- Anzeige -

Sondervertrag Level 4

Unitymedia speist weiterhin einige analoge Programme ein. Analoges TV wird jedoch bis in wenigen Jahren aussterben, daher empfehlen wir den Umstieg zum Digitalen Kabelanschluss von Unitymedia.

Sondervertrag Level 4

Beitragvon blattlaus » 14.03.2010, 16:43

Hallo zusammen.

Ich bin Eigentümer eines Hauses mit sieben Mietparteien und habe 1990 bei der Kabelcom einen Vertrag unterschrieben. Die gesamte Anlage (Analoge Anlage) habe ich selbst verlegt, d.h. Kabel verlegen, Dosen setzen, Verteiler, usw. Das einzige was Kabelcom gemacht hat, war die Übergabestation im Keller. Alles danach gehört mir.
Der Preis für eine WE betrug damals 12,00 DM.

Als am 1.1.10 mal wieder eine Preiserhöhung anstand, ist mir der Kragen geplatzt. Die Briefe von denen sind einfach eine Zumutung. Nirgendwo steht geschrieben, was momentan eine WE kostet und um wieviel erhöht wird. Man soll nur immer nach digital wechseln.
Gleichzeitig gab es wieder mal die Monatsrechnung mit dem erhöhten Betrag.

Nachdem ich den Kundenservice angerufen habe und nach meinen Status gefragt habe, kam folgende Antwort:

Die Anlage wurde von Unitymedia installiert :wut:
Außerdem wurden Kabel, Verteiler und Dosen verlegt :wut:
Ich hätte einen Vertrag mit einem Service der Kabelanlage :wut:
Mein gesamter Vertrag wäre ein Sondervertrag Level 4 :wut: Eine Wohneinheit kostet bei mir 15,27€
Und mein Vertrag würde nächstes Jahr auslaufen :confused:

Wie bitte schön kommen die auf so einen Betrag?? Laut ihrer aktuellen Preisliste dürfte die WE doch nur 12,82 € sein.

Hat jemand auch die Kabelanlage selbst verlegt und auch so ein durcheinander? In meinem Uralt Vertrag mit der Kabelcom steht nichts über eine Laufzeit.

Über Antworten und Erfahrungen wäre ich dankbar.

Gruß.........die blattlaus
blattlaus
Kabelneuling
 
Beiträge: 8
Registriert: 14.03.2010, 15:56

Re: Sondervertrag Level 4

Beitragvon blattlaus » 16.03.2010, 12:09

Halooooooo......

Ist denn hier wirklich keiner, der seine Kabelanlage selber installiert hat? Kann ich gar nicht glauben, denn das ist wirklich keine Kunst.

Hat auch niemand einen Sondervertrag Level 4? :confused: Das müssten die Ex- Kabelcom, ish, Telecolumbus Kunden sein.

Damals gab es bei der Kabelcom zwei Möglichkeiten:

1. Die gesamte Anlage von der Kabelcom verlegen zu lassen (der Preis einer WE war teuer), oder
2. Die Übergabestation zu kaufen ( ca. 5.000,-DM) und alles selbst verlegen (Preis der WE war 12,-€)

Ich habe Nummer zwei gewählt, alles selbst verlegt, auf den Service verzichtet und auf den Preis der WE noch was draufgeschlagen. In der ganzen Zeit musste ich nur einmal den Verteiler wechseln, weil der Blitz eingschlagen hatte.

Vielleicht sind die von Unitymedia so zickig, weil die keine Kontrolle über meine Anlage haben.
Die wollten von mir wissen, wer bei mir im Haus wohnt (mit Namen und Etage). :nein: Denen habe ich den Mittelfinger gezeigt.

Wäre schön wenn sich jemand melden würde, der ähnliche Probleme hat.

Gruß......blattlaus
blattlaus
Kabelneuling
 
Beiträge: 8
Registriert: 14.03.2010, 15:56

Re: Sondervertrag Level 4

Beitragvon mischobo » 16.03.2010, 13:09

... die Kabelcom wurde mit der Übernahme von Telecolumbus durch Unity Media im Unternehmen integriert. In deinem Fall geht wohl aus den ehemaligen Kabelcom unterlagen hervor, dass die Kabelanalge der Kabelcom gehörte und bei Unitymedia geht man davon aus, dass diese Angaben auch korrekt sind. Entsprechend geht Unitymedia davon aus, dass die komplette Kabelanlage Eigentum von Unitymedia ist.
Offensichtlich liegt auch ein Servicevertrag vor, der auch die von dir genannten höheren Entgelte erklären würde.

Was mich ein weng irritiert :
blattlaus hat geschrieben:[...]
Damals gab es bei der Kabelcom zwei Möglichkeiten:

1. Die gesamte Anlage von der Kabelcom verlegen zu lassen (der Preis einer WE war teuer), oder
2. Die Übergabestation zu kaufen ( ca. 5.000,-DM) und alles selbst verlegen (Preis der WE war 12,-€)

Ich habe Nummer zwei gewählt, alles selbst verlegt, auf den Service verzichtet und auf den Preis der WE noch was draufgeschlagen. In der ganzen Zeit musste ich nur einmal den Verteiler wechseln, weil der Blitz eingschlagen hatte.
[...]

Handelt es sich bei dir um einen klassischen Kabelanschluss, sprich es wurde ein Kabel ins Haus verlegt und ein Hausübergabepunkt installiert oder handelt es sich um eine autarke Kabelanlage mit eigener Kabelkopfstation ?

Nichtsdestotrotz scheint es in der Datenbank von Unitymedia einen Übermittlungsfehler zu geben, den es zu beseitigen gilt.
Du bist sicherlich noch in Besitz der Vertragsunterlagen oder ?
Setze dich, am besten schriftlich, mit Unitymedia in Verbindung um die Situation zu klären.
Beschreibe die Angelegenheit so detaliert wie möglich und sende das ggf. an die Geschäftsleitung. Verzichte dabei aber auch auf irgendwelche Drohung, wie z.B. mit Anwalt drohen, denn sowas fördert nicht unbedingt die Gesprächsbereitschaft und ist damit nicht zielführend

Wenn sich Unitymedia komplett stur stellen sollte, solltest du in jedem Fall anwaltliche Hilfe in Anspruch nehmen, da mir das Thema doch recht komplex zu sein scheint. Davon sollte Untitymedia dann über deinen Anwalt in Kenntnis gesetzt werden ...
mischobo
Moderator
 
Beiträge: 2797
Registriert: 19.04.2006, 15:46
Wohnort: Bundesstadt Bonn

Re: Sondervertrag Level 4

Beitragvon blattlaus » 16.03.2010, 15:43

Hi mischobo :winken: und danke für die Antwort

Na klar habe ich den Vertrag noch. War es denn damals üblich, dass die Anlage nur durch die Kabelcom verlegt wurde?

Ich habe einen "klassischen Kabelanschluss". Das Kabel im Keller wurde nur in die Übergabestation gesteckt und fertig. Mehr wurde nicht gemacht. Und dafür habe ich 5.000,- DM bezahlt.

Wenn Unitymedia davon ausgeht dass der Kabelanschluss der Kabelcom gehörte, müsste es dann nicht auch irgendwelche Unterlagen über die Installation geben? Wer das gemacht hat und wie viel Kabel verlegt wurden, wie viele Dosen und Verteiler? :confused:

Hoffentlich hat mich der Vermittler der Kabelcom nicht übers Ohr gehauen. Damals war man ja noch nicht so fit mit der ganzen Sache.
Und in dem Uralt Vertrag der Kabelcom steht auch nichts über eine Laufzeit von 20 Jahren.

Die Kosten für den Anwalt werde ich mir sparen. Eigentlich soll es mir ja egal sein, meine Mieter bezahlen alle.
Mittlerweile habe ich beschlossen Unitymedia den Laufpass zu geben. Den ganzen Ärger tu ich mir nicht mehr an. Demnächst steht bei mir eine Schüssel auf dem Dach und für meine Mieter wird es dann auch billiger. Aber wenn ich zuviel gezahlt habe, dann will ich die Differenz zurück.

Morgen setze ich mich mit meiner Familie zusammen und wir werden alles genau ausrechnen. Und dann werde ich Unitymedia mit meiner Rechnung konfrontieren.

Gruß…….blattlaus
blattlaus
Kabelneuling
 
Beiträge: 8
Registriert: 14.03.2010, 15:56

Re: Sondervertrag Level 4

Beitragvon blattlaus » 30.03.2010, 21:56

Hallo zusammen. :winken:

Bei mir ist ein wenig Licht ins Dunkle gekommen….aber auch nur bei mir. UM tappt immer noch im Dunkeln.

1990 habe ich von Kabelcom ein Angebot erhalten mit zwei Alternativen:

1. Kabelcom verkabelt mein Haus, incl. Service. Dafür kostete eine WE 29,60 DM.

2. Durch Zahlung eines einmaligen Betrages(gestaffelt nach WE) kann der Eigentümer selbst das Haus verkabeln. Es wird nur der Übergabepunkt gesetzt.
Die WE kostete dann nur 14,70 DM. (Mehrnutzervertrag)

Ich habe Alternative 2 genommen und ca. 5.000,-DM für 13 Anschlüsse gezahlt. Das Haus habe ich selbst verkabelt. Kabelcom hat mir sogar Unterlagen geschickt, was ich Material benötige. Und die Alternative 2 ist jetzt der sogenannte "Sondervertrag".

UM hat mir jetzt mehrmals geschrieben, dass sie mich nicht nach der Preistabelle berechnen können, wg. Sondervertrag.
Aber nach durchsicht meiner Unterlagen hat UM am 1.7.08 bei mir eine Tarifanpassung gemacht. Steht auch auf der Rechnung drauf…"beachten Sie unsere Tarifanpassung". :wut:
Habe alten und neuen Betrag verglichen und siehe da, es ist der Preis eines digitalen Anschlusses!!! :confused:
Mit der erneuten Preiserhöhung am 1.1.10 (wo der analoge Anschluss im Mehrnutzervertrag teurer wird) bin ich auf einmal wieder im analogen Bereich und alles laut Preistabelle. :confused:

Ich blicke nicht mehr durch. Die wollen nur immer Geld, aber geben keine Auskunft. Habe Kundencenter angerufen um zu erfragen, um wie viel den erhöht wurde, bekam aber wieder nur dumme Antworten.

Kann mir jemand den genauen und offiziellen Betrag incl. MwSt nennen, um den UM am 1.7.08 und am 1.1.10 erhöht hat?

Nach meiner Rechnung sind es bei mir am 1.7.08 0,90 cent für 1 WE im Mehrnutzervertrag und am 1.1.10 0,69 cent für 1 WE.

Jetzt suche ich Gleichgesinnte, die den exakten Erhöhungsbetrag haben. Habe das Gefühl, das UM das bei jedem Mehrnutzer individuell angepasst hat. :kratz:

Bei Kabelcom und bei Telecolumbus wurde immer angekündigt, um wie viel erhöht wurde. Und das galt dann immer für alle.

Bis dann ….blattlaus
blattlaus
Kabelneuling
 
Beiträge: 8
Registriert: 14.03.2010, 15:56

Re: Sondervertrag Level 4

Beitragvon ernstdo » 03.04.2010, 23:27

Also Kabelcom hat den Anschluss von der (damals noch) Post gekauft und an Dich weiter vermietet, deshalb gehört der Anschluss auch wirklich Kabelcom.

War damals gang und gebe das diese Kabelvermarktungsfirmen die Anschlüsse der Post gekauft haben und an Mieter oder Hauseigentümer weiter vermietet haben weil der Kauf eines Anschlusses an die 700 DM gekostet hätte und es gerade vielen Mietern zu teuer war weil sie ja ggf. nach Auszug aus der Wohnung den Anschluss auch nicht an den Nachmieter hätten weiter verkaufen können.

Also eigentlich hätte sich jeder Mieter von der Post seinen Anschluss kaufen müssen.

Bei Dir haben sie dann wohl 13 mal ca. 700 DM gerechnet und Dir dieses Angebot gemacht, aber wenn sie schlau waren haben sie trotz Mfh nur einen Anschluss von der Post gekauft :zwinker:

Es wäre besser gewesen wenn Du entweder nur für Dich einen Anschluss zu ca. 700 DM von der Post gekauft hättest dann die Anlage gebaut hättest und diese Kosten auf die Mieter umgelegt hättest, zzgl. der ggf. anfallenden Grundgebühren für einen Anschluss (weiß gerade nicht mehr wie hoch die mon. Kosten damals nach dem Kauf waren).

Oder Du hättest die Variante 1 genommen und alles von der Kabelcom machen lassen dann hättest Du nichts von den Mietern einziehen brauchen und Dich auch nicht um die Hausanlage kümmern müssen.

Allgemein wurden die Verträge für Mfh auch gleich für mind. 10 Jahre abgeschlossen.

Wenn ich das jetzt richtig gelesen habe ist der Vertrag mit Kabelcom geschlossen worden und in einen Vertrag mit Telecolumbus und dann weiter in einen Vertrag mit UM übergegangen.

Also wenn Du nicht unbedingt eine Satschüssel und die damit verbundenen Installationen haben möchtest solltest Du Dich vielleicht einfach mal vertrauensvoll an UM wenden und den Kabelcom/ Telecolumbus/ UM Vertrag kündigen und Dir ein Angebot von UM erstellen lassen.

Wenn ich das richtig in Erinnerung habe wird alles neu für alle Dienste installiert wenn Du Dich wieder für 10 Jahre verpflichtest und ggf. kannst Du für 13 Parteien auch schon eine Vergünstigung rausschlagen.
ernstdo
Kabelkopfstation
 
Beiträge: 2844
Registriert: 14.02.2010, 18:06
Wohnort: Dortmund

Re: Sondervertrag Level 4

Beitragvon blattlaus » 07.04.2010, 21:05

Hallo ernstdo.

Was soll ich sagen, nachher ist man immer klüger.
Die Tussi vom Kundencenter sagte ja auch, dass mein Vertrag nächstes Jahr ausläuft. Aber ich habe wirklich jedes Blatt gelesen und da steht nichts über eine Laufzeit. Was passiert denn nächstes Jahr? Stehen ich und meine Mieter dann ohne Kabelanschluss da?
Ich würde ja gerne Kabelkunde bleiben, denn ich bin kein Freund von SAT-Schüsseln und den ganzen Receiver Mist. Aber sich noch mal für etliche Jahre an UM binden will ich auch nicht. Meine Mieter springen jetzt schon ab und schauen lieber DVB-T.
Außerdem wird in unserer Stadt gerade mit dem Verlegen von Glasfaserleitungen begonnen.
Damit soll man Internet, TV und Telefon erhalten, nur alles viel viel schneller.
Wenn UM da mitzieht werden die Preise wahrscheinlich explodieren, wenn nicht, gibt es UM in einigen Jahren nicht mehr.

Vielleicht kannst du mir ja bei den Kabelerhöhungen helfen. Um wie viel genau wurde erhöht?

In dem merkwürdigen Infoblatt steht ja, dass der analoge Anschluss nur für Mehrnutzer erhöht wird.
Was ist denn mit den Einzelnutzern? Für mich ist nur noch eine Abzockerei um die Leute zu einen digitalen Anschluss zu drängen.

Gruß ….blattlaus
blattlaus
Kabelneuling
 
Beiträge: 8
Registriert: 14.03.2010, 15:56

Re: Sondervertrag Level 4

Beitragvon HariBo » 07.04.2010, 21:17

so ganz richtigist ernestdo´s Ausage nicht
Essen war schon immer ein Sonderprojekt "Kabelcom", da war niemals die Post mit ihrem Tarifmodell unterwegs. Die Kabelcomist quasi in ganz Essen, ähnlich Primacom in Aachen, als NE4 Betreiber aufgetreten. Üblicherweise wurden in diesen Segmenten Versorgungsverträge über 12 Jahre gesschlossen.
Die Kabelcom Essen wurde irgendwann in den 80ern oder später, ich weiss es nicht genau, von der Telecolumbus übernommen,ich weiss auch nicht, wer vorher der Eigner der Kabelcom war, vermutlich ein Zusammenschluss des Elektrohandwers in Essen. Verträge aus deser Zeit sind mit Sicherheit nicht mehr auffindbar.
HariBo
Network Operation Center
 
Beiträge: 5606
Registriert: 16.03.2007, 11:16
Wohnort: tief im Westen

Re: Sondervertrag Level 4

Beitragvon ernstdo » 07.04.2010, 22:53

@ blattlaus

Erst mal würde ich mich nicht darauf verlassen das Dir gesagt wird das der Vertrag ausläuft.
Es kann ja möglich sein das die, weitere, Vertragslaufzeit abläuft aber wer sagt Dir das wenn Du nicht gekündigst hast sich der Vertrag nicht automatisch wieder verlängert ……
Also wenn Du Rechnungen bzw. Preiserhöhungen von UM bekommst ist ja jetzt wohl UM Dein Vertragspartner und ich würde denen vorsichtshalber mal eine Kündigung an UM schicken.
Zurück nehmen kannst Du die immer noch.

Also wenn Du selbst nicht kündigst wird sich Dein Vertrag wohl stillschweigend verlängern denn ich denke UM wird Dich nicht kündigen und einfach abschalten.

Es kann aber auch sein das die Parteien dann auf Einzelabnehmer umgestellt werden, was ja für einen Vermieter auch von Vorteil wäre denn dann bräuchtest Du Dich z. B. nicht mehr die Gebühren an UM weiterleiten und bei längeren Leerständen von Wohnungen hättest Du auch keine Kosten.

Aber mit den Preiserhöhungen kann ich Dir leider nicht weiterhelfen.

Auf die Einzelabnahme komme ich deshalb weil in dem Mfh in dem die Freundin meines Vaters wohnt es ähnlich war.
Dort war auch eine dieser Vermarktungsfirmen bis Ende 2008 aktiv und dann liefen wohl die Verträge aus und die Gesellschaft hat sich nicht mehr um einen neuen Abschluss mit UM gekümmert und so mit musste jeder Mieter einen einzelnen Anschluss von UM nehmen.

In dem Mfh, ist ein ganzer Wohnblock, in dem ich jetzt wohne war es dann etwas besser, der Vertrag mit Kabelcom- Telecolumbus- UM) lief Ende 2009 aus und die Genossenschaft hat sich mit UM auf einen neuen Vertrag geeinigt, es wurde alles neu installiert und ich als Einzelmieter zahle jetzt für den digitalen TV Anschluss 11 € und ein paar Zerquetschte. Da ja noch viele andere Wohnblocks von dieser Situation betroffen waren und die Genossenschaft reagiert hat gehe ich mal davon aus das dieser günstige Preis zustande kam, hier sind es nur ca. 60 WE aber dort wo ich vorher gewohnt habe ist auch alles neu von UM und dort waren es ca. 150 WE und und und, also eine große Genossenschaft.

Also, kündige am besten erst mal den Vertrag von Dir aus damit dieser sich nicht einfach wieder verlängert und wenn Du Glück hast kannst Du im nächsten Jahr ja zwischen UM und Deinem Stadtnetzbetreiber auswählen.
Oder Du lässt einfach alle über DVB- T gucken ;-) und wer einen Kabelanschluss haben möchte soll sich selbst an UM wenden.
Zuletzt geändert von ernstdo am 08.04.2010, 10:47, insgesamt 1-mal geändert.
ernstdo
Kabelkopfstation
 
Beiträge: 2844
Registriert: 14.02.2010, 18:06
Wohnort: Dortmund

Re: Sondervertrag Level 4

Beitragvon ernstdo » 07.04.2010, 23:03

@ haribo

Also die Kabelcom und noch einige andere waren hier in Dortmund auch sehr aktiv, vorwiegend aber die Kabelcom die ja später dann irgendwann in TC übergegangen ist oder von TC übernommen wurde.
Gerade als das Kabelpilotprojekt in der Innenstadt auslief haben die sich überall rangeworfen denn die Post wollte die Anschlüsse ja nur verkaufen und nicht vermieten, wie schon geschrieben war es den meisten ja zu teuer einen Anschluss zu kaufen.
Spreche da aus Erfahrung weil ich selbst mal probeweise versucht habe die Anschlüsse für einen damaligen Vermarkter zu vermitteln.
Später bei der Telekom wurden die einzelnen Anschlüsse auch vermietet, so weit sie nicht in der Hand eines Vermarkters waren.
Aber da hatten sich auch viele einfach selbst angeschlossen und oft gar nicht für ihre Anschlüsse bezahlt da die Telekom gar nicht so da hinter her war.
Als ich 2002 Sperraufträge gefahren bin war es das reine Chaos, es stimmten ja kaum Kundenaten überein die ISH von der Telekom übernommen hatte und ich denke mal da hat UM heute immer noch Probleme weil noch nicht alle Daten bereinigt bzw. abgeglichen sind.
Und durch die Sperraufträge war ich eben auch sehr oft in Dortmunder Kellern ;-) unterwegs und dort prnagten dann mesitens die Aufkleber der Kabelcom auf den Verteilern.
Das nur zum Thema das UM manchmal gar nicht so richtig weiß wem ein Anschluss gehört oder wer der gemietet hat oder "schwarz" sieht.
ernstdo
Kabelkopfstation
 
Beiträge: 2844
Registriert: 14.02.2010, 18:06
Wohnort: Dortmund

Nächste

Zurück zu Analoger Kabelanschluss

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast