- Anzeige -

Dreistigkeit der "Ansprechpartner"

In dieses Forum kommen Themen über Unitymedia hinein, die nicht in andere Foren passen.

Dreistigkeit der "Ansprechpartner"

Beitragvon PatchOne » 13.03.2009, 21:50

Nabend.

Da ich immer wieder in letzter zeit auf verärgerte Menschen stosse, die sehr amüsante erfahrungen mit UM gemacht haben, würde ich mich hier gerne ein wenig informieren, in wie weit vertrauenswürdig UM ansich ist, sowie was ich gegen diese dreistigkeit in meinem fall tun kann.

jetzt mal zu meiner geschichte...

vor einigen tagen/wochen kam morgens eine "Ansprechpartnerin" für unser mehrfamilienhaus der UM vorbei, klingelte und erzähte uns davon, dass UM jetzt wohl den kabelanschluss in der umgebung.. übernommen habe, zumindest so ähnlich.

bei der "information" ists natürlich klar, dass dieser ansprechpartner direkt versucht, neue kunden zu werben.ich hatte eh vor, von meinem jetzigen Internet/telefon anbieter osnatel nach UM zu wechseln, da die leistungen meines jetzigen ISP absolut unzureichen sind.
Also hörte sich meine mutter, die mit hier wohnt (bin ja erst 20 :cool: ), an was die ansprechpartnerin zu sagen hatte..

alles war ansich ganz nett, billiger als beim aktuellen ISP, schnelleres internet usw... dazu gehört dann halt ein DigitalTV paket, was bei vorhandener digital sat anlage eher unwichtig war, aber was solls..

ohne sich wirklich über irgendwas zu informieren, ausser das unser vertrag bei Osnatel noch bis Dezember geht, wurde direkt ein vertrag aufgesetzt, den meine mutter unterschrieb.

es wurde eine telefonnummer da gelassen, da sie ja unsere ansprechpartnerin ist.

am nächsten tag kam sie wieder vorbei, mit dem Digital Receiver, und der information, dass es noch garnicht möglich ist, vom internet her nach UM zu wechseln, weil die maximale zeit eines noch bestehenden vertrages bei einem anderen ISP 6 monate beträgt - DANKE das sowas vorher angesprochen wurde!
Lustigerweise wurde nun aber gesagt, wir MÜSSTEN trotzdem den DigitalTV kram bis zum wechsel ca um juni/juli nehmen, und monatlich dann dafür 5€ zahlen... das was wir von der ganzen sache eigtl überhaupt ums verrecken nicht brauchen, sollten wir nun, nach fehlender aufklärung der UM ansprechpartnerin, für 4-5 monate nehmen und bezahlen - AHA!

da zwischenzeitlich einige fragen aufkamen, nach dem 1 tag schon, sowie am 2 und den darauffolgenden tagen, nutzten wir die telefonnummer (selbst ca. 20 minuten nach verlassen unseres hauses am ersten tag, da eine sache kurzfristig nicht klar war) - lustigerweise wurden alle telefongespräche entweder nicht angenommen, frech weggedrpckt oder abgenommen und wieder aufgelegt.

am 2 tag kam als ausrede des nach 20 minuten nicht angenommenem anruf, dass sie schon in köln gewesen sei.

möchte gerne wissen, wann 1. ein auto erfunden wurde um in 20 minuten 200km zu überbrücken, und 2. seit wann man in köln keine handys benutzen kann ?

sehr dreiste sache.

nun gut, wir sollten jetzt angeblich zwingend das DigitalTV paket nehmen.
damit ganz und garnicht einverstanden riefen wir bei der hotline an, und klärten dort dann, dass es absolut nicht zwingend sei, dass paket dennoch nehmen zu müssen, und die ansprechpartnerin uns nur totalen [zensiert] erzählt hat.

ebenso empört war man dort, über die nicht angenommenen bzw. abgewiesenen anrufe.

2 tage später, nachdem die 2 tage ständig versucht wurde, die frau zu erreichen, ging sie dann irgendwann mal ans telefon, und sagte uns zu, den receiver wieder abzuholen, da die hotline uns dazu riet.

bis heute hat sich die frau weder telefonisch noch in person hier blicken lassen.

ich frage mich jetzt, was ist das bitte für eine dreistigkeit? sowas kann doch nicht wahr sein..
vorallem wollen wir ansich ja noch irgendwann wechseln, da das internet hier von osnatel nicht das wahre ist, und für bestimmte ansprüche eine stärkere leitung benötigt wird.
wird das die selbe ansprechpartnerin bleiben? kann man sich irgendwo über diese person beschweren?

mfg
PatchOne
Kabelneuling
 
Beiträge: 13
Registriert: 27.02.2009, 18:03

Re: Dreistigkeit der "Ansprechpartner"

Beitragvon Bastler » 13.03.2009, 22:02

Suchfunktion "Medienbarater". Da sind tlw. ganz komische Typen unterwegs, wobei auch ein paar vernünftige dabei sind :zwinker:

Andere (OT)Frage: Wo bietet Osnatel in NRW Internet an? Hier im Westen ist direkt nach Bad Essen, also an der Landesgrenze, Schluss.
Kablówka - Telewizja, Internet, Telefon
Benutzeravatar
Bastler
Network Operation Center
 
Beiträge: 5242
Registriert: 11.11.2007, 13:38
Wohnort: Münster

Re: Dreistigkeit der "Ansprechpartner"

Beitragvon koax » 14.03.2009, 09:35

Weil dem Gesetzgeber die oft zweifelhaften Methoden der "Drückerkolonnen" bekannt sind, hat der den § 312 BGB geschaffen:
http://dejure.org/gesetze/BGB/312.html
Zuletzt geändert von koax am 14.03.2009, 20:35, insgesamt 1-mal geändert.
Benutzeravatar
koax
Kabelkopfstation
 
Beiträge: 3931
Registriert: 09.12.2007, 11:43
Wohnort: Köln

Re: Dreistigkeit der "Ansprechpartner"

Beitragvon PatchOne » 14.03.2009, 16:21

zu der OT frage - ich wohn oben im norden, knapp an der grenze zu niedersachse, Rheine.
da wird u.a. von Osnatel noch internet angeboten.. lustigerweise waren es bei einer 16mbit leitung am anfang nur max. 4mbit die gingen, dann plötzlich 6, jetzt sind es 10... warum auch immer^^
PatchOne
Kabelneuling
 
Beiträge: 13
Registriert: 27.02.2009, 18:03

Re: Dreistigkeit der "Ansprechpartner"

Beitragvon Shiftlog-User » 22.03.2009, 15:07

Ruf auf alle Fälle bei der Hotline an und erkundige dich ob dort schon ein vertrag vorliegt. Wenn ja schicke eine chriftliche Stornierung an Unitymedia raus. du bist wohl gerade noch iin der Widerrufsfrist.
Den Receiver + SC musst du wohl selbst unfrei zu Unitymedia zurückschicken.
Ehemaliger Lehrling eines NE4-Betreibers der gerne Hausbesuche gemacht hat um das Geld für das Kabelfernsehen zu kassieren.
Shiftlog-User
erfahrener Kabelkunde
 
Beiträge: 78
Registriert: 07.01.2009, 20:06


Zurück zu Unitymedia allgemein

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 38 Gäste