- Anzeige -

UM falsch gekündigt, und ich soll mich verabschieden!!

In dieses Forum kommen Themen über Unitymedia hinein, die nicht in andere Foren passen.

UM falsch gekündigt, und ich soll mich verabschieden!!

Beitragvon Mirco » 05.02.2009, 15:46

Hallo Forengemeinde

ich bitte um Euren Rat wie ich mich verhalten , ich kann nämlich nicht fassen was ich gerade von der UM Hotline als ANtwort bekommen habe.

kurz zur Sache. Am 15.10.08 haben wir das 3Play Angebot von UM angenommen und UM ebenfalls schriftlich den Auftrag für Rufnummernübergabe und Kündigung unseres Versatel Vertrages zukommen lassen. UM hätte 2 Monate Zeit gehabt bei Versatel zu kündigen. Laut deren Info sollen wir ja ausdrücklich NICHT kündigen damit das mit der Rufnummernübergabe klappt.

Jetzt im Januar kriegen wir die Info das das mit der Nummer erst 2010 klappt und wir bis dahin die vorläufige Nr. nutzen sollen. ?? Wir rufen bei Versatel an und die Sagen die Kündigung von UM hat uns erst am 15.Januar erreicht!!! Leider zu spät, Ihr Vertrag hat sich um 1 Jahr verlängert!

Ich ruf die Hotline an, die halten Rücksprache mit der Portierungsabteilung. Man sagt mir dann das Sie im Nov Versatel die Kündigung geschickt haben, jedoch haben Sie keine Bestätigung erhalten. Daraufhin hat UM erst im Januar nochmal gekündigt. Also ganz klar, jawohl nicht unsere Sache was da schiefgelaufen ist!

Jetzt kommts: Da UM aber alles von uns schriftlich hat erlauben Sie aus Kulanz von unserem Vertrag bei UM auszutreten!!! Ich kann also alles bei denen kündigen (ausser TV meint er, wenn ich es behalten moechte!) um nicht ein Jahr doppelte Kosten zu haben. Ich war erstmal sprachlos. Folgende Fragen fielen mir ein
A.) Können Sie die Kündigung im NOV nicht nachweisen? Antwort: Nein, aber selbst wenn hätte es gerichtlich keine Annerkennung????????
B.) Kann ich nicht den 3 Play Vertrag weiterhin nutzen und Sie stellen mir erst die Kosten nach einem Jahr Laufzeit in Rechnung um mich als Kunden zu behalten? Nein, sorry nicht moeglich

Also darf ich jetzt alles wieder kündigen, alles wieder bei Versatel anmelden, mir wieder ein ISDN Tel kaufen weil ich mir für Unitymedia extra ein analoges besorgt habe (voraussetzung für den 3play) NUR weil UM verschlampt hat sich die Bestätigung der Kündigung einzuholen, wofür über 2 Monate Zeit war?? und was sind das generell für Aussagen eines Neukunden??

Ich bin sprachlos, kann ich irgendwie rechtlich was geltend machen oder gibt es ne Tel Nummer wo ich eine Art Geschäftsführer bekomme und nicht so eine von 1000 Hotline Personen?

Ich hoffe auf EUCH
gruss
Mirco
Mirco
Kabelneuling
 
Beiträge: 14
Registriert: 05.02.2009, 15:27

Re: UM falsch gekündigt, und ich soll mich verabschieden!!

Beitragvon fklapdor » 05.02.2009, 17:49

ich muss dir leider die hoffnung nehmen, daß du aus dieser Sache gut raus kommst. habe selber erfahrungen mit UM und dem sog.
"Kundenservice" gemacht. neukunden werden verträge bei UM schmackhaft gemacht, bei Schwierigkeiten, Vertragsänderungen oder Kündigungen kannst du davon ausgehen, daß die Interessen von UM ( und damit vor allem das Bezahlen der Abo´s) immer im Vordergrund stehen. Vorsichtig auch bei vollmundigen mündlichen Versprechen von
Callcentermitarbeitern, in denen gesagt wird, daß
"Dinge geregelt werden", "eine Gutschrift gemacht wird". du wirst und das habe ich von vielen Seiten bestätigt bekommen, nieschriftliche Bestätigungen von UM über eigene Fehler, dem Kunden eingeräumte Rabatte etc. bekommen.
fklapdor
Kabelneuling
 
Beiträge: 2
Registriert: 20.12.2008, 18:45

Re: UM falsch gekündigt, und ich soll mich verabschieden!!

