- Anzeige -

Kabel selber verlegen, welches Kabel?!

Unitymedia speist weiterhin einige analoge Programme ein. Analoges TV wird jedoch bis in wenigen Jahren aussterben, daher empfehlen wir den Umstieg zum Digitalen Kabelanschluss von Unitymedia.

Kabel selber verlegen, welches Kabel?!

Beitragvon NotMoreAlice » 16.12.2011, 21:33

Wir haben vor kurzem den Vertrag mit Unitymedia abgeschlossen und zwar nur für Telefon & Internet 32Mbit.
Nun ist es so, dass die Kabelleitung, die in unserer Wohnung ist (Eigentum) kaputt ist und dazu im Unterputz verlegt, d.h. man kann nichts machen.

Es gibt ein Kaminschacht, das frei ist, jedoch liegt noch keine Freigabe vom Schornsteinfeger vor, dieser würde diese jedoch erteilen, wenn alle Eigentümer (7 Parteien) zustimmen. Jedoch habe ich bei der Hausverwaltung angefragt selber die Kabelleitung an der Hausfassade zu verlegen (neben meiner Telefonleitung die schon verlegt ist), da Unitymedia das gar nicht machen darf (wieso frage ich mich eigentlich?), und ein ja bekommen, so habe ich mit den Nachbarn schon vereinbart und darf in deren Garten um an der Hausfassade die Kabelleitung zu verlegen.

Nun ist die Frage, welches Kabel muss ich nun kaufen? Bei 20-25-30 Meter vermute ich sollte ich lieber nicht sparen und ein gutes Kabel kaufen.
Komme ich bei der Entfernung noch ohne Verstärker aus?

Wenn ich die Leitung selber verlege und in den Keller (wo auch die Box ist) bringe (was ich ja darf - Hausverwaltung), darf der Unitymedia-Mann die dann an die Box anschließen? Von meinem Balkon aus dürfte Unitymedia aber schon das Kabel in die Wohnung bringen und anschließen, es ist ja nicht mehr an der Fassade verlegen, oder?


Danke!!!
NotMoreAlice
Kabelneuling
 
Beiträge: 5
Registriert: 06.09.2011, 19:53

Re: Kabel selber verlegen, welches Kabel?!

Beitragvon Dinniz » 16.12.2011, 21:40

Das Kabel darf aus vielen Gründen nicht ungeschützt aussen verlegt werden.
Der für mich wichtigste Grund jedoch ist, dass das Kabel durch die äusseren Einflüsse sehr schnell kaputt geht wenn es nicht geschützt wird.
destroying ne3/4 since 2002
Benutzeravatar
Dinniz
Carrier
 
Beiträge: 10368
Registriert: 21.01.2008, 23:43
Wohnort: NRW

Re: Kabel selber verlegen, welches Kabel?!

Beitragvon NotMoreAlice » 16.12.2011, 21:44

Die Hausverwaltung hat vorgeschlagen, dass wir das Thema Kaminschacht bei der nächsten Eigentümerversammlung zur Wahl stellen können und dort bräuchten wir nur 50% Zustimmung, dann wäre die Genehmigung da und man könnte alles durchführen. Als Zwischenlösung für 5-7 Monate würde ich sagen, nehme ich es in Kauf das Kabel doch an der Fassade hinten zu verlegen.
NotMoreAlice
Kabelneuling
 
Beiträge: 5
Registriert: 06.09.2011, 19:53

Re: Kabel selber verlegen, welches Kabel?!

Beitragvon Bastler » 18.12.2011, 15:22

Wenn es um nur Internet & Telefon geht, warum steht das dann im analog-TV-Forum :kratz: .
Egal.
Du kannst entweder die Kabel verwenden, die auch die UM-Installatonsfirmen verwenden ( z.B. RG-6 oder RG58 von diversen Herstellern, Commscope, Delta oder sonstwas), oder eben auch jedes andere Class-A Kabel. Inzwischen sind sogar die Baumarktkabel in der Regel ordentliche Ware, was früher nicht der Fall war.

Zeimlich gute Koaxkabel für Privatanwendungen muss man nicht unbedingt im Fachhandel kaufen, es gibt auch viel brauchbares bei Elektronikversandhäusern.
Z.B. bei Reichelt: http://www.reichelt.de/Verlegekabel/0/1 ... fb7dca8b8d.
Der Gleiche Kabelhesteller der Kabel aus dem Link wird auch von manchen UM-Installationsfirmen eingesetzt, also bist du damit auf jeden Fall auf der sicheren Seite. Am besten 7 mm Kabel nehmen, dann braucht der TK nicht so lange nach den passenden Steckern suchen :zwinker: .
Um den Verstärker und die Dose brauchst du dir keine Gedanken machen, da das eh vom UM kostenlos installiert wird.
Offene Verlegung an der Außenfassade ist von UM aus mehreren Gründen nicht zugelassen, einer ist, dass die Kabelisolierung nicht dauerhaft UV-Beständig ist (ein paar Jahre wird man davon erst mal nichts merken, aber irgendwann wird sie so langsam zerbröseln - was sie aber bei Innenverlegung auch irgendwann tun wird, nur wahrscheinlich weitaus später.
Kablówka - Telewizja, Internet, Telefon
Benutzeravatar
Bastler
Network Operation Center
 
Beiträge: 5242
Registriert: 11.11.2007, 13:38
Wohnort: Münster

Re: Kabel selber verlegen, welches Kabel?!

Beitragvon momo51 » 20.12.2011, 14:07

Da bin ich z.Z. auch am Umbau dran. Hab mir in der ebucht eine 25m Rolle
Satkabel Koaxkabel 120db 4-fach geschirmt besorgt. Etwas besseres
von der Technik gibt es m.M. nach z.Z. noch nicht.
Zum Anschluß des Kabelmodems an meine 7270 Fritzbox hab ich ein
10m langes Netzwerkkabel mit der Bezeichnung cat7 verlegt.
Je höher die Zahl, um so besser.

cu momo
1play 50k/2,5k ; Anbindung: Cisco 3208 + 7270V3 (1+1) + 7240 + Wlan N + DECT Repeater +
Powerlan 500 +4x AVM FRITZ!Fon MT-D + 2x Sinus 700K+ Solarlog 100e + Samsung Android
http://speedtest.net/result/1766392590.png
momo51
erfahrener Kabelkunde
 
Beiträge: 90
Registriert: 05.10.2011, 14:58

Re: Kabel selber verlegen, welches Kabel?!

Beitragvon NotMoreAlice » 20.12.2011, 18:19

Also es wird nun nichts mit den Kabel an der Hausfassade verlegen, nun weigert sich eine Eigentümerin dass es verlegt wird, [zensiert] aber kann man JETZT nichts machen.
Mein Freund hat an der Stelle, wo der Techniker den "Empfang" also den Signal überprüft hat nachgeschaut und er meinte das Ende, was an so ner Buchse dranhing war total kaputt, also hat er das abgeschnitten und den Kabel erstmal sauber freigestellt.
So als Laie können wir natürlich nicht testen ob der Signal vorhanden ist (vllt ist die Leitung doch nicht kaputt?), wir haben ein Sat Kabel, das am TV(bzw. Receiver) angeschlossen ist, einfach an die Leitung aus der wand gehalten und es gab kleine Funken.

Spricht es dafür, dass die Leitung tatsächlich nicht tot ist? (Im Keller im Anschlusskasten ist vermutlich noch alles angeschaltet, weil der Techniker nicht wusste welcher Kabel unser ist, also hat er einfach alle angeschlossen)
Oder würde es funken, wenn sie Leitung tot wäre?
NotMoreAlice
Kabelneuling
 
Beiträge: 5
Registriert: 06.09.2011, 19:53

Re: Kabel selber verlegen, welches Kabel?!

Beitragvon oxygen » 20.12.2011, 18:29

Also einen Funkenschlag spricht eher für eine fehlerhafte Elektroinstallation (fehlender Potenzialausgleich). Ob ein Signal vorhanden ist kann man daran nicht erkennen, aber falls es ein Signal gibt ist es auf jedenfall schlecht.

Telekom Entertain IP VDSL50 mit IPv6/IPv4-Dual-Stack Router: Netgear DGNB3800B
Früher: Unitymedia
oxygen
Glasfaserstrecke
 
Beiträge: 1321
Registriert: 30.09.2009, 16:53

Re: Kabel selber verlegen, welches Kabel?!

Beitragvon NotMoreAlice » 20.12.2011, 18:38

Also aus der Wand steckt da ein Kabel raus, ohne irgendeinen Adapter oder so, sondern ein Kabel mit hunderten von kleinen Drähten, "geprüft" haben wir das dadurch, dass wir den Kabel (mit einem klassischem Adapter, also so ein rundes Ding und drin ein Draht - sorry bin eine Frau, kenne mich da so gar nicht aus) der an den SAT-Receiver (! SAT !) angeschlossen war, mit dem aus der Wand heraussteckendem zusammengehalten haben.

Immernoch schlecht :'-( ?? :wein:

Ich mein wenn ich dieses Kabel an ein Messer halte ( was selbstverständlich keinen Signal sendet ) dann passiert nichts, aber wenn ich das o.g. durchführe dann schon.
NotMoreAlice
Kabelneuling
 
Beiträge: 5
Registriert: 06.09.2011, 19:53

Re: Kabel selber verlegen, welches Kabel?!

Beitragvon oxygen » 20.12.2011, 18:43

ich hab schon verstanden was du gemeint hast, ändern tut das nichts.

Telekom Entertain IP VDSL50 mit IPv6/IPv4-Dual-Stack Router: Netgear DGNB3800B
Früher: Unitymedia
oxygen
Glasfaserstrecke
 
Beiträge: 1321
Registriert: 30.09.2009, 16:53

Re: Kabel selber verlegen, welches Kabel?!

Beitragvon NotMoreAlice » 20.12.2011, 18:47

:(((((

Ich könnte die Nachbarn aufhängen, echt:/

Ich mein das Haus ist mindestens 50-60 Jahre alt, vermutlich sind die Leitungen 20 (?) Jahre alt, also werden die analog sein. War nicht irgendwie sowas, das bald analog nicht mehr geben wird, sondern nur digital? Müssen da nicht zufällig alle Kabel neu verlegt werden direkt bei allen?
NotMoreAlice
Kabelneuling
 
Beiträge: 5
Registriert: 06.09.2011, 19:53

Nächste

Zurück zu Analoger Kabelanschluss

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast