- Anzeige -

2. MM-Dose im Arbeitszimmer

In dieses Forum kommen Themen über Unitymedia hinein, die nicht in andere Foren passen.

Re: 2. MM-Dose im Arbeitszimmer

Beitragvon Bastler » 07.11.2009, 13:33

DU solltest dich mal mit den Bauvorschriften von UM vertraut machen, ein Koax-Kabel darf nicht genagelt werden...

UM schreibt das nicht vor, sondern die http://web.dibkom.org/ . UM hat deren Vorschriften nur übernommen :zwinker: . Bleibt aber immer noch die Möglichkeit, dass der Kunde das Ding selbst im Vorfeld annagelt und schon interessiert es UM nicht mehr, weil es nur noch eine Übernahme einer vorhandenen Leitung ist :zwinker: .
Kablówka - Telewizja, Internet, Telefon
Benutzeravatar
Bastler
Network Operation Center
 
Beiträge: 5242
Registriert: 11.11.2007, 13:38
Wohnort: Münster

Re: 2. MM-Dose im Arbeitszimmer

Beitragvon BluesBrother1973 » 07.11.2009, 13:39

Dinniz hat geschrieben:
BluesBrother1973 hat geschrieben:
Dlog hat geschrieben:der techniker hätte mir die vielleicht noch mit expressschellen durch die gegend verlegt


DU solltest dich mal mit den Bauvorschriften von UM vertraut machen, ein Koax-Kabel darf nicht genagelt werden...

Und das Anschlusskabel soll nicht länger als 3m sein ..


Nur führt das UM ja selbst ad absurdum, wenn sie dem Kunden die Geräte zuschicken und ein billiges 5m-Anschlußkabel mit ins Paket legen.

auf Vorschriften rumhacken bringt hier garnichts!


Ist mir schon klar, die Vorschriften werden eh immer so ausgelegt und verbogen, das beim Kunden alles funktioniert wie er will, auch wenn UM oder die Dibcom das anders sehen ;)
Wenn du sofort erkennst, dass das Kerzenlicht Feuer ist, wurde das Mahl vor langer Zeit bereitet.

Was man sich vom Kunden oder Vermieter anhören darf:
Bissu von Utittimedika?
Was schleicht ihr Ratten schon wieder im Keller rum?
Wassu wolle? Nixe spreche deuts.
UnityMedia und sonstigen Ungeziefer haben hier nix zu suchen!
BluesBrother1973
Kabelexperte
 
Beiträge: 192
Registriert: 03.05.2009, 17:59
Wohnort: Bielefeld-Windflöte

Re: 2. MM-Dose im Arbeitszimmer

Beitragvon Dlog » 07.11.2009, 15:09

ich wollte lediglich damit ausdrücken, dass der techniker mir das kabel garantiert nicht hinter meine fußleiste gelegt hätte...das musste ich selber tun

und es gibt solche und solche techniker...der eine hat spaß an seinem job, der andere kackt dich schon an, wenn du nur "hallo" sagst...und bei zweiter variante ist man gut bedient, wenn man es vorher selber gemacht hat

und das mit den 3 metern hat mein modem (das an einem glaub 6 meter kabel hängt) bisher nicht gestört....natürlich sind 3m und 6m jetzt keine wahnsinns unterschied, aber wenn das arbeitszimmer nicht am [zensiert] der welt liegt, dann sollte das wohl gehen (wenn doch dann ist wohl eine sternverkabelung vom HÜP aus sinnvoller, wenn der näher am arbeitszimmer liegt)

das mit dem billig-kabel hatte ich glaube ich angesprochen: das sollte man sich natürlich NICHT selber holen und verlegen....da sollte man schon die paar euro investieren und ein vernünftiges kabel holen
Dlog
Kabelexperte
 
Beiträge: 181
Registriert: 25.10.2009, 19:48

Re: 2. MM-Dose im Arbeitszimmer

Beitragvon BluesBrother1973 » 07.11.2009, 18:14

Dlog hat geschrieben:und es gibt solche und solche techniker...der eine hat spaß an seinem job, der andere kackt dich schon an, wenn du nur "hallo" sagst...und bei zweiter variante ist man gut bedient, wenn man es vorher selber gemacht hat


Und jeder Techniker hat auch mal nen schlechten Tag. Ich sehe es ja bei mir, wenn ich Störungen fahre und die ersten paar Kunden irgendwelche selbstproduzierten Störungen wie defekte Aufsteckverteiler, kaputte Kabel oder ganz einfach das Antennenkabel nicht eingesteckt haben und einen dann erstmal zusammen stauchen ala "UM, euer [zensiert] funktioniert ja sowieso nicht richtig, mit euch hat man nur Probleme...", dann muß man sich doch zusammenreißen, das man beim fünften oder sechsten Kunden immer noch ruhig und freundlich bleibt. Natürlich gibt es auch Techniker, die von hause aus mit dem Job überfordert sind. Montag hatte ich eine Störung, da hatte sich der Kunde drei Wochen nach der HSI-Installation sich beschwert, das er seit der Installation nichtmehr fernsehen kann. Wie gesagt, nach DREI (!) Wochen. Die Störung war nach ner minute erledigt, der Held von Techniker hatte nix besseres zu tun, als bei der 3-Play-Installation auf der Leitung zu seinem Kunden einen BCS-Sperrfilter zu verbauen...
Wenn du sofort erkennst, dass das Kerzenlicht Feuer ist, wurde das Mahl vor langer Zeit bereitet.

Was man sich vom Kunden oder Vermieter anhören darf:
Bissu von Utittimedika?
Was schleicht ihr Ratten schon wieder im Keller rum?
Wassu wolle? Nixe spreche deuts.
UnityMedia und sonstigen Ungeziefer haben hier nix zu suchen!
BluesBrother1973
Kabelexperte
 
Beiträge: 192
Registriert: 03.05.2009, 17:59
Wohnort: Bielefeld-Windflöte

Re: 2. MM-Dose im Arbeitszimmer

Beitragvon Dinniz » 07.11.2009, 18:27

BluesBrother1973 hat geschrieben:
Dlog hat geschrieben:und es gibt solche und solche techniker...der eine hat spaß an seinem job, der andere kackt dich schon an, wenn du nur "hallo" sagst...und bei zweiter variante ist man gut bedient, wenn man es vorher selber gemacht hat


Und jeder Techniker hat auch mal nen schlechten Tag. Ich sehe es ja bei mir, wenn ich Störungen fahre und die ersten paar Kunden irgendwelche selbstproduzierten Störungen wie defekte Aufsteckverteiler, kaputte Kabel oder ganz einfach das Antennenkabel nicht eingesteckt haben und einen dann erstmal zusammen stauchen ala "UM, euer [zensiert] funktioniert ja sowieso nicht richtig, mit euch hat man nur Probleme...", dann muß man sich doch zusammenreißen, das man beim fünften oder sechsten Kunden immer noch ruhig und freundlich bleibt. Natürlich gibt es auch Techniker, die von hause aus mit dem Job überfordert sind. Montag hatte ich eine Störung, da hatte sich der Kunde drei Wochen nach der HSI-Installation sich beschwert, das er seit der Installation nichtmehr fernsehen kann. Wie gesagt, nach DREI (!) Wochen. Die Störung war nach ner minute erledigt, der Held von Techniker hatte nix besseres zu tun, als bei der 3-Play-Installation auf der Leitung zu seinem Kunden einen BCS-Sperrfilter zu verbauen...

Oder ein Medienberater hat diesen Nachträglich gesetzt .. es sind nicht immernur die Kollegen.
Ich bin nach sovielen Jahren schon abgestumpft.
destroying ne3/4 since 2002
Benutzeravatar
Dinniz
Carrier
 
Beiträge: 10369
Registriert: 21.01.2008, 23:43
Wohnort: NRW

Re: 2. MM-Dose im Arbeitszimmer

Beitragvon Visitor » 07.11.2009, 18:50

Dafür gibt es ja auch die T4P192.(Falschsperrung) :D
Benutzeravatar
Visitor
Kabelkopfstation
 
Beiträge: 3092
Registriert: 27.04.2008, 21:23
Wohnort: Hierkochtet

Re: 2. MM-Dose im Arbeitszimmer

Beitragvon Dinniz » 07.11.2009, 19:23

Die wurde jetzt ja endlich mal eingeführt.
destroying ne3/4 since 2002
Benutzeravatar
Dinniz
Carrier
 
Beiträge: 10369
Registriert: 21.01.2008, 23:43
Wohnort: NRW

Vorherige

Zurück zu Unitymedia allgemein

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 6 Gäste