- Anzeige -

UNITYMEDIA Mitarbeiter will meinen Kabelanschluss sperren...

Unitymedia speist weiterhin einige analoge Programme ein. Analoges TV wird jedoch bis in wenigen Jahren aussterben, daher empfehlen wir den Umstieg zum Digitalen Kabelanschluss von Unitymedia.

UNITYMEDIA Mitarbeiter will meinen Kabelanschluss sperren...

Beitragvon Stardoktor » 28.06.2010, 16:19

Hallo Leute,

DIE VORGESCHICHTE.

Ich zog in diese Wohnung im Mai 2004. Als ich den Fernseher ansgeschlossen habe, lief alles. Ich habe seit dem 37 Programme. Bisher hatte ich auch nichts mit Unitymedia am Hut. Doch seit etwa einem halben jahr bekomme ich von denen staendig Briefe. Die wollen z.B. dass ich mich bei denen anmelde d.h. einen Vertrag un terschreibe. Ich habe auf diese briefe nicht geantwortet. Letztens kam sogar ein Brief worin sie meinten : Wenn ich mich jetzt nicht melde sperren sie mir den Kabelanschluss. Ein Datum fuer die Sperrung war angegeben. Weiter hin hebe ich nicht reagiert. Es folgten wieder
Briefe doch von der Sperrung war nun nicht mehr die Rede. ich solle mich nur melden.

Nun fogendes: heute am 28.06 2010 gegen 12 00 Uhr -
Es schellt.... Ich mache die Tuer auf und sehe einen Mann der ein Unitymedia T-Shirt traegt. Er fragt ob ich wuesste wo der Nachbar XY wohnen wuerde.
Ich antworte - Ne ich wisse es nicht und er darauf hin- wie ich heissen wuerde. Ich fragte dann wer er sei und was er wolle ? Ein Mitarbeiter der Firma Unitymedia - sagte er und fragte mich nach meinem Namen. Ich nannte ihn meinen Namen. Er schaute dann auf seinen Zettel und sagte er sei hier weil er mir den Kabelanschluss sperren muesse denn er sei nicht auf meinen Namen registriert. Hmm dachte ich mir. :zerstör: Schickte ihn weg und sagte ich muesse mich zuerst mit meiner Vermieterin in Verbindung setzen und mit meiner Freundin reden (sie war in diesem moment nicht zu Hause) denn Sie ist die Hauptmieterin. Ich rief die Vermieterin an und diese sagte mir ich muesse den Kabelanschluss anmelden. :confused: Davon haben wir aber bis heute nichts gewusst. Der Typ will bei uns noch mal vorbeikommen .. WAS SOLLEN WIR DANN MACHEN UND WIE VERHALTEN? DAMIT WIR NICHT IN IRGENDWELCHE RECHTLICHEN SCHWIERIGKEITEN GERATEN????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????


BITTE HELFT UNS.... :winken:

Meine Frage : Muessen wir diesen Mann reinlassen ?
Warum musste ich 5 Jahre lang keinen Cent bezahlen?
Hat jmd. von euch aehnliche Erfahrungen?
Stardoktor
Kabelneuling
 
Beiträge: 2
Registriert: 28.06.2010, 15:46

Re: UNITYMEDIA Mitarbeiter will meinen Kabelanschluss sperren...

Beitragvon koax » 28.06.2010, 17:07

Benutzeravatar
koax
Kabelkopfstation
 
Beiträge: 3932
Registriert: 09.12.2007, 11:43
Wohnort: Köln

Re: UNITYMEDIA Mitarbeiter will meinen Kabelanschluss sperren...

Beitragvon Reinhold Heeg » 28.06.2010, 17:21

Hallo, Stardoktor
Normalerweise muss der Kabelanschluss vom Vermieter angemeldet werden und die Kosten über die Miete an die Mieter per Mietnebenkosten berechnet werden. Das ist offensichtlich bei dir nicht der Fall. Da hätte bei Abschluss des Mietvertrags seitens des Vermieters darauf hingewiesen werden müssen. Da das nicht geschehen ist, hast du, seit du in der besagten Wohnung zur Miete wohnst, das Kabel ohne zu bezahlen, genutzt. Das nennt sich Erschleichen von Leistungen. Wenn es dumm zugeht, werden die seit Mai 2004 nicht gezahlten Gebühren in Rechnung gestellt. Das könnten dann gut 1000 Euro werden. Ich geb mal den guten Rat und sei kooperativ und einige dich mit UM, sonst wird der Kabelanschluss in der Tat gekappt.
Gruß
Reinhold
Reinhold Heeg
Übergeordneter Verstärkerpunkt
 
Beiträge: 505
Registriert: 26.04.2009, 13:43

Re: UNITYMEDIA Mitarbeiter will meinen Kabelanschluss sperren...

