- Anzeige -

UM für WLAN in Zimmervermietung nutzen

In dieses Forum kommen Themen über Unitymedia hinein, die nicht in andere Foren passen.

UM für WLAN in Zimmervermietung nutzen

Beitragvon Dlog » 25.10.2009, 19:56

Hi,

wir betreiben eine Zimmervermietung und werden nun immer öfter gefragt, ob es nicht Internet im Haus gebe (zB in Form eines WLAN Netzes im ganzen Haus).

Das rechtliche Dilemma, dass man dadurch als ISP für die eigenen Mieter auftreten muss, sei bei diesem Problem einmal außen vor gestellt.

Meine Frage ist hier eigentlich nur: Kann ich mir zB 2play bestellen und dann meinen Mietern über Wlan Zugang zu dieser Internet Verbindung verschaffen oder ist dies nicht erlaubt?
Wenn es nicht erlaubt ist: Gibt es ein alternatives Angebot von UM? (hierbei nutzt mir dieser tolle Hausanschluss für Vermieter nichts, da jeder Mieter wieder für sich den Internet Anschluss beantragen müsste mit dementsprechenden Vertragslaufzeiten. Viele Mieter bei uns bleiben aber oft nur für ein paar Monate und können dann ein 12 Monate Paket nicht gebrauchen. Hier geht es zudem auch um den generellen Zugang zum Internet....es muss nicht jeder direkt zugesicherte zB 20mbit haben)

Gruß,
Dlog
Dlog
Kabelexperte
 
Beiträge: 181
Registriert: 25.10.2009, 19:48

Re: UM für WLAN in Zimmervermietung nutzen

Beitragvon Grothesk » 25.10.2009, 20:05

Kann ich mir zB 2play bestellen und dann meinen Mietern über Wlan Zugang zu dieser Internet Verbindung verschaffen oder ist dies nicht erlaubt?

Das ist in den AGB ausgeschlossen.
Grothesk
Kabelkopfstation
 
Beiträge: 4830
Registriert: 13.01.2008, 17:00
Wohnort: Köln-Bayenthal

Re: UM für WLAN in Zimmervermietung nutzen

Beitragvon gordon » 25.10.2009, 20:16

Dlog hat geschrieben:Meine Frage ist hier eigentlich nur: Kann ich mir zB 2play bestellen und dann meinen Mietern über Wlan Zugang zu dieser Internet Verbindung verschaffen oder ist dies nicht erlaubt?

technisch natürlich möglich, und vor allem: will's wer nachprüfen?
AGB-technisch ist es nicht erlaubt, und du haftest natürlich als Vertragspartner von UM. Das würde mir viel mehr Kopfzerbrechen bereiten als der 2Play-Vertrag selbst.

Sind das denn Zimmer mit eigener Kochgelegenheit und jeweils eigenem Bad? (so definiert UM nämlich eine Wohneinheit). Wenn ihr nur Zimmer in einer WG vermietet, dann ist ein gemeinsamer Internetzugang ja sowieso normal.
gordon
Glasfaserstrecke
 
Beiträge: 2417
Registriert: 30.07.2008, 10:09

Re: UM für WLAN in Zimmervermietung nutzen

Beitragvon Dlog » 25.10.2009, 20:38

auch wenn es der standard wohneinheit nicht entspricht handelt es sich keinesfalls um eine WG.....eine Nutzung in diesem Sinne käme also nicht in frage

und wie ich schon meinte: der rechtliche rahmen, da ich als vermieter als ISP auftreten muss, bleibt hier erstmal außen vor......sachen wie sperrung von illegalen inhalten (zB bittorrent oder andere bekannte warez seiten, die zB content über rapidshare anbieten) und der zugang zum wlan per benutzerbasierter authentifizierung statt "ein passwort für alle" müssten da so oder so realisiert werden

aber wenn ihr meint, dass das von den AGB her ausgeschlossen ist, dass ich den zugang quasi untervermiete, dann werd ich mich wohl mal mit unitymedia direkt in verbindung setzen müssen

problem ist halt, dass die alternative DSL keine alternative ist....bei uns ist gerade mal dsl 1500 möglich und das ist für ein ganzes haus einfach viel zu wenig....und auf der anderen seite sind mehrere dsl leitungen zu teuer (und dabei ist egal, welches dsl angebot ich finden würde, weil es technisch einfach nicht nutzbringend ist)
Dlog
Kabelexperte
 
Beiträge: 181
Registriert: 25.10.2009, 19:48

Re: UM für WLAN in Zimmervermietung nutzen

Beitragvon Dlog » 25.10.2009, 21:10

http://www.hotsplots.de/

Das scheint für unser Problem wahrscheinlich die Lösung zu sein. Jeder Mieter, der Internet haben will, kann dann über ein offenes Wlan auf die Seiten von hotsplots zugreifen, sich dort anmelden und auch zB per paypal oder kreditkarte bezahlen. Das Wlan selber bietet keinen direkten Zugang zum Internet sondern man muss sich per VPN bei hotsplots anmelden und bekommt dann auch eine IP von hotsplots (was dann dagegen schützt, dass andere leute mit der eigenen IP surfen)
In diesem Fall wäre es dann wahrscheinlich wirklich egal, ob UM was davon weiß oder nicht. Werde mich da dann aber trotzdem mal schlau machen, um nachher nicht dumm da zu stehen

/edit:

in den BesBG von UM bezüglich Internet und Telefonie steht:
7. Weitergabe an Dritte
7.1 Der Kunde darf die von dem Kabelnetzbetreiber zu erbringenden Dienste und sonstige Leistungen nur nach
vorheriger schriftlicher Zustimmung des Kabelnetzbetreibers entgeltlich an Dritte weitergeben.

heißt also, dass es generell möglich ist, dritten die mitbenutzung zu gestatten, sofern man vorher die schriftliche zustimmung von UM eingeholt hat.....es ist also laut AGB nicht von vornherein ausgeschlossen wie weiter oben jemand meinte
Dlog
Kabelexperte
 
Beiträge: 181
Registriert: 25.10.2009, 19:48

Re: UM für WLAN in Zimmervermietung nutzen

Beitragvon Moses » 27.10.2009, 20:01

Eine Alternative zu hotsplots wäre auch http://www.fon.com
Da gibt's auch subventionierte Router. Den neuen 802.11n Router kann ich sehr empfehlen. :)
Moses
Moderator
 
Beiträge: 7262
Registriert: 06.03.2007, 16:49
Wohnort: Bonn

Re: UM für WLAN in Zimmervermietung nutzen

Beitragvon Dlog » 27.10.2009, 21:22

naja....selbst hotsplots ist besser als nen eigenen ISP aufzumachen ohne IPs für jeden anbieten zu können^^

und erstmal muss auch unitymedia dem ganzen zustimmen....man kanns natürlich einfach so machen aber sicher ist sicher
Dlog
Kabelexperte
 
Beiträge: 181
Registriert: 25.10.2009, 19:48

Re: UM für WLAN in Zimmervermietung nutzen

Beitragvon Ary » 30.10.2009, 15:17

Wenn du dir für den Internetzugang keine Gebühren verlangst sollte das auch mit den AGB vereinbar sein

7.1 Der Kunde darf die von dem Kabelnetzbetreiber zu erbringenden Dienste und sonstige Leistungen nur nach
vorheriger schriftlicher Zustimmung des Kabelnetzbetreibers entgeltlich an Dritte weitergeben.
Bild
Benutzeravatar
Ary
Kabelexperte
 
Beiträge: 241
Registriert: 10.07.2009, 19:22

Re: UM für WLAN in Zimmervermietung nutzen

Beitragvon Dlog » 30.10.2009, 15:25

ja das ist das problem an der sache:
im endeffekt stelle ich da einen privaten UM anschluss zur verfügung. der mieter kann sich dann über einen vorkonfigurierten wlan router beim server von hotsplots anmelden und dort dann zB für 1,5cent/mb über deren service surfen

ich stelle dann quasi nur den tunnel von diesem wlan router zum server von hotsplots zur verfügung
dabei wird man bei hotsplots aber mit 50% am durch die nutzer generierten gewinn beteiligt

die frage dabei ist dann: bedeutet das, dass ich für die nutzung des anschlusses selber geld bekomme oder nur für die nutzung des dienstes von hotsplots?
weil die ip, mit denen man diese leute dann im internet sieht, ist von hotsplots und nicht die vom UM anschluss
Dlog
Kabelexperte
 
Beiträge: 181
Registriert: 25.10.2009, 19:48


Zurück zu Unitymedia allgemein

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 28 Gäste