- Anzeige -

Ständige Probleme mit dem Tv-Empfang

Unitymedia speist weiterhin einige analoge Programme ein. Analoges TV wird jedoch bis in wenigen Jahren aussterben, daher empfehlen wir den Umstieg zum Digitalen Kabelanschluss von Unitymedia.

Re: Ständige Probleme mit dem Tv-Empfang

Beitragvon benifs » 08.01.2010, 14:04

vmann hat geschrieben:Der LCD von meiner Ollen hat einen CI Schacht.Was für ein Modul braucche ih damit die UM Smardcard drine funzt?
Ein CI-Modul ist kein Empfänger, sondern nur für die Entschlüsselung zuständig. Um digitales Kabelfernsehen zu gucken brauch das Gerät also neben CI Schacht auch einen DVB-C Tuner. Modul wäre das Alphacrypt Classic, in einigen Fällen (kommt auf den Kartentyp an) reicht auch die Light Version. Smartcard-FAQ
benifs
Übergeordneter Verstärkerpunkt
 
Beiträge: 755
Registriert: 30.10.2009, 18:58

Re: Ständige Probleme mit dem Tv-Empfang

Beitragvon vmann » 11.01.2010, 02:59

Danke :D

Hat sich aber schon erledigt, der TV hat nur einen DVB-T Tuner.
vmann
Kabelexperte
 
Beiträge: 237
Registriert: 12.11.2008, 20:12
Wohnort: 63263 Neu-Isenburg

Re: Ständige Probleme mit dem Tv-Empfang

Beitragvon vmann » 17.01.2010, 16:56

Ich schreib die frage einfach hier noch mit rein.


Und zwar habe ich nun meinen Humax 2000 Riceiver mal zu meiner Mutter

ARD und ZDF HD gehen, aber SKY Sport HD geht nicht.

Signalqualität und Stärke bi 0 dabei ist es bei ARD und ZDF 100/80 %

woran kann denn so etwas liegen?
vmann
Kabelexperte
 
Beiträge: 237
Registriert: 12.11.2008, 20:12
Wohnort: 63263 Neu-Isenburg

Re: Ständige Probleme mit dem Tv-Empfang

Beitragvon benifs » 17.01.2010, 17:37

Nicht ausgbeautes Gebiet, Sonnenflecken auf der erdabgewandten Seite, defektes Kabel, meine Laune, filternde Dose, alter Verstärker, politische Lage, falsche Einstellungen, usw. "Geht nicht" ist und bleibt eine der besten Fehlerbeschreibungen :)
benifs
Übergeordneter Verstärkerpunkt
 
Beiträge: 755
Registriert: 30.10.2009, 18:58

Re: Ständige Probleme mit dem Tv-Empfang

Beitragvon vmann » 17.01.2010, 17:45

bei mir um die ecke funktioniert Sky Sport HD

und ich sage doch es geht einfach nicht

0 % stärke und 0 % qualität

da sage ich ja nicht einfach geht nicht.
ich sage ja auch ard und zdf hd funktionieren aber.

kann es also an der dose liegen, wobei ja sonst alle sender da sind und gehen
vmann
Kabelexperte
 
Beiträge: 237
Registriert: 12.11.2008, 20:12
Wohnort: 63263 Neu-Isenburg

Re: Ständige Probleme mit dem Tv-Empfang

Beitragvon benifs » 17.01.2010, 18:14

Dose? keine Ahnung, unsere Antennendosen (wirklich noch für Antenne) filtern die unteren Sonderkanäle, da herrscht absolut kein Empfang, nicht mal "Sender XY Signalstärke 0". Wenn ich richtig lese, liegt Sky Sports HD nicht in einem Sonderkanal, sollte also auch nicht von alten Dosen geblockt werden. Wenn du neben Sky Sports HD auch nicht die Kino Kanäle 13 bis 40 empfängst, würd ich mal gucken welche Frequenzen vom Verstärker verstärkt werden. Ansonsten sind Empfangsprobleme vielfältig und schwer ferndiagnostizierbar.
benifs
Übergeordneter Verstärkerpunkt
 
Beiträge: 755
Registriert: 30.10.2009, 18:58

Re: Ständige Probleme mit dem Tv-Empfang

Beitragvon Bastler » 13.02.2010, 10:53

Mit freiberuflichen "Radioten" hab ich bis jetzt nur schlechte Erfahrungen gemacht.
Anstatt einen Fehler richtig zu suchen bauen diese lieber grössere Verstärker ein, was auch mehr Geld bringt.


Auch wenn es schon ein paar Tage her ist, muss ich da auch mal mein en Senf zu geben :zwinker: :
Das Gleiche, was du von Fachbetrieben behauptet hast, kenne ich eher von UM-Subs (auch, wenn ich selbst einer war bzw auch wieder bin).
Nicht umsonst sieht man einen UM-Sub in der Regel min. 2 mal (mit abweichenden "Technikern" :zwinker: ),

Ich schließe mich da chaosschiffer an. Wobei ich aber dazu sagen muss, dass es auch unter Fachbetrieben aus dem TV-Bereich Pfuscher gibt, die in etwa den gleichen Mist bauen wie manche Subs :D . Ich war aber nur bei welchen beschäftigt, die es zumindest in der Kabel- und Antennentechnik sehr gut im griff hatten (TV-Reparatur konnten dagegen nur die Techniker wirklich gut, die das schon jahrelang gemacht haben, den neueren Azubis wurde das nur ganz oberflächlich beigebracht, die wurden in der Regel zu 90% im Außendienst (Sat-, Antennen-, Kabelinstallationen, TV-Neuaufstellungen usw.) eingesetzt.
Unter den Elektrikern das Gleiche, da ist meiner Meinung nach der Pfuscher-Anteil am höchsten (weil die die entsprechende Materie in der Regel gar nicht, oder nur sehr oberflächlich lernen). Aber da gibt es dann wiederum positive Ausnahmen (genau umgekehrt, wie bei den RFTs :D ), insbesondere dann, wenn sich die Firma auf den Bereich spezialisiert hat und nicht, wie die meisten Elektroninstallationsfirmen "von allem etwas, aber nur Elektroinstallation richtig", macht.
Generell muss man aber sagen, dass das Hauptgeschäft von RFTs im Bereich der Sat-Technik liegt und da das Wissen meist besser ist als im Bereich Kabel-TV. Letztendlich ist aber beides Koax und beides HF :zunge:
Kablówka - Telewizja, Internet, Telefon
Benutzeravatar
Bastler
Network Operation Center
 
Beiträge: 5242
Registriert: 11.11.2007, 13:38
Wohnort: Münster

Vorherige

Zurück zu Analoger Kabelanschluss

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste