- Anzeige -

Sendereinrichtung 1-99 (UM-Support ist Müll)

In dieses Forum kommen Themen über Unitymedia hinein, die nicht in andere Foren passen.

Re: Sendereinrichtung 1-99 (UM-Support ist Müll)

Beitragvon jenne1710 » 22.09.2009, 09:48

kecks hat geschrieben:Nun ja, es wäre ein bisschen sinnlos sich bzgl. eines Nicht-Unitymedia-Receivers an UM zu wenden. Oder? Ich denke man kann daher getrost die Annahme treffen, dass es sich um ein UM-Receiver handelt, ohne das dies speziell vermerkt ist. Desweiteren ist es auch ohne Kenntnis über genau dieses Gerät möglich, Hilfestellung zu leisten. So hochgradig unterschiedlich sind die Geräte nämlich nicht!!!


wieviel beiträge soll cih dir hier suchen, bei welchem sich erst maßlos über den fehlenden Service aufgeregt , bis dann festgestellt wurde, dass es kein Fehler der UM war, bzw. gar nicht die Baustelle?

Ist es so, dass die Geräte nicht groß unterschiedlich sind? Also, bei der TT Box kann man zum Beispiel "nur" Favoriten anlegen, die alte Humax Box kann aber darüber hinaus auch noch die Programme 1-99 belgen......und auch da ist die Bedienung eine grundlegend zwar ähnliche, aber dennoch im detail komplett andere.
wie gesagt, vergleiche es mal mit Mobilfunbetriebern und den endgeräten dazu....
jenne1710
Übergeordneter Verstärkerpunkt
 
Beiträge: 689
Registriert: 27.04.2009, 12:05

Re: Sendereinrichtung 1-99 (UM-Support ist Müll)

Beitragvon std » 22.09.2009, 15:05

aja

am Ende kennt der Hotliner nicht alle Geräte. Aber er kann solche Dinge aus der Datenbank holen. Dazu braucht der eingesetzte Mitarbeiter aber auch ein wenig technisches Grundverständnis
Und da fast alle Firmen den Support auslagern arbeitet so ein Hotliner sehr wahrscheinlich für mehrere Firmen

BTW: bei EPLUS habe ich bisher sehr gute Erfahrungen bezüglich Handysupport gemacht ;)
std
Glasfaserstrecke
 
Beiträge: 1306
Registriert: 07.10.2007, 17:06

Re: Sendereinrichtung 1-99 (UM-Support ist Müll)

Beitragvon jenne1710 » 22.09.2009, 15:24

std hat geschrieben:aja

am Ende kennt der Hotliner nicht alle Geräte. Aber er kann solche Dinge aus der Datenbank holen. Dazu braucht der eingesetzte Mitarbeiter aber auch ein wenig technisches Grundverständnis
Und da fast alle Firmen den Support auslagern arbeitet so ein Hotliner sehr wahrscheinlich für mehrere Firmen

BTW: bei EPLUS habe ich bisher sehr gute Erfahrungen bezüglich Handysupport gemacht ;)


Und bestimmt gibt es eine solche Datenbank....aber doch nicht bis auf die kleine Bedienung.......wie soll das funktionieren? da sitzen auch nur Menschen, die nicht alles bis auf´s letzte komplett kennen und wissen. Und sowas würde ich auch gar nicht voraussetzen. denn dafür gibt es immer noch Handbücher, die einem das echt gut erklären können.
Und
jenne1710
Übergeordneter Verstärkerpunkt
 
Beiträge: 689
Registriert: 27.04.2009, 12:05

Re: Sendereinrichtung 1-99 (UM-Support ist Müll)

Beitragvon Shiftlog-User » 22.09.2009, 18:17

Natürlich verfügen die Leute über die entsprechenden Datenbanken. Aber da drin steht auch genau das was auch in der Gebrauchsanweisung auch steht. Und dann weisst man den Kunden natürlich nett und freundlich sich einmal mit der beiliegenden Gebrauchsanweisung zu beschäftigen.
Ehemaliger Lehrling eines NE4-Betreibers der gerne Hausbesuche gemacht hat um das Geld für das Kabelfernsehen zu kassieren.
Shiftlog-User
erfahrener Kabelkunde
 
Beiträge: 78
Registriert: 07.01.2009, 20:06

Re: Sendereinrichtung 1-99 (UM-Support ist Müll)

Beitragvon Dinniz » 22.09.2009, 18:25

Letztendlich gilt immernoch:
Bild
destroying ne3/4 since 2002
Benutzeravatar
Dinniz
Carrier
 
Beiträge: 10369
Registriert: 21.01.2008, 23:43
Wohnort: NRW

Re: Sendereinrichtung 1-99 (UM-Support ist Müll)

Beitragvon std » 22.09.2009, 18:40

Hi

deswegen habe ich mir angewöhnt, wenn ich wirklich mal was suche 8was selten vorkommt) die PDF-Version von der Homepage des Herstellers zu ziehen.
Da kann man so schön die Suchfunktion nutzen ;)
std
Glasfaserstrecke
 
Beiträge: 1306
Registriert: 07.10.2007, 17:06

Re: Sendereinrichtung 1-99 (UM-Support ist Müll)

Beitragvon Moses » 22.09.2009, 20:34

kecks hat geschrieben:Super. Immer die Verantwortung auf andere schieben, statt ein gewisses Basiswissen der vertriebenen Geräte bereitzustellen, ...


Es ist halt immer einfacher die Leute zu fragen, die sich damit auskennen und das ist im Fall vom Receiver sicherlich der Hersteller... außerdem bietet UM auch Support für die Receiver an, aber eben nur auf der teuren 0900er Nummer. Die anderen Nummern sind für Vertragsprobleme oder Störungen am Anschluss da, da fallen Receiver nunmal einfach nicht drunter. An der 0900er Nummer kennen die sich dann aber auch mit den Geräten aus. Man muss eben wissen was man will:
Nix zahlen oder guten Service. Beides zusammen gibt's nicht und gab's auch noch nirgendwo. Aber bei jeder Umfrage in dem Bereich kommt ja raus, dass die Deutschen mehr für guten Service zahlen würden... interessanterweise werden aber Hotlines, die Geld kosten und an denen es den Service gäbe, dann grundsätzlich nicht genutzt und es wird sich aufgeregt. Wer da immer antwortet, dass er für Service auch zahlen würde, würde mich echt mal interessieren. ;)

kecks hat geschrieben:Nun ja, es wäre ein bisschen sinnlos sich bzgl. eines Nicht-Unitymedia-Receivers an UM zu wenden. Oder?


Was ist denn deiner Meinung nach ein "UM-Receiver"? UM stellt keine Receiver her, das tun Technotrend oder Samsung... und die Hotlines der Hersteller stehen auch in der Anleitung.
Moses
Moderator
 
Beiträge: 7262
Registriert: 06.03.2007, 16:49
Wohnort: Bonn

Re: Sendereinrichtung 1-99 (UM-Support ist Müll)

Beitragvon std » 22.09.2009, 20:51

Beides zusammen gibt's nicht und gab's auch noch nirgendwo.


och................Logitech, EPLUS (je nach Vertrag), Heco (die gehören ja jetzt zu Magnat, K.A. wie das da jetzt ist), Panasonic, OneForAll (zumindest früher)
wenn ich überlege fallen mir bestimmt noch ein paar ein die ne 0800 oder zumindest ne normale Ortsvorwahl (was bei den Flatrates heute ja auch kostenlos ist) haben

Ich pers. verkneife mr auch bei kostenpflichtigen Hotlines anzurufen. Die Bedienungsanleitung, als PDF, und Foren helfen bei techn. Problemen immer weiter
Kostenfplichtige Hotlines nutze ich höchstens bei Vertragsfragen

"Für Service mehr bezahlen" bedeuted für mich das ich geräte von renommierten Herstellern kaufe und mir das auch was kosten lasse indem ich nicht zur Billigkonkurrenz greife. da erwarte ich dann aber auch guten kostenlosen Service

Eine Hotline ist doch ein Glücksspiel. Wie lange dauert es das Problem zu lösen? Wird es überhaupt gelöst? Werden evtl ein 2tes oder 3tes Gespräch nötig?
std
Glasfaserstrecke
 
Beiträge: 1306
Registriert: 07.10.2007, 17:06

Re: Sendereinrichtung 1-99 (UM-Support ist Müll)

Beitragvon kecks » 23.09.2009, 10:05

Moses hat geschrieben:
kecks hat geschrieben:Super. Immer die Verantwortung auf andere schieben, statt ein gewisses Basiswissen der vertriebenen Geräte bereitzustellen, ...


Es ist halt immer einfacher die Leute zu fragen, die sich damit auskennen und das ist im Fall vom Receiver sicherlich der Hersteller... außerdem bietet UM auch Support für die Receiver an, aber eben nur auf der teuren 0900er Nummer. Die anderen Nummern sind für Vertragsprobleme oder Störungen am Anschluss da, da fallen Receiver nunmal einfach nicht drunter. An der 0900er Nummer kennen die sich dann aber auch mit den Geräten aus. Man muss eben wissen was man will:
Nix zahlen oder guten Service. Beides zusammen gibt's nicht und gab's auch noch nirgendwo. Aber bei jeder Umfrage in dem Bereich kommt ja raus, dass die Deutschen mehr für guten Service zahlen würden... interessanterweise werden aber Hotlines, die Geld kosten und an denen es den Service gäbe, dann grundsätzlich nicht genutzt und es wird sich aufgeregt. Wer da immer antwortet, dass er für Service auch zahlen würde, würde mich echt mal interessieren. ;)


Gibts und gab es nirgendwo? Da muss mein Provider ja die totale Ausnahme sein. Ok, bei wirklich sehr speziellen Fragen, wo wirklich keiner weiterhelfen kann und wirkliche Spezialisten gefragt sind, wird man auch hier an eine 0900-Nummer verwiesen, aber bei normalen Frage wird man an der Kundenhotline geholfen und das völlig kostenlos. Es funktioniert also auch ohne was zahlen zu müssen, guten Service zu erhalten.

Ja, für guten Service ist man durchaus bereit Geld zu investieren, aber das über ne 0900-Nummer? 0900 assoziiere ich mit Abzocke, Dialer, Sexhotline etc., aber nicht mit anständigen Service. Wer garantiert mir denn, dass ich wirklich einen Experten ans Telefon bekomme, dessen Interesse nicht ist, mich lang genug am Telefon zu halten, sondern mir wirklich so schnell wie möglich zu helfen, sowie, dass mir die Kosten erlassen werden, wenn die Probleme nicht mein Verschulden sind oder nicht gelöst werden konnten? Das es auch anders geht, zeigen viele Firmen. Man liest dort beispielsweise solche Sachen: Kostenlose 0800-Service-Hotline oder Premium-Support via 0800-Telefonnummer. Da gibts dann 2 Möglichkeiten, wie sich das rechnet. Entweder hat man so hohe monatliche Kosten, dass man diesen kostenlosen Support einfach erwarten kann oder man zahlt pro erfolgreichen Support, wenn es nicht auf die Kappe der Firma geht, seinen Obulus.

Moses hat geschrieben:
kecks hat geschrieben:Nun ja, es wäre ein bisschen sinnlos sich bzgl. eines Nicht-Unitymedia-Receivers an UM zu wenden. Oder?


Was ist denn deiner Meinung nach ein "UM-Receiver"? UM stellt keine Receiver her, das tun Technotrend oder Samsung... und die Hotlines der Hersteller stehen auch in der Anleitung.


Versuch doch mal selbst zu ergründen, was ich mit UM-Receiver meine. Kleiner Tip, ich meine nicht den Receiver von Media Markt oder Saturn, auch nicht den von Aldi oder Lidl.

Ehrlich gesagt verstehe ich nicht, wieso immer nur auf die Hersteller-Hotlines verwiesen wird. Einen grundlegenden Support kann man eigentlich immer von dem erwarten, der das jeweilige Produkt auch vertreibt. Habe ich Probleme mit meinem Laptop, dann wende ich mich nicht direkt an Apple, IBM oder sonst wem, sondern erstmal an meinen Verkäufer. Habe ich Probleme mit meiner Software, dann wende ich mich ebenso wenig direkt an Microsoft oder sonst wen, sondern erstmal an meinen Verkäufer. Erst wenn der Verkäufer nicht mehr weiter weiß, dann geht es in die nächst höhere Instanz, also den Hersteller. Und um das Ganze einmal zu verdeutlichen, man hat keinen Vertrag oder eine geschäftliche Beziehung mit dem Hersteller, sondern mit dem Verkäufer bzw. dem Vertreiber. In diesem Fall ist das nun einmal Unitymedia, also ist auch Unitymedia der Ansprechpartner und nicht irgendein Hersteller, außer dieser wird direkt als Supporter angegeben. Wenn Unitymedia keinen Support leisten kann oder will, dann sollten sie auch keine Geräte vertreiben, sondern sich auf ihr Hauptgeschäft konzentrireren. So einfach ist das.
kecks
Kabelexperte
 
Beiträge: 143
Registriert: 21.06.2009, 11:19

Re: Sendereinrichtung 1-99 (UM-Support ist Müll)

Beitragvon std » 23.09.2009, 14:18

Habe ich Probleme mit meinem Laptop, dann wende ich mich nicht direkt an Apple, IBM oder sonst wem, sondern erstmal an meinen Verkäufer. Habe ich Probleme mit meiner Software, dann wende ich mich ebenso wenig direkt an Microsoft oder sonst wen, sondern erstmal an meinen Verkäufer.


soso, du meinst also im MM/Saturn etc gäbe es kompetente Hilfe zu Hardware- und Softwarefragen :D

Kauft man beim fachhändler sieht das wieder anders aus, aber das tun die meisten halt nicht. Denn Geiz ist geil (obwohl die Preise in den Mitnahmemärkten bei genauerer Betrachtung nicht wirklich gut sind)

Mein einziger Ausflug zum MM bezüglich eines Navis war allerding so ein riesiger Reinfall das ich pers. doch lieber bei meinen Fachhändlern bleibe

(Fast) Alles wo ich keinen Support brauche kaufe ich bei Amazon. Aber auch da darf man natürlich ekienn Support erwarten, was ich auch nicht tue
std
Glasfaserstrecke
 
Beiträge: 1306
Registriert: 07.10.2007, 17:06

VorherigeNächste

Zurück zu Unitymedia allgemein

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 15 Gäste