- Anzeige -

Verfügbarkeit auf einmal negativ

In dieses Forum kommen Themen über Unitymedia hinein, die nicht in andere Foren passen.

Re: Verfügbarkeit auf einmal negativ

Beitragvon Dinniz » 19.11.2009, 20:10

Ich bezweifle das in kürze viel mehr Gebiete diese Bandbreite bekommen.
Die 120Mbit waren mehr ein Schachzug gegen NetCologne / NetAachen.
destroying ne3/4 since 2002
Benutzeravatar
Dinniz
Carrier
 
Beiträge: 10368
Registriert: 21.01.2008, 23:43
Wohnort: NRW

Re: Verfügbarkeit auf einmal negativ

Beitragvon opa38 » 19.11.2009, 21:16

...und zudem sind die 120Mbit für die Masse eh uninteressant. :zwinker:
Sky+ 2TB incl. Anityme
Technisat Multytenne Twin
Ish 2play 32Mbit
Sky HD+3D incl. sämtlicher HD Sender
Benutzeravatar
opa38
Glasfaserstrecke
 
Beiträge: 1368
Registriert: 18.04.2006, 21:36
Wohnort: Düsseldorf (in der längsten Theke der Welt)

Re: Verfügbarkeit auf einmal negativ

Beitragvon jaxx99 » 19.11.2009, 21:37

ein ähnliches Problem hatte ich mit meinem Beitrag (s.u.) auch gepostet...

http://www.unitymediaforum.de/viewtopic.php?f=10&t=9731#p87151
jaxx99
Kabelneuling
 
Beiträge: 9
Registriert: 21.10.2008, 21:38

Re: Verfügbarkeit auf einmal negativ

Beitragvon Firefucker112 » 19.11.2009, 21:47

Die 120 MBit/s sind für mich auch noch so lange uninteressant bis der Preis angepasst wird.

Hatte ja schonmal nen Vergleich zu KabelBW gezogen. Bin immernoch der Meinung dass 60 Euro sicherlich für beide Seiten "ein geschäft" sein könnte - sonst würden es andere ja nicht schon für 50 Euro anbieten...

Mir würden auch die 32MBit/s reichen - wenn man denn ne "erhöhte Upstream" option anbieten würde.(gegen Cash)

@jaxx: ist bei dir denn schon etwas herumgekommen?

Werd morgen mal die Hotline befragen - ich denke mal die müssten ja sehen können wieso/wesshalb/warum etwas in dem Haus nicht mehr buchbar ist...
Seit 29.12.2010 Unitymedia 3Play 64000 Allstars HD
Ping Onlinekosten.de - 8ms
Ich bin begeistert ;-)
Firefucker112
Kabelexperte
 
Beiträge: 238
Registriert: 08.06.2007, 00:15
Wohnort: Remscheid

Re: Verfügbarkeit auf einmal negativ

Beitragvon jaxx99 » 19.11.2009, 21:51

ne ich war bisher noch nicht im center, weiß leider auch noch nicht wann ich das schaffe...
jaxx99
Kabelneuling
 
Beiträge: 9
Registriert: 21.10.2008, 21:38

Re: Verfügbarkeit auf einmal negativ

Beitragvon Dlog » 20.11.2009, 03:31

die 120mbit sind sehr wohl schon interessant:
gehen wir mal von 6 parteien aus, die wenig telefonieren:

6 mal 20mbit mit tele+inet flat kosten momentan 6x25 euro im monat....also 150 euro für 120mbit down und 6mbit up

die 120mbit leitung kostet 80 euro für 120mbit down und glaub 2,5mbit up (ich find den upload aufs verrecken nicht auf der seite)

so jetzt wirds interessant: einer holt sich diese leitung und holt sich zudem noch einen zugang bei zB hotsplots....aber mit einem router, der seine benutzer per lan rein lässt und nicht per wlan (gibt es....und wenn man es notfalls mit dem debian server machen muss, den die für große systeme anbieten)
macht man das kostenlos für alle nutzer, dann kommen bei hotsplots nochmal 10 euro im monat dazu....wären wir also bei 90 euro

weiter im takt: jeder der nutzer braucht einen router, der zum einen vpn unterstützt und zum anderen voip kann....sagen wir einfach mal, dass die fritzbox 7170 das unterstützt, die bei sipgate momentan 126 euro kostet....das mal 6 (nutzer) und durch 24 (vertragslaufzeit bis die endgeräte bei 6x20mbit abbezahlt wären) und wir kommen bei 31,5 euro pro monat aus, die wir noch draufrechnen müssen

sagen wir noch, dass jeder haushalt so 50-60 minuten im monat ins festnetz telefoniert, was nochmal ca. 6 euro im monat ausmacht....also sind wir mal großzügig und sagen 10 euro im monat fürs telefonieren (hab mal den preis von sipgate basic genommen)


so: im endeffekt kommen wir also auf 80 euro für die internetleitung, 10 euro für den dienst, der jedem eine eigene ip gibt (also quasi das rechtliche an der ganzen sache), 31,50 euro für die geräte und 10 euro für die telefonie....macht unterm strich also 131,50 euro für 120mbit/2,5mbit während 6 einzelne anschlüsse für 120mbit/6mbit schon 150 euro bezahlen
und das nur in den ersten zwei jahren....ab dem ersten monat des dritten jahrs sieht es so aus: für 120mbit/2,5mbit wird 100 euro bezahlt, für 120mbit/6mbit wird 150 euro bezahlt.....also eine einsparung von mal eben einem drittel der kosten

es lohnt sich also evtl nicht, sich solch eine leitung alleine zu holen....aber mit mehreren zusammen lohnt es sich auf jeden fall
dazu kommen die wenigsurfer.....wenn du ein mehrparteienhaus mit sehr vielen leuten hast (zB ein studentenwohnheim), dann hast du viele, aber es wird dabei sehr wenig traffic erzeugt (zumindest im mittel....gibt immer einen, der zieht)
bisher wurde das zB über bündelung von mehreren leitungen erzielt (sofern man denn nicht sowieso am uninetz hängt), mit solch einer 120mbit leitung kannst du sowas aber auch günstiger haben.....es leidet halt nur irgendwann massiv der upload unter der ganzen sache..
Dlog
Kabelexperte
 
Beiträge: 181
Registriert: 25.10.2009, 19:48

Re: Verfügbarkeit auf einmal negativ

Beitragvon Henni » 20.11.2009, 12:35

Naja, hast dann aber das rechtlihce Problem an den Hacken, dass dann alle für die Vergehen eines einzelnen belangt werden können, da ja alle den Anschluß nutzen. Da zahl ich lieber die paar Euro mehr für die 20er und hab dann auch vor allem die Leitung dauerhaft für mich, weil sobald auch nur einer was hochschiebt (und soeine Kombination wäre sicherlich für die interessant, die regelmäßig das internet nutzen) haben alle anderen gleich eine belegte Leitung. Da müsste dann auch dauerhaft ein Trafficsharing dienst laufen, damit das klappt. Also irgendwie eine Idee mit gewissen Nachteilen...
Henni
erfahrener Kabelkunde
 
Beiträge: 90
Registriert: 24.02.2009, 12:15

Re: Verfügbarkeit auf einmal negativ

Beitragvon Dlog » 20.11.2009, 17:57

Henni hat geschrieben:Naja, hast dann aber das rechtlihce Problem an den Hacken, dass dann alle für die Vergehen eines einzelnen belangt werden können, da ja alle den Anschluß nutzen. Da zahl ich lieber die paar Euro mehr für die 20er und hab dann auch vor allem die Leitung dauerhaft für mich, weil sobald auch nur einer was hochschiebt (und soeine Kombination wäre sicherlich für die interessant, die regelmäßig das internet nutzen) haben alle anderen gleich eine belegte Leitung. Da müsste dann auch dauerhaft ein Trafficsharing dienst laufen, damit das klappt. Also irgendwie eine Idee mit gewissen Nachteilen...


wieso hab ich eigentlich den ganzen kram mit hotsplots erzählt? jeder bekommt seine eigene ip von hotsplots....KEINER ist mit der ip des eigentlichen UM anschlusses von außen sichtbar....kannst dir ja mal die FAQ übers rechtliche bei hotsplots durchlesen

außerdem hab ich geschrieben, dass dann da ein server hin müsste, der die vpn verbindungen vom router in der wohnung bis zu hotsplots verwaltet.....natürlich kann man da recht einfach auch trafficshaping etc laufen lassen (im idealfall dann so, dass man eine zugesicherte bandbreite hat, was in dem fall 20mbit/427kbit sind, aber wenn andere es nicht nutzen, dann kann man mehr benutzen...da gibt es sicher genügend sachen zu finden, die auch auf diesem debian system dann laufen)

man hat so zwar leider nicht so viel zugesicherten upload, aber dafür ists (gerade nach den 2 jahren) schon erheblich billiger und kann sogar noch günstiger werden, wenn du zB garnicht telefonierst oder sagst, dass du keinen router brauchst und deinen pc direkt am anschluss betreibst.....also da ist sogar noch spielraum nach unten im preis
Dlog
Kabelexperte
 
Beiträge: 181
Registriert: 25.10.2009, 19:48

Vorherige

Zurück zu Unitymedia allgemein

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 22 Gäste