- Anzeige -

analoge Abschaltung zu Gunsten digitaler Sender

Unitymedia speist weiterhin einige analoge Programme ein. Analoges TV wird jedoch bis in wenigen Jahren aussterben, daher empfehlen wir den Umstieg zum Digitalen Kabelanschluss von Unitymedia.

Re: analoge Abschaltung zu Gunsten digitaler Sender

Beitragvon crazyalex » 09.07.2015, 21:10

nun, deswegenen schrieb ich ja auch "beinahe" und sowohl das Eigentum als auch Besitz meiner Geräte liegt bei mir.
Und diese Geräte werden nun mal wertlos - meineb HD-Rekordern brauche ich keine DVB-C-Box vor die Nase setzen. Da komme ich nicht weit!

Das C-Netz wurde abgeschaltet. Ja. Analog gilt das oben geschriebene
Ein gutes altes Wählscheibentelefon funktioniert an einem analogen Anschluß bis heute (!!!) - stirbt aber auch bald für alle die noch DSL parallel dazu haben. Für reine analog-Kunden der Telefonnetzbetreiber ändert sich aber erst mal nichts (!!)

Und ja - meine Geräte sind älter. Werden teilweise nicht so häufig genutz dass sich eine Neuanschaffung lohnen würde (...oder gar aufgrund der Energieeeinsparung rechnen würde, schon gar nicht ökologisch unter dem Blick der benötigten Ressourcen...)

Und ja - ich habe noch analoge Geräte in der von dir genannten Größenordnung in unserem - zugegebenermaßen größeren - Haushalt in Gebrauch.

Dem technischen Fortschritt will ich mich keinesfalls verweigern - ich bin selbst sehr technikaffin. Doch nur manchmal geht selbst mir das zu schnell: Die Halbwertszeit der modernen Technik wird kürzer und kürzer...

Gruß Crazyalex
crazyalex
Kabelneuling
 
Beiträge: 3
Registriert: 14.01.2015, 19:48

Re: analoge Abschaltung zu Gunsten digitaler Sender

Beitragvon Wasserbanane » 09.07.2015, 21:12

Ich klinke mich mal komplett aus diesem Thread aus. Das liest sich ja wie "Reichsbürger" gegen "redliches Plauderbrett".
Das deutsche Fernsehprogramm ist das beste der Welt. Gäbe es sonst die vielen Wiederholungen? Jürgen von der Lippe

Unitymedia 3-Play 150.000 Digital-Allstars + HD, Horizon HD-Recorder
Wasserbanane
Glasfaserstrecke
 
Beiträge: 1315
Registriert: 08.12.2012, 17:09
Wohnort: Wiesbaden, Hessen

Re: analoge Abschaltung zu Gunsten digitaler Sender

Beitragvon hajodele » 09.07.2015, 21:26

crazyalex hat geschrieben:Ein gutes altes Wählscheibentelefon funktioniert an einem analogen Anschluß bis heute (!!!) - stirbt aber auch bald für alle die noch DSL parallel dazu haben. Für reine analog-Kunden der Telefonnetzbetreiber ändert sich aber erst mal nichts (!!)

Die Telekom ist fleißig am Umbauen auf VOPI :super:
Ich glaube, 2016 wollten sie fertig sein.
hajodele
Kabelkopfstation
 
Beiträge: 3965
Registriert: 10.04.2013, 14:19
Wohnort: Kabelbw-Land

Re: analoge Abschaltung zu Gunsten digitaler Sender

Beitragvon Joerg » 09.07.2015, 21:38

crazyalex hat geschrieben:Ein gutes altes Wählscheibentelefon funktioniert an einem analogen Anschluß bis heute (!!!) - stirbt aber auch bald für alle die noch DSL parallel dazu haben. Für reine analog-Kunden der Telefonnetzbetreiber ändert sich aber erst mal nichts (!!)

Unwahrscheinlich, auch ohne DSL sterben bei der Telekom 2016 die letzten ISDN- und Analoganschlüsse. Und mir ist keine VoIP-Box bekannt, die mit Pulswahl klarkommt...

crazyalex hat geschrieben:Dem technischen Fortschritt will ich mich keinesfalls verweigern - ich bin selbst sehr technikaffin. Doch nur manchmal geht selbst mir das zu schnell: Die Halbwertszeit der modernen Technik wird kürzer und kürzer...

Da bist Du mit Kabel aber noch sehr gut bedient - terrestrisch wird bis 2018 bereits die 2. Runde durch sein, nämlich die Abschaltung des DVB-T-Betriebs (ziemlich genau 10 Jahre nach der Analogabschaltung). Die DVB-T-Receiver sind dann samt und sonders nur noch als Briefbeschwerer zu gebrauchen.

Jörg
Joerg
Übergeordneter Verstärkerpunkt
 
Beiträge: 824
Registriert: 22.09.2007, 19:24
Wohnort: NRW

Re: analoge Abschaltung zu Gunsten digitaler Sender

Beitragvon crazyalex » 09.07.2015, 21:39

Das ist mir ja auch bekannt...
ABER für reine Analog-Kunden ändert sich dennoch nichts: Bestandskunden die nur einen analogen Anschluß haben werden nicht gekündigt und die Umsetzung auf VoIP erfolgt in der Vermittlungsstelle. Die bisherigen Telefone können ohne Änderungen weiterbetrieben werden. Das ist für so manche Anwendung (Aufzüge etc.) nicht ganz unwichtig...

Gruß Crazyalex
crazyalex
Kabelneuling
 
Beiträge: 3
Registriert: 14.01.2015, 19:48

Re: analoge Abschaltung zu Gunsten digitaler Sender

Beitragvon SpaceRat » 09.07.2015, 21:54

Joerg hat geschrieben:DVB-C-Boxen gibt's ab etwa 20 Euro, damit kannst Du dann Deinen "Elektroschrott" weiternutzen ("Elektroschrott", weil moderne Fernseher seit vielen Jahren mit Triple-Tunern kommen; die genannten Geräte sind also vermutlich entweder LCD-TVs mit Kaltkathodenröhren als Beleuchtung oder gar Röhrengeräte. Beide sind in Bezug auf Bildqualität und vor allem Energieeffizienz modernen LCDs mit LED-Backlight um Längen unterlegen). Wenn Du also nicht grade mehr als 10 Fernseher im Einsatz hast halten sich die Kosten doch ganz gut im Rahmen...

Naja, bei den Fernsehern muß ich Dir widersprechen:
Unser Plasma von 2009 hat jedenfalls keinen DVB-C-Tuner (und auch keinen für DVB-S) und auch 1-3 Jahre später waren noch genug Geräte ohne zig Tuner auf dem Markt.
Ein Fan von Wohlstandsmüll bin ich auch nicht gerade, also wären diese Fernseher durchaus ein Argument.

Aber eben nur "wären", also Konjunktiv:
Wie Du schon sagtest kann sich jeder für kleinstes Geld einen DVB-C-Receiver zulegen, bei eBay kriegt man für unter 40 EUR sogar Geräte mit Twin-Tuner und 80 GB-Festplatte, um ein bißchen aufzunehmen.
Für 18,90 EUR inkl. Versand schmeißen einem eBayer einen einfachen DVB-C-Receiver hinterher, das ist wohl durchaus auch sozialverträglich.
Damit sind allemal mehr Sender klar zu empfangen als analog mit Schneegestöber.

Von daher weiß ich gar nicht, worüber es hier etwas zu diskutieren gibt.
Receiver/TV:
  • Vu+ Duo² 4xS2 / OpenATV 5.3@Samsung 50" Plasma
  • AX Quadbox HD2400 2xS2 / OpenATV 6.0@Samsung 32" TFT
  • 2xVu+ Solo² / OpenATV 6.0
  • DVBSky S2-Twin PCIe@SyncMaster T240HD (PC)
  • TechniSat SkyStar HD2@17" (2.PC)
Pay-TV: Schwarzfunk, Redlight Elite Mega HD, Brazzers, XXL, HD-, Sky
Fon: VF Komfort-Classic (ISDN), Siemens S79H+S1+Telekom Modula+Siedle DoorCom Analog@F!B 7390
Internet: UM 1play 100 / Cisco EPC3212+Linksys WRT1900ACS / IPv4 (UM) + IPv6 (HE)
Bild
Benutzeravatar
SpaceRat
Kabelkopfstation
 
Beiträge: 2619
Registriert: 08.05.2010, 01:30
Wohnort: Kreis Aachen

Re: analoge Abschaltung zu Gunsten digitaler Sender

Beitragvon hajodele » 09.07.2015, 22:14

crazyalex hat geschrieben:Das ist mir ja auch bekannt...
ABER für reine Analog-Kunden ändert sich dennoch nichts: Bestandskunden die nur einen analogen Anschluß haben werden nicht gekündigt und die Umsetzung auf VoIP erfolgt in der Vermittlungsstelle. Die bisherigen Telefone können ohne Änderungen weiterbetrieben werden. Das ist für so manche Anwendung (Aufzüge etc.) nicht ganz unwichtig...

Gruß Crazyalex

Siehe z.B. hier: http://www.focus.de/immobilien/wohnen/k ... 98454.html :hirnbump:
hajodele
Kabelkopfstation
 
Beiträge: 3965
Registriert: 10.04.2013, 14:19
Wohnort: Kabelbw-Land

Re: analoge Abschaltung zu Gunsten digitaler Sender

Beitragvon SpaceRat » 10.07.2015, 00:49

crazyalex hat geschrieben:nun, deswegenen schrieb ich ja auch "beinahe" und sowohl das Eigentum als auch Besitz meiner Geräte liegt bei mir.
Und diese Geräte werden nun mal wertlos - meineb HD-Rekordern brauche ich keine DVB-C-Box vor die Nase setzen. Da komme ich nicht weit!

Und Unitymedia muß jetzt darauf warten, daß Dein >10 Jahre altes Gerät (Wenn es neuer ist, ist der Käufer ein Idiot) endlich verreckt?

Seltsam, das eine Mal argumentierst Du mit dem Interesse der Allgemeinheit und dann geht es doch nur darum, daß 70% der Kunden - Tendenz steigend - doch gefälligst zurückzustehen haben, damit Du ein Altertümchen weiterhin vorführen kannst, statt es nur noch museal ausstellen zu können.
Ich lebe auch damit, daß ich für meinen 9-Nadel-Drucker aus DDR-Produktion (Für die jüngeren: Das hat nichts mit Hauptspeicher zu tun, die DDR war ein deutscher Staat) wohl eher keine Farbbänder mehr zu kaufen kriege und habe ihn einfach so in mein Computer-Museum gestellt.
Zu mehr taugen auch Video- und analoge Festplattenrekorder nicht wirklich noch, da verdirbt man sich ja die Augen.

Ich kenne niemanden, der jemals auf einen Festplattenreceiver umgestiegen ist und dann gesagt hätte, daß er diesen Schritt bereuen würde. Im Gegenteil, die meisten ärgerten sich, daß sie es nicht eher gemacht haben.

Der Bekannte den ich zuletzt überzeugt hatte (Genauer: Es drängte sich beim Internet-Providerwechsel auf gleich 3play statt 2play zu nehmen und das Ding damit "kostenlos" zu bekommen) erzählte mir neulich noch, daß er mal wieder seinen alten Festplatten-Rekorder angeschlossen hätte, um eine alte Aufzeichnung zu gucken.
Ergebnis: Er hat nach 5 Minuten wieder ausgeschaltet, weil - Zitat - "das Bild unerträglich war".

Ich glaube, wenn er heute sein Gerede von vorher (Quasi genau Deines) hören würde - so von wegen daß das alles kein Problem sei zwei Senderlisten an einem Fernsehplatz zu pflegen, das Bild sei ja auch ok, daß er ja auch eine Sendung aufzeichnen und eine andere gucken könnte und da müßte man ja nur eben hier umschalten, dann eben per Showview programmieren und dann wieder umschalten und da ein Scart-Kabel .... röchel - würden sich ihm selber die Fußnägel hochklappen.

Mir wäre es ja letztendlich schnurzpiep wenn sich jemand das analoge Schneegestöber weiter antun will. Nur tun mir in dem Moment die Leute leid, denen das Internet abends auf 2 MBit/s einbricht und auf den schönsten Frequenzen liegen für eine Handvoll Ewiggestriger noch immer 1,5 GBit/s praktisch unnütz rum.
Receiver/TV:
  • Vu+ Duo² 4xS2 / OpenATV 5.3@Samsung 50" Plasma
  • AX Quadbox HD2400 2xS2 / OpenATV 6.0@Samsung 32" TFT
  • 2xVu+ Solo² / OpenATV 6.0
  • DVBSky S2-Twin PCIe@SyncMaster T240HD (PC)
  • TechniSat SkyStar HD2@17" (2.PC)
Pay-TV: Schwarzfunk, Redlight Elite Mega HD, Brazzers, XXL, HD-, Sky
Fon: VF Komfort-Classic (ISDN), Siemens S79H+S1+Telekom Modula+Siedle DoorCom Analog@F!B 7390
Internet: UM 1play 100 / Cisco EPC3212+Linksys WRT1900ACS / IPv4 (UM) + IPv6 (HE)
Bild
Benutzeravatar
SpaceRat
Kabelkopfstation
 
Beiträge: 2619
Registriert: 08.05.2010, 01:30
Wohnort: Kreis Aachen

Re: analoge Abschaltung zu Gunsten digitaler Sender

Beitragvon domserv » 10.07.2015, 09:27

crazyalex hat geschrieben:dennoch kommt das beinahe einer Enteignung gleich...

Es gibt Leute (mich eingeschlossen) die nutzen noch mehrere analoge Geräte. Diese sind noch voll funktionstüchtig und dennoch bald nutzlos und somit auch wertlos!
Mich ärgert das jedenfalls maßlos! Wenn ich alle analogen Geräte im Haushalt ersetzen muss kostet mich das eine Stange Geld....

Gruß Crazyalex


Für alle Analog Fans:
Also ich habe noch zwei alten Röhren Kisten rumstehen, die biete ich immer wie sauer Bier an, zu verschenken. Keiner will die haben, nicht einmal die Heime mit unserern lieben Mitbürgern mit Mitgrationshintergrund.

Ich glaube nicht daran, dass noch so viele auf analog angewiesen sind, kenne persönlich keinen einzigen Rentner der noch ne Röhre hat, die hatten alle vor mir einen Flachmann.
3play PREMIUM 100 mit HD Recorder + Allstars + HD Option
Panasonic TX-L42ETW50
Cisco EPC3208 - Netgear R6300v2

Bild
domserv
Übergeordneter Verstärkerpunkt
 
Beiträge: 506
Registriert: 13.10.2010, 14:50
Wohnort: Hessen

Re: analoge Abschaltung zu Gunsten digitaler Sender

Beitragvon Bully » 10.07.2015, 11:15

Es geht ja hier nicht nur um die analogen Fernseher, sondern auch um die Aufzeichnungsgeräte. Und die haben nur in den seltensten (und teuersten) Fällen, einen DVB-C Tuner eingebaut!

Und außerdem: Ich will verdammt nochmal beteiligt werden, wenn eine Firma, mit der ich einen Vertrag habe, ihr Angebot verändert (bzw. wie jetzt: verschlechtert)!
Bully
Kabelexperte
 
Beiträge: 166
Registriert: 09.05.2010, 08:54

VorherigeNächste

Zurück zu Analoger Kabelanschluss

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste