- Anzeige -

UM und dLan aus der Dose ? Geht das?

In dieses Forum kommen Themen über Unitymedia hinein, die nicht in andere Foren passen.

UM und dLan aus der Dose ? Geht das?

Beitragvon Myrgur » 22.01.2009, 15:29

Hallo Leute ;)

Ich habe es schon mal mit der "Sufu" versucht, aber bin nicht fündig geworden. Ich frag mal hier um Rat:

Nächste Woche bekomm ich meinen 3play mit 20.000 anschluß und freu mich schon drauf.

Allerdings habe ich da ein Problem: Ich habe eine Wohnung über 2 Etagen und überall massive, dicke Stahlbetonwände (selbst für´s Bilderaufhängen braucht man nen Bohrhammer!), also ist W-Lan schon mal nicht drin bei mir. Derzeit steht in der obigen Etage der PC meiner Frau und dort befindet sich 3 Meter weiter auch die Anschlussstelle für das Kabel. Im Untergeschoß steht dann mein Rechner, die beide derzeit durch ein in die Wand verlegtes Cat-5 Kabel verbunden sind.
Dieses Kabel macht mir ohnehin Sorgen weil auf dem Weg runter verliere ich schon Leistung (ca. 10-20 %).
Wenn ich nun den Kabelanschluß bekomme müsste ich also diese Leitung per Kupplung nochmals verlängern, was mich irgendwie nicht reizt ;)

Nun brachte mich ein Kollege grade auf die Idee, direkt neben dem Kabelmodem das Signal über ein dLan Modem ( also die Netzwerke für die Steckdose )ins Stromnetz einzuspeisen und an beiden PC´s einfach wieder abzurufen.

Meine Frage nun: Spricht irgendwas dagegen, dies auch hier zu machen, hat das schon mal jemand probiert? Funktioniert das überhaupt mit der Kabeltechnik zusammen?

Vielen Dank für Eure Geduld

LG
Myrgur
Kabelneuling
 
Beiträge: 10
Registriert: 22.01.2009, 14:52

Re: UM und dLan aus der Dose ? Geht das?

Beitragvon TheSi » 22.01.2009, 15:40

Hallo!

Zunächst einmal muß ich meinen Standardhinweis zum Thema DLan (Homeplug) loswerden: Bevor Du so etwas machst, informiere Dich erstmal ganz allgemein zu dieser Technik. Z.B. hier: http://www.unitymediaforum.de/viewtopic.php?f=43&t=4837

Dann wundere ich mich, daß Du solche Verluste auf der Kabelverbindung hast. Normalerweise kann man ein CAT-Kabel bis zu 100m problemlos und ohne große Verluste verlegen. Wenn es wirklich nur an der Verlängerung liegt, die bei Dir für Unbehagen sorgt, probiere es doch erst einmal aus bevor Du zu anderen "kruden" Techniken greifst.

Viel Erfolg!
Funk, Netzwerkkabel und Glasfaser statt PLC, Homeplug oder dLAN! - Fortschritt statt vermüllter Äther!
Ausführliche Informationen zum Thema PLC, Homeplug und dLAN findest Du hier im Forum:
http://www.unitymediaforum.de/viewtopic.php?f=43&t=4837
TheSi
Übergabepunkt
 
Beiträge: 414
Registriert: 06.03.2008, 17:40
Wohnort: 481* Münster

Re: UM und dLan aus der Dose ? Geht das?

Beitragvon Moses » 22.01.2009, 18:01

Also ich hatte auch schonmal 2x20m CAT5 Kabel mit ner Verbindung mitten drin durch nen Keller gelegt, da gab's im 100Mbit Netzwerk keinerlei Verluste... wie misst du die 10-20% Verluste denn?
Moses
Moderator
 
Beiträge: 7262
Registriert: 06.03.2007, 16:49
Wohnort: Bonn

Re: UM und dLan aus der Dose ? Geht das?

Beitragvon Myrgur » 22.01.2009, 18:29

:traurig:

Und wieder geht ein Traum von ner "sauberen Lösung" den Bach runter :)

Aber erstmal vielen Dank für Euch schnelle Information.

Wie ich messe? Nun ja, ziemlich archaisch muss ich zugeben:

Ich messe an beiden PC´s mit Speedtest.net ud wieistmeineIP und Arcorspeedtest (hab Arcor DSL 6000)
Ergebnis: unten kommen im Schnitt 10-20 % weniger an.....

Um den PC als Ursache auszuschließen habe ich auch die PC´s getauscht....gleiches Resultat....hab auch mal am Router die Anschlüsse getauscht etc. pp.... nix ändert sich. Einen Leitungsdefekt will ich eigentlich ausschließen, da diese seit Jahren unbewegt in der Wand liegen.

Meine Sorge ist nur, dass der Verlust noch höher wird mit so einer Kupplung dazwischen. Schaun mer mal

Na ja also werd ich mal doch Kabel verlegen *seufz*

Wie gesagt: Danke :winken:
Myrgur
Kabelneuling
 
Beiträge: 10
Registriert: 22.01.2009, 14:52

Re: UM und dLan aus der Dose ? Geht das?

Beitragvon TheSi » 22.01.2009, 18:45

Am saubersten wäre natürlich, das alte Kabel durch ein neues, längeres zu ersetzen, wenn dies irgendwie möglich ist. Aber selbst wenn Du die Kupplung nutzt wird ist es eher unwahrscheinlich, daß Deine Geschwindigkeit noch viel weiter absackt. Probieren geht über studieren :zwinker:
Funk, Netzwerkkabel und Glasfaser statt PLC, Homeplug oder dLAN! - Fortschritt statt vermüllter Äther!
Ausführliche Informationen zum Thema PLC, Homeplug und dLAN findest Du hier im Forum:
http://www.unitymediaforum.de/viewtopic.php?f=43&t=4837
TheSi
Übergabepunkt
 
Beiträge: 414
Registriert: 06.03.2008, 17:40
Wohnort: 481* Münster

Re: UM und dLan aus der Dose ? Geht das?

Beitragvon koax » 22.01.2009, 19:25

Myrgur hat geschrieben:Ich messe an beiden PC´s mit Speedtest.net ud wieistmeineIP und Arcorspeedtest (hab Arcor DSL 6000)
Ergebnis: unten kommen im Schnitt 10-20 % weniger an.....

Das heißt doch wohl, das Du nicht die Geschwindigkeit des LAN sondern die der Internetverbindung misst.
Wenn die bestehende LAN-Verbindung, die ja um ein Vielfaches schneller ist, als Deine WAN-Verbindung, die Geschwindigkeit der WAN-Verbindung beschränkt, müsste die Verkabelung aber ganz schön vermurkst sein.
Hast Du denn mal die LAN-Geschwindikeit gemssen?
Benutzeravatar
koax
Kabelkopfstation
 
Beiträge: 3932
Registriert: 09.12.2007, 11:43
Wohnort: Köln

Re: UM und dLan aus der Dose ? Geht das?

Beitragvon Moses » 22.01.2009, 22:07

Ich würd mal einen längeren Ping zwischen den beiden Rechnern machen und gucken, ob dabei Pakete verloren gehen.

Also in die Konsole bei einem Rechner sowas tippen:
Code: Alles auswählen
ping -n 10000 IP_von_anderem_Rechner


vielleicht auch mal mit -l 5000 oder so die Paketgröße was erhöhen. Dabei sollten in einem "normalen" LAN eigentlich keine Pakete verloren gehen und der Ping sollte mit <1ms angezeigt werden. Ich vermute, dass das bei dir nicht der Fall ist, was dann wahrscheinlich auch das Internet bremst...
Moses
Moderator
 
Beiträge: 7262
Registriert: 06.03.2007, 16:49
Wohnort: Bonn

Re: UM und dLan aus der Dose ? Geht das?

Beitragvon elo22 » 27.01.2009, 10:54

Myrgur hat geschrieben:Nun brachte mich ein Kollege grade auf die Idee, direkt neben dem Kabelmodem das Signal über ein dLan Modem ( also die Netzwerke für die Steckdose )ins Stromnetz einzuspeisen und an beiden PC´s einfach wieder abzurufen.


Was immer wieder an dieser Stelle vergessen wir dafür brauchst Du einen Fachmann der dir Phasenkoppler und Trägerfrequenzsperren installiert. Denn dein Signal hat am Zähler aufzuhören.

Lutz
elo22
Übergabepunkt
 
Beiträge: 364
Registriert: 19.01.2008, 11:26

Re: UM und dLan aus der Dose ? Geht das?

Beitragvon TheSi » 27.01.2009, 11:53

Daß das Signal am Zähler aufzuhören hat ist bei diesem dLan-Zeugs eines der kleineren Probleme. Viel schlimmer wiegt die Tatsache, daß alle Stromleitungen wie Antennen wirken und das Signal großzügig abgestrahlt wird. Selbst wenn "sensible" Bereiche durch Bandsperren unterdrückt werden bleibt noch genug QRM auf den KW-Bändern übrig...
Aber ich denke das Thema hat sich hier erledigt, denn Myrgur hat sich ja letztendlich entschieden ein CAT-Kabel zu verlegen :super:
Funk, Netzwerkkabel und Glasfaser statt PLC, Homeplug oder dLAN! - Fortschritt statt vermüllter Äther!
Ausführliche Informationen zum Thema PLC, Homeplug und dLAN findest Du hier im Forum:
http://www.unitymediaforum.de/viewtopic.php?f=43&t=4837
TheSi
Übergabepunkt
 
Beiträge: 414
Registriert: 06.03.2008, 17:40
Wohnort: 481* Münster

Re: UM und dLan aus der Dose ? Geht das?

Beitragvon Myrgur » 27.01.2009, 14:41

:super:

Jo - ich hab mich entschieden.... und bleibe schön brav bei meinem CAT Kabel. Wär ja schön blöd, wenn ich euer geballtes Wissen (Hut ab!!) hier einfach ignorieren würde.

Habe zudem den Fehler im Keller gefunden denke ich....das Kabel unten ist an einer Stelle "angenagt"... fragt mich nicht woher und von wem :( Ist noch nicht durchgenagt, aber halt offen. Na ja aber wenigstens an ner Stelle wo ich ran komme, weil die ganze Wand aufreißen hatte ich nun keine Lust zu. Und den Nager hab ich auch bald :kratz:

So.....jetzt warte ich nur noch das sich ein Techniker meldet zwecks Installation und dafür notwendige Terminabsprache..... Receiver, Modem etc. hab ich seit über ner Woche daheim liegen. wie lange dauert das wohl bis sich da jemand meldet ? Bin schon ganz ungeduldig ;)

Ach wo ich euch grad da habe...*hust* noch ne Frage: Ich hab auf bei meinen gebuchten Produkten zweimal eine Smartcard für Digital TV Plus stehen ( hab es so bestellt, allerdings nur einmal!) Brauchen sowohl der Receiver, als auch der Recorder (ja - wenn dann gönn ich mir das volle Paket ! ) eine eigene Smartcard oder hab ich nun doppelt Digital Plus ?

Grüße vom Niederrhein und nochmals 1000 Dank für eure Hilfe

Myrgur
Myrgur
Kabelneuling
 
Beiträge: 10
Registriert: 22.01.2009, 14:52


Zurück zu Unitymedia allgemein

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Bing [Bot] und 32 Gäste