- Anzeige -

Infrastruktur - was ist notwendig?!?

In dieses Forum kommen Themen über Unitymedia hinein, die nicht in andere Foren passen.

Infrastruktur - was ist notwendig?!?

Beitragvon uzziel » 26.01.2009, 23:36

Hallo erstmal an die Gemeinde.

In einigen Wochen werde ich meinen Anschluss bei UM (3Play 20k) in meiner noch nicht bezogenen, neuen Wohnung bekommen.

Zu den Fakten: - UM beauftragter Techniker steht Ende Februar bei mir vor der Tür.
- Kabelzugang im versigelten Plastikkasten befindet sich im Keller (ab dort fürt kein Kabel irgendwo hin).
- In der ganzen Wohnung ist kein einziges TV oder Telefonkabel vorhanden (Vormieter hat ziemlich gewütet fehlte nur noch,
dass er die Farbe von den Wänden runtergeleckt hätte :D )
- bin bereit alles zu Verlegen, da eh Anfang der Renovierung und grundsätztlicher Segen des Vermieters vorhanden.
- hab 0 Ahnung was da so auf mich TV Anschlusstechnisch zukommt da nie in Natura gesehen.
- hab Ahnung von Anschlusstechnik im Netzwerk, Telefonie und Sat
- 4 Zimmer (Aneinander L-Förmig liegend) sollen mit TV versorgt werden.
- im Arbeitszimmer (1tes in der Zimmerkette) soll sozusagen die Schaltzentrale für NW und Telefon sein per Switch und
Patchfeld.

Zu den ersten Fragen:
- Ich soll irgendein AVM Fritzgedönst bekommen - ist das auch dann Router+Modem oder nur ein zus. Router wegen VOIP?
- Wo soll am besten das Modem hin bei meinem Vorhaben - Auch im AZ oder besser im Keller?
- Was hat das mit der ersten MM Dose auf sich - was ist an der besonders - wenn überhaupt?
- Brauche ich einen Verstärker oder Verteiler - und wenn ja, dann welchen, um das Fernsehsignal zu Verteilen?
- Sternverteilung = Optimal? = vom Verteiler ein TV Kabel zum gewünschten Zimmer?
- Welche Qualität an Kabel fürs TV sollte ich am besten in die Räume ziehen.
- Was für Geräte bringt der Techniker mit sich die er da lässt?
- Wieviele Stromanschlüsse brauche ich mindestens bzw. für welche seiner Geräte.

Tut mir leid - bin momentan durch die oftmals wiedersprüchliche Informationsflut ein wenig Konfus. Hoffe allerdings auf gescheite Antworten um erstmal einen Anfang zu finden.

gruß
uzziel
Kabelneuling
 
Beiträge: 8
Registriert: 26.01.2009, 23:05

Re: Infrastruktur - was ist notwendig?!?

Beitragvon elo22 » 27.01.2009, 10:49

uzziel hat geschrieben:Ich soll irgendein AVM Fritzgedönst bekommen - ist das auch dann Router+Modem oder nur ein zus. Router wegen VOIP?


Fritz ist immer »All in One« obs auch so gebraucht wird müssen andere sagen.

uzziel hat geschrieben:Wo soll am besten das Modem hin bei meinem Vorhaben - Auch im AZ oder besser im Keller?


Das Teil kommt immer an die MM Dose.

uzziel hat geschrieben:Was hat das mit der ersten MM Dose auf sich - was ist an der besonders - wenn überhaupt?


Da kommt das Modem dran.

uzziel hat geschrieben:Brauche ich einen Verstärker oder Verteiler - und wenn ja, dann welchen, um das Fernsehsignal zu Verteilen?


Verstärker auf jeden Fall den Rest nach Verteilnetz. Das heisst aber auch eine Leitung pro Anschluss plus dein LAN. Diese Leitungen gehören unter Putz in Rohr. PA nicht vergessen.

uzziel hat geschrieben:Sternverteilung = Optimal? = vom Verteiler ein TV Kabel zum gewünschten Zimmer?


Jein, Stern = Einzelanschluss über Abzweiger mit Stich/Einzeldosen.

uzziel hat geschrieben:Welche Qualität an Kabel fürs TV sollte ich am besten in die Räume ziehen.


Hohes Schirmungsmass. Für mich spielt der Hersteller keine Rolle.

uzziel hat geschrieben:Wieviele Stromanschlüsse brauche ich mindestens bzw. für welche seiner Geräte.


Zumindest einen für den Verstärker und ja nach dem Modem/Fritz auch je einen.

uzziel hat geschrieben:Tut mir leid - bin momentan durch die oftmals wiedersprüchliche Informationsflut ein wenig Konfus.


Dafür ist ein Forum da.

Lutz
elo22
Übergabepunkt
 
Beiträge: 361
Registriert: 19.01.2008, 11:26

Re: Infrastruktur - was ist notwendig?!?

Beitragvon gordon » 27.01.2009, 11:05

elo22 hat geschrieben:
uzziel hat geschrieben:Ich soll irgendein AVM Fritzgedönst bekommen - ist das auch dann Router+Modem oder nur ein zus. Router wegen VOIP?


Fritz ist immer »All in One« obs auch so gebraucht wird müssen andere sagen.

die Fritz wird bei UM nicht als Modem genutzt, sondern nur als Router und um die Telefonie abzuwickeln. Ein Kabelmodem wird zusätzlich benötigt.
gordon
Glasfaserstrecke
 
Beiträge: 2417
Registriert: 30.07.2008, 10:09

Re: Infrastruktur - was ist notwendig?!?

Beitragvon John Doe » 27.01.2009, 11:52

uzziel hat geschrieben:Hallo erstmal an die Gemeinde.

In einigen Wochen werde ich meinen Anschluss bei UM (3Play 20k) in meiner noch nicht bezogenen, neuen Wohnung bekommen.

Zu den Fakten: - UM beauftragter Techniker steht Ende Februar bei mir vor der Tür.
- Kabelzugang im versigelten Plastikkasten befindet sich im Keller (ab dort fürt kein Kabel irgendwo hin).
- In der ganzen Wohnung ist kein einziges TV oder Telefonkabel vorhanden (Vormieter hat ziemlich gewütet fehlte nur noch,
dass er die Farbe von den Wänden runtergeleckt hätte :D )
- bin bereit alles zu Verlegen, da eh Anfang der Renovierung und grundsätztlicher Segen des Vermieters vorhanden.
- hab 0 Ahnung was da so auf mich TV Anschlusstechnisch zukommt da nie in Natura gesehen.
- hab Ahnung von Anschlusstechnik im Netzwerk, Telefonie und Sat
- 4 Zimmer (Aneinander L-Förmig liegend) sollen mit TV versorgt werden.
- im Arbeitszimmer (1tes in der Zimmerkette) soll sozusagen die Schaltzentrale für NW und Telefon sein per Switch und
Patchfeld.

Zu den ersten Fragen:
- Ich soll irgendein AVM Fritzgedönst bekommen - ist das auch dann Router+Modem oder nur ein zus. Router wegen VOIP?
- Wo soll am besten das Modem hin bei meinem Vorhaben - Auch im AZ oder besser im Keller?

Dort wo deine MM Dose hin kommt, also wahrscheinlich ins AZ

- Was hat das mit der ersten MM Dose auf sich - was ist an der besonders - wenn überhaupt?

Hat einen dritten Anschluss (Daten) für dein Modem

- Brauche ich einen Verstärker oder Verteiler - und wenn ja, dann welchen, um das Fernsehsignal zu Verteilen?

Verstärker ja, Verteiler, kommt darauf an wie du Verkabelst.

- Sternverteilung = Optimal? = vom Verteiler ein TV Kabel zum gewünschten Zimmer?
- Welche Qualität an Kabel fürs TV sollte ich am besten in die Räume ziehen.
- Was für Geräte bringt der Techniker mit sich die er da lässt?

Verstärker, evtl. Verteiler, Modem, bei Bestellung von Tel.-Plus eine FritzBox 7170, MM Dose

- Wieviele Stromanschlüsse brauche ich mindestens bzw. für welche seiner Geräte.

Wichtig ist ein Stromanschluss im Keller für den Verstärker, im Arbeitszimmer kann man eh nie genug haben. :zwinker:

Tut mir leid - bin momentan durch die oftmals wiedersprüchliche Informationsflut ein wenig Konfus. Hoffe allerdings auf gescheite Antworten um erstmal einen Anfang zu finden.

gruß
Bild
Internet:
2play PREMIUM 150
Modem: Cisco EPC3212 FW vom 03.05.2010
Router: D-Link DIR-655 Firmware: 1.37EU

Telefonie:
Analog: Eine Festnetznummer von UM und eine VoIP-Nummer von Sipgate für Fax
1. T-Concept ISDN CPA 720 an Fon SO der FB 7170
2. Gigaset 4000 und Gigaset SL565 über eine Basis an Fon 1 der FB 7170
3. Epson PX820FWD (Fax) an Fon 2 der FB 7170 (VoIP-Nummer)

Software: JFritz v0.7.5
BS: Windows Win7 (64 Bit)
TV1: Samsung UE-55D7090
TV2: Samsung UE40F6470
Benutzeravatar
John Doe
Übergabepunkt
 
Beiträge: 498
Registriert: 18.12.2007, 19:59
Wohnort: Dortmund

Re: Infrastruktur - was ist notwendig?!?

Beitragvon uzziel » 28.01.2009, 00:11

Erstmal Danke für die Antworten. :super:
Habe nun versucht alles auszuwerten und bin nun zu weiteren Fragen gekommen.

Nebenfakten:

Vorhandene Infrastruktur: - Jedes Zimmer bis auf das Arbeitszimmer (Anbau) ist unterkellert.
- Versiegelter Kabelkasten befindet sich im Keller unterhalb des letzten Zimmers vor dem Arbeitszimmer.
- Beim verlegen will ich mir es leichter machen und Nutze als Kabelweg den Keller,
da dort direkt unterhalb der Decke bereits PV Kabelrohre liegen. Ein Loch nach oben ist dann
nur noch Formsache. Jeder Kellerbereich ist frei zugänglich.
- Tele Plus ist auch mitbestellt ( Wegen ISDN )
- Verteilung der einzelnen Anschlüsse/Räume ist wie folgt -
1. AZ als erstes in der Kette soll hauptsächlich Verteilung der Patchfähigen Anschlüsse (Tel/NW) übernehmen.
Der Fernsehanschluss ist noch nicht Positioniert - sollte allerdings Variabel bleiben.
2. Anliegend ist das Schlafzimmer wo ausschließlich NUR TV sein soll - wobei Position hier bereits bekannt ist.
Unter diesem Raum befindet sich auch der Kabelkasten. Und ist auch das erste Zimmer in der Kette was
unterkellert ist.
3. Nachfolgender Raum ist das Kinderzimmer wo es erstmal einen TV Anschluss braucht allerdings mit der Zeit
(wie so kinder sind) auch ein Telefon.
4. Letztes Zimmer ist das Wohnzimmer mit TV und Telefon. Hierbei ist die Position des Fernsehers eine
andere als des Telefonanschlusses.


Zusammngefasster Lösungsansatz aus den entnommenen Antworten:

Basis
- Im Keller hau ich erstmal neben dem Kabelkasten zwei Steckdosen und eine Cat Dose rein.
- Ziehe ab dort auch direkt ins Jede Zimmer ein doppelgeschirmtes 90db koaxialkabel (Also 4 an der Zahl).
- Montiere ?TV Stich/Einzeldosen? an den enstprechenden Enden jeweils in den Zimmern.
- Ziehe vom Arbeitszimmer am Patchfeld meine Doppel Cat7 Leitungen in die Zimmer an entsprechende Cat Dosen.
- Ziehe vom Arbeitszimmer bis zur Cat Dose nebst Kabelkasten im Keller auch eine CAT7 Einzelleitung.
- Am Technikertag wird mir dann die MM Dose und Verstärker und Modem neben dem Kabelkasten im Keller montiert.
- Die MM Dose wird vom Techniker an den Kabelkasten angeschlossen.
- Das Modem wird vom Techniker an die MM Dose geklemmt.
- Der Verstärker fürs TV Signal wird an die MM Dose geklemmt.

Netzwerk/Telefonie
- Entsprechend empfange ich dankend von ihm mein Fritzmofa und packe es in die Nähe des Patchfeldes im AZ.
- das Modem wird nun mit der Keller Cat Dose verbunden und landet mit dem Signal im AZ auf dem Patchfeld.
- vom Patchfeld gehts dann weiter aufs WAN der Fritzbox.
- die Fritzbox hat entsprechend S0 der wiederrum auf die entsprechenden Patchports zu den Räumen gelegt/verteilt wird.
- die Fritzbox dient, denk ich mal, auch als Router und hat somit mindestens einen LAN Port der auf meinem Switch landet
- Vom Switch aus geht es entsprechend dann, wenn später gewollt, auf beliebige restliche Patchbelegungen zu den Räumen.

TV
- vom Verstärker geht es in den ?Verteiler? an dem die Koaxzuleitungen zu den Zimmern dran sind.
- Ich empfange dankend einen Receiver der direkt an einen Fernseher gehängt wird
- Zum Testen des TV Signals werden nun die Receiver an eine ?TV Stich/Einzeldose? gehängt.

TADAAA - Feddich!


Nun zu den Fragen:

- Wo sind die Fehler in meiner Milchmädchenauflistung?
- gut geschirmes Koaxkabel hört sich gut an -> welche genauen Parameter? -> sind die 90db doppelgeschirmt ok.? -> Welches Schirmmaß ist durchschnittlich gut ?
- was hat das mit dem Verteiler auf sich? Muß ich mir einen besorgen? Wenn ja - welchen als Empfehlung ?
- Die oft im Forum deklarierte TV Stich/Einzeldose sagt mir so nicht viel? Ist das so eine 0815 Dose mit RF und TV Ausgang? Auf welche Parameter muss ich hierbei
achten?
- Gibt es eine Maximalkabellänge zwischen der MM Dose und dem Modem? Kann man das Modem mal eben so 13m von der MM Dose wegpacken um es direkt ins AZ zu
verfrachten ?
- Welchen Anschluss hat eigentlich das Modem - F Stecker Eingang und RJ45 Ausgang ?
- Der Teil mit der Fritzbox ist mir unheimlich :mussweg: . Kann ich für mein Netzwerk was besseres als das Fritzetwas nehmen OHNE das ich dann kein
Telefon mehr hab? Wenn ja wie in meinem Fall ? Bzw. hab ich da was im Anschlussweg falsch verstanden ?
- Hab oftmals gesehen das die MM Dosen wohl 3 Anschlüsse haben - TV, Internet und Telefon?!? Nur sah das eher irgendwie schematisch aus ?

Hmpf - das war viel. Hoffe dennoch dass es einigermaßen verständlich ist.

gruß
uzziel
Kabelneuling
 
Beiträge: 8
Registriert: 26.01.2009, 23:05

Re: Infrastruktur - was ist notwendig?!?

Beitragvon gordon » 28.01.2009, 00:32

also, an den "Kabelkasten" (meinst du den HÜP?) kommt der Verstärker. An den kannste dann die Leitungen (Coax) anschließen - und da wird der Techniker auch die Multimediadose dranhängen, wenn du das so willst. Du kannst aber z.B. auch alsDose im AZ die MMD vom Techniker setzen lassen. Dann hast du das Modem im Arbeitszimmer stehen und kannst von da aus dein Netzwerk verwalten.
gordon
Glasfaserstrecke
 
Beiträge: 2417
Registriert: 30.07.2008, 10:09

Re: Infrastruktur - was ist notwendig?!?

Beitragvon uzziel » 28.01.2009, 01:16

Würde dann heissen dass der nach dem von mir beschriebenem TV Anschlussteil soweit O.K ist. Allerdings wären es nur 3 Kabel vorab zum verlegen, da die MM Dose in meinem AZ ja schon bereits auch einen TV Anschluss hat. Bin ich dann somit richtig in der Annahme, dass mir der Techniker (solange die Löcher da sind) ein Kabel vom Keller in meinem AZ zu der (bis zu 12m) dortigen MM Dose legt ? Oder sollte ich es zwecks Renovierungsarbeiten selber verlegen. Würde schon gewissen optischen Vorteil haben als ein im nachinein verlegtes Kabel ?

Wie sieht das eigentlich mit dem Verstärker aus? Ich mein ich will ja 4 Geräte speisen können. Hat der Techniker dann entsprechendes mit und wird das überhaupt noch von UM getragen ? Gleiches als Frage würde ja auch für den Verteiler ja auch gelten. Keins der beiden ist ja bis Dato vorhanden.

Hab zwischenzeitig im Netz nach Dosen Ausschau gehalten - sind diese O.K? -> http://www1.conrad.de/scripts/wgate/zcop_b2c/?~template=pcat_product_details_document&object_guid=8D1C773BDAEB615AE10000000A010220&master_guid=&master_typ=&no_brotkrumennavi=&ownrow=6&p_load_area=1320023&p_artikelbilder_mode=Ein&p_sortopt=object_description&page=1&p_catalog_max_results=20&cachedetail=
uzziel
Kabelneuling
 
Beiträge: 8
Registriert: 26.01.2009, 23:05

Re: Infrastruktur - was ist notwendig?!?

Beitragvon Dorowan » 28.01.2009, 10:53

Auch wenn es bei mir schon zu spät ist und ich einen popeligen Netgear Router zum Anschluss (2play 20k) dazu gekriegt habe: Unter welchen Voraussetzungen kriegt man denn von UM einen Fritzbox?
2play 20.000er Kunde aus Bonn
Dorowan
Kabelneuling
 
Beiträge: 10
Registriert: 07.10.2008, 14:53
Wohnort: Bonn

Re: Infrastruktur - was ist notwendig?!?

Beitragvon John Doe » 28.01.2009, 10:57

Dorowan hat geschrieben:Auch wenn es bei mir schon zu spät ist und ich einen popeligen Netgear Router zum Anschluss (2play 20k) dazu gekriegt habe: Unter welchen Voraussetzungen kriegt man denn von UM einen Fritzbox?


Wenn du Tel.-Plus bestellst.
Bild
Internet:
2play PREMIUM 150
Modem: Cisco EPC3212 FW vom 03.05.2010
Router: D-Link DIR-655 Firmware: 1.37EU

Telefonie:
Analog: Eine Festnetznummer von UM und eine VoIP-Nummer von Sipgate für Fax
1. T-Concept ISDN CPA 720 an Fon SO der FB 7170
2. Gigaset 4000 und Gigaset SL565 über eine Basis an Fon 1 der FB 7170
3. Epson PX820FWD (Fax) an Fon 2 der FB 7170 (VoIP-Nummer)

Software: JFritz v0.7.5
BS: Windows Win7 (64 Bit)
TV1: Samsung UE-55D7090
TV2: Samsung UE40F6470
Benutzeravatar
John Doe
Übergabepunkt
 
Beiträge: 498
Registriert: 18.12.2007, 19:59
Wohnort: Dortmund

Re: Infrastruktur - was ist notwendig?!?

Beitragvon Dorowan » 05.02.2009, 11:42

Danke für die Info. Da mich nur die FritzBox interessiert hätte, lohnen sich die 5EUro/Monat für mich nicht wirklich. Ist bei mir den Mehrwert der FB gegenüber meinem Linksys nicht wert.
2play 20.000er Kunde aus Bonn
Dorowan
Kabelneuling
 
Beiträge: 10
Registriert: 07.10.2008, 14:53
Wohnort: Bonn


Zurück zu Unitymedia allgemein

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 51 Gäste