- Anzeige -

Fernsehen nur noch für Reich?

Unitymedia speist weiterhin einige analoge Programme ein. Analoges TV wird jedoch bis in wenigen Jahren aussterben, daher empfehlen wir den Umstieg zum Digitalen Kabelanschluss von Unitymedia.

Re: AW: Fernsehen nur noch für Reich?

Beitragvon Wasserbanane » 21.09.2013, 01:32

kalle62 hat geschrieben:hallo

An der Antennendose liegt immer Analog und Digital an,somit auch an jeder Dose in einer Wohnung.
Man braucht nur einen DVB C Kabel Receiver oder ein TV mit eingebauten DVB C Tuner.
Dann bekommt man um die 70 Sender frei zum Schauen.

gruss kalle

Natürlich darf jetzt der Verstärker und Antennendosen,von anno 1865 sein.


Ich glaube er geht von Multimediadosen aus. Aber wie du schon geschrieben hast, geht es ja an allen Dosen.
Das deutsche Fernsehprogramm ist das beste der Welt. Gäbe es sonst die vielen Wiederholungen? Jürgen von der Lippe

Unitymedia 3-Play 150.000 Digital-Allstars + HD, Horizon HD-Recorder
Wasserbanane
Glasfaserstrecke
 
Beiträge: 1312
Registriert: 08.12.2012, 17:09
Wohnort: Wiesbaden, Hessen

Re: Fernsehen nur noch für Reich?

Beitragvon kyle » 21.09.2013, 08:24

kalle62 hat geschrieben:Und du Schaust dir also das Reichhaltige Programm über DVB T an.
Dann ist das aber erstaunlich das du in einem Kabel TV Forum bis.


War das erste eine Frage?
Wenn du meinen Beitrag gelesen hättest, hättest du vielleicht gemerkt, dass es um den analogen Kabelanschluss geht. Und ja, bevor ich die analogen Programme schaue, schau ich lieber Klötzchenfernsehen (=DVB-T).

Davon abgesehen gibt es genügend Leute in diesem Forum, die ihr Fernsehen nicht via Kabelanschluss empfangen, sondern diesen nur für Internet und evtl. Telefon benutzen.
kyle
Kabelexperte
 
Beiträge: 166
Registriert: 26.05.2013, 16:31
Wohnort: Dortmund

Re: Fernsehen nur noch für Reich?

Beitragvon Clausing » 21.09.2013, 14:02

Alles schön und gut, aber denkt doch mal an die, deren technisches Verständnis gerade mal zum Einschalten des Fernsehers reicht und denen, die sich überlegen müssen, ob sie sich was zu Essen oder Medikamente kaufen können.

Ich kriege 486 Euro Frührente und wer das mal nachvollziehen möchte, wie das ist, sollte mal sechs Wochen von asiatischen Nudelsuppen zu 65 cent leben.

Euch gehts gut und das ist schön, aber was ist mit der vielberufenen sozialen Kompetenz in diesem Land?

Ich habe mich an die Sender, die Parteien und Unity gewandt und das Ergebnis ist immer das Gleiche:

[zensiert] auf die Alten und Armen.

Bleibt zu hoffen, dass ihr nicht von geldgeilen, asozialen Bossen wegrationalisiert werdet und in der gleichen [zensiert] landet.

Und Zensur ist auch [zensiert].
Zuletzt geändert von Clausing am 22.09.2013, 02:36, insgesamt 1-mal geändert.
Clausing
Kabelneuling
 
Beiträge: 8
Registriert: 19.09.2013, 21:10

Re: Fernsehen nur noch für Reich?

Beitragvon hajodele » 21.09.2013, 14:42

Ich bin auch auf Hartz4, kann deine Sorgen also in gewissem Maße nachvollziehen.
Es fällt für dich aber "nur" 1 Sender weg, der zudem nicht zu den "must carry" Sendern gehört.
Du hast jetzt also nur noch 29 analog-Sender zur Auswahl.

Schau dir mal die historischen Daten an:

Abschaltung des terrestrischen Signals in ganz Deutschland 2006.
Die Betroffenen Benutzer konnten von jetzt auf gleich gar keine Sender mehr empfangen.
Nach dem Kauf eines entsprechenden Endgeräts waren es in vielen Fällen wesentlich weniger Sender als vorher.

Abschaltung den Analogen SAT-Ausstrahlung 2012.
Hier mußten die Betroffenen Benutzer deutlich mehr Geld in die Hand nehmen.

Eine ähnliche Gefahr droht beim Kabel momentan nicht.
hajodele
Kabelkopfstation
 
Beiträge: 3950
Registriert: 10.04.2013, 14:19
Wohnort: Kabelbw-Land

Re: Fernsehen nur noch für Reich?