Beitragvon negril » 05.02.2009, 18:53

Invesiere halt ein paar Euronen.
Einschreiben mit Rückschein.
Wirkt!
:zwinker:
negril
Übergeordneter Verstärkerpunkt
 
Beiträge: 641
Registriert: 05.04.2008, 20:53

Re: UM falsch gekündigt, und ich soll mich verabschieden!!

Beitragvon 2bright4u » 05.02.2009, 18:58

Ich denke, Du kannst froh sein, dass UM Dir anbietet, aus dem Vertrag zu kommen. Es gibt hier mehrere Beispiele, bei denen UM trotz Fehlverhalten (Kündigungstermin verbaselt) auf der Weiterführung des UM Vertrages bestand, so dass die Leute mit zwei Verträgen da standen.

Du hast nun UM kennengelernt, möchtest Du wirklich zu so einem Anbieter wechseln? Ich würde es nicht tun!

Wie heißt es so schön? Weg mit Schaden...
ENDLICH OHNE UM!!!
2bright4u
Glasfaserstrecke
 
Beiträge: 2340
Registriert: 16.03.2008, 20:41
Wohnort: Düsseldorf-Flehe

Re: UM falsch gekündigt, und ich soll mich verabschieden!!

Beitragvon Mirco » 05.02.2009, 19:04

Danke für die Info,scheinbar hast du Recht. Ich konnte einfach nicht glauben was ich heute morgen gehoert habe und hab grad nochmal ganz ruhig und gelassen mit UM gesprochen.

Am Telefon sagte man mir ja heut morgen ..nicht Ihr Fehler
Hab grad nochmal mit eine Dame gesprochen, ich brachte es ruhig auf den Punkt, Sie aber auch.

Schuld in diesem Falle wäre Versatel. Ich: aber Sie haben sich nicht um die Bestätigung der Kündigung gekümmert! Sie: Richtig, deswegen bieten wir Ihnen 2 Moeglichkeiten an, und NUR diese gibt es.
A.) Sie kündigen Ihren Vertrag (holla, die sind ja richtig geil auf neue Kunden...)
B.) Sie bleiben bei uns und wir gewähren Ihnen nochmal 6 Monate keine Unkosten für Tel+Internet

na, schonmal etwas (wenn auch erstmal nur mündlich, dein letzter eintrag macht mir jetzt echt angst)
aber zusammengefasst ja wohl immer noch unglaublich. Immerhin haben wir dann trotzdem noch volle 6 Monate doppelte Kosten für einen Fehler der bei UM oder Versatel entstanden ist. (Und mit Verlaub; wenn bei UM im Vertrag drinsteht das wir auf keinen Fall den alten Vertrag kündigen sollen, dann ist es mir doch jetzt egal ob Versatel schuld ist oder UM. sollen die sich doch von mir aus streiten .....aber NEIN.. es gibt nur o.g. beide Vorschläge...

Ich überlege ernsthaft dagegen vorzugehen auch wenn ich weiss was das bedeutet..keine Aussicht auf Erfolg und monatelangen Papierkrieg...

Egal, ob im Geschäft, bei einer Behörde oder einem Unternehmer, ich hab noch nie so krasse Aussagen gegenüber Kunden gehoert, obwohl man selbst zugibt das der Fehler nicht beim Kunden, sprich uns liegt.
Ich glaub es immer noch nicht...
Mirco
Kabelneuling
 
Beiträge: 14
Registriert: 05.02.2009, 15:27

Re: UM falsch gekündigt, und ich soll mich verabschieden!!

Beitragvon Mirco » 05.02.2009, 19:06

negril hat geschrieben:Invesiere halt ein paar Euronen.
Einschreiben mit Rückschein.
Wirkt!
:zwinker:


sorry, klär mich auf... meinst du damit die kündigung die ich schreiben soll oder einfach eine stellungnahme. eigentlich moecht ich ja nicht kündigen weil ich dann den ganzen internet und co kram neu machen muss..
Mirco
Kabelneuling
 
Beiträge: 14
Registriert: 05.02.2009, 15:27

Re: UM falsch gekündigt, und ich soll mich verabschieden!!

Beitragvon Mirco » 05.02.2009, 19:10

2bright4u hat geschrieben:Ich denke, Du kannst froh sein, dass UM Dir anbietet, aus dem Vertrag zu kommen. Es gibt hier mehrere Beispiele, bei denen UM trotz Fehlverhalten (Kündigungstermin verbaselt) auf der Weiterführung des UM Vertrages bestand, so dass die Leute mit zwei Verträgen da standen.

Du hast nun UM kennengelernt, möchtest Du wirklich zu so einem Anbieter wechseln? Ich würde es nicht tun!

Wie heißt es so schön? Weg mit Schaden...


ich glaube ich werde wirklich kündigen obwohl ich mit dem digital tv und dem angebot an sich sehr zufrieden war :((

das problem. wir wollten digital tv... und versatel bietet natuerlich nur internet und telefon an und jetzt bin ich noch ein jahr da gebunden..super!! und mein vertrag ist ja auch gekündigt , wer weiss was die mir jetzt anbieten. was soll ich denn alternativ nehmen wenn ich tv telefon und internet gern hätte und jetzt aber bei versatel noch bin :((
Mirco
Kabelneuling
 
Beiträge: 14
Registriert: 05.02.2009, 15:27

Re: UM falsch gekündigt, und ich soll mich verabschieden!!

Beitragvon HariBo » 05.02.2009, 19:16

Was hindert euch daran, jetzt DTV fuer 16,90 euro zu nehmen und in einem Jahr das dann gueltige 3play?
HariBo
Network Operation Center
 
Beiträge: 5606
Registriert: 16.03.2007, 11:16
Wohnort: tief im Westen

Re: UM falsch gekündigt, und ich soll mich verabschieden!!

Beitragvon negril » 05.02.2009, 19:27

Ein schriftlicher Sachstandsbericht an die Fa. wirkt bestimmt.
Shit happens, auch bei UM.

Dein Fall ist natürlich krass, da hat wohl offensichtlich eine MA/in etwas verschlampt.
So etwas kommt aber vor.

Eine krasse Sache habe auch ich mit dem UM Service erlebt. Nach einigem hin und her wurde die Sache aber zu meiner vollsten Zufriedenheit geregelt.
:smile:

Musst halt versuchen, die Endscheidung auf eine Andere Ebene zu kriegen, innerhalb der Fa. Da gibt es auch Leute, die "geradeaus" denken, und um den Mulitiplikationseffekt von Entscheidungen wissen.

Also: Cool down!
:zwinker:

:smile:
negril
Übergeordneter Verstärkerpunkt
 
Beiträge: 641
Registriert: 05.04.2008, 20:53

Re: UM falsch gekündigt, und ich soll mich verabschieden!!

Beitragvon 2bright4u » 05.02.2009, 20:13

negril hat geschrieben:Nach einigem hin und her wurde die Sache aber zu meiner vollsten Zufriedenheit geregelt. :smile:

Bei mir auch: Meine außerordentliche Kündigung ist akzeptiert :D
Leider zickt UM nun noch bei der Rufnummernportierung herum. Ärger bis gaaanz zum Schluss... :sauer:
ENDLICH OHNE UM!!!
2bright4u
Glasfaserstrecke
 
Beiträge: 2340
Registriert: 16.03.2008, 20:41
Wohnort: Düsseldorf-Flehe

Nächste

Zurück zu Unitymedia allgemein

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Yahoo [Bot] und 23 Gäste