- Anzeige -

Pläne von der Leyens bzgl. Internetzensur + Vorgehen von UM

In dieses Forum kommen Themen über Unitymedia hinein, die nicht in andere Foren passen.

Pläne von der Leyens bzgl. Internetzensur + Vorgehen von UM

Beitragvon QiK » 15.04.2009, 21:50

Hallo,

laut diverser Medienberichte plant unsere Familienministerin von der Leyen das Internet zu zensieren, in der Hoffnung den Sumpf "Kinderpornografie" damit trockenzulegen. Am kommenden Freitag (17.04.) soll deshalb bei der Bundespressekonferenz ein Vertrag mit den größten deutschen Internetprovidern unterzeichnet werden, welche sich mit der Unterzeichnung verpflichten, die Sperrlisten des BKA umzusetzen.
Da ich von UM telefonisch leider Auskunft darüber bekommen habe, ob auch sie sich an den Zensurmaßnahmen beteiligen werden, möchte ich an dieser Stelle in die Runde fragen, ob jemand zufällig etwas näheres weiß. Wird UM den Vertrag unterzeichnen? Wird eine rechtliche Regelung abgewartet?

Gruß,
QiK
QiK
Kabelneuling
 
Beiträge: 27
Registriert: 06.08.2007, 07:31

Re: Pläne von der Leyens bzgl. Internetzensur + Vorgehen von UM

Beitragvon schmittmann » 16.04.2009, 11:56

"Es erstaunt, dass Ministerin von der Leyen kompromisslos an ihren Plänen festhält und Bedenken von Experten beiseite wischt, ohne sachlich darauf zu antworten." c´t 9/2009, S. 23.

Für alle, die sich mit dem Thema noch nicht auseinandergesetzt haben. Es geht um die Einführung einer Internetzensur im großen Stil. Um dieses durchzusetzen, wird dafür das Totschlagargument Kinderpornografie polemisch benutzt. Der nächste Schritt wird die Zensur geistigen Eigentums (die MI steht in den Startlöchern), sog. gewaltverherrlichende Inhalte, Glücksspiele, "radikale" politische Aussagen etc. sein.

Eine gute Zusammenfassung zum Thema mit sachlichen Betrachtungen, zu dem die Familienministerin nicht in der Lage ist, findet sich in der aktuellen c´t 9/2009 "Verschleierungstaktik", S. 20ff.
Benutzeravatar
schmittmann
Übergabepunkt
 
Beiträge: 471
Registriert: 03.10.2008, 09:03
Wohnort: Innovation City

Re: Pläne von der Leyens bzgl. Internetzensur + Vorgehen von UM

Beitragvon martyy » 16.04.2009, 12:32

Wollen die damit etwa auch nicht vom statt manipu.. ähh kontrollierte Nachrichten aushebeln?
martyy
Übergabepunkt
 
Beiträge: 264
Registriert: 19.08.2008, 21:18

Re: Pläne von der Leyens bzgl. Internetzensur + Vorgehen von UM

Beitragvon Moses » 16.04.2009, 12:41

Welche nicht vom Staat kontrollierte Medien gibt's denn? Die großen Parteien sind nicht umsonst an vielen "Medienunternehmen" beteiligt... da gibt's kaum private Zeitungen oder sonstwas, wo keine Partei mit spielt...

und die ÖR werden indirekt über die GEZ kontroliert. Die GEZ ist zwar genau dafür da, damit die ÖR kein Geld vom Staat bekommen, sondern eben unabhängig von den Bürgern. Aber wenn man dann in den Zuständigen Gremien der GEZ nur Politiker sitzen hat, die entscheiden, wie viel Geld die ÖR bekommen, dann ist das ganze ziemlich unsinnig...
Moses
Moderator
 
Beiträge: 7262
Registriert: 06.03.2007, 16:49
Wohnort: Bonn

Re: Pläne von der Leyens bzgl. Internetzensur + Vorgehen von UM

Beitragvon martyy » 16.04.2009, 13:09

Und dank dieser gutgemeinten Kontrolle wird der durchschnitts-Tagesschau-Gucker weiterhin der Meinung sein, "Killerspiele" seien an Amokläufen schuld oder die heutige Massentierzucht zur Stillung der Fleischsucht sei doch nicht weiter problematisch.
Naja zum Thema: Ich heiße solch Zensierung auch gar nicht gut. Beim Thema Glücksspiele denke ich mir nur, die wollen damit mehr Geld durch deren staatliche Spiele verdienen. Der Verbraucher sollte selbst entscheiden dürfen, ob er nun bei Online-Sportwetten und Casinos mitmacht oder nicht, und welchen Anbietern er da vertraut. Wer die per Post aus dem fernen Ausland erhaltene CD installiert, weil drauf steht "Benutzen Sie unser Geld, um sich reich zu gewinnen" und dann auch noch seine Kartendaten angibt, hat einfach Pech gehabt, da muss kein gutmütiger Staat eine Hand drauf halten...
martyy
Übergabepunkt
 
Beiträge: 264
Registriert: 19.08.2008, 21:18

Re: Pläne von der Leyens bzgl. Internetzensur + Vorgehen von UM

Beitragvon conscience » 16.04.2009, 13:16

Hallo.
Es ist ein großer Irrtum zu glauben, daß die "Kontrolle" der Medien durch irgendwelche "Aufsichtsorgane" erfolgen, oder beispielsweise durch eine traditionelle "Zensur", sondern die politische Einflußnahme auf die öffentlichen Meinung geht mit der "Kontrolle" der Presseagenturen sehr viel einfacher und eleganter von statten, in dem dort "Sprachregelungen" eingereicht werden. :kafffee:

Gruß
Conscience :mussweg:
--
Wie immer keine Zeit
conscience
Kabelkopfstation
 
Beiträge: 3634
Registriert: 24.12.2007, 11:16

Re: Pläne von der Leyens bzgl. Internetzensur + Vorgehen von UM

Beitragvon koax » 16.04.2009, 14:38

Moses hat geschrieben:Welche nicht vom Staat kontrollierte Medien gibt's denn? Die großen Parteien sind nicht umsonst an vielen "Medienunternehmen" beteiligt... da gibt's kaum private Zeitungen oder sonstwas, wo keine Partei mit spielt...

Und Du vetraust privaten Geschäftsleuten mehr als von Dir gewählten Volksvertretern?
Benutzeravatar
koax
Kabelkopfstation
 
Beiträge: 3932
Registriert: 09.12.2007, 11:43
Wohnort: Köln

Re: Pläne von der Leyens bzgl. Internetzensur + Vorgehen von UM

Beitragvon koax » 16.04.2009, 14:43

martyy hat geschrieben:Und dank dieser gutgemeinten Kontrolle wird der durchschnitts-Tagesschau-Gucker weiterhin der Meinung sein, "Killerspiele" seien an Amokläufen schuld oder die heutige Massentierzucht zur Stillung der Fleischsucht sei doch nicht weiter problematisch.

Wer hinter jeder Nachricht, die letztlich das wiedergibt, was passiert ist oder von irgendjemandem gesagt wurde, wenn sie seiner eigenen Meinung entgegensteht, eine Verschwörung und Zensur vermutet, hat von der Medienlandschaft nichts begriffen.
Benutzeravatar
koax
Kabelkopfstation
 
Beiträge: 3932
Registriert: 09.12.2007, 11:43
Wohnort: Köln

Re: Pläne von der Leyens bzgl. Internetzensur + Vorgehen von UM

Beitragvon QiK » 16.04.2009, 16:07

koax hat geschrieben:Wer hinter jeder Nachricht, die letztlich das wiedergibt, was passiert ist oder von irgendjemandem gesagt wurde, wenn sie seiner eigenen Meinung entgegensteht, eine Verschwörung und Zensur vermutet, hat von der Medienlandschaft nichts begriffen.

Ich kann in martyys Beitrag nichts erkennen, was darauf hindeuten würde, dass er eine Verschwörung vermutet, sobald die Berichterstattung seiner Meinung zuwiderläuft. Er prangert meiner Meinung nach eher an, dass die hiesigen Medien nicht genug "[zensiert] in der Hose" haben, Geschehnisse, Aussagen und politische Entscheidungen kritisch zu hinterfragen.
QiK
Kabelneuling
 
Beiträge: 27
Registriert: 06.08.2007, 07:31

Re: Pläne von der Leyens bzgl. Internetzensur + Vorgehen von UM

Beitragvon Moses » 16.04.2009, 19:58

koax hat geschrieben:
Moses hat geschrieben:Welche nicht vom Staat kontrollierte Medien gibt's denn? Die großen Parteien sind nicht umsonst an vielen "Medienunternehmen" beteiligt... da gibt's kaum private Zeitungen oder sonstwas, wo keine Partei mit spielt...

Und Du vetraust privaten Geschäftsleuten mehr als von Dir gewählten Volksvertretern?


Ein privater Geschäftsmann/frau will nur mein Geld. Ein "von mir gewählter Volksvertreter" will wieder gewählt werden. Natürlich traue ich dem Geschäftsmann mehr... bei dem verliere ich nur Geld, wenn er mich belügt. Der Volksvertreter belügt mich um mich weiter belügen zu dürfen... das ist einfach krank, solchen Leuten traue ich nicht. :P

Dass Journalisten überhaupt gemessen an "Einschaltquoten" Geldverdienen dürfen und Ruhm ernten können, ist eh von Grund auf falsch.
Moses
Moderator
 
Beiträge: 7262
Registriert: 06.03.2007, 16:49
Wohnort: Bonn

Nächste

Zurück zu Unitymedia allgemein

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Bing [Bot] und 45 Gäste