Beitragvon Joerg » 21.09.2013, 16:14

@Clausing Entnehme ich Deinem Posting, dass wir alle auf technischen Fortschritt verzichten sollten, wenn ein (kleiner) Teil der Menschen es sich nicht leisten kann oder will daran teilzuhaben? Am Besten zurück in die Steinzeit? OMG, bitte nicht!

Mit ähnlichen Begründungen kannst Du spontan die Umweltzonen wieder abschaffen (weil es sich nicht jeder leisten kann ein sauberes Auto zu kaufen), die Glühbirne wieder einführen (Anschaffungskosten von Alternativleuchtmitteln sind ja höher als für Billigheizbirnen), Käfighaltung für Hühner wieder einführen (ohne diese könnten ja die Eierpreise steigen), div. gesundheitsschädliche Stoffe in der Herstellung von Textilien und Lebensmitteln wieder zulassen (die unkritischeren Alternativen sind ja etwas teurer) usw usw...

Allen genannten Beispiele (Personenindividualverkehr, Beleuchtung, Lebensmittel, Kleidung) ist gemein, dass sie Bereiche des Lebens betreffen auf die man m.E. weitaus weniger gut verzichten kann als auf div. Fernsehprogramme.

Jörg
Joerg
Übergeordneter Verstärkerpunkt
 
Beiträge: 824
Registriert: 22.09.2007, 19:24
Wohnort: NRW

Re: Fernsehen nur noch für Reich?

Beitragvon Bully » 21.09.2013, 21:26

Von "technischem Fortschritt" zu sprechen, wenn ein Unternehmen seinen Kunden eine Leistung wegnimmt, die die Mehrheit der Kunden behalten will und dem Kunden stattdessen ein Produkt aufdrängt, das er nicht will, ist höchst arrogant und unpassend!

Zudem zahlt der Kunde für die Produkte, die er erhält. Mal abwarten, wann die ersten Kunden klagen ...
Bully
Kabelexperte
 
Beiträge: 166
Registriert: 09.05.2010, 08:54

Re: Fernsehen nur noch für Reich?

Beitragvon Joerg » 21.09.2013, 23:44

Die verfügbare Bandbreite ist begrenzt, für mehr HD-Sender und mehr Internetbandbreite müssen mittelfristig analoge Sender weichen. Seit mehreren Jahren hat praktisch jeder neue Fernseher einen DVB-C-Tuner eingebaut, die Anzahl der "Analogseher" dürfte also inzwischen überschaubar sein. Da von der Mehrheit der Kunden zu sprechen finde ich mindestens gewagt.

Ja, das ist technischer Fortschritt und eigentlich lange überfällig.

Zu klagen wird es da wohl nichts geben, die Leute, die nicht auf Digitalverträge umgestellt haben kriegen bei der endgültigen Analogabschaltung ein Sonderkündigungsrecht und fertig.

Jörg
Joerg
Übergeordneter Verstärkerpunkt
 
Beiträge: 824
Registriert: 22.09.2007, 19:24
Wohnort: NRW

Re: Fernsehen nur noch für Reich?

Beitragvon Clausing » 22.09.2013, 01:38

Nein, Joerg.
Es geht um etwas, von dem du wohl nie etwas gehört hast: soziales Miteinander.

Aber was solls, wenn dir deine Mutter oder Angehöringen egal sind.
Mal abgesehen davon halte ich dich für einen von mehreren Abwieglern, die von Unity bezahlt werden.

"Seit mehreren Jahren hat praktisch jeder neue Fernseher einen DVB-C-Tuner eingebaut" das ist fein und alle laufen los um sich den neuesten [zensiert] zu kaufen. Ich lebe seit 20Jahren bei 60% der Amrmutsgrenze und kann das nicht.

Aber das ist etwas, was du im Auftrag deiner Herren sowieso nicht beachten würdest.

Solte ich mich aber irren, hat meine Frau vieleicht recht und du bist einfach nur ein arroganter Schnösel, der nichts außer sich selbst sieht.
Auch da bist du nicht allein.

Jedenfalls wird hier dauernd versucht, es als meine alleiniges Problem darzustellen, und das ist falsch, wie acht Familien hier im Umkreis erzählt haben und nicht nur Alte.

Also helft Unity schön weiter.
Zuletzt geändert von Clausing am 22.09.2013, 02:37, insgesamt 1-mal geändert.
Clausing
Kabelneuling
 
Beiträge: 8
Registriert: 19.09.2013, 21:10

Re: Fernsehen nur noch für Reich?

