- Anzeige -

Andere Probleme nach Wechsel der Antennen-Durchgangsdose

In dieses Forum kommen Themen über Unitymedia hinein, die nicht in andere Foren passen.

Andere Probleme nach Wechsel der Antennen-Durchgangsdose

Beitragvon konsul » 28.01.2009, 19:26

Hallo,
ich weiß, dass mein jetziges Problem hier wohl schon einige Male
in verschiedener Form angesprochen wurde, aber ich konnte nicht
wirklich einen Hinweis auf Lösung finden. Daher schildere ich mal:

Ich hab seit 2 Monaten einen Unitymedia Digital Basic mit entsprechender
Hardware (Digital Kabel Reciver) in Betrieb.
Von Anfang an konnte ich einige Sender (arte, Phönix ...) nur sehr
schlecht oder gar nicht sehen. Das war auch nicht weiter schlimm.

Jetzt habe ich mir gestern mal meine Durchgangsdose angeschaut und
bemerkt, dass sie vom Anstreicher voller Farbe war und da ich
auch Empfangsprobleme mit meinem analog Radiokabel hatte habe ich
die Dose gegen eine neue, digitaltaugliche Durchgangsdose für Kabel-
und Antennenfernsehen ausgetauscht.
Ich wohne zur Miete in einem 6 Parteienhaus (Eigentümergemeinschaft).
Die Dose ist nicht die letzte und daher habe ich das Kabel wieder
ordnungsgemäß durchgeschliffen.

Soweit sogut, ich kann jetzt sogar arte und die öffenlich-rechtlichen
Kultursender sehen, aber diverse private GARNICHT mehr.
(RTL,SAT1,ProSieben ...) mit der Meldung: Fehler 101: Bitte überprüfen
sie ihren Anschluß.
Ich habe die Box neu gestartet, die Sender neu gescannt ...
Außerdem ist die Qualität des analog-Fernsehens auf einigen Sendern
schlechter geworden.

Ich würde mich freuen über sachdienliche Hinweise und
werde weitere Rückfragen natürlich gerne beantworten :-)
Gruß Volker
konsul
Kabelneuling
 
Beiträge: 2
Registriert: 28.01.2009, 17:49

Re: Andere Probleme nach Wechsel der Antennen-Durchgangsdose

Beitragvon dieheigo » 29.01.2009, 02:39

Hallo, Volker!

Ich glaube, dass ich Dir nicht wirklich helfen kann. Dennoch möchte ich Dir meine Erinnerungen aus diesem Forum und Wikipedia zusammenfassend darlegen, die ich zu Deinem Problem bisher gelesen habe. Die Hyperlinks zu Wikipedia kann ich Dir nicht mehr nennen, aber, wenn Du Suchbegriffe aus Deiner Problematik (z. B. Kabel TV, Kabelempfang usw.) eingibst, wirst Du eventuell hilfreiche Informationen finden.

Die von Dir erwähnten Privatsender belegen wohl den Kanal S02 und/oder S03 (zirka 110 bis 130 MHz auf dem Frequenzband), der früher mal für digitales Radio reserviert war. Deshalb hatten die Antennendosen Dämpfungsglieder, um eine „Kollision“ zwischen Radio und TV zu vermeiden.

Deshalb spricht einiges dafür, dass Deine neue Antennendose doch nicht die richtige ist, weil der Empfang von RTL & Co. nicht möglich ist.

Deine alte verschmierte Antennendose war wohl auch nicht die richtige, aber mir ihr bist Du relativ glücklich gewesen. Versuche doch mal eine Reinigung oder kaufe Dir eine neue des gleichen Typs. Am besten wäre es, wenn Du einen Radio- und Fernsehtechniker beauftragen würdest.

Als Alternative habe ich gelesen, dass auch ein Antennenverstärker die Dämpfung aufheben könnte, sofern der Antennenpegel einigermaßen stimmt.

Mein Start in den digitalen Kabelempfang beginnt in etwa sechs Stunden. Der böse Bub von DHL war zu faul sich in die zweite Etage zu bewegen. Er klingelte nicht. Ich war den ganzen Tag zugegen. Stattdessen gab er das UM-Paket in einem benachbarten Geschäft ab.

Bevor ich mich zum digitalen Kabelempfang entschloss, machte ich mich hauptsächlich im Internet schlau. Trotz aller „Stolpersteine“, insbesondere die hier im UM-Forum beschriebenen, sagte ich „JA!“ Ich lasse mich überraschen.

Damit beende ich meine „philosophische“ Hilfe. VG Dietmar
dieheigo
Kabelneuling
 
Beiträge: 25
Registriert: 23.01.2009, 21:16

Re: Andere Probleme nach Wechsel der Antennen-Durchgangsdose

Beitragvon konsul » 29.01.2009, 15:40

vielen dank dieheigo oder dietmar,
deine philosofischen gedanken haben zumindest meinen horizont für die lösungssuche erweitert. :-)
und praktisch gesehen, mir bisher unbekannte infos geliefert.
dir wünsche ich viel erfolg bei deiner digitalisierung.

wenn ich es bisher richtig verstanden habe, brauche ich keine lösung in der digital-box, der
smartcard oder bei unitimedia suchen, sondern sollte mich weiter mit der physik der dose beschäftigen, oder ?!

ich werde versuchen jemanden zu finden der da mal messen kann.
die idee die alte dose zu reinigen hatte ich auch bereits, ich habe allerdings einen klassischen
fehler begangen und das teil entsorgt :-(
bevor ich jetzt eine neue, andere dose ausprobiere werde ich entweder einen fachmann beauftragen
oder jemand hier in diesem forum kann mir sagen worauf ich achten sollte.

gruß volker
konsul
Kabelneuling
 
Beiträge: 2
Registriert: 28.01.2009, 17:49

Re: Andere Probleme nach Wechsel der Antennen-Durchgangsdose

Beitragvon orman » 29.01.2009, 16:22

Such mal hier im Forum nach S02, da wirst Du einiges finden....
3play20000, DigitalTV, TT Micro 274, TT Micro 264, D-Link 524, Motorola SBV5120E, Sipgate
orman
Übergabepunkt
 
Beiträge: 482
Registriert: 06.11.2006, 19:43
Wohnort: Neuss

Re: Andere Probleme nach Wechsel der Antennen-Durchgangsdose

Beitragvon dieheigo » 30.01.2009, 00:34

Hallo, Volker!

Ja, nach meiner amateurhaften Einschätzung liegt es nur an der Antennendose.

Heute schloss ich meinen Samsung DCB-B270G an. Auch ich wurde wohl vom berühmt-berüchtigten S02/S03-Virus erwischt. Am Samsung kann auch der Pegel und seine Qualität angezeigt werden. Leider kommt bei mir noch hinzu, dass der Pegel nicht das „Gelbe vom Ei“ ist. Vielleicht ist bei mir nur der geringe Pegel das Problem. Ich werde es erst mal mit einem Antennenverstärker versuchen.

Wie Orman aus Neuss auch gesagt hat, ist das Thema S02/S03 im Forum ein „Hauptthema“ hinsichtlich Stolpersteine beim Empfang.

Gehe mal in Wikipedia rein mit dem Suchbegriff „Antennensteckdose“. Dort werden weitere Kategorien angeboten. Vielleicht wirst Du fündig. Ich würde mich freuen, wenn Du zu gegebener Zeit Deine weiteren Fortschritte hier einstellen könntest.

Zum Glück kostet mich der Frust nur 3,90 im Monat, sodass sich meine Wut in Grenzen hält. Ich hatte schon überlegt, alles bis zum Vertragsende so zu belassen (ich glaube, dass ich erstmals zum Ende des 24. Monats kündigen kann) und DVB-T hinzuzufügen. Da habe ich für mich alle relevanten Sender, während in BASIC und PLUS viele „Schrottsender“ neben guten Anbietern ansässig sind. Aber, wer weiß, welche Stolpersteine mir DVB-T beschert hätte.

VG Dietmar (mein richtiger Vorname)
dieheigo
Kabelneuling
 
Beiträge: 25
Registriert: 23.01.2009, 21:16

Re: Andere Probleme nach Wechsel der Antennen-Durchgangsdose

Beitragvon elo22 » 30.01.2009, 09:59

konsul hat geschrieben:Ich wohne zur Miete in einem 6 Parteienhaus (Eigentümergemeinschaft).
Die Dose ist nicht die letzte und daher habe ich das Kabel wieder
ordnungsgemäß durchgeschliffen.


Wende dich an deinen Vermieter denn der ist zuständig.

Lutz
elo22
Übergabepunkt
 
Beiträge: 362
Registriert: 19.01.2008, 11:26

Re: Andere Probleme nach Wechsel der Antennen-Durchgangsdose

Beitragvon koax » 30.01.2009, 11:26

konsul hat geschrieben:oder jemand hier in diesem forum kann mir sagen worauf ich achten sollte.

Die Hausanlage in Deiner Wohnung ist Eigentum des Vermieters und der ist auch für die Wartung oder Unzulänglichkeiten zuständig. Er ist also dein Ansprechpartner. Wenn Kabelfernsehen Bestandteil des Mietvertrages ist, hast Du als Mieter das Anrecht auf einen ordnungsgemäßen Empfang.

Darüber hinaus gibt es noch einen technischen Grund, weshalb ein Nictfachmann die Finger von den Dosen lassen sollte:
Wenn es wirklich so istwie Du schreibst, dass die Dosen der Wohnungen durchgeschleift sind (also hinterneinanderhängen) kann jeder unsachgemäße Austausch einer Dose die Empfangsqualität der anderen Mieter beeinträchtigen. Um das zu vermeiden, brauchst Du zumindest eine Dose mit der gleichen Durchgangsdämpfung wie die alte Dose, immer vorausgesetzt, die Anlage wurde technisch richtig konzipiert.

http://www.unitymediaforum.de/viewtopic.php?f=10&t=6429&p=55925&hilit=5+gleichen+dosen#p55925
Benutzeravatar
koax
Kabelkopfstation
 
Beiträge: 3932
Registriert: 09.12.2007, 11:43
Wohnort: Köln

Re: Andere Probleme nach Wechsel der Antennen-Durchgangsdose

Beitragvon dieheigo » 30.01.2009, 22:45

Hallo, Volker!

Im Internet habe ich die folgende Hintergrund-Info auf der Homepage eines Anbieters für Rundunktechnik gefunden:

„Am 26.04.2006 änderten die Kabelanbieter ish /iesy und andere die Frequenzen von Sonderkanälen S02 und S03 mit wichtigen Digitalprogrammen. Diese Kanäle wurden auf Frequenzen verschoben, über die früher Radioprogramme zu empfangen waren. Alte Antennendosen haben Probleme, diese Kanäle sauber zu trennen, so dass diese wichtige Digitalprogramme nicht oder mit ständigen Störungen zu empfangen sind. Solche Dosen sind gegen neue Versionen zu tauschen!“

Danke UM! Du siehst, dass die Umstellung erst im April 2006, also vor noch nicht einmal 3 Jahren, erfolgte, sodass nach meiner Einschätzung die meisten Nutzer betroffen sind. Die vielen Forenbeiträge hierzu belegen meine Annahme. Die meisten Kabelanschlüsse existierten bereits im April 2006. Die danach entstandenen Anschlüsse dürften hauptsächlich nur Neubauten betreffen, die das Problem nicht haben dürften. Aber wir, deren Anschlüsse vor April 2006 existierten. Leider kommt dieser „Stolperstein“ nicht klar auf der UM-Homepage zum Ausdruck, sondern nur im Rahmen einer kleinen Erwähnung im Kleingedruckten des FAQ-Bereichs.

VG Dietmar

Hier den Link:
http://www.sat-markt.com/sess/utn;jsess ... 207%253D29
dieheigo
Kabelneuling
 
Beiträge: 25
Registriert: 23.01.2009, 21:16


Zurück zu Unitymedia allgemein

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Yahoo [Bot] und 31 Gäste