- Anzeige -

analoge Abschaltung zu Gunsten digitaler Sender

Unitymedia speist weiterhin einige analoge Programme ein. Analoges TV wird jedoch bis in wenigen Jahren aussterben, daher empfehlen wir den Umstieg zum Digitalen Kabelanschluss von Unitymedia.

Re: analoge Abschaltung zu Gunsten digitaler Sender

Beitragvon Joerg » 08.07.2015, 22:29

Oder: Lieber ein weiterer Goldkettchen-Sender als ein weiterer Propaganda- und Indoktrinationssender (aka ö-r TV). Deine Meinung ist nur eine von vielen, nicht "die einzige Wahrheit".

Jörg
Joerg
Übergeordneter Verstärkerpunkt
 
Beiträge: 824
Registriert: 22.09.2007, 19:24
Wohnort: NRW

Re: analoge Abschaltung zu Gunsten digitaler Sender

Beitragvon Wasserbanane » 08.07.2015, 22:38

Meine Meinung ist eher, wer auf Digital umsteigen kann und es nicht tut ist selber schuld. Aber so wird wenigstens, gerade durch die Goldkettchen-Sender, das Angebot an Pay-Sendern mitfinanziert.
Das deutsche Fernsehprogramm ist das beste der Welt. Gäbe es sonst die vielen Wiederholungen? Jürgen von der Lippe

Unitymedia 3-Play 150.000 Digital-Allstars + HD, Horizon HD-Recorder
Wasserbanane
Glasfaserstrecke
 
Beiträge: 1315
Registriert: 08.12.2012, 17:09
Wohnort: Wiesbaden, Hessen

Re: analoge Abschaltung zu Gunsten digitaler Sender

Beitragvon SpaceRat » 09.07.2015, 14:10

Um dem Geblubber unseres Liebhabers des Reichspropaganda-Fernsehen und "Das analoge Fernsehen leben hoch!"-Apologeten mal etwas Substanz entgegenzusetzen:

Die analoge Belegung wird zu einem Prozentsatz von den Reichs- und Gauregierungen vorgeschrieben, der sich zunehmend den 100% nähert (Da UM nur die sonstigen Sender abschalten kann).

Wenn eine analoge Ausstrahlung stattfindet (D.h. komplett einstellen könnte UM sie), dann müssen folgende Sender (NRW) eingespeist werden:

Reichspropagandafernsehen Klasse I:
Hier entscheidet die Gaumedienanstalt sogar über die Kanal-Belegung, UM ist bei diesen Sendern nur Erfüllungsgehilfe des Propagandaministeriums und hat deren Order bedingungslos Folge zu leisten.
- ARD
- ZDF
- Reichssender Köln
- Arte
- 3Sat
- KI.KA - Der Kinderkanal von ARD und ZDF
- Phoenix

Reichspropagandafernsehen Klasse II (Vorgetäuschte Meinungsvielfalt):
Diese Sender sind einzuspeisen, weil sie auch terrestrisch empfangbar sind. Außerdem täuschen sie Meinungsvielfalt und -freiheit vor.
- Initiative neoliberale Marktwirtschaft-TV (Senderlogo: RTL)
- Initiative neoliberale Marktwirtschaft-TV 2 (Senderlogo: RTL2)
- SuperRTL
- Verlierer aus Casting-Shows kochen etwas (VOX)
- SAT.1
- Pro Sieben
- Kabel eins
- N24
- Eurosport
- Tele 5
- Viva_CC
Ab hier nicht terrestrisch empfangbar, aber zur Füllung der Sparten-Lücken bzw. Auflösung von Einseitigkeit im terrestrischen Programm vorgeschrieben
- Flächenpartagierung NRW.TV / NPO 2 (ehem. NED2), ggf. BBC World News/TV5MONDE partagiert
- center.tv Region Düsseldorf/Neuss, City Vision, Köln.tv, Studio 47**
- QVC
- n-tv
- Sport1

Damit sind 7 Sender komplett aufdiktiert und für weitere 16 darf Unitymedia sich den Kanal aussuchen, muß sie aber einspeisen.

Quelle: Gau-Medienanstalt

Man beachte insbesondere, daß die partagierten Sender
- Arte + KI.KA
- 3Sat + Phoenix
zu den komplett vorgegebenen Sendern gehören, Unitymedia hat hier gar nichts mitzureden!

21 Sender (23 minus 2 Partagierungen) von ca. 36 theoretisch verfügbaren Kanälen sind also aufdiktiert!

Aus dem analogen Angebot stehen für UM folglich auch nur noch die folgenden Sender zur Disposition:
- DMAX
- sixx/1-2-3
- Disney Channel
- nickelodeon
- Sat.1 Gold
- Channel 21+ServusTV
- HSE24
- RTL Nitro

Nur über diese 8 Kanäle/analoge Sendeplätze kann Unitymedia noch verfügen.
Sat.1 Gold sollte eigentlich den Ankündigungen zufolge abgeschaltet worden sein, dann blieben 7.
Unter den verbleibenden Sendern sind 2 Shopping-Sender (1 ganzer und zwei partagierte). Goldkettchen TV (Also ja wohl am ehesten juwelo) ist gar nicht dabei ...

Hält man Unitymedia zugute, daß sie als Wirtschaftsunternehmen vielleicht auch ganz gerne mal Geld verdienen wollen und analoger Empfang eh ein Auslaufmodell ist, dann ist dafür die analoge Programmbelegung sogar noch sehr kundenfreundlich.

Meiner Meinung nach war die analoge Programmbelegung sogar nie besser als jetzt kurz vor der Abschaltung. Als ich noch mit (analogem) Kabel geschlagen war, durfte ich mich ständig damit ärgern, daß das Reichsfernsehen noch den gesamten - für mich damals empfangbaren - Äther verpestet hat, während das Senderangebot per Sat immer besser wurde.

Wer anderer Meinung ist, kann ja gerne mal sagen, welchen der 7-8 jetzt noch zur Disposition stehenden Sender UM abschalten soll, damit Fips-Asmussen-TV, ostdeutscher Rundfunk, tagesschau-Dauerschleife-TV o.ä. stattdessen auch noch analog eingespeist werden kann.
Oder soll Unitymedia gar Dutzende Digitalsender wieder abschalten und/oder die Bandbreiten für Internet runterschrauben, nur damit Spreewaldgurken-TV auch wieder analog ausgestrahlt werden kann?

Wo ist das verk... Problem?

Ein kleiner Receiver auf die Röhre gestellt ...
Bild
... und Oma kann wieder Achim Mentzel und Fips Asmussen gucken.

Ich als Kind hatte diese Möglichkeit nicht, als immer neue ÖR-Schrottsender das was man wirklich gucken wollte immer weiter auf die Sonderkanäle gedrängt hat.
Receiver/TV:
  • Vu+ Duo² 4xS2 / OpenATV 5.3@Samsung 50" Plasma
  • AX Quadbox HD2400 2xS2 / OpenATV 6.0@Samsung 32" TFT
  • 2xVu+ Solo² / OpenATV 6.0
  • DVBSky S2-Twin PCIe@SyncMaster T240HD (PC)
  • TechniSat SkyStar HD2@17" (2.PC)
Pay-TV: Schwarzfunk, Redlight Elite Mega HD, Brazzers, XXL, HD-, Sky
Fon: VF Komfort-Classic (ISDN), Siemens S79H+S1+Telekom Modula+Siedle DoorCom Analog@F!B 7390
Internet: UM 1play 100 / Cisco EPC3212+Linksys WRT1900ACS / IPv4 (UM) + IPv6 (HE)
Bild
Benutzeravatar
SpaceRat
Kabelkopfstation
 
Beiträge: 2618
Registriert: 08.05.2010, 01:30
Wohnort: Kreis Aachen

Re: analoge Abschaltung zu Gunsten digitaler Sender

Beitragvon Wasserbanane » 09.07.2015, 17:06

Da gebe ich dir grundsätzlich Recht, auch wenn ich das nicht ganz so drastisch sehe. Scheint iwie aus dir rausgebrochen zu sein. [emoji12]
Das deutsche Fernsehprogramm ist das beste der Welt. Gäbe es sonst die vielen Wiederholungen? Jürgen von der Lippe

Unitymedia 3-Play 150.000 Digital-Allstars + HD, Horizon HD-Recorder
Wasserbanane
Glasfaserstrecke
 
Beiträge: 1315
Registriert: 08.12.2012, 17:09
Wohnort: Wiesbaden, Hessen

Re: analoge Abschaltung zu Gunsten digitaler Sender

Beitragvon Bully » 09.07.2015, 20:10

@Himmelratte, es geht hier um Kunden und deren Wünsche - auch alte Leute mit Röhrenfernsehern und Video/DVD-Rekordern(!) haben Rechte! Wäre UM kundenfreundlicher, hätte man vor der Umschaltung mal seine Kunden gefragt! So gehört sich das nämlich...
Bully
Kabelexperte
 
Beiträge: 166
Registriert: 09.05.2010, 08:54

Re: AW: analoge Abschaltung zu Gunsten digitaler Sender

Beitragvon Joerg » 09.07.2015, 20:39

Bully hat geschrieben:@Himmelratte, es geht hier um Kunden und deren Wünsche - auch alte Leute mit Röhrenfernsehern und Video/DVD-Rekordern(!) haben Rechte! Wäre UM kundenfreundlicher, hätte man vor der Umschaltung mal seine Kunden gefragt! So gehört sich das nämlich...

Die Mehrheit der Kunden dürfte von der Analogabschaltung nicht betroffen sein, sondern die überfällige Analogabschaltung zugunsten von mehr Internetbandbreite und mehr HD-Kanälen absolut begrüßen. Also ist UM da endlich auf dem richtigen Weg. Und 2018 ist "analog" auch im Kabelnetz dann ja eh Geschichte.

Jörg
Joerg
Übergeordneter Verstärkerpunkt
 
Beiträge: 824
Registriert: 22.09.2007, 19:24
Wohnort: NRW

Re: analoge Abschaltung zu Gunsten digitaler Sender

Beitragvon SpaceRat » 09.07.2015, 20:41

Bully hat geschrieben:@Himmelratte, es geht hier um Kunden und deren Wünsche - auch alte Leute mit Röhrenfernsehern und Video/DVD-Rekordern(!) haben Rechte! Wäre UM kundenfreundlicher, hätte man vor der Umschaltung mal seine Kunden gefragt! So gehört sich das nämlich...

Ich wurde damals auch nicht gefragt, ob ich nicht doch lieber RTL auf einem normalen Kanal und dafür den NDR auf S20 gehabt hätte statt umgekehrt.

In den 80ern und 90ern stand nämlich noch kein neues TV-Gerät in jedem Kinderzimmer und selbst mit Ferienjob gab man sein Geld dann doch nicht unbedingt für einen Fernseher für einen vierstelligen Betrag aus.
Da konnte man froh sein, wenn man als Kind/Jugendlicher irgendwo einen ausgemusterten Fernseher abstauben konnte und da Modelle bis 1985 nicht für einen größeren Ausbau des Kabelnetzes ausgelegt waren, konnten sie einen Großteil der Sonderkanäle nicht empfangen. Genau dorthin haben aber die must-carry-Regeln der Reichsregierung die wirklich relevanten Sender verschoben.

Selbstbestimmt fernsehen konnte ich, nachdem sich meine Eltern einen Fernseher für den Wohnwagen gekauft haben, der außerhalb der Urlaubszeit in meinem Zimmer stehen konnte. Erst dann rutschten MTV (Damals noch ein Musiksender), Viva, und diverse Privatsender in das einstellbare Frequenzband, der Siemens Bildmeister schaffte ARD, ZDF, WDR, SWR, NDR, HR, ....
Airwolf, MacGyver, Knight Rider, A-Team, für alles was man damals sehen wollte mußte man die Eltern anbetteln um an den neueren Fernseher im Wohnzimmer zu dürfen.

Hat da einer nach gefragt?
Hast Du Dich damals dafür eingesetzt, daß nicht das 10. Dritte eingespeist wird sondern stattdessen auch mal ein richtiger Sender?

Natürlich nicht.

Schon allein deshalb habe ich hier vor Freude abgespritzt als der ndr zugunsten von RTL Nitro rausgeflogen ist, auch wenn ich inzwischen ein alter Mann bin, selber entscheiden kann was ich gucke und natürlich auch kein analoges Kabelfernsehen gucke.
Mir könnte es also egal sein, aber dieser Staatsfernsehterror hat seine Wunden hinterlassen.


Letztlich ist es jetzt auch wumpe was eingespeist wird oder nicht, analog ist und bleibt ein Auslaufmodell, von mir aus sollte der Mist lieber gestern als heute ganz abgeschaltet werden, das sind einige Hundert MBit/s zusätzlicher Internetkapazität.
Auch Leute mit überlasteten Clustern, fehlenden HD-Sendern, .... haben Rechte.

Und wieviel bzw. wie wenig vom aktuellen Portfolio noch im Einflußbereich von Unitymedia liegt habe ich auch schon aufgezeigt.

Alles Fußaufstampfen wird den Karusselbremsern nichts nutzen, wenn sie nicht gedenken bis 2018 zu sterben werden sie um den digitalen Suchlauf nicht herumkommen.
Receiver/TV:
  • Vu+ Duo² 4xS2 / OpenATV 5.3@Samsung 50" Plasma
  • AX Quadbox HD2400 2xS2 / OpenATV 6.0@Samsung 32" TFT
  • 2xVu+ Solo² / OpenATV 6.0
  • DVBSky S2-Twin PCIe@SyncMaster T240HD (PC)
  • TechniSat SkyStar HD2@17" (2.PC)
Pay-TV: Schwarzfunk, Redlight Elite Mega HD, Brazzers, XXL, HD-, Sky
Fon: VF Komfort-Classic (ISDN), Siemens S79H+S1+Telekom Modula+Siedle DoorCom Analog@F!B 7390
Internet: UM 1play 100 / Cisco EPC3212+Linksys WRT1900ACS / IPv4 (UM) + IPv6 (HE)
Bild
Benutzeravatar
SpaceRat
Kabelkopfstation
 
Beiträge: 2618
Registriert: 08.05.2010, 01:30
Wohnort: Kreis Aachen

Re: analoge Abschaltung zu Gunsten digitaler Sender

Beitragvon crazyalex » 09.07.2015, 20:43

dennoch kommt das beinahe einer Enteignung gleich...

Es gibt Leute (mich eingeschlossen) die nutzen noch mehrere analoge Geräte. Diese sind noch voll funktionstüchtig und dennoch bald nutzlos und somit auch wertlos!
Mich ärgert das jedenfalls maßlos! Wenn ich alle analogen Geräte im Haushalt ersetzen muss kostet mich das eine Stange Geld....

Gruß Crazyalex
crazyalex
Kabelneuling
 
Beiträge: 3
Registriert: 14.01.2015, 19:48

Re: analoge Abschaltung zu Gunsten digitaler Sender

Beitragvon Joerg » 09.07.2015, 20:57

crazyalex hat geschrieben:dennoch kommt das beinahe einer Enteignung gleich...

Nein, denn das würde einen vorher existenten Besitzanspruch voraussetzen...

Wurden die C-Netz-Telefonbesitzer dann auch enteignet als das C-Netz abgeschaltet wurde? Die Wählscheibentelefonbesitzer, als die Pulswahl unmöglich wurde? Die Besitzer von analogen SAT-Receivern bei der Analogabschaltung im SAT-Bereich? Merke: Das verbreitete Anspruchsdenken allein rechtfertigt noch keinen Besitzanspruch.

Nach der Analogabschaltung "terrestrisch" (2008) und "SAT" (2012) war klar, dass das im Kabelbereich auch kommen würde. Wer dann noch einen Fernseher ohne DVB-C gekauft hat obwohl er Kabelkunde ist ist schon selber schuld.

Es gibt Leute (mich eingeschlossen) die nutzen noch mehrere analoge Geräte. Diese sind noch voll funktionstüchtig und dennoch bald nutzlos und somit auch wertlos!
Mich ärgert das jedenfalls maßlos! Wenn ich alle analogen Geräte im Haushalt ersetzen muss kostet mich das eine Stange Geld....

DVB-C-Boxen gibt's ab etwa 20 Euro, damit kannst Du dann Deinen "Elektroschrott" weiternutzen ("Elektroschrott", weil moderne Fernseher seit vielen Jahren mit Triple-Tunern kommen; die genannten Geräte sind also vermutlich entweder LCD-TVs mit Kaltkathodenröhren als Beleuchtung oder gar Röhrengeräte. Beide sind in Bezug auf Bildqualität und vor allem Energieeffizienz modernen LCDs mit LED-Backlight um Längen unterlegen). Wenn Du also nicht grade mehr als 10 Fernseher im Einsatz hast halten sich die Kosten doch ganz gut im Rahmen...

Jörg
Joerg
Übergeordneter Verstärkerpunkt
 
Beiträge: 824
Registriert: 22.09.2007, 19:24
Wohnort: NRW

Re: analoge Abschaltung zu Gunsten digitaler Sender

Beitragvon hajodele » 09.07.2015, 21:02

Was verstehst du eigentlich unter "bald". Im mir bekannten Presseartikel war was von 2018 die Rede.
Das Terestrische Fernsehen wurde z.B. relativ zügig durch DVB-T ersetzt, was wiederum in ein paar Jahren durch DVB-T2 ersetzt werden soll Inkompatibel wohlgemerkt.
Im Bereich SAT wurde Analog auch durch Digital ersetzt.

Kann es vielleicht sein, dass du dich vor Jahren für die falsche Technologie entschieden hast? Aus welchem Grund auch immer.
hajodele
Kabelkopfstation
 
Beiträge: 3961
Registriert: 10.04.2013, 14:19
Wohnort: Kabelbw-Land

VorherigeNächste

Zurück zu Analoger Kabelanschluss

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste