- Anzeige -

Warum ist Kabel TV bei unity so störanfällig?

Unitymedia speist weiterhin einige analoge Programme ein. Analoges TV wird jedoch bis in wenigen Jahren aussterben, daher empfehlen wir den Umstieg zum Digitalen Kabelanschluss von Unitymedia.

Warum ist Kabel TV bei unity so störanfällig?

Beitragvon Red-Bull » 24.06.2007, 02:19

Hi,

mir ist aufgefallen das bei den letzten heftigen Regenschauer das KabelTV doch sehr störanfällig geworden ist.

Das war aber früher als Telekom das noch hatte nicht so!
Red-Bull
Moderator
 
Beiträge: 1772
Registriert: 24.02.2007, 01:02
Wohnort: Dortmund

Beitragvon aidavita » 24.06.2007, 11:45

Kann ich nicht bestätigen hier seit Monaten im Analog-Tv keine Störungen und im DigiTV nur bei Umstellungen :)
aidavita
Kabelneuling
 
Beiträge: 34
Registriert: 31.10.2006, 10:57
Wohnort: Bochum

Beitragvon orman » 24.06.2007, 12:13

Ist bei uns eigentlich nicht der Fall; lediglich kurzzeitig Ausfall einzelner Sender bei starkem Gewitter, und das gab´s früher auch schon.
orman
Übergabepunkt
 
Beiträge: 482
Registriert: 06.11.2006, 19:43
Wohnort: Neuss

Beitragvon Mustimax » 24.06.2007, 14:42

ist mir auch aufgefallen. habe in letzter zeit auch ab und zu störungen, aber wenn ich dann einmal umschalte und wieder zurück sind die störungen weg. bin mir allerdings nicht sicher, obs vielleicht auch an meinem Hausanschlussverstärker oder Receiver liegt :P
Benutzeravatar
Mustimax
ehemaliger User
 
Beiträge: 360
Registriert: 26.09.2006, 20:35

Re: Warum ist Kabel TV bei unity so störanfällig?

Beitragvon mischobo » 24.06.2007, 14:59

Red-Bull hat geschrieben:Hi,

mir ist aufgefallen das bei den letzten heftigen Regenschauer das KabelTV doch sehr störanfällig geworden ist.

Das war aber früher als Telekom das noch hatte nicht so!
... eigentlich gibt es nur noch wetterbedingte Ausfälle, wenn in Kerpen ein Unwetter tobt. Ansonsten kann vor Ort "die Welt untergehen" und der Kabelempfang bleibt ungestört. Vor dem Ausbau war das noch ganz anders, denn mit jedem etwas stärkeren Regenschauer gab's im analogen Kabel Testbilder zu sehen. Im Kerpen wird erheblich höherwertiges Empfangsequipment verwendet, als seinerzeit in den einzelnen Kabelkopfstationen.

Wenn du glaubst, dass es seit heftigen Regenfällen diese Störungen gibt, dann solltest du dich in der Umgebung mal umhören, ob es ähnliche Problem gibt und alle die seit kurzem diese Probleme haben, sollten eine Störungsmeldung aufgeben ...
mischobo
Moderator
 
Beiträge: 2797
Registriert: 19.04.2006, 15:46
Wohnort: Bundesstadt Bonn

Beitragvon Red-Bull » 24.06.2007, 21:08

Ne ich meinte ja auch so bei Regen oder so...

Wieso haben die nich noch ne 2. Sat anlage in einem anderen Bereich von NRW das man Redundanz hat?
Red-Bull
Moderator
 
Beiträge: 1772
Registriert: 24.02.2007, 01:02
Wohnort: Dortmund

Beitragvon mischobo » 25.06.2007, 14:07

... Ausfälle gibt es nur bei stärkeren Gewittern und wenn im Jahr mal mehr als 1 Stunde zusammenkommt ist das viel und ein zusätzliches NOC rechnet sich da in keinster Weise ...
... aber Ausfälle müssen nicht zwangsläufig im NOC ursächlich sein. Auch auf dem Weg können Ausfälle durch z.B. Blitzschlag oder abgesoffene Verteiler entstehen ...
mischobo
Moderator
 
Beiträge: 2797
Registriert: 19.04.2006, 15:46
Wohnort: Bundesstadt Bonn

Beitragvon Maddis » 25.06.2007, 16:51

Die Ausfälle im Jahr sind bei uns wirklich sehr gering und dauern meistens
auch nicht lange an (außer bei größeren Umstellungen im Netz).
Letzten Samstag hatten wir für ca. 2 Minuten ein verrauschtes Bild auf allen
Programmen. Der Ton war auch betroffen. Gabs in Kerpen wohl schlechtes
Wetter.

Ob ein zweites NOC oder eine größere Schüssel bei UM was bringen würde
glaube ich nicht. Die beziehen die Sender doch auch digital von den
Programmanbietern?! Da sollte es doch dann eigentlich nicht rauschen?!
Liegt dann wohl vielmehr an der analogen Einspeisung in Netz.

Wir hatten schon einmal den Fall, dass wir durch Schlechtwetter analoges
Fernsehen nicht schauen konnten, aber digital davon nichts zu merken war.

Soviel dazu, Maddis
Maddis
erfahrener Kabelkunde
 
Beiträge: 75
Registriert: 19.06.2007, 17:07
Wohnort: Bonn


Zurück zu Analoger Kabelanschluss

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste