- Anzeige -

Empfangsqualität bei einigen Sendern suboptimal

In dieses Forum kommen Themen über Unitymedia hinein, die nicht in andere Foren passen.

Empfangsqualität bei einigen Sendern suboptimal

Beitragvon matjes » 10.03.2009, 11:41

Hallo,
letzte Woche hatten wir Besuch vom Techniker, der uns ans UM-Netz angeschlossen hat - Internet, Telefonie und auch TV klappt auch (fast) ohne Probleme. Die Verkabelung sieht bei uns so aus: von der Multimediadose zum Samsung HDD-Receiver, von dessen Ausgang zum kleinen Samsung im Nebenzimmer.
Was mir aufgefallen ist: Auf dem großen Samsung (der direkt an die MM-Dose angeschlossen ist) ist der Empfang von Eins Extra, Eins Plus, Phönix und br alpha nicht störungsfrei, es kommt immer wieder zu Rucklern und Klötzchen. Alle anderen Sender klappen problemlos. Beim zweiten, dahintergeschalteten Receiver ist das nicht der Fall, hier sind alle Sender absolut ohne Störungen zu sehen. Ist der zweite Receiver in der Reihe vielleicht genügsamer, was die datenrate angeht? :D
Hochwertige Kabel von der MM-Dose zum ersten Receiver und von dessen Ausgang zum zweiten Receiver habe ich schon verwendet. Könnte es was bringen, wenn ich an die MM-Dose einen kleinen Verstärker anstöpsele? Worauf sollte ich bei der Anschaffung achten?
bye
matjes
Benutzeravatar
matjes
Kabelneuling
 
Beiträge: 22
Registriert: 17.02.2009, 10:09
Wohnort: Köln

Re: Empfangsqualität bei einigen Sendern suboptimal

Beitragvon conscience » 10.03.2009, 12:24

Beide Geräte mit einander vertauscht?
--
Wie immer keine Zeit
conscience
Kabelkopfstation
 
Beiträge: 3635
Registriert: 24.12.2007, 11:16

Re: Empfangsqualität bei einigen Sendern suboptimal

Beitragvon matjes » 10.03.2009, 16:47

Hallo,
du meinst, ob ich die beiden Receiver mal miteinander getauscht habe? Nee, kann ich aber heute Abend mal machen.
bye
matjes
Benutzeravatar
matjes
Kabelneuling
 
Beiträge: 22
Registriert: 17.02.2009, 10:09
Wohnort: Köln

Re: Empfangsqualität bei einigen Sendern suboptimal

Beitragvon matjes » 10.03.2009, 21:39

So, da bin ich nochmal. Habe eben die Receiver getauscht, das Ergebnis ist gleich geblieben: Am Anschluss, an dem der kleine Receiver einwandfreie Bilder bringt (wie gesagt bei einigen wenigen Sendern) habe ich beim großen Receiver Störungen bis hin zu Klötzchen. :wut:
Meine Vermutung ist, dass die Signalstärke für den großen Receiver einfach nicht reicht, vielleicht weil es ein Twin-Receiver ist? Daher auch die Idee mit einem kleinen dazwischengeschalteten Verstärker. Würde doch was wahrscheinlich was bringen, oder?
bye
matjes
Benutzeravatar
matjes
Kabelneuling
 
Beiträge: 22
Registriert: 17.02.2009, 10:09
Wohnort: Köln

Re: Empfangsqualität bei einigen Sendern suboptimal

Beitragvon koax » 11.03.2009, 09:03

matjes hat geschrieben:Hochwertige Kabel von der MM-Dose zum ersten Receiver und von dessen Ausgang zum zweiten Receiver habe ich schon verwendet. Könnte es was bringen, wenn ich an die MM-Dose einen kleinen Verstärker anstöpsele? Worauf sollte ich bei der Anschaffung achten?

Auf ein vernünftiges Signal bei der Multimediadose.
Die ganze Anlage muss richtig eingepegelt werden und zwar mit dem _einen_ Hausverstärker und die Wahl von richtigen und und in ihren Dämpungswerten abgestuften Dosen.
Zwischenverstärker mögen zwar manchmal funktionieren, sind aber rein technisch betrachtet eine denkbar schlechte Lösung. Ein eventuell zu schwach in der Wohnung ankommendes Signal mit seinen eventuell auf dem Wege dort eingefangenen Störungen nochmals zu verstärken, sollte man tunlichst vermeiden.

Wenn es Dir möglich ist, probiere den problematischen Receiver mal bei einem Bekannten aus.
Wenn er dort auch nicht funktioniert, reklamiere ihn.
Wenn er dort funktioniert, lass Deine Hausanlage überprüfen.

Übrigens entsteht natürlich auch durch das Durchschleifen des Singnals ein Verlust, wenn auch bei ein geringer, wenn Du nicht eine Leitung von zig Metern verwendest.

Die von Dir beanstandeten Sender liegen auf der Frequenz von 682 MHz.
Es kann durchaus sein, dass der Hausverstärker nicht linear über alle Frequenzen hinweg verstärkt (Schräglage) oder schon das Signal, das von UM ankommt eine Schräglage hat.

Die Empfangsstärkenanzeige der Receiver ist zwar kein verlässliches Messgerät, reicht aber durchaus für Vergleiche, wenn sie nicht wie beim TT-Micro-Receiver fast immer 100 % anzeigt.
Vergleich mal die Signalstärke und Qualität mit dieser Anzeige für die verschiedenen Sender (denen, die gut laufen und denen die Probleme haben).

Der UM-Techniker ist bei 3Play natürlich auch dafür zuständig, dass er die UM-Leistungen vernünftig zum Kunden bringt.
Benutzeravatar
koax
Kabelkopfstation
 
Beiträge: 3932
Registriert: 09.12.2007, 11:43
Wohnort: Köln

Re: Empfangsqualität bei einigen Sendern suboptimal

Beitragvon conscience » 11.03.2009, 12:04

matjes hat geschrieben:So, da bin ich nochmal. Habe eben die Receiver getauscht, das Ergebnis ist gleich geblieben: Am Anschluss, an dem der kleine Receiver einwandfreie Bilder bringt (wie gesagt bei einigen wenigen Sendern) habe ich beim großen Receiver Störungen bis hin zu Klötzchen. :wut:
Meine Vermutung ist, dass die Signalstärke für den großen Receiver einfach nicht reicht, vielleicht weil es ein Twin-Receiver ist? Daher auch die Idee mit einem kleinen dazwischengeschalteten Verstärker. Würde doch was wahrscheinlich was bringen, oder?


Bei der kleinen Samsung-Box könnten eventuell das Antennenkabel schrottig sein :naughty:
--
Wie immer keine Zeit
conscience
Kabelkopfstation
 
Beiträge: 3635
Registriert: 24.12.2007, 11:16

Re: Empfangsqualität bei einigen Sendern suboptimal

Beitragvon matjes » 11.03.2009, 12:58

conscience hat geschrieben:Bei der kleinen Samsung-Box könnten eventuell das Antennenkabel schrottig sein :naughty:


Du meinst das mitgelieferte? Nee, dass habe ich erst gar nicht verwendet :D
bye
matjes
Benutzeravatar
matjes
Kabelneuling
 
Beiträge: 22
Registriert: 17.02.2009, 10:09
Wohnort: Köln

Re: Empfangsqualität bei einigen Sendern suboptimal

Beitragvon matjes » 11.03.2009, 21:17

So, nun gibt es weitere Infos zu meinem Problem:
Zunächst einmal noch ein Nachtrag zu unserer Verkabelung, ein Detail hatte ich bei der usrprünglichen Schilderung vergessen, sorry :supersauer: : Vom HüP (so heißt das doch?) geht es zunächst zu einer TV-Dose in unserem Partykeller (dort hat der Techniker auch die Dose ausgetauscht), von dort erst hoch in unsere Wohnung im ersten Stock. Also sieht das ganze Schematisch so aus: HüP - TV-Dose Partykeller - TV-Dose Wohnzimmer - HDD-Receiver - zweiter Receiver

Ich habe nun eben mal den problematischen Receiver in Partykeller angeklemmt, dort war das Bild sofort einwandfrei, und zwar bei allen Sendern! Im Receiver wurde dort für die problematischen Sender und alle anderen mittlere Werte von 60 und 80 bei Signalstärke und Signalqualität angezeigt.
Zurück in der Wohnung zeigten die normalen Sender Werte von ca. 55 und 80, die problematischen Sender ca. 55 und 0-75! Was sollen die letzten Werte bedeuten? Nun, schalte ich auf einen Problemsender, so habe ich zunächst Störungen (Artefakte, Klötzchen), die auch nicht verschwinden. Lasse ich mir dann die Signalwerte anzeigen, liegt die Qualität zunächst bei 0, nach einer Sekunde aber springt sie auf die Werte der anderen Sender, d.h. auf ca. 75. Dabei bleibt es dann auch, das Fernsehsignal ist dann bis zum Umschalten auf einen anderen Sender stabil! Zurück auf den Sender und das Spiel beginnt von vorne.
Was ist da los, warum ist das Bild zunächst gestört, nach Anzeige der Signalwerte jedoch einwandfrei und stabil? Sollte das an der Verkabelung liegen oder etwa am Receiver?
bye
matjes
Benutzeravatar
matjes
Kabelneuling
 
Beiträge: 22
Registriert: 17.02.2009, 10:09
Wohnort: Köln

Re: Empfangsqualität bei einigen Sendern suboptimal

Beitragvon Bastler » 11.03.2009, 21:44

In der Beschreibung der Verkabelung vermisse ich irgendwie den bei 3Play zwingend nötigen Hausanschlussverstärker!?
Kablówka - Telewizja, Internet, Telefon
Benutzeravatar
Bastler
Network Operation Center
 
Beiträge: 5243
Registriert: 11.11.2007, 13:38
Wohnort: Münster

Re: Empfangsqualität bei einigen Sendern suboptimal

Beitragvon matjes » 11.03.2009, 22:43

okok, ich bin nicht so der TV-Techniker, aber sollte der nicht in der Nähe des HüP sein? Dort hat der Techniker jedenfalls ein neues Teil eingebaut. Von dort aus geht dann die Verkabelung ins Haus, ein Kabel zu und und eins zu unserem Nachbarn im EG.
bye
matjes
Benutzeravatar
matjes
Kabelneuling
 
Beiträge: 22
Registriert: 17.02.2009, 10:09
Wohnort: Köln

Nächste

Zurück zu Unitymedia allgemein

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: MSNbot Media und 49 Gäste