- Anzeige -

Kabeldose von Vialuna dsd650 nicht geeignet?

In dieses Forum kommen Themen über Unitymedia hinein, die nicht in andere Foren passen.

Re: Kabeldose von Vialuna dsd650 nicht geeignet?

Beitragvon Kaeras » 17.01.2009, 18:02

Du hast noch nicht geantwortet, ob die Dosen wirklich hintereinander liegen.


Eigentlich schon *g* im Posting drüber ^^ Aber ich mach es mal noch genauer -->

HüP --> Verstärker von UM / MKS (Astro AL325) --> 3-fach Verteiler/Splitter (Digitline MS-03 3-way Splitter (3 x 5.7 dB), weil wir halt in einem 3 Fam-Haus wohnen *g*) --> und ab jetzt MEIN STRANG --> Erste Dose: Vialuna dsd650 --> UM-Dose mit Daten-Anschluss (da steht auch das Modem mit Router usw.) --> Vialuna dsd650 --> Vialuna dsd650 --> Vialuna dsd650 --> Vialuna dsd650 mit Endwiderstand 75 Ohm

Verstärker, 3-fach-Verteiler usw. also alles bevor es in die 3 leitungen zur Wohnung gehen sind nagelneu von UM / MKS verkabelt worden ... auch der Verstärker ist neu von UM / MKS ...


Ich gehöre zwar nicht zu den Leuten, die die Qualität eines Produktes ausschließlich am Preis festmachen


Ich auch normal nicht, aber die Dosen waren vorher wohl auch teurer man sagte mir so um die 9-10 Euro ... Aber wie gesagt hab ich normal auch nichts mit zu tun hat ja "leider" der Vermieter reingebaut.


Hast Du mit der Anlage (alle 5 Dosen) denn außer dem Radio-Anschluss-Problem auch sonst Emofangsprobleme?


Nein, sonst keinerlei Probleme. Das Problem an der ersten Dose ist mir auch halt nur aufgefallen wo ich das Radio anschliessen wollte ...


Nimm doch einfach mal spaßeshalber den Endwiderstand in der letzten Dose raus und berichte, was dann passiert.


Werde ich mal testen ...
Unitymedia 3Play 64000/5000 inkl. TelefonPlus + HD-Receiver + HDD-Recorder

FRITZ!Box Fon WLAN 6360
FW: 85.04.86-18266 - Kabelmodem Version: 2.0.2.34 - 70464 kBit/s 5500 kBit/s - EuroDOCSIS 3.0 - be_rubin_1_avm6360.bin
Benutzeravatar
Kaeras
Kabelexperte
 
Beiträge: 129
Registriert: 10.05.2008, 13:38
Wohnort: Siegerland (Süd-NRW)

Re: Kabeldose von Vialuna dsd650 nicht geeignet?

Beitragvon koax » 17.01.2009, 19:11

Kaeras hat geschrieben:Verstärker, 3-fach-Verteiler usw. also alles bevor es in die 3 leitungen zur Wohnung gehen sind nagelneu von UM / MKS verkabelt worden ... auch der Verstärker ist neu von UM / MKS ...

Die Anlage ist sehr problematisch, wenn nicht alle Wohnungen ähnlich viele Dosen wie deine Wohnung haben.
So wie sie jetzt mit 5 gleichen Dosen aufgebaut ist, hast Du zwangsläufig an jeder folgenden Dose etwas weniger Pegel.
Normalerweise stellt man die annähernde Pegelgleichheit dadurch sicher, dass man die 1. Dose mit hoher Anschlussdämfung (und damit auch niedriger Durchgangsdämpfung) und die folgenden Dosen jeweils mit etwas niedrigerer Anschlussdämpfung (und damit etwas höherer Durchgangsdämpfung) versieht.
Beispiel bei Deiner Konstellation:

Anschlussdämpfung
1. Dose 22 db
2. Dose 18 db
3. Dose 14 db
4. Dose 10 db

Dann muss der Verstärker so eingepegelt werden, dass der Pegel auf der ersten Dose o.k ist.
Wird das aber so gemacht, kann es in einer anderen Wohnung Probleme geben, wenn dort nicht ebenfalls soviele Dosen verbaut sind oder beispielsweise dort die 1. Dose auch nur 10 db Anschlussdämpfung hat. Die Folge wären mögliche Übersteuerungen wegen zu hohen Pegels.
In dem Falle wäre es also erforderlich, für einen solchen Strang ggfls. Dämpfungen einzubauen.

Die gegenwärtige Konstellation mit 5 gleichen Dosen ist auf jeden Fall keine ordnungsgemäße Installation.
Benutzeravatar
koax
Kabelkopfstation
 
Beiträge: 3932
Registriert: 09.12.2007, 11:43
Wohnort: Köln

Re: Kabeldose von Vialuna dsd650 nicht geeignet?

Beitragvon koax » 17.01.2009, 19:14

Kaeras hat geschrieben:Nein, sonst keinerlei Probleme. Das Problem an der ersten Dose ist mir auch halt nur aufgefallen wo ich das Radio anschliessen wollte ...

Wenn Du dort unbedingt ein Radio brauchst, könntest Du versuchen dir fürs Erste damit zu behelfen, dass Du 1 T-Stück an den TV-Anschluss hängst. Zwecks Ausgleich von männlich/weiblich fürs Radio mit einerr umgebastelten Antennenschnur oder einem Adapter.
Benutzeravatar
koax
Kabelkopfstation
 
Beiträge: 3932
Registriert: 09.12.2007, 11:43
Wohnort: Köln

Re: Kabeldose von Vialuna dsd650 nicht geeignet?

Beitragvon Kaeras » 17.01.2009, 19:54

Nochmal Danke für die Hilfe Koax :)

Da ich mit Sicherheit den längsten Strang und die meisten Dosen habe im Haus (größte Wohnung und 4-Köpf-Familie halt) ... kurze Frage, könnte ich die "Sache" mit dem langen Strang und den eventuellen Problemen eventuell am "einfachsten" umgehen wenn ich die letzten 2 Dosen wegnehme aus dem 5er Strang (Rest im Haus hat auch maximal 2/3 Dosen am Strang) und ich "einfach" (Keller ist direkt unter mir *g*) den 3er-Splitter gegen einen 4er Splitter austausche und den 4ten Strang dann für die 2 Dosen extra nehme? Wäre vom verlegten Kabel nämlich auch noch ne Ecke weniger, da die 2 Räume quasi direkt über den Keller liegen ...

Wenn ja ... wie gesagt da ist derzeit einer drinne von Digitline MS-03 3-way-Splitter ... wie und wo bekommen ich einen 4er her? Oder kann ich sowas per UM bekommen zwecks Anlagen Erweiterung? btw 3/4fach Splitter und/oder 3/4fach Verteiler sind das unterschiedliche "Sachen" ?

Und noch ne Frage :)

Welche Rolle spielt die UM-Dose an 2ter Stelle? Wie ist diese einzuordnen in Sachen Anschlussdämpfung / Durchgangsdämpfung ? Müsste ja dann im Falle von neuen Dosen eingeplant werden vom Wert her ...
Unitymedia 3Play 64000/5000 inkl. TelefonPlus + HD-Receiver + HDD-Recorder

FRITZ!Box Fon WLAN 6360
FW: 85.04.86-18266 - Kabelmodem Version: 2.0.2.34 - 70464 kBit/s 5500 kBit/s - EuroDOCSIS 3.0 - be_rubin_1_avm6360.bin
Benutzeravatar
Kaeras
Kabelexperte
 
Beiträge: 129
Registriert: 10.05.2008, 13:38
Wohnort: Siegerland (Süd-NRW)

Re: Kabeldose von Vialuna dsd650 nicht geeignet?

Beitragvon koax » 17.01.2009, 20:13

Kaeras hat geschrieben:Da ich mit Sicherheit den längsten Strang und die meisten Dosen habe im Haus (größte Wohnung und 4-Köpf-Familie halt) ... kurze Frage, könnte ich die "Sache" mit dem langen Strang und den eventuellen Problemen eventuell am "einfachsten" umgehen wenn ich die letzten 2 Dosen wegnehme aus dem 5er Strang (Rest im Haus hat auch maximal 2/3 Dosen am Strang) und ich "einfach" (Keller ist direkt unter mir *g*) den 3er-Splitter gegen einen 4er Splitter austausche und den 4ten Strang dann für die 2 Dosen extra nehme? Wäre vom verlegten Kabel nämlich auch noch ne Ecke weniger, da die 2 Räume quasi direkt über den Keller liegen ...

Wenn ja ... wie gesagt da ist derzeit einer drinne von Digitline MS-03 3-way-Splitter ... wie und wo bekommen ich einen 4er her? Oder kann ich sowas per UM bekommen zwecks Anlagen Erweiterung? btw 3/4fach Splitter und/oder 3/4fach Verteiler sind das unterschiedliche "Sachen" ?

Die Hausanlage einschließlich der Dosen in den Wohnungen ist eigentlich Sache des Hauseigentümers. Bist Du das oder bist Du nur Mieter?

]Welche Rolle spielt die UM-Dose an 2ter Stelle? Wie ist diese einzuordnen in Sachen Anschlussdämpfung / Durchgangsdämpfung ? Müsste ja dann im Falle von neuen Dosen eingeplant werden vom Wert her ...

Jetzt kommt ein neuer Aspekt für mich, denn bisher hast Du von 5 baugleichen Vialuna-Dosen gesprochen.
Hast Du 3play und hat Dir UM als 2. Dose eine Multimediadose eingebaut und damit auch eingepegelt?
Benutzeravatar
koax
Kabelkopfstation
 
Beiträge: 3932
Registriert: 09.12.2007, 11:43
Wohnort: Köln

Re: Kabeldose von Vialuna dsd650 nicht geeignet?

Beitragvon Bastler » 17.01.2009, 20:35

Hast Du 3play und hat Dir UM als 2. Dose eine Multimediadose eingebaut und damit auch eingepegelt?

Steht bereits im dritten Posting....
Kablówka - Telewizja, Internet, Telefon
Benutzeravatar
Bastler
Network Operation Center
 
Beiträge: 5242
Registriert: 11.11.2007, 13:38
Wohnort: Münster

Re: Kabeldose von Vialuna dsd650 nicht geeignet?

Beitragvon Kaeras » 17.01.2009, 20:41

Ich sag es mal so ... ich bin Mieter, mein Vermieter (Alter ca 65-70 Jahre *g*) juckt das nicht ... er ist von der Fraktion "Datt ging doch vorher uch" ... Dem das nun alles zu erklären warum er nun irgendwas machen soll muss kann ... Internet ... bla bla bla .. Oha, ...

Ich hab die Erlaubnis MIR das so zu bauen wie ich es brauche, sozusagen freie Hand Löcher zu bohren usw. ... Wegen den "paar" Dosen und Kabel usw. das regel ich lieber so *g* ...


Zum Thema UM-Dose ... warum neu? *g* :) Hatte sie eigentlich 2 mal aufgeführt in vorherigen Postings *g*
Sorry, das einzigste wo ich mich vertan hab ist das es eine Vialuna dsd650 weniger ist am Ende ^^

Ja, habe 3Play :)

HüP --> Verstärker von UM / MKS (Astro AL325) --> 3-fach Verteiler/Splitter (Digitline MS-03 3-way Splitter (3 x 5.7 dB), weil wir halt in einem 3 Fam-Haus wohnen *g*) --> und ab jetzt MEIN STRANG --> Erste Dose: Vialuna dsd650 --> UM-Dose mit Daten-Anschluss (da steht auch das Modem mit Router usw.) --> Vialuna dsd650 --> Vialuna dsd650 --> Vialuna dsd650 --> Vialuna dsd650 mit Endwiderstand 75 Ohm

So vl etwas übersichtlicher -->

HüP
Verstärker von UM / MKS (Astro AL325)
3-fach Verteiler/Splitter (Digitline MS-03 3-way Splitter (3 x 5.7 dB)
|--> und ab jetzt MEIN BISHERIGER STRANG -->
1. Dose: Vialuna dsd650
2. Dose: UM-Dose mit Daten-Anschluss (da steht auch das Modem mit Router usw.)
3. Dose: Vialuna dsd650
4. Dose: Vialuna dsd650
5. Dose: Vialuna dsd650 mit Endwiderstand 75 Ohm

... das ist der bisherige Strang ^^


Daher nun die Idee daraus mit einem 4-fach-Splitter folgendes zu machen -->

Strang Alt:
1. Dose: Vialuna dsd650
2. Dose: UM-Dose mit Daten-Anschluss (da steht auch das Modem mit Router usw.)
3. Dose: Vialuna dsd650 mit Endwiderstand 75 Ohm

Strang 4 Neu:
1. Dose: Vialuna dsd650
2. Dose: Vialuna dsd650 mit Endwiderstand 75 Ohm
Unitymedia 3Play 64000/5000 inkl. TelefonPlus + HD-Receiver + HDD-Recorder

FRITZ!Box Fon WLAN 6360
FW: 85.04.86-18266 - Kabelmodem Version: 2.0.2.34 - 70464 kBit/s 5500 kBit/s - EuroDOCSIS 3.0 - be_rubin_1_avm6360.bin
Benutzeravatar
Kaeras
Kabelexperte
 
Beiträge: 129
Registriert: 10.05.2008, 13:38
Wohnort: Siegerland (Süd-NRW)

Re: Kabeldose von Vialuna dsd650 nicht geeignet?

Beitragvon koax » 17.01.2009, 21:02

Kaeras hat geschrieben:Zum Thema UM-Dose ... warum neu? *g* :) Hatte sie eigentlich 2 mal aufgeführt in vorherigen Postings *g*
Sorry, das einzigste wo ich mich vertan hab ist das es eine Vialuna dsd650 weniger ist am Ende ^^


Sorry, habe ich einfach überlesen, weil Du immer von 5 Vialuna-Dosen gesprochen hast.
Bei der Konstallation würde ich zunächst mal die Finger davon lassen, denn Deine Multimediadose ist ja genau mit dieser Konstellation eingemessen worden.
Um an dem Strang technisch richtig etwas zu verändern, müsstest Du natürlich auch berücksichtigen, welche Dose UM eingebaut hat.
Wenn Du meinem Beispiel folgen würdest und als 1. Dose eine Dose mit höherer Anschlussdämpfung einbaust, änderst Du den Pegel an der 1. Dose (geringer) und erhöhst den Pegel wegen geringfügig kleinerer Durchgangsdämpfung an weiteren Dosen.
Je nachdem was Du änderst müsstest Du eventuell anschließend bei UM eine Störung melden. :zwinker:

Daher nun die Idee daraus mit einem 4-fach-Splitter folgendes zu machen -->

Strang Alt:
1. Dose: Vialuna dsd650
2. Dose: UM-Dose mit Daten-Anschluss (da steht auch das Modem mit Router usw.)
3. Dose: Vialuna dsd650 mit Endwiderstand 75 Ohm

Strang 4 Neu:
1. Dose: Vialuna dsd650
2. Dose: Vialuna dsd650 mit Endwiderstand 75 Ohm


Das wäre prinzipiell richtig, würde aber bei Beibehaltung der bisherigen Vialuna-Dosen nichts an der technisch nicht einwandfreien Installation ändern, da bei gleicher Dämpfung der verwendeten Dosen zwangsläufig unterschiedliche Pegel auftreten. Übrigens hätte ein 4xVerteiler auch wieder eine geringfügig höhere Dämpfung zur Folge, würde also in gewisser Weise auch die eingepegelte Multimedia-Dose betreffen.

Ich würde im Moment nur dann etwas ändern, wenn tatsächliche Empfangs- und Pegelprobleme bei einzelnen Dosen auftreten, sei es eine Übersteuerung an der 1. Dose oder zu geringer Pegel an den 3.-5- Dosen.
An wievielen Dosen benötigst Du denn tatsächlich einen Radioanschluss und kommst Du nicht zurecht, wenn Du ausschließlich die TV-Buchsen (auch für Radio) benutzt? Wie ich schrieb, ginge das versuchsweise mit einem T-Stück und geänderten Kabel bzw. Adapter oder vielleicht einem durchgeschleiften Antennensignal vom Receiver.

Übrigens könntest Du mal testen, was passiert, wenn Du den TV-Digitalreceiver an den Radioanschluss hängst. Wenn meine Idee richtig ist, dass die Dose bei eingestecktem Kabel im Radio-Anschluss den S2/3-Bereich bei TV filtert, müssten dort eigentlich die Privaten (RTL, SAT1 usw) empfangbar sein und die anderen nicht.
Stellt sich der Filtereffekt übrigens nur dann ein, wenn Du tatsächlich ein Radio angeschlossen hast oder auch dann schon, wenn in die Radio-Buche nur ein Kabel ohne angeschlossenes Gerät gesteckt wird?
Benutzeravatar
koax
Kabelkopfstation
 
Beiträge: 3932
Registriert: 09.12.2007, 11:43
Wohnort: Köln

Re: Kabeldose von Vialuna dsd650 nicht geeignet?

Beitragvon Kaeras » 01.02.2009, 13:41

Nochmal Danke für alle Hilfen und Infos bisher :)

Habe das ganze nun so am "laufen" derzeit ...

Die erste Dose ist nun statt der Vialuna dsd650 (10 db Anschlussdämpfung = AD folgend abgekürzt) eine Gedu15 von Hirschmann der Strang sieht somit nun so aus -->



1. Dose: Gedu15 von Hirschmann (war vorher! eine Vialuna dsd650 (10 db Anschlussdämpfung))
15 db AD
(Digital Receiver und Radio alles OK)
Singalstärke laut Receiver TT-Micro C264 : 100%
Singalqualität laut Receiver TT-Micro C264 : 100%

0,5 m Koax-Kabel

2. Dose: UM-Dose mit Daten-Anschluss (da steht auch das Modem mit Router usw.) Braun Telecom 1265
Alle Werte im Modem OK bzw. unverändert
12 db AD
(Digital Receiver und Radio alles OK)
Singalstärke laut Receiver TT-Micro C264 : 100%
Singalqualität laut Receiver TT-Micro C264 : 100%

12-15 m Koax-Kabel

3. Dose: Vialuna dsd650
10 db AD
(Digital Receiver OK, hab soweit keine Probleme mit dem Bild)
Singalstärke laut Receiver SAMSUNG DCB-B270G !! : 60% - 65%
Singalqualität laut Receiver SAMSUNG DCB-B270G !! : 72% - 79%

8 m Koax-Kabel

4. Dose: Vialuna dsd650
10 db AD
Hier läuft derzeit nur Analog TV für Kind 1
TESTweise mal einen Receiver angeschlossen zum prüfen des Signals -->
Singalstärke laut Receiver SAMSUNG DCB-B270G !! : 40% - 45%
Singalqualität laut Receiver SAMSUNG DCB-B270G !! : 65%
TV-Bild analog könnte besser sein, teils doch "verrauscht" je nach Programm

10 m Koax-Kabel

5. Dose: Vialuna dsd650 mit 75 Ohm Endwiderstand
10 db AD
Hier läuft derzeit nur Analog TV für Kind 2
TESTweise mal einen Receiver angeschlossen zum prüfen des Signals -->
Singalstärke laut Receiver SAMSUNG DCB-B270G !! : 40%
Singalqualität laut Receiver SAMSUNG DCB-B270G !! : 60%
TV-Bild analog könnte besser sein, teils doch "verrauscht" je nach Programm

Früher oder später soll an Dose 4 und 5 eventuell ein Digital-Receiver kommen, vorerst würde ich gerne das analog-Bild verbessern ...

Daher folgende Fragen/Überlegungen -->

1. Ist die ERSTE Dose mit 15 db zu hoch zur 2ten (12 db AD MULTIMEDIADOSE! Braun Telecom 1265 von UM), dort eventuell eine 13/14er als erstes setzen?

2. Dose 5 eventuell eine 8 db AD nehmen? ODER Alternativ Dose 3 auch eine mit 12 db AD und dann die Dose 4 und 5 mit 10 db AD lassen?

3. Kann ich PROBLEMLOS einen Verstärker NACH Dose 3 setzen um die Dosen 4 und 5 zu verbessern? Oder kann es sein das ich mit dem Verstärker "nach Hinten" haue in den Strang davor und Probleme bekomme VOR dem Verstärker? Hätte hier noch einen Verstärker liegen --> Zehnder BP 46-02 (26-30 db Verst., 47-862 MHz, Rauschmaß 6dB, Rückkanal 4-25 MHz, max. Ausgangspegel 115 dBµV) Wie gesagt Dose 4 und 5 sollen "nur" TV/Radio sein ...

Thx schonmal für alle Hilfen und Antworten :)
Unitymedia 3Play 64000/5000 inkl. TelefonPlus + HD-Receiver + HDD-Recorder

FRITZ!Box Fon WLAN 6360
FW: 85.04.86-18266 - Kabelmodem Version: 2.0.2.34 - 70464 kBit/s 5500 kBit/s - EuroDOCSIS 3.0 - be_rubin_1_avm6360.bin
Benutzeravatar
Kaeras
Kabelexperte
 
Beiträge: 129
Registriert: 10.05.2008, 13:38
Wohnort: Siegerland (Süd-NRW)

Re: Kabeldose von Vialuna dsd650 nicht geeignet?

Beitragvon koax » 01.02.2009, 15:56

Kaeras hat geschrieben:1. Dose: Gedu15 von Hirschmann (war vorher! eine Vialuna dsd650 (10 db Anschlussdämpfung))
15 db AD
(Digital Receiver und Radio alles OK)
Singalstärke laut Receiver TT-Micro C264 : 100%
Singalqualität laut Receiver TT-Micro C264 : 100%

0,5 m Koax-Kabel

2. Dose: UM-Dose mit Daten-Anschluss (da steht auch das Modem mit Router usw.) Braun Telecom 1265
Alle Werte im Modem OK bzw. unverändert
12 db AD
(Digital Receiver und Radio alles OK)
Singalstärke laut Receiver TT-Micro C264 : 100%
Singalqualität laut Receiver TT-Micro C264 : 100%

Da die vorhandene UM-Dose 12 db Anschlussdämpfung hat, ist die Wahl einer 15 db-Dose als erste richtig.
Ansonsten müsste durch den Wechsel der ersten Dose der Pegel am weiteren Strang geringfügig erhöht worden sein.l

2. Dose 5 eventuell eine 8 db AD nehmen? ODER Alternativ Dose 3 auch eine mit 12 db AD und dann die Dose 4 und 5 mit 10 db AD lassen?

Wie Du es auch machst. Nach den Werten Deines zugegeben ungenauen Messgerätes (Samsung) ist der Pegel zu niedrig und wird auch zu niedrig bleiben.

3. Kann ich PROBLEMLOS einen Verstärker NACH Dose 3 setzen um die Dosen 4 und 5 zu verbessern? Oder kann es sein das ich mit dem Verstärker "nach Hinten" haue in den Strang davor und Probleme bekomme VOR dem Verstärker? Hätte hier noch einen Verstärker liegen --> Zehnder BP 46-02 (26-30 db Verst., 47-862 MHz, Rauschmaß 6dB, Rückkanal 4-25 MHz, max. Ausgangspegel 115 dBµV) Wie gesagt Dose 4 und 5 sollen "nur" TV/Radio sein ...

Du kannst ihn mal testweise einsetzen. Technisch gesehen ist ein "Nachbrenner" immer etwas problematisch, weil Du ja zwangsläufig ein abgeschwächtes Signal mit allen eventuell eingestreuten Störungen erneut verstärkst. Eine saubere Lösung ist immer am Anfang in erforderlicher Höhe zu verstärken und die anschließende Dosenkette sauber technisch aufzubauen. Es ist auch nicht völlig auszuschließen, dass Du die von Dir befürchteten rückwärtigen Beieinflussungen hast. Ob die sich allerdings in der Praxis wirklich relevant auswirken, solltest Du einfach mal probieren. Dreh aber den Pegel des Verstärkers runter, denn der ist wohl. viel zu hoch.

Ich hatte ja ursprünglich gefragt, ob Du denn über die Radio/TV-Dosen-Problematik auch andere Empfangsprobleme hast. Das hast Du ja jetzt bejaht. Die von Dir mal anvisierte Aufteilung vom Keller her wäre sicherlich einer Hintereinanderschaltung von 5 Dosen vorzuziehen.

Dein Samsung bringt ja ganz andere Signalstärkewerte als Dein TT-Micro. Hast Du denn mal zur Vergleichbarkeit den Samsung an den 1. und 2. Anschluss angeschlossen, damit man wenigsten annähernd die Werte vergleichbar bekommt?
Benutzeravatar
koax
Kabelkopfstation
 
Beiträge: 3932
Registriert: 09.12.2007, 11:43
Wohnort: Köln

VorherigeNächste

Zurück zu Unitymedia allgemein

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: toppi und 23 Gäste