- Anzeige -

Kabel-Anschluss Inaktiv?

Unitymedia speist weiterhin einige analoge Programme ein. Analoges TV wird jedoch bis in wenigen Jahren aussterben, daher empfehlen wir den Umstieg zum Digitalen Kabelanschluss von Unitymedia.

Kabel-Anschluss Inaktiv?

Beitragvon Th4nd0r » 17.05.2013, 20:25

Hallo Guten Abend!
Ich hätte eine Frage und zwar, haben wir in der Wohnung 2 Kabel-Dosen, eins ist mit 2 Koaxial Kabeln verbunden und die andere Dose mit einem Koaxial Kabel.

Leider hat wohl die damalige Deutsche Bundespost TELEKOM den Anschluss nicht Aktiv gemacht am Übergabepunkt bzw. es liegt keine Leitung im Keller(?)
Die Leitung wurde 1990 verlegt, aber leider hab ich relativ wenig Ahnung im Breitband Netz...

Da wollte ich Fragen, ob man da kostenlos einen Techniker rufen kann, der sich das ganze anschauen kann? Wie viel wären dann eigtl die kosten, um die Leitung dort freizuschalten oder zu verlegen? Normalerweise müsste man ja ohne einen Kabel-Anbieter Analoges Fernsehen anschauen können?

Und wie ist es eigentlich wenn man ein Kabel-Anschluss dann hat? Wie funktioniert das Fernsehen? Über IPTV oder DVB-C? Kann man das auswählen? Da mir IPTV lieber wäre, die Dosen ist an unpassenden Zimmern angeschlossen..

Danke für die Antwort!
Th4nd0r
Kabelneuling
 
Beiträge: 4
Registriert: 19.03.2013, 17:53

Re: Kabel-Anschluss Inaktiv?

Beitragvon Vollmilchtrinker » 17.05.2013, 22:44

Th4nd0r hat geschrieben:Normalerweise müsste man ja ohne einen Kabel-Anbieter Analoges Fernsehen anschauen können?


Und woher soll das Signal kommen? Vom Teufelchen aus der Hölle? Wo nichts ist, da gibt es nichts. Also ohne Kabelnetzbetreiber läuft da nichts. Ein Kabel, das im Keller im Nichts endet, liefert auch kein Signal. Und analoges Fernsehen über terristische Antenne? Da ist inzwischen Geschichte, wenn´s nicht noch irgendwo in ländlichen Gegenden kleine Gebiete mit dieser Empfangsart gibt. Ansonsten terristisch nur noch Digital, also DVB-T.
Gruß vom Vollmitri (Vollmichtrinker) alias Ganter Ingo™

Echte ISDN-Telefonie mit der Telekom - VDSL 50 mit der Telekom - Mediareceiver 303 - UM Digital Highlights mit Festplattenreceiver Echostar HD 601 - FritzBox 7390 - Sipgate, Blue Sip, Axxesso, alle Prepaid, so nebenbei
Benutzeravatar
Vollmilchtrinker
Kabelexperte
 
Beiträge: 136
Registriert: 16.11.2008, 09:31
Wohnort: Münster / Westfalen - Mauritzviertel

Re: AW: Kabel-Anschluss Inaktiv?

Beitragvon Wasserbanane » 18.05.2013, 00:02

Auch für analogen Kabelempfang braucht man schon einen Kabelanschluss. Kabelfernsehen war noch nie kostenlos. Für die Hausverkabelung ist der Vermieter bzw Eigentümer verantwortlich. Ob ein Techniker kostenlos vorbeikommt um einen Kostenvoranschlag zu machen glaube ich zwar nicht, aber man kann ja mal anfragen.

DVB-C ist digitales Kabelfernsehen. UM wird meines Wissens höchstens den Verstärker (meist im keller) tauschen. Habe ich zumindest hier so im Forum gelesen.

IPTV ist Fernsehen über das Internet/Telefonleitung. Anbieter hierfür wären Telekom oder Vodafone.
Das deutsche Fernsehprogramm ist das beste der Welt. Gäbe es sonst die vielen Wiederholungen? Jürgen von der Lippe

Unitymedia 3-Play 150.000 Digital-Allstars + HD, Horizon HD-Recorder
Wasserbanane
Glasfaserstrecke
 
Beiträge: 1315
Registriert: 08.12.2012, 17:09
Wohnort: Wiesbaden, Hessen

Re: Kabel-Anschluss Inaktiv?

Beitragvon Th4nd0r » 18.05.2013, 07:28

Vollmilchtrinker hat geschrieben:
Th4nd0r hat geschrieben:Normalerweise müsste man ja ohne einen Kabel-Anbieter Analoges Fernsehen anschauen können?


Und woher soll das Signal kommen? Vom Teufelchen aus der Hölle? Wo nichts ist, da gibt es nichts. Also ohne Kabelnetzbetreiber läuft da nichts. Ein Kabel, das im Keller im Nichts endet, liefert auch kein Signal. Und analoges Fernsehen über terristische Antenne? Da ist inzwischen Geschichte, wenn´s nicht noch irgendwo in ländlichen Gegenden kleine Gebiete mit dieser Empfangsart gibt. Ansonsten terristisch nur noch Digital, also DVB-T.


Deswegen wars ja auch meine Frage wie das abläuft... immer mit der Ruhe der Herr. Ich kenn mich mit dem Kabel-Netz eher weniger aus und kann eher was zum Telefon-Netz sagen.
Wo habe ich denn terrisistische Antennen erwähnt? Nirgends..

Ja logisch, liefert das kein Signal... nur weiss ich garnicht wo die Leitungen Enden..
Die Vermieterin würde die Kosten für uns kostenlos erledigen, deswegen wollte ich fragen wie das ist wenn ein Techniker vorbei kommt..

Unser Nachbar schaut sich Analoges Fernsehen über die Kabel-Dose an. Kosten/Gebühren die ihr nennt, übernimmt die Vermieterin.
Bei mir im Keller steht der APL von der Deutsche Telekom, sowie der Übergabepunkt der von der DBP Telekom verlegt wurde, und ein Kabel-BW Kästchen befindet sich hier seit 5 Jahren.

Das IPTV über Telekom verfügbar ist, ist mir schon klar. Das besitze ich ja auch selbst.
Aber danke für die Antworten..
Th4nd0r
Kabelneuling
 
Beiträge: 4
Registriert: 19.03.2013, 17:53

Re: Kabel-Anschluss Inaktiv?

Beitragvon hajodele » 18.05.2013, 09:05

Du kannst auch einfach einen lokalen Elektriker oder Fernsehtechniker anrufen und um einen Kostenvoranschlag bitten.
Eigentlich ist aber auch schon das Sache des Vermieters.

Bei vielen Handwerkerarbeiten ist zwar der Kostenvoranschlag kostenpflichtig, wird aber bei Auftragserteilung angerechnet.
Wenn du das über UM machen willst, schicken die eh nur einen Subunternehmer.
hajodele
Kabelkopfstation
 
Beiträge: 3961
Registriert: 10.04.2013, 14:19
Wohnort: Kabelbw-Land

Re: Kabel-Anschluss Inaktiv?

Beitragvon kalle62 » 18.05.2013, 13:10

hallo
Häng doch einfach einen TV dran,und schau ob du die Analogen Sender siehst,mein Kabelanschluss ist auch in den Nebenkosten mit drin.

gruss kalle
kalle62
Kabelkopfstation
 
Beiträge: 4330
Registriert: 16.01.2011, 11:43

Re: Kabel-Anschluss Inaktiv?

Beitragvon Th4nd0r » 19.05.2013, 11:05

Leider keine Sender. War aber auch klar.

Letzte Frage hätte ich noch, ist es möglich beim Kabel-Internet. Eine Dose nur fürs Kabel-Fernsehen zu verwenden und die andere für Internet/Telefon?
Th4nd0r
Kabelneuling
 
Beiträge: 4
Registriert: 19.03.2013, 17:53

Re: AW: Kabel-Anschluss Inaktiv?

Beitragvon Wasserbanane » 19.05.2013, 17:16

Das Kabelmodem wird nur für Internet und Telefon gebraucht. Somit könnte theoretisch an der anderen Dose der Fernseher angeschlossen werden.

Näher kann ich das leider nicht beantworten, da kommen wohl die Kollegen hier zum zug oder halt der bestellte Techniker. Aber ich denke mal, man könnte das Signal von der Hauptdose zur nächsten schleifen.
Das deutsche Fernsehprogramm ist das beste der Welt. Gäbe es sonst die vielen Wiederholungen? Jürgen von der Lippe

Unitymedia 3-Play 150.000 Digital-Allstars + HD, Horizon HD-Recorder
Wasserbanane
Glasfaserstrecke
 
Beiträge: 1315
Registriert: 08.12.2012, 17:09
Wohnort: Wiesbaden, Hessen


Zurück zu Analoger Kabelanschluss

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste