- Anzeige -

analoge Abschaltung zu Gunsten digitaler Sender

Unitymedia speist weiterhin einige analoge Programme ein. Analoges TV wird jedoch bis in wenigen Jahren aussterben, daher empfehlen wir den Umstieg zum Digitalen Kabelanschluss von Unitymedia.

Re: analoge Abschaltung zu Gunsten digitaler Sender

Beitragvon eye of the tiger » 18.12.2015, 18:00

Ich kenne 80-jährige, die buchen ihren Trip nach Indien übers Internet, vergleichen Hotelbewertungen und machen Rucksacktouren während sie alles schön mit der Digitalkamera aufnehmen und hinterher bearbeitet der Jugend zeigen. Ich kenne aber auch, und zwar mehr davon, die wissen wo der Anschalter am TV ist. Lauter und Leiser geht grade noch so, umschalten wird schon eine riesen Herausforderung und als die zweite Fernbedienung dazu kam, saßen einige davon vor dem schwarzen Bildschirm des angeschalteten TV mit ausgeschaltetem Receiver. Geh mal in betreutes Wohnen, in Pflege- und Altenheime. Die haben keine Stimme im Netz. Ich hatte es früher auch nicht gedacht, dass es so schwer fallen kann einen anderen Knopf als den gewohnten zu drücken - aber es ist so.
Die meisten älteren Menschen mit denen wir im Alltag zusammentreffen sind noch recht fit, deswegen treffen wir diese auch :kratz:
Benutzeravatar
eye of the tiger
Kabelexperte
 
Beiträge: 139
Registriert: 20.06.2015, 15:01
Wohnort: BaWü

Re: analoge Abschaltung zu Gunsten digitaler Sender

Beitragvon mauszilla » 18.12.2015, 20:16

Solche Leute kenne ich auch, das sind so 30 Jährige Couchpotatos deren Intelligenz gerade zum öffnen der Bierflasche reicht.
Ich hoffe für dich, das deine Angehörigen dich ab einem gewissen alter nicht genauso Senil halten wie du hier ältere Mitbürger darstellst.
Betreutes Wohnen heißt nicht doof im Kopp, sondern nur Hilfe bei alltäglichem weil der Körper nicht mitmacht.
Die die Geistig nicht mehr in der Lage sind aufgrund Krankheit oder Unfällen Leben in geschlossenen Einrichtungen.
BildBild
mauszilla
Glasfaserstrecke
 
Beiträge: 1037
Registriert: 16.11.2014, 11:14

Re: analoge Abschaltung zu Gunsten digitaler Sender

Beitragvon eye of the tiger » 19.12.2015, 11:50

@mauszilla:

Ich rede hier leider - oder zum Glück - nicht von meinen Angehörigen. Niemand wird von mir dumm geredet und im betreuten Wohnen gibt es solche und solche. Aber ok, streiten wir einfach ab, dass hinter den Mauern der deutschen Häuser etliche Menschen leben die sich (meist aufgrund fortgeschrittenen Alters) kaum an neues anpassen können. Die Welt ist ein Bonbon und alles ist schön, sperrt alle die uns nicht passen weg damit wir sie nicht sehen und alles ist gut...

Jedem das seine, ich rede hier von meinen Erfahrungen und Ansichten, jeder darf seine behalten und gut :radio:
Benutzeravatar
eye of the tiger
Kabelexperte
 
Beiträge: 139
Registriert: 20.06.2015, 15:01
Wohnort: BaWü

Re: analoge Abschaltung zu Gunsten digitaler Sender

Beitragvon Joerg » 19.12.2015, 11:57

Nun ist die Bedienung eines TVs mit DVB-C-Tuner aber keinen Deut schwieriger als die eines mit Nur-Analog-Tuner. Ggfs muss zwar der Fernseher ausgetauscht werden wenn er sehr alt ist, das steht aber früher oder später sowieso an, nichts hält ewig. Und dann vielleicht besser früher, denn mit fortschreitendem Alter wird es für die "Zielgruppe" sicher nicht leichter, sich an ein neues TV zu gewöhnen.

Jörg
Joerg
Übergeordneter Verstärkerpunkt
 
Beiträge: 824
Registriert: 22.09.2007, 19:24
Wohnort: NRW

Re: analoge Abschaltung zu Gunsten digitaler Sender

Beitragvon Henk » 19.12.2015, 12:05

Also ehrlich gesagt verstehe ich dieses "sperrt die Leute nicht aus" so überhaupt nicht. Satelit in analog ist weg. Selbst die alten haben es geschafft damit klar zu kommen (selbst mein Großvater und der war technisch vollkommen begabungsfrei und konnte trotzdem mit TV und Receiver leben lernen).
TV über die Hausantenne ist auch nur noch digital zu bekommen (die Schwester meines Großvaters war total begeistert von diesem roten dritten Programm (3sat))...

Langer Rede kurzer Sinn. Es ist so sicher wie das Amen in der Kirche DASS das analoge TV im Kabel, was unangenehm lang mitgeschleppt wurde ohne Sinn, NICHT dazu führt das die hier viel zitierten Röhren-TV-Nutzer bald kein Fernsehen mehr gucken können. Das ist in meinen Augen mehr ein unlogisches festhalten an der typisch-deutschen "das haben wir immer so gemacht das machen wir auch weiter so"-Menthalität. Dummerweise hält die Zukunft früher oder später doch Einzug, ob uns allen das nun gefällt oder nicht.

Auch ich werde älter und werde wohl auch irgendwann das Gefühl haben dass das alles zu schnell geht, aber das ändert nix dran das es kommt und kommen muss... ... ...

nur dieses Internet... ... ... das wird sich eh nicht durchsetzen ^^ *IRONIE_AUS*
Henk
Übergabepunkt
 
Beiträge: 299
Registriert: 08.08.2011, 13:28
Wohnort: Moers

Re: analoge Abschaltung zu Gunsten digitaler Sender

Beitragvon mauszilla » 19.12.2015, 12:33

eye of the tiger hat geschrieben:@mauszilla:

Ich rede hier leider - oder zum Glück - nicht von meinen Angehörigen. Niemand wird von mir dumm geredet und im betreuten Wohnen gibt es solche und solche. Aber ok, streiten wir einfach ab, dass hinter den Mauern der deutschen Häuser etliche Menschen leben die sich (meist aufgrund fortgeschrittenen Alters) kaum an neues anpassen können. Die Welt ist ein Bonbon und alles ist schön, sperrt alle die uns nicht passen weg damit wir sie nicht sehen und alles ist gut...

Jedem das seine, ich rede hier von meinen Erfahrungen und Ansichten, jeder darf seine behalten und gut :radio:


Klar redest du die Leute Dumm, sonst würdest endlich aufhören Sätze wie aufgrund "fortgeschrittenen Alters" raus zu hauen. Das Alter hat nicht, aber auch rein gar nichts mit der Leistungsfähigkeit des Hirns zu tun.
Nur erlebe ich es täglich, das gerade ältere Menschen völlig verunsichert sind, weil sie ja überall zu hören bekommen, das sie es aufgrund ihres Alters ja nicht mehr begreifen. Ist ja auch bequem alte Menschen abzuschieben und sich bloß nicht die Mühe machen ihnen irgendwas zu erklären . Lieber niederschmettern du bist zu alt. ist ja soviel einfacher :wand:

Edit:
Ist übrigens auch das Totschlagargument für Zwangsrouter. Die Menschen sind ja zu dämlich selbst was zu machen, da muss dr Provider ja für sorgen das jeder ohne Hirn auch ins Internet kommt. :gsicht:
BildBild
mauszilla
Glasfaserstrecke
 
Beiträge: 1037
Registriert: 16.11.2014, 11:14

Vorherige

Zurück zu Analoger Kabelanschluss

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste