- Anzeige -

Einspeiseentgelder

In dieses Forum kommen Themen über Unitymedia hinein, die nicht in andere Foren passen.

Einspeiseentgelder

Beitragvon dyewitness » 11.11.2009, 16:58

Müssen die Sender als Kunden bei UM die Einspeiseentgelder auch für eine analoge Einspeisung bezahlen? Oder gelte diese vorgeschriebenen Eunspeiseentgelder nur für die digitale Verbreitung? Wie sieht es beim Radio und der UKW-Verbreitung aus?
dyewitness
Kabelexperte
 
Beiträge: 173
Registriert: 08.12.2006, 20:10

Re: Einspeiseentgelder

Beitragvon gordon » 11.11.2009, 20:59

Analog sogar noch mehr. Errechnet sich aus der Reichweite.
gordon
Glasfaserstrecke
 
Beiträge: 2417
Registriert: 30.07.2008, 10:09

Re: Einspeiseentgelder

Beitragvon dyewitness » 11.11.2009, 22:26

Aha. Okay, dann habe ich jetzt aber mal so ein kleines (Verständnis)Problem mit manchen Aussagen in diversen Foren.

Kurz: Ich kann mir einfach nicht vorstellen, dass Sky und z.B. Nederland 2 so dämlich sind und nicht auf UM einwirken (oder das Zepter selber in die Hand nehmen) um endlich besser (oder überhaupt) digital im Um Netz durchzukommen. Und selbst wenn sie es wären, warum ist es dann auch noch UM? Zumindest bei uns (und teilweise gar in der Presse) gibt es genug Stimmen, die dies massiv kritisieren. Schon mal bei UM wer auf die Idee gekommen, dass Kundenfreundlichkeit auch Kunden bringen könnte?

Ich werde so langsam wiederholt das Gefühl nicht los, erst recht nachdem dies hier klar geworden ist, dass UM nicht das rechte Interesse hat im Bereich HD oder Nachbarlandsprogramme tätig zu werden. Möglicherweise weil sie eigene Vorstellungen haben, die kein anderer Anbieter hat. Und das bisherige Kostengeschwafel und viel anderer Klimbim, welchen, sorry, einige hier scheinbar unreflektiert wiederholen, ist eine bequeme Verzögerungstaktik.

Vielleicht sollten wir dies in aller Ruhe, mit mehr (Insider)infos an anderer Stelle ausdiskutieren.
dyewitness
Kabelexperte
 
Beiträge: 173
Registriert: 08.12.2006, 20:10

Re: Einspeiseentgelder

Beitragvon Dlog » 11.11.2009, 22:34

insider infos, die du scheinbar nicht hast^^...frag doch einfach, ob jemand mehr weiß, anstatt hier direkt die wand einreißen zu wollen

UM gehört das netz....und da sie es nicht öffnen müssen, können die tun und lassen, was sie wollen....

wenn du von UM unabhängig sein willst, dann solltest du vielleicht mal nach "sky sat" googeln und schon hast du die beste alternative, die dir passieren kann

wenn du zur miete wohnst oder in einem mehr-parteien-haus, dann ist sat leider oft keine alternative weil nicht erlaubt/gewollt/erwünscht, aber es ist eine alternative, wenn du diese probleme nicht hast
Dlog
Kabelexperte
 
Beiträge: 181
Registriert: 25.10.2009, 19:48

Re: Einspeiseentgelder

Beitragvon dyewitness » 11.11.2009, 23:01

Dein Beitrag hatte jetzt null Neuwert für mich.

Mich nervt nur ein bisschen dieses UM trifft keine Schuld was man im Bezug auf diese Themen an jeder Ecke zu hören bekommt, mehr nicht. Es kristallisiert sich wohl mehr und mehr raus, dass sie zumindest eine Mitschuld tragen. Auch ohne Insiderinfos. Und das kann man ruhig einmal laut sagen.
dyewitness
Kabelexperte
 
Beiträge: 173
Registriert: 08.12.2006, 20:10

Re: Einspeiseentgelder

Beitragvon mischobo » 12.11.2009, 00:04

dyewitness hat geschrieben:Aha. Okay, dann habe ich jetzt aber mal so ein kleines (Verständnis)Problem mit manchen Aussagen in diversen Foren.

Kurz: Ich kann mir einfach nicht vorstellen, dass Sky und z.B. Nederland 2 so dämlich sind und nicht auf UM einwirken (oder das Zepter selber in die Hand nehmen) um endlich besser (oder überhaupt) digital im Um Netz durchzukommen. Und selbst wenn sie es wären, warum ist es dann auch noch UM? Zumindest bei uns (und teilweise gar in der Presse) gibt es genug Stimmen, die dies massiv kritisieren. Schon mal bei UM wer auf die Idee gekommen, dass Kundenfreundlichkeit auch Kunden bringen könnte?

Ich werde so langsam wiederholt das Gefühl nicht los, erst recht nachdem dies hier klar geworden ist, dass UM nicht das rechte Interesse hat im Bereich HD oder Nachbarlandsprogramme tätig zu werden. Möglicherweise weil sie eigene Vorstellungen haben, die kein anderer Anbieter hat. Und das bisherige Kostengeschwafel und viel anderer Klimbim, welchen, sorry, einige hier scheinbar unreflektiert wiederholen, ist eine bequeme Verzögerungstaktik.

Vielleicht sollten wir dies in aller Ruhe, mit mehr (Insider)infos an anderer Stelle ausdiskutieren.
... natürlich könnten Sky oder auch Nederland 2 auf UM einwirken, damit die Programmanbieter ihre Programme im Netz von Unitymedia weiterverbreiten lassen können.

Damit Nederland 2 im Unitymedia-Kabelnetz eingespeist werden wird müsste Nederland 2:
  1. wollen
  2. Unitymedia von Urheberrechte Dritter freistellen, in dem Nederland 2 erklärt, dass sie die Rechte der Inhalte ihres Programmes für das Verbreitungsgebiet inne hat
  3. bereit sein, die anfallenden Einspeiseentgelte zahlen, wie sie andere Sender auch bezahlen
Langwierige Verhandlungen sind dazu nicht erforderlich.
Alternativ zu 3. könnte Nederland 2 auch als Pay-TV vermarktet werden. Der Sender würde zwar auf der einen Seite für die benötigten Bandbreiten zahlen, auf der anderen Seite würde der Sender Aboentgelte erhalten. Im Digital TV BONUS-Paket dürfte das ein Nullsummenspiel sein. Als im September 2007 das Digital TV BONUS-Paket eingeführt wurde, waren auch Programme aus den Niederlanden für das Paket vorgesehen. Aber die Sender wollten/konnten nicht und wurden dehalb nicht in das Paket aufgenommen.

Mit Sky sieht die Sache etwas anders aus. Sky könnte bei Unitymedia zusätzliche Kanäle anmieten und die Kapazitäten völlig nach eigenem Ermessen nutzen. Die Entgelte, die Sky zu zahlen hätte, lägen auf dem Niveau der Entgelte, die z.B. die ARD pro Kanal zahlt.

Das wäre dann so, als wenn beispielsweise Pakete selbst zu z.B. DHL bringen würde und Amazon pro Paket den Standardpreis zahlt. Das würde sich natürlich auch in der Preisgestaltung von Amazon bemerkbar machen und versandkostenfreier Versand wäre sicherlich auch nicht möglich.
Amazon hat daher mit DHL einen Vertrag abgeschlossen, bei dem DHL für Amazon eine ganze Reihe von Dienstleistungen für Amazon erbringt. Dazu gehört z.B. auch die Lagerhaltung der Waren und das Verpacken der Bestellungen. Mit einem solchen Vertrag hat Amazon eine nicht unerhebliche Kostenersparnis und auch DHL profitiert u.a. aufgrund von optimierten Prozessen.

Bezogen auf Sky und Unitymedia wäre Sky Amazon und Unitymedia DHL. Da solche Verträge sehr viele Details enthalten können, können sich Verhandlungen lange hinziehen ...
mischobo
Moderator
 
Beiträge: 2797
Registriert: 19.04.2006, 15:46
Wohnort: Bundesstadt Bonn


Zurück zu Unitymedia allgemein

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 30 Gäste