- Anzeige -

Sendereinrichtung 1-99 (UM-Support ist Müll)

In dieses Forum kommen Themen über Unitymedia hinein, die nicht in andere Foren passen.

Re: Sendereinrichtung 1-99 (UM-Support ist Müll)

Beitragvon Moses » 23.09.2009, 22:48

std hat geschrieben:
Beides zusammen gibt's nicht und gab's auch noch nirgendwo.


och................Logitech, EPLUS (je nach Vertrag), Heco (die gehören ja jetzt zu Magnat, K.A. wie das da jetzt ist), Panasonic, OneForAll (zumindest früher)
wenn ich überlege fallen mir bestimmt noch ein paar ein die ne 0800 oder zumindest ne normale Ortsvorwahl (was bei den Flatrates heute ja auch kostenlos ist) haben

...

"Für Service mehr bezahlen" bedeuted für mich das ich geräte von renommierten Herstellern kaufe und mir das auch was kosten lasse indem ich nicht zur Billigkonkurrenz greife. da erwarte ich dann aber auch guten kostenlosen Service


Ja, da zahlst du den Service dann über den gesamt Preis, egal ob du ihn nutzt oder nicht. Das ist bei UM nicht der Fall, UM gehört ganz klar zu den Firmen, die rein über den Preis verkaufen, da kostet Service halt extra. Da muss man selber wissen, was man will... wenn einem der Service bei UM nicht gefällt, geht man halt lieber zu einem anderen Anbieter (wobei das nur bei Internet Sinn macht, in Sachen TV bieten die Alternativen gar keinen Service ;)).

Umsonst gibt es keinen Service und gab's auch noch nie. Ob man den jetzt über den komplett Preis bezahlt oder extra... naja... ich persönlich zahl da lieber extra, da ich nicht ständig den Service brauche. Aber das mag jeder sehen, wie er will.

kecks hat geschrieben:Gibts und gab es nirgendwo? Da muss mein Provider ja die totale Ausnahme sein. Ok, bei wirklich sehr speziellen Fragen, wo wirklich keiner weiterhelfen kann und wirkliche Spezialisten gefragt sind, wird man auch hier an eine 0900-Nummer verwiesen, aber bei normalen Frage wird man an der Kundenhotline geholfen und das völlig kostenlos. Es funktioniert also auch ohne was zahlen zu müssen, guten Service zu erhalten.


Du zahlst also keine Grundgebühr? Ich dachte die gäb's bei Vodaphone auch... und da sind locker ein paar € für den Service drin, bei den horrenden Preisen, die z.B. für Mobile Datenübertragung verlangt werden...

kecks hat geschrieben:Ja, für guten Service ist man durchaus bereit Geld zu investieren, aber das über ne 0900-Nummer? 0900 assoziiere ich mit Abzocke, Dialer, Sexhotline etc., aber nicht mit anständigen Service.


Was du so assoziierst ist ja allein dein Problem. Wenn du die 0900er Nummer von UM noch nicht angerufen hast, hast du wohl auch keine Möglichkeit dir darüber ein Urteil zu bilden. Insofern sind deine Aussagen hier vollkommen nutzlos.

kecks hat geschrieben:Wer garantiert mir denn, dass ich wirklich einen Experten ans Telefon bekomme


Wer garantiert dir, dass deine höhere Grundgebühr dafür genutzt wird Experten zu bezahlen?

kecks hat geschrieben:Ehrlich gesagt verstehe ich nicht, wieso immer nur auf die Hersteller-Hotlines verwiesen wird. Einen grundlegenden Support kann man eigentlich immer von dem erwarten, der das jeweilige Produkt auch vertreibt.


Das kann man vielleicht theoretisch erwarten... wenn man unbedingt will... Aber die Realität sieht anders aus. 90% der Verkäufer wissen vielleicht noch, wie man den Stecker in die Steckdose steckt, aber dann hörts auch schon schnell auf. Wer will es Ihnen bei den kurzen Produktzyklen auch verübeln? Nein... heute sollte man Hilfe nicht mehr beim Verkäufer suchen. Das mag der offizielle Weg sein... aber helfen kann da niemand, die meisten Geräte haben die doch nichtmal ausgepackt gesehen... Und warum sollte man sich bei einem Verkäufer/Hotline Mitarbeiter mit gefährlichem Halbwissen über das Gerät beraten lassen, wenn man auch (kostenlos!! Zumindest steht in meiner Anleitung eine 0800nr) beim Hersteller informieren kann, der ja wohl der beste Experte ist, den man finden kann? Das ist mir absolut schleierhaft... und ich denke da verschwendest du auch sehr viel Zeit beim Händler...

kecks hat geschrieben:Wenn Unitymedia keinen Support leisten kann oder will, dann sollten sie auch keine Geräte vertreiben, sondern sich auf ihr Hauptgeschäft konzentrireren.


Sie vertreiben ja auch keine Geräte*. So einfach ist das. ;)

*(Falls du hier wieder auf dem Schlauch stehen solltest: Die Receiver werden von UM nicht verkauft = vertrieben, sondern nur ausgeliehen. Die rechtliche Beziehung ist dadurch auch eine ganz andere, was aber auf die Antwort, wen man fragen sollte, wenn man eine Antwort haben will, kaum einen Einfluss hat.)
Moses
Moderator
 
Beiträge: 7262
Registriert: 06.03.2007, 16:49
Wohnort: Bonn

Re: Sendereinrichtung 1-99 (UM-Support ist Müll)

Beitragvon kecks » 23.09.2009, 23:56

Moses hat geschrieben:
std hat geschrieben:
Beides zusammen gibt's nicht und gab's auch noch nirgendwo.


och................Logitech, EPLUS (je nach Vertrag), Heco (die gehören ja jetzt zu Magnat, K.A. wie das da jetzt ist), Panasonic, OneForAll (zumindest früher)
wenn ich überlege fallen mir bestimmt noch ein paar ein die ne 0800 oder zumindest ne normale Ortsvorwahl (was bei den Flatrates heute ja auch kostenlos ist) haben

...

"Für Service mehr bezahlen" bedeuted für mich das ich geräte von renommierten Herstellern kaufe und mir das auch was kosten lasse indem ich nicht zur Billigkonkurrenz greife. da erwarte ich dann aber auch guten kostenlosen Service


Ja, da zahlst du den Service dann über den gesamt Preis, egal ob du ihn nutzt oder nicht. Das ist bei UM nicht der Fall, UM gehört ganz klar zu den Firmen, die rein über den Preis verkaufen, da kostet Service halt extra. Da muss man selber wissen, was man will... wenn einem der Service bei UM nicht gefällt, geht man halt lieber zu einem anderen Anbieter (wobei das nur bei Internet Sinn macht, in Sachen TV bieten die Alternativen gar keinen Service ;)).

Umsonst gibt es keinen Service und gab's auch noch nie. Ob man den jetzt über den komplett Preis bezahlt oder extra... naja... ich persönlich zahl da lieber extra, da ich nicht ständig den Service brauche. Aber das mag jeder sehen, wie er will.

kecks hat geschrieben:Gibts und gab es nirgendwo? Da muss mein Provider ja die totale Ausnahme sein. Ok, bei wirklich sehr speziellen Fragen, wo wirklich keiner weiterhelfen kann und wirkliche Spezialisten gefragt sind, wird man auch hier an eine 0900-Nummer verwiesen, aber bei normalen Frage wird man an der Kundenhotline geholfen und das völlig kostenlos. Es funktioniert also auch ohne was zahlen zu müssen, guten Service zu erhalten.


Du zahlst also keine Grundgebühr? Ich dachte die gäb's bei Vodaphone auch... und da sind locker ein paar € für den Service drin, bei den horrenden Preisen, die z.B. für Mobile Datenübertragung verlangt werden...


Wenn ich mich recht entsinne, zahle ich bei Vodafone genauso viel, wie ich bei UM zahlen müsste. Insofern sehe ich die Notwendigkeit einer kostenpflichtigen Hotline, vor allem in dieser Preisregion, nicht. Ob Vodafone dafür irgendwo andere Dienste zu horenden Preisen anbietet, ist dabei in meinen Augen unerheblich. UM hat sicherlich auch irgendwo ihre Cash-Cow, wo sie gut Geld scheffeln.

Moses hat geschrieben:
kecks hat geschrieben:Ja, für guten Service ist man durchaus bereit Geld zu investieren, aber das über ne 0900-Nummer? 0900 assoziiere ich mit Abzocke, Dialer, Sexhotline etc., aber nicht mit anständigen Service.


Was du so assoziierst ist ja allein dein Problem. Wenn du die 0900er Nummer von UM noch nicht angerufen hast, hast du wohl auch keine Möglichkeit dir darüber ein Urteil zu bilden. Insofern sind deine Aussagen hier vollkommen nutzlos.


Warum bieten denn die TK-Unternehmen als kostenlosen Dienst 0900-Sperren an? Warum nutzen denn so viele diese 0900-Sperren? Bestimmt nicht, wegen den besonders guten Ruf, denn diese Nummern haben. Ich weiß gar nicht, ob ich auch so eine Sperre drin habe. Ist aber auch uninteressant, weil ich solche Nummern nicht anrufen würde, weil sie nun einmal nur Abzocke und Geldmacherei sind.

Moses hat geschrieben:
kecks hat geschrieben:Wer garantiert mir denn, dass ich wirklich einen Experten ans Telefon bekomme


Wer garantiert dir, dass deine höhere Grundgebühr dafür genutzt wird Experten zu bezahlen?


Höhere Grundgebühr? Ich zahle den gleichen Preis, wie ich ihn auch bei UM zahlen müsste, für die gleiche Leistung. Ok, 4Mbit/s im Downstream weniger, aber das liegt an der Technik.

Moses hat geschrieben:
kecks hat geschrieben:Ehrlich gesagt verstehe ich nicht, wieso immer nur auf die Hersteller-Hotlines verwiesen wird. Einen grundlegenden Support kann man eigentlich immer von dem erwarten, der das jeweilige Produkt auch vertreibt.


Das kann man vielleicht theoretisch erwarten... wenn man unbedingt will... Aber die Realität sieht anders aus. 90% der Verkäufer wissen vielleicht noch, wie man den Stecker in die Steckdose steckt, aber dann hörts auch schon schnell auf. Wer will es Ihnen bei den kurzen Produktzyklen auch verübeln? Nein... heute sollte man Hilfe nicht mehr beim Verkäufer suchen. Das mag der offizielle Weg sein... aber helfen kann da niemand, die meisten Geräte haben die doch nichtmal ausgepackt gesehen... Und warum sollte man sich bei einem Verkäufer/Hotline Mitarbeiter mit gefährlichem Halbwissen über das Gerät beraten lassen, wenn man auch (kostenlos!! Zumindest steht in meiner Anleitung eine 0800nr) beim Hersteller informieren kann, der ja wohl der beste Experte ist, den man finden kann? Das ist mir absolut schleierhaft... und ich denke da verschwendest du auch sehr viel Zeit beim Händler...


Ich habe jetzt seit über 10 Jahren einen Mobilfunkvertrag und schon weit über ein Dutzend Handys gehabt und mehrere Dutzend Handys in der Hand gehabt, von den unterschiedlichsten Herstellern. Und soll ich dir was sagen, die haben sich in dieser Zeit kaum verändert. Ok, es sind ein paar Funktionen dazu gekommen und manche Einstellungen sind im Menü an einer anderen Position, aber dennoch sind die Handys gleich geblieben. Genau das Gleiche habe ich im Routerbereich festgestellt, auch wenn ich hier nicht auf so eine lange Zeitspanne zurückblicken kann. Es kann mir also keiner erzählen, vorausgesetzt, dass er auch in diesem Bereich berufstätig ist, dass er nur noch den Stecker in die Steckdose bekommt und durch ein neues Nachfolgeprodukt keine Ahnung mehr vom Gerät hat. Zu über 90% gleicht sich der Nachfolger zum jeweiligen Produkt. Einen Quantensprung erfährt eben durch diese kurzen Produktzyklen kein Gerät mehr.

Moses hat geschrieben:
kecks hat geschrieben:Wenn Unitymedia keinen Support leisten kann oder will, dann sollten sie auch keine Geräte vertreiben, sondern sich auf ihr Hauptgeschäft konzentrireren.


Sie vertreiben ja auch keine Geräte*. So einfach ist das. ;)

*(Falls du hier wieder auf dem Schlauch stehen solltest: Die Receiver werden von UM nicht verkauft = vertrieben, sondern nur ausgeliehen. Die rechtliche Beziehung ist dadurch auch eine ganz andere, was aber auf die Antwort, wen man fragen sollte, wenn man eine Antwort haben will, kaum einen Einfluss hat.)


Gerade da sollte man erst recht Support leisten bzw. erwarten können.
kecks
Kabelexperte
 
Beiträge: 143
Registriert: 21.06.2009, 11:19

Re: Sendereinrichtung 1-99 (UM-Support ist Müll)

Beitragvon Moses » 24.09.2009, 20:56

kecks hat geschrieben:
Moses hat geschrieben:
kecks hat geschrieben:Ja, für guten Service ist man durchaus bereit Geld zu investieren, aber das über ne 0900-Nummer? 0900 assoziiere ich mit Abzocke, Dialer, Sexhotline etc., aber nicht mit anständigen Service.


Was du so assoziierst ist ja allein dein Problem. Wenn du die 0900er Nummer von UM noch nicht angerufen hast, hast du wohl auch keine Möglichkeit dir darüber ein Urteil zu bilden. Insofern sind deine Aussagen hier vollkommen nutzlos.


Warum bieten denn die TK-Unternehmen als kostenlosen Dienst 0900-Sperren an? Warum nutzen denn so viele diese 0900-Sperren? Bestimmt nicht, wegen den besonders guten Ruf, denn diese Nummern haben. Ich weiß gar nicht, ob ich auch so eine Sperre drin habe. Ist aber auch uninteressant, weil ich solche Nummern nicht anrufen würde, weil sie nun einmal nur Abzocke und Geldmacherei sind.


TK Unternehmen bieten alle möglichen Sperren an... das geht über Sperren für Auslandstelefonate bis hin zu Sperren, die nur Notrufe zu lassen und sonst gar nichts. Nach deiner Argumentation müssten dann alle Ausländer und/oder alle Deutschen Abzocker sein, oder wie? Diese Sperren dienen einzig und allein dazu Rufnummern die bestimmte Kosten verursachen nicht anrufen zu können.
Die 0900er Nummern sind nunmal für sog. "Mehrwertdienste" gedacht und daher etwas teurer. Du kannst auch die 01805 Nummern, die für Hotlines gedacht sind sperren, wenn dir das Spaß macht. Sagt aber beides nichts über die Qualität der Dienste aus, die du da erwarten kannst... es bleibt dabei: Was du assoziierst ist allein dein Problem. Ich persönlich assoziiere mit Verkäufern in Elektroläden auch nur "Betrüger", da ich schon öfter vollkommene Falschberatungen mit erleben durfte... Dabei basiert meine Assiziation sogar auf persönlicher Erfahrung und nicht auf irgendwelchem Hörensagen, wie bei dir...

Beim Rest, wo du mich absichtlich falsch verstehen willst, macht es kaum Sinn mit dir zu reden... Das musst du wohl zu geben. :winken:
Moses
Moderator
 
Beiträge: 7262
Registriert: 06.03.2007, 16:49
Wohnort: Bonn

Re: Sendereinrichtung 1-99 (UM-Support ist Müll)

Beitragvon Shiftlog-User » 25.09.2009, 01:08

Wenn ich mich recht erinnere Haben manche Radiofernsehtechniker früher auch angeboten die Programmplätze festzulegen. Ich meine Teilweise wurde da pro Kanal 1 Mark oder mehr berechnet. Nur mal so zur Kosteninfo.
Ehemaliger Lehrling eines NE4-Betreibers der gerne Hausbesuche gemacht hat um das Geld für das Kabelfernsehen zu kassieren.
Shiftlog-User
erfahrener Kabelkunde
 
Beiträge: 78
Registriert: 07.01.2009, 20:06

Re: Sendereinrichtung 1-99 (UM-Support ist Müll)

Beitragvon Radiot » 25.09.2009, 01:42

Hi,
kostet bei mir im Betrieb wenn Favoritenwunschliste vorliegt € 25,- incl. Anfahrt.
Wenn der Kunde meint mir die Sender vorsingen oder sagen zu müssen wird es teurer,
Radio- Fernsehtechniker
Benutzeravatar
Radiot
Glasfaserstrecke
 
Beiträge: 2254
Registriert: 21.11.2008, 20:45

Re: Sendereinrichtung 1-99 (UM-Support ist Müll)

Beitragvon kecks » 25.09.2009, 09:04

Moses hat geschrieben:TK Unternehmen bieten alle möglichen Sperren an... das geht über Sperren für Auslandstelefonate bis hin zu Sperren, die nur Notrufe zu lassen und sonst gar nichts. Nach deiner Argumentation müssten dann alle Ausländer und/oder alle Deutschen Abzocker sein, oder wie? Diese Sperren dienen einzig und allein dazu Rufnummern die bestimmte Kosten verursachen nicht anrufen zu können.
Die 0900er Nummern sind nunmal für sog. "Mehrwertdienste" gedacht und daher etwas teurer. Du kannst auch die 01805 Nummern, die für Hotlines gedacht sind sperren, wenn dir das Spaß macht. Sagt aber beides nichts über die Qualität der Dienste aus, die du da erwarten kannst... es bleibt dabei: Was du assoziierst ist allein dein Problem. Ich persönlich assoziiere mit Verkäufern in Elektroläden auch nur "Betrüger", da ich schon öfter vollkommene Falschberatungen mit erleben durfte... Dabei basiert meine Assiziation sogar auf persönlicher Erfahrung und nicht auf irgendwelchem Hörensagen, wie bei dir...


Ja, man kann alles mögliche sperren, nur kostet das dann gut Geld. 0900-Sperren sind hingegen kostenlos. Im Übrigen kann ich mich noch gut daran erinnern, wie ich früher immer irgendwelche Dialer von Rechnern entfernt habe. Zum Glück gibt es mittlerweile DSL und Kabel, sodass Dialer ziemlich nutzlos geworden sind. Stattdessen erhält man dafür heutzutage diverse SMS, man wird angeklingelt, man bekommt IM-Nachrichten, PMs in Social-Networks etc. pp., damit man irgendwie dazu verleitet wird, bei den dort angegebenen Telefonnummern anzurufen. Teilweise sind das auch ganz normale Telefonnummern, wenn man da aber anruft, bekommt man dann ne 0900-Nummer genannt. Das hebt natürlich das Vertrauen in die Mehrwertdienste und zeugt von einer unheimlich hohen Qualität, da die Einwahl nicht mehr automatisch über den Dialer abläuft, sondern man selbst dort anrufen muss.

Ist dir eigentlich mal in den Sinn gekommen, dir mal Gedanken darüber zu machen, wieso 0900-Nummern Mehrwert-Dienste heißen und 0180-Nummer Service-Dienste?

Moses hat geschrieben:Beim Rest, wo du mich absichtlich falsch verstehen willst, macht es kaum Sinn mit dir zu reden... Das musst du wohl zu geben. :winken:


Ja, du hast Recht. Es macht wirklich kaum Sinn darüber zu reden. Allerdings ist der Grund nicht, dass ich es absichtlich falsch verstehen will, sondern weil du unbedingt Unitymedia hochhalten möchtest. Vor Vodafone gab es Arcor und da waren die Preise zuletzt auf gleichen Niveau, wie bei Vodafone jetzt, und die Leistungen waren auch gleich, sogar noch etwas besser. Ich kann mich nicht erinnern, dass Arcor Mobilfunkverträge vertrieben und teure mobile Datendienste angeboten hat, um ihren Service zu finanzieren. Aber sicherlich wird sich auch hier was finden, um zu begründen, warum sich ein Unternehmen besseren Service leisten kann, ohne auf Mehrwertdienste zurückgreifen zu müssen, ein anderes Unternehmen mit gleichen monatlichen Gebühren, geringeren Infrastrukturkosten und eigenen Leitungen bis zum Endkunden, also keine Kosten für die Anmietung von Leitungen, sich nicht diesen Service leisten kann und auf Mehrwerdienste zurückgreifen muss, um diesen Service anbieten und finanzieren zu können.
kecks
Kabelexperte
 
Beiträge: 143
Registriert: 21.06.2009, 11:19

Vorherige

Zurück zu Unitymedia allgemein

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 7 Gäste