Beitragvon Stardoktor » 28.06.2010, 18:02

Danke Rainhold.

Uebrigens der Typ war grade nochmal da. Ich habe mit ihm fuer Freitag einen Termin vereinbart. Dann werden den Anschluss anmelden und ab jetzt zahlen. :sauer:

:welcome:

Doch was ich wissen wollte ist. Was wuerde passieren wenn ich den Typ nicht reinlassen und ihn weiterhin meiden wuerde?
Ist er verpflichtet mir den Anschluss zu kappen?

Der Vermieter hat vom Kabelanmelden nichts erwaehnt. Ist das dann trotzdem erschleichung von Leistungen. Nach dem Motto: Unwissenheit schuetzt vor Strafe nicht.

Vorerst danke fuer deine Antwort.
Stardoktor
Kabelneuling
 
Beiträge: 2
Registriert: 28.06.2010, 15:46

Re: UNITYMEDIA Mitarbeiter will meinen Kabelanschluss sperren...

Beitragvon Glueckstiger » 28.06.2010, 20:13

Stardoktor hat geschrieben:Der Vermieter hat vom Kabelanmelden nichts erwaehnt. Ist das dann trotzdem erschleichung von Leistungen. Nach dem Motto: Unwissenheit schuetzt vor Strafe nicht.


Schaust du dir deine Nebenkostenabrechnungen nicht an? Wenn der Anschluss ueber den Vermieter fuers ganze Haus bezahlt wird, dann steht das auch in der Abrechnung. Wenn nein, dann musst du selber zahlen.
Glueckstiger
Kabelexperte
 
Beiträge: 245
Registriert: 08.01.2008, 23:36
Wohnort: Düsseldorf-Heerdt

Re: UNITYMEDIA Mitarbeiter will meinen Kabelanschluss sperren...

Beitragvon Reinhold Heeg » 29.06.2010, 08:38

Hallo, Stardoktor
Da wurde wohl versäumt, zu klären, wer sich beim Kabelanbieter anzumelden hat. Deine Vermieterin hat es versäumt, dir zu sagen, dass du dich um den Kabelanschluss kümmern musst und du hast versäumt, zu fragen, ob schon ein Mehrnutzervertrag seitens des Vermieters besteht.
Reinlassen musst du Niemand vom Kabelanbieter, aber im Hinblick auf ein gutes Einvernehmen würde ich den Mensch reinlassen. Erst wenn er mit der Polizei oder dem Gerichtsvollzieher kommt, musst du deine Wohnungstür öffnen. Aber soweit wollen wir es ja nicht kommen lassen. Ich würde mich aber absichern und sich seinen Namen notieren.
Wenn die Vermieterin sagt, dass du dich selber um den Kabelanschluss kümmern musst, dann wird das wohl so sein. Ich würde aber zur Sicherheit nochmal in den Mietvertrag schauen, ob nicht doch ein Mehrnutzervertrag zwischen Vermieter und Kabelanbieter besteht und die Kabelgebühren mit den Mietnebenkosten bezahlt werden. Wenn die Vermieterin nur für sich (falls sie auch im Haus wohnt) einen Vertrag abgeschlossen hat, dann liegt der Schwarze Peter bei dir. Die Briefe, die seit einem halben Jahr kamen, zu ignorieren war auch nicht sehr klug. Da hättest du schon aktiv werden müssen. Aber jetzt ist es zu spät. Beiß in den sauren Apfel und bezahl halt.
Gruß
Reinhold
Reinhold Heeg
Übergeordneter Verstärkerpunkt
 
Beiträge: 505
Registriert: 26.04.2009, 13:43

Re: UNITYMEDIA Mitarbeiter will meinen Kabelanschluss sperren...

Beitragvon Acterna » 30.06.2010, 13:42

Den Mann abzuwimmeln wird eine kurze Zeit gut gehen. Aber irgendwann hat auch Er die Nase voll und veranlasst weitere Schritte. Das kann im "besten" schlimmsten Fall sein das er euch einfach vom Netz trennt. Dazu muss er nicht ins Haus, das kann er auch auf der Straße mit Hilfe des Tiefbaus erledigen. Die Gerichtliche Lösung wäre voll die schlechteste für dich da die Chance zu Gewinnen bei 0 liegt. Denn wie schon gesagt Unwissenheit schützt vor Strafe nicht. Wenn du Kabel TV behalten möchtes schließ einfach einen Vertrag ab, meist wird dann auf eine Nachzahlung verzichtet oder auf wenige Monate beschränkt und nich auf den gesamten Zeitraum.
Acterna
Kabelneuling
 
Beiträge: 30
Registriert: 09.03.2010, 10:57

Re: UNITYMEDIA Mitarbeiter will meinen Kabelanschluss sperren...

Beitragvon Spiroo » 05.12.2010, 22:56

"Schaust du dir deine Nebenkostenabrechnungen nicht an? Wenn der Anschluss ueber den Vermieter fuers ganze Haus bezahlt wird, dann steht das auch in der Abrechnung. Wenn nein, dann musst du selber zahlen."

Hallo,

Bei mir steht ersichtlich in der NKA die Kosten für den Kabelanschluss, den ich also über die Nebenkosten zahle/schon immer gezahlt habe.
Habe heute die gleiche "Sperrandrohung" erhalten (und bin somit auf dieses Forum gestoßen (was mich mit Freude erfüllt)).

Auch ich bekomme seit einigen Monaten nur Angebote per Post von Unitymedia, welche im Übrigen nur den Briefkasten Verstopft. Ich habe nie darauf geantwortet, da Kaltaquise verboten ist, und ich ja nie mit denen was zu tun hatte, habe ich mir auch nichts weiter gedacht. Und nun das?!
Wenn die Firma Unitymedia nun meine Daten durch den Anschluss meines Vermieters hat, wäre es zumindest Warmaquiese!
Ohne meine Ausdrückliche Nachfrage/In-Auftrag geben meiner Einwilligung ist die Firma zudem nicht befugt, mir Werbung zukommen zu lassen, schon gar nicht zum Zwecke der Aquise.

Nun meine Frage:
Reicht es wenn ich die Firma "Unitymedia" anschreibe, und diese auf meinen Vermieter verweise (wohne in einem Mehrfamilienhaus)?
Oder was sollte ich tun/nicht tun?!

Danke
ein verunsicherter Bürger
Spiroo
Kabelneuling
 
Beiträge: 2
Registriert: 05.12.2010, 22:35

Re: UNITYMEDIA Mitarbeiter will meinen Kabelanschluss sperren...

Beitragvon gordon » 06.12.2010, 21:25

Spiroo hat geschrieben:Ich habe nie darauf geantwortet, da Kaltaquise verboten ist,

das ist so nicht richtig. Kaltakquise am Telefon ist nicht erlaubt.

UM muss halt Schwarznutzer identifizieren.

Spiroo hat geschrieben:Ohne meine Ausdrückliche Nachfrage/In-Auftrag geben meiner Einwilligung ist die Firma zudem nicht befugt, mir Werbung zukommen zu lassen, schon gar nicht zum Zwecke der Aquise.

nochmal: das stimmt so nicht.

Spiroo hat geschrieben:Reicht es wenn ich die Firma "Unitymedia" anschreibe, und diese auf meinen Vermieter verweise (wohne in einem Mehrfamilienhaus)?
Oder was sollte ich tun/nicht tun?!

a) Vermieter fragen, ob er eventuell den Vertrag gekündigt hat, ohne euch Bescheid zu geben. (oder nicht gezahlt hat und gekündigt wurde...?)
b) UM anrufen, Adresse nennen, über Situation aufklären lassen. Die können genau sehen, was es für einen Vertrag für das Haus gibt.
Reihenfolge beliebig. Ich würde nur die paar Cent investieren und die Hotline anrufen und nicht schreiben!
gordon
Glasfaserstrecke
 
Beiträge: 2417
Registriert: 30.07.2008, 10:09

Re: UNITYMEDIA Mitarbeiter will meinen Kabelanschluss sperren...

Beitragvon Spiroo » 07.12.2010, 16:07

Danke Gordon,
da habe ich mich wohl in einigen Bereichen falsch belesen :streber:

Habe heute mit meinem Vermieter gesprochen und werde Unitymedia gleich zurückrufen um denen dies Mitzuteilen!

Danke, es ist immer gut noch ein wenig aufgeklärt zu werden :super:
Spiroo
Kabelneuling
 
Beiträge: 2
Registriert: 05.12.2010, 22:35


Zurück zu Analoger Kabelanschluss

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste