- Anzeige -

Kundendatenmissbrauch?

In dieses Forum kommen Themen über Unitymedia hinein, die nicht in andere Foren passen.

Re: Kundendatenmissbrauch?

Beitragvon synthet » 06.02.2009, 21:30

Es gibt Outbound-Callcenter die im Auftrag für UM telefonieren. Die haben natürlich Zugriff auf die Kundendaten. Erst seit diesem Jahr ist es ausdrücklich notwendig, einen Kunden bei Neuauftrag zu fragen, ob Informationen zu alten/neuen Produkten telefonisch erwünscht sind, sprich: Opt-In, der Kunde muss aktiv zustimmen. Das wird im System entsprechend eingestellt. Da es recht neu ist und Routine bei älteren Mitarbeitern so ihre Nachteile hat, dauert es, bis es wirklich bei dem letzten angekommen ist und es 100% umgesetzt wird. Hier kann man Streß vermeiden, in dem man gleich beim nächsten Anruf auch mitteilt, daß man keine Werbung wünscht, weder telefonisch (noch schriftlich).

Kleine Info: Outbound und Inbound stehen mitunter auf Kriegsfuß. Während Inbound schon bemüht ist, Probleme zu beheben, mehr oder minder kompetent, tendiert der Outbound dazu, den Kunden vollzulabern und das Blaue vom Himmel zu versprechen und hier und dort passiert es, daß etwas eingestellt wird, was der Kunde nicht wollte. Outbound und Inbound sehen sich nicht, daß sind verschiedene Unternehmen. Ähnlich ist das mit den Außendienstlern, der Inbound kriegt hier auch die Galle, wenn diese Außendienstler den Leuten erzählen, bei 3Play z.B. sei immer alles All-Inclusive und die sich dann wundern, plötzlich den Kabelanschluss zusätzlich berechnet zu bekommen.
synthet
Kabelneuling
 
Beiträge: 1
Registriert: 06.02.2009, 21:08

Re: Kundendatenmissbrauch?

Beitragvon negril » 07.02.2009, 08:44

Danke für die Info!
Sehr informatiev!
:smile:
negril
Übergeordneter Verstärkerpunkt
 
Beiträge: 641
Registriert: 05.04.2008, 20:53

Vorherige

Zurück zu Unitymedia allgemein

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 28 Gäste