.01.2008, 01:24

Re: Analoge Radio - Sender auch vor dem Aus

Beitragvon Mirko1977 » 20.03.2016, 16:48

In dem von dir verlinkten Artikel steht: "Der fortschreitenden Erhöhung der Übertragungsgeschwindigkeit im Kabelnetz könnte auch das analoge Radio zum Opfer fallen. Um das neue Internetprotokoll einsetzen zu können, müsste das UKW-Radio weichen."

Klar könnten sie und werden es wahrscheinlich auch irgendwann, denn seien wir mal ehrlich: Wer nutzt heute noch herkömmliche Radios?? Fast kein Mensch mehr bis auf ältere Menschen. Analoges Radio is genauso auf dem absteigenden Ast wie analoges TV...also wo ist das Problem?? ;-)
Mirko1977
Übergabepunkt
 
Beiträge: 272
Registriert: 07.03.2011, 21:50

Re: Analoge Radio - Sender auch vor dem Aus

Beitragvon hajodele » 20.03.2016, 17:01

Redet ihr jetzt von Analog via Kabel oder Analog allgemein?
Bei Allgemein darf ich mal an ca. 40 Mio KFZ erinnern
und ich oute mich mal als Alt - meine Radiowecker haben auch Wurfantenne und der Küchenradio ist auch so angeschlossen.

In wie weit die Frequenzen überhaupt bei Kabel benutzt werden könnten, weiss ich nicht.
DAB+ macht mich schon wegen der Kosten und der "großen" Auswahl nicht so recht an.
hajodele
Kabelkopfstation
 
Beiträge: 3820
Registriert: 10.04.2013, 14:19
Wohnort: Kabelbw-Land

Re: Analoge Radio - Sender auch vor dem Aus

Beitragvon strelnikov » 20.03.2016, 17:10

hajodele hat geschrieben:Redet ihr jetzt von Analog via Kabel oder Analog allgemein?
Bei Allgemein darf ich mal an ca. 40 Mio KFZ erinnern
und ich oute mich mal als Alt - meine Radiowecker haben auch Wurfantenne und der Küchenradio ist auch so angeschlossen.

In wie weit die Frequenzen überhaupt bei Kabel benutzt werden könnten, weiss ich nicht.
DAB+ macht mich schon wegen der Kosten und der "großen" Auswahl nicht so recht an.


Es geht ums Kabel - den Artikel des konterrevolutionären Blattes bzw. der Website "Digitalfernsehen" nicht gelesen?
strelnikov
Übergabepunkt
 
Beiträge: 321
Registriert: 23.02.2012, 07:42
Wohnort: Sowjetunion

Re: Analoge Radio - Sender auch vor dem Aus

Beitragvon Geraldino » 22.03.2016, 16:38

Hallo ,
Wenn man auch die Analogen Radiosender abschalten sollte,
für was bitte, braucht man dann an der Kabel-Dose eine extra Steck,- bzw. Anschlussbuchse für Radio ?
Die weitere Frage erhebt sich dann mit Digital - TV - , UM , kann ja sofort alle Sender in " HD " umwandeln.
Anschließend gleich mit " UHD " fortfahren.
Alles ganz easy !

Gruß G.
Geraldino
erfahrener Kabelkunde
 
Beiträge: 56
Registriert: 21.05.2015, 09:16

Re: Analoge Radio - Sender auch vor dem Aus

Beitragvon MartinP_Do » 06.10.2016, 08:41

Habe schon öfter den wahrscheinlichen Ablauf gepostet.

Vor 9 Jahren ist analog-TV über Antenne abgeschaltet worden.
Erst jetzt wird es im Kabelnetz allmählich abgeschaltet.

Wenn man das auf das UKW - Radio überträgt, kann man damit rechnen, daß es 9 Jahre nach der Abschaltung der terrestrischen Sender auch im Kabelnetz abgeschaltet wird.

Da es für die Abschaltung der UKW-Sender aber noch nicht einmal einen festen Termin gibt .....

und ich oute mich mal als Alt - meine Radiowecker haben auch Wurfantenne und der Küchenradio ist auch so angeschlossen.


Ich hoffe, Du hast den Wurfantennen-Draht nicht abisoliert, und in den Radio-Anschluss einer Kabelfernseh-Antennendose gepfriemelt - "angeschlossen" lässt ja das Schlimmste fürchten .... :confused:
MartinP_Do
Übergabepunkt
 
Beiträge: 458
Registriert: 26.01.2016, 12:50
Wohnort: Ruhrgebiet

Re: Analoge Radio - Sender auch vor dem Aus

Beitragvon Andreas1969 » 06.10.2016, 08:43

MartinP_Do hat geschrieben:Ich hoffe, Du hast den Wurfantennen-Draht nicht abisoliert, und in den Radio-Anschluss einer Kabelfernseh-Antennendose gepfriemelt - "angeschlossen" lässt ja das Schlimmste fürchten ....


Dat funktionuckelt aber :D

Gruß Andreas
Andreas1969
Glasfaserstrecke
 
Beiträge: 1425
Registriert: 05.03.2015, 08:50
Wohnort: Unitymedia NRW

Re: Analoge Radio - Sender auch vor dem Aus

Beitragvon MartinP_Do » 06.10.2016, 08:47

Andreas1969 hat geschrieben:
MartinP_Do hat geschrieben:Ich hoffe, Du hast den Wurfantennen-Draht nicht abisoliert, und in den Radio-Anschluss einer Kabelfernseh-Antennendose gepfriemelt - "angeschlossen" lässt ja das Schlimmste fürchten ....


Dat funktionuckelt aber :D

Gruß Andreas


Bis ein Messwagen der BNetzA vor der Tür steht ...

Es könnte sogar sein, daß solche Pfuschereien zu Ingress auf dem Internet-Rückkanal führen, und man dann noch für die Fehlersuche der UM-Techniker in Regress genommen wird...
MartinP_Do
Übergabepunkt
 
Beiträge: 458
Registriert: 26.01.2016, 12:50
Wohnort: Ruhrgebiet

Re: Analoge Radio - Sender auch vor dem Aus

Beitragvon Andreas1969 » 06.10.2016, 12:34

MartinP_Do hat geschrieben:Bis ein Messwagen der BNetzA vor der Tür steht ...


Bist Du Dir da sicher, daß die dafür zuständig sind???
Das ist doch einzig das Problem von UM, wenn deren Netz gestört ist. :kratz:
Die BNetzA wird doch nur aktiv, wenn öffentliche Netze (Mobilfunk, Betriebsfunk, Notruf, usw.) gestört sind.
Das Kabelnetz ist doch ein geschlossenes Netz, da muss doch UM selber sehen, wie sie das in den Griff kriegen. :confused:

Gruß Andreas
Andreas1969
Glasfaserstrecke
 
Beiträge: 1425
Registriert: 05.03.2015, 08:50
Wohnort: Unitymedia NRW

Re: Analoge Radio - Sender auch vor dem Aus

Beitragvon Bastler » 06.10.2016, 13:19

@ Andreas1969
Gewöhne dir doch einfach mal an, nur über Dinge zu schreiben, über die du Bescheid weißt, und nicht einfach auf alles irgendeine (meist komplett falsche) Antwort zu geben.
Danke.

Natürlich istr es Sache der BNetzA, wenn ein Schirmungsfehler im Kabelnetz vorliegt. genau so wie der Schirmungsfehler (auch die "Wurfantenne an der Kabeldose" ist ein Schirmungsfehler) für Einstrahlung im Kabel sorgt ("Ingress") sorgt er auch für Abstrahlung, die alle möglichen terrestrischen Funkdienste stören kann, von DVB-T über UKW-Radio bis zu Amateurfunk, Polizeifunk usw. .
Und genau dort für Ordnung zu sorgen, dass ist die Aufgabe der BNetzA.
Nicht umsonst bekommen wir von der BNetzA Aufträge zur Beseitigung von Abstrahlung, notfalls mit Außerbtriebnahme der ganzen Anlage...

Zum eigentlichen Thema:
Um den UKW Bereich für den Rückkanal nutzen zu können, muss nahezu die gesamte Infrastruktur erneuert werden, sprich Dosen, Verstärker, Filter - die passen dann alle nicht mehr...

Daher ist es erst mal sehr unwahscheinlich dass das irgendwann kommt.
Hatten wir aber alles hier schon mehrmals diskutiert...
Kablówka - Telewizja, Internet, Telefon
Benutzeravatar
Bastler
Network Operation Center
 
Beiträge: 5230
Registriert: 11.11.2007, 13:38
Wohnort: Münster


Zurück zu Analoger Kabelanschluss

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast