- Anzeige -

Kabelanschluss Nachzahlung

Unitymedia speist weiterhin einige analoge Programme ein. Analoges TV wird jedoch bis in wenigen Jahren aussterben, daher empfehlen wir den Umstieg zum Digitalen Kabelanschluss von Unitymedia.

Kabelanschluss Nachzahlung

Beitragvon biermudadreieck » 14.11.2015, 16:19

Liebe unitymedia Gemeinde,
Ich wohne seit fast einem Jahr in einer neu gegründeten WG. Letze Woche kam ein Mitarbeiter von Unitymedia ohne Vorankündigung vorbei, und wollte auch direkt in unsere Wohnung um uns dem Kabelanschluss zu entfernen, da unsere Fernsehgebüren nicht über die Mietnebenkosten abgerechnet werden. Im Bezug auf unseren Fernsehanschluss gibt es in unserem Mietvertrag keine Informationen. Einen Fernseher besitzen wir auch erst seit wenigen Monaten.
Mich würde interessieren ob, wir den geforderten Betrag von ca 18€ im Monat für den gesamten Zeitraum nachzahlen müssen oder nur für die Zeit in der der Fernsehranschluss auch wirklich benutzt wurde.

Liebe Grüße!
biermudadreieck
Kabelneuling
 
Beiträge: 1
Registriert: 14.11.2015, 16:00

Re: Kabelanschluss Nachzahlung

Beitragvon mauszilla » 14.11.2015, 17:49

Unabhängig ob er genutzt wurde und wie man das Nachweisen wollte, er war Aktiv und konnte genutzt werden.
Ob ihr den gesamten Zeitraum nachzahlen müsst, da dürften sich schon andere mit herum schlagen und ist wohl nicht ganz einfach.
http://www.123recht.net/forum_topic.asp ... 9&ccheck=1

Einfach würde es nur, wenn ihr den Dienst nicht nutzen wollt, da könnt ihr sagen unverlangt und weg damit.
Da es jedoch scheinbar genutzt wird, ist es schwer zu argumentieren :Aber erst seit xyz.
BildBild
mauszilla
Glasfaserstrecke
 
Beiträge: 1037
Registriert: 16.11.2014, 11:14

Re: Kabelanschluss Nachzahlung

Beitragvon hajodele » 14.11.2015, 18:20

Wobei UM nichts in der WOHNUNG zu suchen hat, wenn kein Kabelinternetvertrag besteht.
Das ist NE4.
hajodele
Kabelkopfstation
 
Beiträge: 3972
Registriert: 10.04.2013, 14:19
Wohnort: Kabelbw-Land

Re: Kabelanschluss Nachzahlung

Beitragvon mauszilla » 14.11.2015, 18:41

Wenn in dem Haus keine Sternverkabelung existiert, muss er in der Wohnung die Dosen verplomben. Einfach im Keller abklemmen geht nur bei Stern oder wenn im ganzen haus keiner einen Vertrag hat.
BildBild
mauszilla
Glasfaserstrecke
 
Beiträge: 1037
Registriert: 16.11.2014, 11:14

Re: Kabelanschluss Nachzahlung

Beitragvon kalle62 » 14.11.2015, 18:50

hallo

Es könnte vil sein das wenn es eine Wohngemeinschaft ist,das vil der Zeitraum vom längsten Mieter abgerechnet wird.Könnte dann richtig Teuer werden,den wenn man schon weis das man kein Kabelanschluss bezahlt.
Dann muss man auch da mit rechnen das man vil erwischt wird,ist genauso mit der GEZ Gebühr.

Und wie heißt es so schön,Unwissenheit schütz vor Strafe nicht.

Aber ihr sein ganz Sicher das euer Vermieter vil doch für das ganze Haus/Wohnungen den Kabelanschluss bezahlt.? (ist bei mir so,also in der Miete mit drin).

gruss kalle
2Play 25 und UM Modul mit HD Option+Allstar HD.
AX Triplex-- Formuler F1--Xpeedlx Class C mit HDF VU+solo se V2 Kabel mit HDF
Icord HD--LX1 und LX2--2xET9200--Coolstream Neo2--Unibox Eco+
1xHD+
kalle62
Kabelkopfstation
 
Beiträge: 4339
Registriert: 16.01.2011, 11:43

Re: Kabelanschluss Nachzahlung

Beitragvon Dinniz » 14.11.2015, 20:11

hajodele hat geschrieben:Wobei UM nichts in der WOHNUNG zu suchen hat, wenn kein Kabelinternetvertrag besteht.
Das ist NE4.

Das stimmt so nicht ganz.
Wie bereits gesagt ist bei einer Baumstruktur die Sperrung nur mit einer Plombe möglich.
4 Pfl ichten und Obliegenheiten des Kunden
4.1 Der Kunde stellt die Räumlichkeiten, Einrichtungen und die in der jeweiligen Leistungsbeschreibung dargestellten technischen
Voraussetzungen zur Verfügung und ermöglicht dem Kabelnetzbetreiber oder von diesem beauftragten Personen
nach vorheriger Absprache den Zugang zu diesen, insbesondere zu Installations-, Prüf-, Wartungs- und Reparaturzwecken.
Des Weiteren sorgt er für Strom und Potenzialausgleich gemäß VDE.
4.2 Der Kunde wird nur Hausinstallationen und Endeinrichtungen sowie Endgeräte anschließen, deren Verwendung in
öff entlichen Telekommunikationsnetzen in Deutschland zulässig ist und die insbesondere den Regelungen über elektromagnetische
Verträglichkeit entsprechen.
4.3 Der Kunde wird alle Installations-, Instandhaltungs- und Änderungsarbeiten am Breitbandkabelnetz des Kabelnetzbetreibers
einschließlich des Übergabepunktes ausschließlich durch den Kabelnetzbetreiber oder von diesem beauftragten
Personen ausführen lassen.
4.4 Der Kunde wird ohne vorherige schriftliche Erlaubnis des Kabelnetzbetreibers, die dieser nur aus sachlichen Gründen
verweigern darf, die Produkte des Kabelnetzbetreibers Dritten nicht zur ständigen Alleinnutzung überlassen. Der Kunde
wird ferner für alle Entgelte und Schäden aufkommen, die durch die von ihm zu vertretende unbefugte Nutzung der
Produkte durch Dritte entstehen.
4.5 Der Kunde wird dem Kabelnetzbetreiber Änderungen in der Anzahl der an den Übergabepunkt angeschlossenen Wohneinheiten,
etwaiger Änderungen der vertraglichen Grundlage (z. B. Änderung der privaten Nutzung in gewerbliche
Nutzung) sowie eintretende Änderungen seines Namens, seiner Anschrift oder des Standortes eines etwaig überlassenen
Kabelmodems unverzüglich mitteilen. Insbesondere wird der Kunde darauf hingewiesen, dass bei einer Veränderung der
Objektadresse ein über einen Telefonanschluss des Kabelnetzbetreibers abgesetzter Notruf nicht mehr der korrekten
Adresse zugeordnet werden kann.
4.6 Der Kunde wird dem Kabelnetzbetreiber nach vorheriger Absprache im Rahmen des ihm rechtlich und tatsächlich
Möglichen Zugang zum Übergabepunkt oder zum Hausverteilernetz ermöglichen, um Sperrungen des Kabelanschlusses
oder einzelner Produkte – auch für andere Nutzer – vorzunehmen oder aufzuheben.
4.7 Der Kunde wird die ihm von dem Kabelnetzbetreiber überlassene Hardware pfl eglich behandeln und weder ihr Gehäuse
öff nen noch sie in anderer Weise manipulieren noch anders als vereinbart nutzen. Er ist verpfl ichtet, den Kabelnetzbetreiber
über sämtliche Beeinträchtigungen dessen Eigentumsrechts an der überlassenen Hardware, beispielsweise durch Pfändung,
Beschädigung oder Verlust, unverzüglich zu informieren und binnen zwei Tagen nach telefonischer Meldung auch schriftlich
zu informieren. Hat der Kunde die Beeinträchtigung zu vertreten, kann der Kabelnetzbetreiber den Vertrag
außerordentlich kündigen und Schadensersatz verlangen.
4.8 Die Installation der Hardware obliegt dem Kunden. Er stellt auch die zum Empfang des Produkts über das Empfangsgerät
hinaus notwendigen Endgeräte (insbesondere das Fernsehgerät) zur Verfügung.
4.9 Der Kunde nutzt die Produkte des Kabelnetzbetreibers nur in Übereinstimmung mit den gesetzlichen und vertraglichen
Bestimmungen. Insbesondere darf er keine Einrichtungen nutzen oder Anwendungen ausführen, die zu Veränderungen an
der physikalischen oder logischen Struktur des Netzes des Kabelnetzbetreibers oder eines anderen Telekommunikationsnetzes
führen könnten.
4.10 Der Kunde ist verpfl ichtet, die Regelungen für den Jugendschutz einzuhalten. Insbesondere stellt er hierzu sicher,
destroying ne3/4 since 2002
Benutzeravatar
Dinniz
Carrier
 
Beiträge: 10371
Registriert: 21.01.2008, 23:43
Wohnort: NRW

Re: Kabelanschluss Nachzahlung

Beitragvon hajodele » 14.11.2015, 20:34

Dinniz hat geschrieben:Wie bereits gesagt ist bei einer Baumstruktur die Sperrung nur mit einer Plombe möglich.

Das ist durchaus möglich.
Wenn ich aber genau aus deinem Ausschnitt der AGB zitieren darf:
Dinniz hat geschrieben:4.1 Der Kunde stellt die Räumlichkeiten, Einrichtungen und die in der jeweiligen Leistungsbeschreibung dargestellten technischen
Voraussetzungen zur Verfügung und ermöglicht dem Kabelnetzbetreiber oder von diesem beauftragten Personen
nach vorheriger Absprache den Zugang zu diesen, insbesondere zu Installations-, Prüf-, Wartungs- und Reparaturzwecken.

Diese Absprache hat aber nicht stattgefunden.

Erschwerend kommt hinzu, dass sich aktuell zig Personen herumtreiben, die unter solchem Vorwand Zutritt zur Wohnung haben wollen.

Ein Typ, der einfach so an der Tür klingelt, ist einfach mal verdächtig und wird höflich, aber bestimmt abgewiesen.
hajodele
Kabelkopfstation
 
Beiträge: 3972
Registriert: 10.04.2013, 14:19
Wohnort: Kabelbw-Land

Re: Kabelanschluss Nachzahlung

Beitragvon mauszilla » 14.11.2015, 20:43

hajodele hat geschrieben:Ein Typ, der einfach so an der Tür klingelt, ist einfach mal verdächtig und wird höflich, aber bestimmt abgewiesen.


und was hat das mit der Frage des TE zu tun?
Es geht hier um die Nachzahlung ;)
BildBild
mauszilla
Glasfaserstrecke
 
Beiträge: 1037
Registriert: 16.11.2014, 11:14

Re: Kabelanschluss Nachzahlung

Beitragvon Dinniz » 14.11.2015, 21:35

hajodele hat geschrieben:
Dinniz hat geschrieben:Wie bereits gesagt ist bei einer Baumstruktur die Sperrung nur mit einer Plombe möglich.

Das ist durchaus möglich.
Wenn ich aber genau aus deinem Ausschnitt der AGB zitieren darf:
Dinniz hat geschrieben:4.1 Der Kunde stellt die Räumlichkeiten, Einrichtungen und die in der jeweiligen Leistungsbeschreibung dargestellten technischen
Voraussetzungen zur Verfügung und ermöglicht dem Kabelnetzbetreiber oder von diesem beauftragten Personen
nach vorheriger Absprache den Zugang zu diesen, insbesondere zu Installations-, Prüf-, Wartungs- und Reparaturzwecken.

Diese Absprache hat aber nicht stattgefunden.

Erschwerend kommt hinzu, dass sich aktuell zig Personen herumtreiben, die unter solchem Vorwand Zutritt zur Wohnung haben wollen.

Ein Typ, der einfach so an der Tür klingelt, ist einfach mal verdächtig und wird höflich, aber bestimmt abgewiesen.

Bitte Punk 4.6 beachten - nicht 4.1
destroying ne3/4 since 2002
Benutzeravatar
Dinniz
Carrier
 
Beiträge: 10371
Registriert: 21.01.2008, 23:43
Wohnort: NRW

Re: Kabelanschluss Nachzahlung

Beitragvon hajodele » 15.11.2015, 12:47

Auch in 4.6 steht "Nach vorheriger Absprache"
Das Problem ist übrigens auch, dass kein Vertrag besteht und damit auch keine AGB herangezogen werden können.

Zur eigentlichen Frage:
Ich kann mir schwer vorstellen, dass UM eine nachträgliche Rechnung schickt.
Dazu müssten sie ja erst mal das "Ab wann" definieren. Das können sie aber ohne weiteres nicht.
Dann kann man immer noch reagieren.
hajodele
Kabelkopfstation
 
Beiträge: 3972
Registriert: 10.04.2013, 14:19
Wohnort: Kabelbw-Land

Nächste

Zurück zu Analoger Kabelanschluss

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 4 Gäste