- Anzeige -

Angeblich kein UnitymediaInternet wegen mitversorgtem Objekt

In dieses Forum kommen Themen über Unitymedia hinein, die nicht in andere Foren passen.

Angeblich kein UnitymediaInternet wegen mitversorgtem Objekt

Beitragvon Tobaran » 25.09.2009, 22:41

Ich bin leidgeprüfter Arcor-Geschäftskunde mit mehreren Anschlüssen und habe derzeit eine 6.000er Leitung. Mehr geht hier angeblich auf ADSL nicht, obwohl ich vorher eine 16.000er hatte, die ein 3/4 Jahr funktionierte.
Seit Unitymedia ein quasi ISDN und Internet zur Verfügung stellt, möchte ich wieder zu Unitymedia wechseln. Ich war dort früher schon einmal, musste aber wegen Umzugs wechseln.
Auf Anfrage erhielt ich von Unitymedia sinngemäß folgende Antwort:

Unser Objekt (Wohnhaus) wäre von einem anderen Objekt mitversorgt. Für eine internettaugliche Technik müssten alle Kabel bis in meinen Haushalt gewechselt werden und gleichzeitig müssten alle anderen Haushalte ebenfalls an diese Technik angeschlossen werden bzw diese müssten integriert werden. Die räumliche Entfernung zum HÜP wäre zu groß und die Installation mit unverhältnismässigen hohen Aufwand verbunden so das man davon absieht und das hier nicht zur Verfügung steht.

Zur Situation: Dies ist ein Reihenhaus bestehend aus 3 Hauseingängen und insgesammt 24 Parteien. Das alles sind vollkommen kernsanierte Genossenschaftshäuser. Die Fernsehkoaxkabel sind neu verlegt und keine 4 Jahre alt.
Jeweils das mittlere Haus wird mit Kabelfernsehen von Unitymedia versorgt. Die anderen 2 Häuser sind daran mittels Wanddurchbrüchen angeschlossen.
Ich hatte früher ISH, und da war genau das ohne Probleme möglich. Der Techniker musste allerdings damals eine Leitung übers Dach in die Wohnung legen - ging sehr schnell und war keine 2 Stunden Aufwand. Hier ist das technisch ähnlich zu realisieren, aber mit weniger Kabellängen, da die Häuser deutlich kleiner sind.
Alle umliegenden Wohnhäuser haben diese Technik übrigens - und nutzen stellenweise auch diese Technik für Internet. Ich habe spasshalber mal ALLE Reihenhäuser unserer Genossenschaft online auf Verfügbarkeit für Internet abgeprüft und erlangte bei allen eine negative Antwort.
Von unserer Genossenschaft haben wir bereits mehrfach die Info bekommen, das hier unitymedia digital zur Verfügung steht. Man bräuchte wohl nur einen entsprechenden Receiver.
Also die Aussage von unitymedia, das hier kein Internet zur Verfügung steht wegen zu hohem Aufwand, kann ich nicht nachvollziehen. Da wird doch regulär eh wieder nur übers Dach eine rückkanalfähige Leitung in die Wohnung gelegt. Und das ist nicht mehr Aufwand als früher auch. Da hier überall neue Leitungen gelegt worden, bezweifele ich sowieso, das dies nötig ist, da man diese Leitungen vermutlich benutzen kann. Ausserdem haben wir garantiert einen neuen HÜP, da ja alles hier erneuert und überholt wurde.
Ich versteh also deren Aussage nicht - könnte mir das vielleicht bitte mal jemand näher erklären oder gehen die von falschen Tatsachen hier aus ?
Tobaran
Kabelneuling
 
Beiträge: 2
Registriert: 25.09.2009, 22:15

Re: Angeblich kein UnitymediaInternet wegen mitversorgtem Objekt

Beitragvon gordon » 26.09.2009, 13:27

Dann telefonier doch mal mit der Technik (01805 660 100), vielleicht lässt sich da was machen.
Allerdings kann es auch sein, dass mal einen Installation dort wegen des Aufwands abgebrochen werden musste, und deshalb die Objekte entsprechend im System markiert wurden.

Bevor du dich aber zu sehr reinhängst, sei dir ein Blick in die Besonderen Geschäftsbedingungen für Internet und Telefonie ans Herz gelegt:
1 Allgemeine Anforderungen
1.1 Die Internet- und Telefoniedienste des Kabelnetzbetreibers dürfen nicht zu kommerziellen, freiberuflichen
oder gewerblichen Zwecken bzw. als Vorleistungsprodukt für Dritte genutzt werden.
gordon
Glasfaserstrecke
 
Beiträge: 2417
Registriert: 30.07.2008, 10:09

Re: Angeblich kein UnitymediaInternet wegen mitversorgtem Objekt

Beitragvon Bastler » 26.09.2009, 15:14

Dass die Kabel "4 Jahre alt" sind, sagt ja nichts über die Qualität der Kabel und vor allem der Hausverkabelung aus.
Es gibt genug "Fachfirmen" (insbesondere Elektriker :zwinker: ), die auch heute noch Gebäude komplett in Baumstruktur (mit jeweils alles gleichen und vor allem zu vielen Dosen) und mit kaskadierten Verteilern u.ä. verkabeln :zwinker: .
Da kann man durchaus an einer "ungünstig" gelegenen Dose eine zu starke Dämpfung bis zum Vr haben.
Auch kann es sein, dass es Einstrahlung in dem Gebäude gibt und diese dank Baumstruktur nicht abgefiltert werden kann oder auch noch zig andere Möglichkeiten, z.B. auch Installationsverbot durch Eigentümer.
Das kann schon bei anderen "Installationsversuchen" in dem Gebäude festgestellt worden sein und daher ist der ganze ÜP z.B. gesperrt.
Kablówka - Telewizja, Internet, Telefon
Benutzeravatar
Bastler
Network Operation Center
 
Beiträge: 5242
Registriert: 11.11.2007, 13:38
Wohnort: Münster

Re: Angeblich kein UnitymediaInternet wegen mitversorgtem Objekt

Beitragvon koax » 30.09.2009, 12:59

Tobaran hat geschrieben:Ich bin leidgeprüfter Arcor-Geschäftskunde

Unitymedia versorgt aber nur Privatkunden.
Benutzeravatar
koax
Kabelkopfstation
 
Beiträge: 3932
Registriert: 09.12.2007, 11:43
Wohnort: Köln

Re: Angeblich kein UnitymediaInternet wegen mitversorgtem Objekt

Beitragvon Tobaran » 30.09.2009, 18:06

Sagen wir mal so, man bekommt bei denen keinen Geschäftskundenstatus, aber sie machen es dennoch. Nur darf die Leitung nicht geschäftlich genutzt werden - und das mache ich auch nicht.
Mir ist egal, ob die mir privat oder geschäftlich eine Leitung legen - kommt aufs selbe raus, da es die selben Örtlichkeiten sind.

Die Verteiler haben wir auf dem Dach sitzen, von dort wurden die dann in die Wohnungen eingespeist. Die Verteiler auf dem Dach werden aus dem Nebenhaus gespeist. Aber das heisst ja nichts.
Tobaran
Kabelneuling
 
Beiträge: 2
Registriert: 25.09.2009, 22:15


Zurück zu Unitymedia allgemein

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: toppi und 21 Gäste