- Anzeige -

Nun sind wir mit Unity einem US-Kapitalmonster ausgeliefert?

In dieses Forum kommen Themen über Unitymedia hinein, die nicht in andere Foren passen.

Nun sind wir mit Unity einem US-Kapitalmonster ausgeliefert?

Beitragvon BaronWeissvGarnichts » 14.11.2009, 00:34

3,5 Milliarden für Pam Sandhu von der weltweiten "Kabelheuschrecke" Liberty Global, aber was wird aus uns ? Gebührenerhöhungen, noch mehr nicht gewollte Werbung, oder sonst welche Horrormeldungen ? Da wechselt man voller Inbrunst von Telekom zu Unitymedia, und landet plötzlich bei einem Aktien-Global-Player, der vermutlich kein Interesse an Leistung hat, sondern nur schnellen Gewinn anstrebt. Meist werden Firmen zerlegt, Perlen herausgenommen und der Rest geht "vor die Säue", so wie es Middelhoff mit Karstadt und Quelle machte. Heute kann man auch die SPD-Figuren Lahnstein, Clement usw. dort bei Middelhoff in UK finden. (Schröder nahm bekanntlich den größten Happen mit Putins Gnaden). Ich möchte jetzt nicht Mitarbeiter von Unitymedia sein. Wahrscheinlich wird erst mal jeder 2. Job überflüssig, und die Zukunft der anderen kennt keiner. Und wir als Kunden sollten auch unruhig werden.

Paßt alles in meine Prognose von Anfang dieses Jahres. 2010 wird ein Horrorjahr !

Besorgte Grüße vom Baron.
Benutzeravatar
BaronWeissvGarnichts
Kabelneuling
 
Beiträge: 17
Registriert: 07.11.2009, 15:29

Re: Nun sind wir mit Unity einem US-Kapitalmonster ausgeliefert?

Beitragvon Grothesk » 14.11.2009, 00:58

Frage am Rande: Wie sahen die Besitzverhältnisse bislang aus? Gab es da nicht die befürchteten Effekte? Wenn nein, warum nicht? Und ist die Telekom nicht auch ein "Aktien-Globalplayer"? Kurz: Ich kann mit dem wirtschaftspessimistischen Gefasel absolut nichts anfangen.
Grothesk
Kabelkopfstation
 
Beiträge: 4830
Registriert: 13.01.2008, 17:00
Wohnort: Köln-Bayenthal

Re: Nun sind wir mit Unity einem US-Kapitalmonster ausgeliefert?

Beitragvon BaronWeissvGarnichts » 14.11.2009, 01:49

Ich hoffe ja, ich irre mich. Es gab zwar hier und da auch Verbesserungen bei Übernahmen durch spezielle Global-Player. Die Mehrzahl aber ging tragisch aus. Und besonders in dem jetzigen weltweiten Finanz-Chaos. Nach den Banken kommen jetzt die Versicherungen und dann größere Firmen, die sich alle beim Parken von Geldern verzockt hatten. Wir werden sehen, 2010 kommt sicher einiges auf uns zu. Für mich ist eher die ständige Schönrederei eine Art Gefasel, aber vielleicht gehört man ja zu den wenigen Gewinnern dieser befremdlichen Entwicklung.

GvB.
Benutzeravatar
BaronWeissvGarnichts
Kabelneuling
 
Beiträge: 17
Registriert: 07.11.2009, 15:29

Re: Nun sind wir mit Unity einem US-Kapitalmonster ausgeliefert?

Beitragvon mischobo » 14.11.2009, 02:38

... naja, Unitymedia gehört derzeit Finanzinvestoren und wird von Europas größtem Kabelnetzbetreiber aufgekauft. Von Heuschrecken spricht man im Allgemeinen im umgekehrten Fall.
Auch sollte man nicht außer Acht lassen, dass Sandhu und Winfrey von Liberty Global kommen und Unitymedia auch "Liberty Gobal-Like" geführt haben. Liberty Global wird Unitymedia kaufen, weil es perfekt in die Konzernstrukur des Konzern passt. Sandhu hat Unitymedia zu einem profitablen Unternehmen gemacht, und hat auch die Kosten nicht außer Acht gelassen hat. Ich sehe aktuell keinen Grund schwarz zu sehen.

Liberty Global Europe versorgt in 9 Ländern (Schweiz (cablecom), Österreich, Niederlande, Irland , Ungarn, Tschechien, Slowakei, Polen und Rumäneien (alle UPC)) 9,1 Mio. Kabelhaushalte. Mit Unitymedia kommen 4,5 Mio. versorgte Haushalte hinzu.
Liberty Global Europe verfügt über 13,1 Mio. anschliessbare Haushalte. Mit Unitymedia kommen ca. 8,8 Mio. anschliessbare Haushalte dazu. Unitymedia dürfte für Liberty Global Europe der wichtigste Teil des Konzerns werden. Wer weiß, vielleicht firmieren die UPC- (United Philips Cable) Kabelnetze unter dem Namen Unitymedia ...
mischobo
Moderator
 
Beiträge: 2797
Registriert: 19.04.2006, 15:46
Wohnort: Bundesstadt Bonn

Re: Nun sind wir mit Unity einem US-Kapitalmonster ausgeliefert?

Beitragvon BaronWeissvGarnichts » 14.11.2009, 11:50

Wenn das so wird, dann sind wir hier bei den positiven Ausnahmen. Also hoffen wir mal.

Hatte vor einiger Zeit mal eine Diskussion mit Telekom-Leuten. Die haben ja seinerzeit regelrecht die technische Entwicklung verschlafen. Heute bereuen die sicher sehr, das Kabelgeschäft abgegeben zu haben. Wie auch bei den öffentlichen Verwaltungen kommt langsam wieder die alte Einsicht zurück, wer die Netze hat, hat letztendlich das Sagen. Alles verkaufen und dann selbst zurück anmieten ist genauso, als würde man sich für eine kurze Entlastung endgültig den Boden entziehen.

GvB.
Benutzeravatar
BaronWeissvGarnichts
Kabelneuling
 
Beiträge: 17
Registriert: 07.11.2009, 15:29

Re: Nun sind wir mit Unity einem US-Kapitalmonster ausgeliefert?

Beitragvon 3R0 » 14.11.2009, 13:01

beitrag rausgenommen von mir selbst!!!
Zuletzt geändert von 3R0 am 14.11.2009, 20:26, insgesamt 2-mal geändert.
3R0
Kabelneuling
 
Beiträge: 8
Registriert: 14.11.2009, 12:58

Re: Nun sind wir mit Unity einem US-Kapitalmonster ausgeliefert?

Beitragvon std » 14.11.2009, 13:37

ja

nach Ablauf der Vertragslaufzeit

Übrigens wäre ich mit Formulierungen wie "Verbrecher" vorsichtig. Das wäre strafrechtlich von belang
std
Glasfaserstrecke
 
Beiträge: 1306
Registriert: 07.10.2007, 17:06

Re: Nun sind wir mit Unity einem US-Kapitalmonster ausgeliefert?

Beitragvon schmittmann » 14.11.2009, 15:52

BaronWeissvGarnichts hat geschrieben:Wenn das so wird, dann sind wir hier bei den positiven Ausnahmen. Also hoffen wir mal.

Hatte vor einiger Zeit mal eine Diskussion mit Telekom-Leuten. Die haben ja seinerzeit regelrecht die technische Entwicklung verschlafen. Heute bereuen die sicher sehr, das Kabelgeschäft abgegeben zu haben. Wie auch bei den öffentlichen Verwaltungen kommt langsam wieder die alte Einsicht zurück, wer die Netze hat, hat letztendlich das Sagen. Alles verkaufen und dann selbst zurück anmieten ist genauso, als würde man sich für eine kurze Entlastung endgültig den Boden entziehen.

GvB.


Die DTAG hat damals die Kabelnetze nicht freiwillig abgegeben. U.a waren kartellrechtliche und ordnungspolitische Entscheidungen für den Verkauf verantwortlich. Das Geld für den Verkauf fand die Telekom und ihr Hauptgesellschafter damals auch recht nett.
Benutzeravatar
schmittmann
Übergabepunkt
 
Beiträge: 471
Registriert: 03.10.2008, 09:03
Wohnort: Innovation City

Re: Nun sind wir mit Unity einem US-Kapitalmonster ausgeliefert?

Beitragvon BaronWeissvGarnichts » 14.11.2009, 17:58

3R0 hat geschrieben:Habe ich in diesem Fall denn irgend eine changse aus dem Vertrag raus zu kommen. Unitymedia ist in meinen Augen ein Verbrecherverein wenn es um das TV geht und darum will ich da raus.

Gibt es eine möglichkeit?

LG 3R0

Na,na, bisher empfand ich die Leistungen von Unity im Wesentlichen gut. (Auch wenn es manchmal dauerte, bis dort verstanden wurde.) Immer, wenn die tatsächlichen Web-Geschwindigkeiten getestet wurden, waren die von Unity nahe an der versprochenen. Da sahen andere oft wesentlich schlechter aus. Und auch das Preis-Leistungsverhältnis stimmt bisher einigermaßen, jedenfalls besser als bei vielen anderen. Nun wollen wir nur hoffen, daß es so bleibt. Also verschieben Sie Ihre Entscheidung möglichst auf den Sommer 2010.

GvB.
Benutzeravatar
BaronWeissvGarnichts
Kabelneuling
 
Beiträge: 17
Registriert: 07.11.2009, 15:29

Re: Nun sind wir mit Unity einem US-Kapitalmonster ausgeliefert?

Beitragvon gordon » 14.11.2009, 19:04

3R0 hat geschrieben:Habe ich in diesem Fall denn irgend eine changse aus dem Vertrag raus zu kommen.

warum solltest du?
gordon
Glasfaserstrecke
 
Beiträge: 2417
Registriert: 30.07.2008, 10:09

Nächste

Zurück zu Unitymedia allgemein

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 14 Gäste