Beitragvon Clausing » 22.09.2013, 02:32

Übrigens, wenn Analog so uninteressant ist, wieso wollte dann Pro7 einen zweiten Sendeplatz?
Digital hätten sie genauso ihren Mist auf mehreren Plätzen bringen können, denn das "Programm" von Pro7max ist nur ein Aufguß des alten.
Bis auf die tollen Serien mit Untertiteln, natürlich.
Wenn ich lesen will, nehm ich mir ein Buch.
Clausing
Kabelneuling
 
Beiträge: 8
Registriert: 19.09.2013, 21:10

Re: Fernsehen nur noch für Reich?

Beitragvon Joerg » 22.09.2013, 09:06

Clausing hat geschrieben:Nein, Joerg.
Es geht um etwas, von dem du wohl nie etwas gehört hast: soziales Miteinander.

... das natürlich extrem gefährdet ist, wenn analoge Sender wegfallen. Autsch. Da muss es bei der terrestrischen Analogabschaltung vor 7 Jahren ja zu Massenunruhen in Deutschland gekommen sein. Hab ich gar nicht mitbekommen.

Clausing hat geschrieben:Aber was solls, wenn dir deine Mutter oder Angehöringen egal sind.

Erst das "soziale Miteinander" zu beschwören und dann jemanden persönlich anzugreifen nur weil er eine andere Meinung als man selber vertritt ist schon ein starkes Stück. Selbst wenn einem die Argumente ausgegangen sind sollte man das nicht tun.

Clausing hat geschrieben:Mal abgesehen davon halte ich dich für einen von mehreren Abwieglern, die von Unity bezahlt werden.

Ich bin UM-Kunde, und mehr nicht. Aber gestalte Dir Dein Weltbild ruhig so wie Du es magst.

Clausing hat geschrieben:"Seit mehreren Jahren hat praktisch jeder neue Fernseher einen DVB-C-Tuner eingebaut" das ist fein und alle laufen los um sich den neuesten [zensiert] zu kaufen. Ich lebe seit 20Jahren bei 60% der Amrmutsgrenze und kann das nicht.

Das tut mir ja durchaus leid für Dich, ändern kann das aber keiner hier im Forum.

Clausing hat geschrieben:Aber das ist etwas, was du im Auftrag deiner Herren sowieso nicht beachten würdest.

Solte ich mich aber irren, hat meine Frau vieleicht recht und du bist einfach nur ein arroganter Schnösel, der nichts außer sich selbst sieht.
Auch da bist du nicht allein.

Gähn, auch mit mehr persönlichen Angriffen wird das nicht besser.

Clausing hat geschrieben:Jedenfalls wird hier dauernd versucht, es als meine alleiniges Problem darzustellen, und das ist falsch, wie acht Familien hier im Umkreis erzählt haben und nicht nur Alte.

Also helft Unity schön weiter.

Mehr verfügbare Bandbreite kommt weniger UM als viel mehr der Mehrheit der Kunden zugute. Wenn UM jetzt anfängt, im großen Stil Horizons mit VoD-Funktionen zu verteilen dürfte es in den für IP-Verkehr vorgesehenen Kanälen gerade in Ballungsgebieten bald eng werden. Du kannst mal raten, was dann passiert:

a) man hört auf die zu vermarkten (sorry, bei Ihnen in der Region verkaufen wir das nicht mehr)
b) man lässt die Kunden wegen "Kanalüberlastung" nicht auf die kostenpflichtigen VoD-Inhalte zugreifen und verzichtet auf die Zusatzeinnahmen
c) man benutzt einen der für DVB-C verwendeten Kanäle als Datenkanal -> bis zu 10 digitale Sendeplätze fallen weg
d) man benutzt einen der für die auslaufenden analogen Programme verwendeten Kanäle -> genau 1 analoger Sendeplatz fällt weg

Je nachdem, wie verzerrt Dein Weltbild ist wirst Du ja vielleicht das richtige rausfinden...

Clausing hat geschrieben:Übrigens, wenn Analog so uninteressant ist, wieso wollte dann Pro7 einen zweiten Sendeplatz?
Digital hätten sie genauso ihren Mist auf mehreren Plätzen bringen können, denn das "Programm" von Pro7max ist nur ein Aufguß des alten.
Bis auf die tollen Serien mit Untertiteln, natürlich.
Wenn ich lesen will, nehm ich mir ein Buch


Das musst Du Pro7 fragen, da das keiner hier wissen kann. Warum hingegen UM das macht dürfte klar sein; im Gegensatz zu den ÖR weigert sich Pro7Sat1 nicht, Einspeiseentgelte zu entrichten.

Jörg
Joerg
Übergeordneter Verstärkerpunkt
 
Beiträge: 824
Registriert: 22.09.2007, 19:24
Wohnort: NRW

VorherigeNächste

Zurück zu Analoger Kabelanschluss

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast