Verkabelung für Sat+TV+I-Net

In dieses Forum kommen Themen über Unitymedia hinein, die nicht in andere Foren passen.

Re: Verkabelung für Sat+TV+I-Net

Beitragvon Dlog » 20.11.2009, 03:02

TobiBLB hat geschrieben:Danke für eure Antworten.

Dlog hat geschrieben:in diesen Normen wird aber garantiert ein Sat-Empfang vorkommen...

Warum sollte UM in ihren Normen irgendwas definieren was mit Sat-Empgfang zu tun hat? :kratz:
Oder gibt es schon Haushalte wo wirklich von Anfang an geplant wird Sat&Kabel zusammen über ein Kabel laufen zu lassen.
Habe bis jetzt hier nur gelesen, entweder TV über Kabel ODER Sat. Auch mit der Begründung das Beides für Großanlagen zu teuer wäre. Aber das ist bei mir ja was anderes.


das hat chaosschiffer geschrieben....nicht ich....

es gibt allerdings möglichkeiten, um alles über eine leitung verfügbar zu machen....google mal nach unicable...deine reciever können dabei alle an dem gleichen kabel hängen und steuern den multischalter dann über DiSEqC....dabei hat jeder reciever seine eigene frequenz, über die der multischalter dann das über DiSEqC eingestellte programm überträgt

dadurch sparst du dir unnötig viele kabel, wenn zB 2 dosen auf beiden seiten der gleichen wand liegen....
was die realisierung angeht ist das eine andere sache.....hab mich damit nie wirklich beschäftigt und bin auch hier im haus den weg des geringsten widerstandes gegangen und hab einfach für jedes zimmer ein eigenes sat kabel verlegt

es gibt aber auch sicherlich multischalter, die extra für einen rückkanal über kabel geeignet sind....egal ob hier unicable oder satblock benutzt wird

btw: sat wird zwar zwischen satellit und lnb im GHZ bereich übertragen, aber das ganze wird durch den lnb wieder in den MHZ bereich verlagert, damit du die signale überhaupt über ein kabel übertragen kannst....dabei hast du glaube ich high, low, vertikal und horizontal, weil hier dementsprechend 4 mal auf die gleiche frequenz gemappt wird...
die signale vom kabel von UM liegen dabei ebenfalls in diesem MHZ bereich (oder überschneiden sich zumindest) und deswegen kannst du beides gleichzeitig nicht machen oder zumindest nur mit zB unicable
Zuletzt geändert von Dlog am 20.11.2009, 17:44, insgesamt 1-mal geändert.
Dlog
Kabelexperte
 
Beiträge: 181
Registriert: 25.10.2009, 19:48

Re: Verkabelung für Sat+TV+I-Net

Beitragvon elo22 » 20.11.2009, 17:20

TobiBLB hat geschrieben:Da ich im Moment noch in der Umbauphase bin, habe ich vor zusätzlich zu Ethernet, auch noch ein Koax-Kabel in die Räume zu legen.


Dann aber nach DIN in Rohr.

TobiBLB hat geschrieben:Die Verkabelung soll sternförmig vom Serverraum aus erfolgen, der sich im 1.Stock befindet.


Potenzialausgleich nicht vergessen.

Lutz
elo22
Übergabepunkt
 
Beiträge: 369
Registriert: 19.01.2008, 11:26

Re: Verkabelung für Sat+TV+I-Net

Beitragvon TobiBLB » 20.11.2009, 22:37

Dlog hat geschrieben:das hat chaosschiffer geschrieben....nicht ich....


Sorry, war keine Absicht.

Dlog hat geschrieben:btw: sat wird zwar zwischen satellit und lnb im GHZ bereich übertragen, aber das ganze wird durch den lnb wieder in den MHZ bereich verlagert, damit du die signale überhaupt über ein kabel übertragen kannst....dabei hast du glaube ich high, low, vertikal und horizontal, weil hier dementsprechend 4 mal auf die gleiche frequenz gemappt wird...
die signale vom kabel von UM liegen dabei ebenfalls in diesem MHZ bereich (oder überschneiden sich zumindest) und deswegen kannst du beides gleichzeitig nicht machen oder zumindest nur mit zB unicable


Nein die Frequenzen sind verschieden. Kabel=5-862 Mhz. Sat=950–2150 MHz. => keine Überschneidung.
Umschaltung von Vertikal/Horizontal über DC Spannnung 14 /18 V.
Umschaltung von High/Low über 22kHz Signal.
Aber ich werd es so machen wie oben beschrieben.

elo22 hat geschrieben:Dann aber nach DIN in Rohr.

Ja, zu allen Zimmern gehen die letzten Meter Kabel durch ein DN32 Leerrohr. Vorher (lange Leitungswege im Flur) führen die Kabel an der Decke entlang. Nachher nicht mehr sichtbar. War nicht anders machbar, ist trotzdem eine prof. Sache.

elo22 hat geschrieben:Potenzialausgleich nicht vergessen.

Ja im Serverraum ist eine Potischiene mit 16 mm2 Zuleitung zur HPA-Schiene montiert.
Damit kenne ich mich schon ganz gut aus. :zwinker:
Vielleicht bekomme ich auch noch ein Fluke-Messgerät. Mal schauen.


Gruß Tobias
TobiBLB
Kabelneuling
 
Beiträge: 21
Registriert: 18.06.2009, 15:52

Re: Verkabelung für Sat+TV+I-Net

Beitragvon Radiot » 20.11.2009, 23:31

Hmm,
MIST, es sollte heissen das in den Bestimmungen kein Sat- Empfang drin vorkommen wird!

Was ja auch als logisch erscheint.

Hat die Tastatur ein "k" gefressen, sorry! :D

Gruss.
Radio- Fernsehtechniker
Benutzeravatar
Radiot
Glasfaserstrecke
 
Beiträge: 2252
Registriert: 21.11.2008, 20:45

Vorherige

Zurück zu Unitymedia allgemein

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 44 Gäste