- Anzeige -

Wechsel zu UM, ich befürchte Probleme

In dieses Forum kommen Themen über Unitymedia hinein, die nicht in andere Foren passen.

Re: Wechsel zu UM, ich befürchte Probleme

Beitragvon Franny » 03.01.2009, 09:48

Ich bin mit Sicherheit nicht auf Krawall raus. Denn, so wie man in den Wald reinruft, so schallt es wieder heraus. Es ist schon erstaunlich wie viel Staub aus einem Teppich fällt, wenn man nur ein wenig drauf klopft. Und ich möchte auch kein Kunstwerk. Denn holzfarbene Schalter sind absolut nichts besonderes. Was würdet Ihr denn sagen, wenn Ihr Euch habt teuer die ganze Whg. mit Holzschaltern installarieren lassen, weil sie optisch auch noch zum Parkett passen und nun soll plötzlich eine weiße Dose dazwischen eingebaut werden. Das sieht so richtig sch**ße aus. Aber scheinbar gibt es Leute denen das egal wäre. Dann nehmen wir doch mal des Deutschen liebstes Kind. Euer Auto braucht nen neuen Außenspiegel. Die Farbe des Autos ist silber und aus irgendwelchen technischen Gründen muss nun ein knallroter Spiegel angebracht werden. Na, da wollte ich aber mal sehen, was Ihr dazu sagen würdet. Dass ich mich beim Hersteller erkundigen kann, ob es für die Serie solch eine Abdeckung gibt, ist mir schon klar und habe ich auch bereits gemacht. Nix geht. Aber ich werde es anders machen. Ich werde die weiße Abdeckung einfach in der Farbe lackieren lassen. Übrigens bin ich kein schwieriger Kunde. Ich wollte hier nur einfach mal wissen, was dabei raus kommt, wenn man ein wenig auf den Teppich klopft. Hier repräsentieren einige Leute UnityMedia wirklich von seiner schlechtesten Seite. Und ich wechsel auch nicht, weil ich Probleme mit meinen letzten ISP's, sondern lediglich, weil ich mehr Speed haben möchte. Ich bin auch mit meinem momentanen ISP Alice eigentlich recht zufrieden. Ich habe ne 6000er-Leitung und ist eigentlich ganz okay. Also, soooooooo wichtig ist mir UM nun auch wieder nicht. Und ein 12m langes Koaxkabel von z.B. 7,2mm Durchmesser sollte eigentlich auch kein Problem sein. Ich habe mich mal schlau gemacht. Da ich aber nicht die genauen Werte wie z.B. Frequenz weiß, konnte ich nichts genaues in Erfahrung bringen. Aber hier gibt es ja Leute wie z.B. "visitor" und "nighthawk" die sich als Techniker ausweisen und dies eigentlich wissen sollten. Und solche Leute sollen bei mir installieren? Ne danke. Strippenzieher bekomme ich an jeder Ecke.

Moses hat geschrieben:
Franny hat geschrieben:Jetzt kam der 2. Schock. Mir wurden vorläufige Rufnummer zugewiesen.


Wobei ich mich auch frage, warum vorläufige Nummern ein Schock sind? Der alte Anschluss funktioniert ja weiter, bis die Nummern portiert sind.


Hierzu habe ich mich bereits 2 Mal geäußert.

Franny hat geschrieben:Ich bin, wie oben nachzulesen ist, bei Alice. Dass ich meinen alten Anschluss so lange nutzen kann bis portiert wurde, ist schon klar. Das ist aber nicht meine Frage gewesen. Wie lange dauert der Zeitraum in dem ich die vorläufigen Rufnummer nutzen muss. Sprich, wie lange bin ich telefonisch für viele Bekannte nicht erreichbar? Meiner Erfahrung nach kann so eine Portierung bis zu 8 Wochen dauern. Und ich habe keine Lust sämtliche Bekannte und Geschäftspartner über eine neue Rufnummer zu informieren, um nach 8 Wochen nochmals alle Personen über meine alte Rufnummern zu informieren.


Womit ich beim Thema, man hätte mir meine Fragen beantwortet, wäre. Meist hieß es "ich glaube", "vermutlich", etc. Keiner konnte mir zuverlässig sagen, ob ein 12m langes Koax-Kabel, zu Verlusten führt. Keiner konnte mir sagen, wie lange ich mit den vorläufigen Rufnummern vorlieb nehmen muss. Und das obwohl hier angebliche Techniker sich aufhalten und doch wohl jeder hier irgendwann mal von seinem Ex-ISP zu UM gewechsekt ist. Ich hatte hier auf Erfahrungswerte gehofft und nicht auf irgendwelche Sprüche.

Hilf Dir selbst, dann hilft Dir Gott...

ELEKTRISCHE
ÜBERTRAGUNGSMEDIEN
Verdrillte Kabel, meist Kabelpaare
(engl.: twisted pair)
preiswert
max. Übertragungsrate ca. 100
Mbit/s auf 100m (mit „Tricks“)
Beispiel: Telefonleitungen, lokale
Computernetze

Koaxialkabel
(für sogenannte Breitbandnetze)
max. Übertragungsrate
ca. 2 Gbit/s auf 2 km
Beispiel: Fernsehantenne,
Kabelfernsehen, breitbandige
Computernetze

REPEATER
Bei der Übertragung von Signalen über elektrische
Leitungen (verdrillte Kabelpaare, Koaxialkabel) treten bei
zunehmender Leitungslänge Verluste auf.
Dies verringert den Rauschabstand, d.h. das Verhältnis
zwischen Signalstärke und Störungen.
Abhängig vom Kabeltyp und von der maximal
verwendeten Datenrate gibt es eine maximale nutzbare
Leitungslänge.
Abhilfe: Durch Verwendung von Repeatern (elektrischen
Verstärkern) in regelmäßigen Abständen können die
Signale aufgefrischt werden.
Repeater arbeiten auf der Ebene der
Bitübertragungsschicht, d.h. rein elektrisch. Die zu
übertragenen Informationen werden nicht interpretiert.
Franny
Kabelexperte
 
Beiträge: 111
Registriert: 02.01.2009, 14:51

Re: Wechsel zu UM, ich befürchte Probleme

Beitragvon Moses » 03.01.2009, 11:11

Franny hat geschrieben:"nighthawk" die sich als Techniker ausweisen und dies eigentlich wissen sollten.


Nighthawk ist sicher kein Techniker, ich auch nicht... :)
Die Frequenzen die genutzt werden sind bei 50-60Mhz im Upstream und um die 550-650Mhz im Downstream (das geht sicherlich genauer mit Kanalangabe usw. aber dazu bin ich grad zu faul, ok? :)).

Franny hat geschrieben:
Moses hat geschrieben:
Franny hat geschrieben:Jetzt kam der 2. Schock. Mir wurden vorläufige Rufnummer zugewiesen.


Wobei ich mich auch frage, warum vorläufige Nummern ein Schock sind? Der alte Anschluss funktioniert ja weiter, bis die Nummern portiert sind.


Hierzu habe ich mich bereits 2 Mal geäußert.

Wie lange dauert der Zeitraum in dem ich die vorläufigen Rufnummer nutzen muss.


Gar nicht. Wenn du Pech hast, bist du durch den eigentlichen Vorgang der Portierung für ein paar Tage nicht erreichbar. Aber dein alter Anschluss funktioniert bis zu dem Tag, bis zu dem die Nummern auf den UM Anschluss umgestellt werden. Der Tag sollte dir von Alice als Kündigungsdatum mitgeteilt werden... wenn du an dem Tag deine Telefone umsteckst, dann muss keiner jemals deine vorläufige Rufnummer wissen (wenn alles normal läuft).
Oder warum willst du das Telefon unbedingt ab der Installation am UM Anschluss hängen haben? Wenn du das unbedingt so willst, dann dauert das ganze schon 4-8 Wochen... Ist aber doch unnötig. Würdest du von Kabel auf Telefon/DSL wechseln, wäre das Problem mit der Portierung genau dasselbe, auch bei Handyverträgen läuft das so ab.


Franny hat geschrieben:Womit ich beim Thema, man hätte mir meine Fragen beantwortet, wäre. Meist hieß es "ich glaube", "vermutlich", etc.


Das hier ist ein Forum, in dem sich Nutzer austauschen... es ist kein offizielles Support-Forum von UM. Wenn du rechtlich verbindliche Aussagen haben willst, dann musst du die von UM erbitten.

Franny hat geschrieben:Keiner konnte mir zuverlässig sagen, ob ein 12m langes Koax-Kabel, zu Verlusten führt.


Dass es zu Verlusten führt, können dir hier die meisten sagen. Ob die Verluste bei dir eine Rolle spielen, kann dir natürlich keiner sagen, da von den Anwesenden keiner mit einem Messgerät bei dir in der Wohnung war. Da kann man auf diese Weise nur vermuten, alles andere wäre unfair dir gegenüber.

Franny hat geschrieben:Keiner konnte mir sagen, wie lange ich mit den vorläufigen Rufnummern vorlieb nehmen muss.


Musst du ja nicht. Außerdem sind wir, wie gesagt, nicht UM... wie lange da aktuelle die Portierung dauert, kommt drauf an, wie überlastet die gerade sind. Wenn du Glück hast, geht's flott, das heißt die Kündigung an Alice geht Zeitnah nach dem Installationstermin raus und dann dauert es nur die Restlaufzeit des Alice Vertrags. Es kann aber auch sein, dass du Pech hast und das ganze bei UM noch ein paar Wochen dauert, dann wäre es halt ein paar Wochen + Restlaufzeit... aber keiner zwingt dich, deine Telefone schon umzustöpseln, oder?
Wenn das für dich ein Totschlagargument ist, solltest du halt bei der Telefonleitung bleiben. Da muss bei einem Anbieterwechsel an der Technik nix gedreht werden und es ist nur ein Vertrag gleichzeitig möglich, daher werden auch keine Vorläufigennummern benötigt.
Wenn es dir nur um die höhere Internetbandbreite geht, kannst du auch überlegen, ob du Telefon nicht weiterhin über die Telefonleitungen laufen lässt und über UM nur das Internet nutzt (wobei du dann die 5€ für den ungenutzten Telefonanschluss bei UM im Monat verschmerzen können müsstest, denn nur bei 2/3Play gibts die guten Bandbreiten).

Das mit den Kabeln hast du übrigens fein abgeschrieben... aber du vergisst eines: beim LAN Kabel (dem "verdrillten Kupferdraht") ist die gesamt Leitungslänge die Länge vom Modem bis zum PC/Router (also ca 12m). Beim längeren koaxial Kabel ist die gesamt Leitungslänge 12m + Länge des Kabels im Haus bis zum Verstärker. Denn die Dose verstärkt ja nicht. ;)

Franny hat geschrieben:... doch wohl jeder hier irgendwann mal von seinem Ex-ISP zu UM gewechsekt ist.


Warum muss jeder gewechselt sein? Es gibt auch Neu-Anschlüsse... ich hab nie meine Nummer zu UM portiert. Da bin ich sehr froh drüber, da mit haben die doofen Werbe-Anrufe aufgehört. :)

Franny hat geschrieben:Ich hatte hier auf Erfahrungswerte gehofft und nicht auf irgendwelche Sprüche.


Erfahrungswerte gibt's genug im Forum... auch viele sehr ausführlich und auch viele ziemlich schrecklich zu lesen. Du kannst ja mal die Suche bemühen. Nur was hilft es dir, wenn du haarklein weißt, wie die Portierung bei jemand anderem vor nem halben Jahr schief gelaufen ist? Willst du da Schlüsse für dich selber ziehen? Das ist dir dann sicherer als Vermutungen? *grübel* Warum sind die "Vermutungen", die hier geäußert wurden, keine Erfahrungswerte in deinen Augen? Weil man dir nicht gesagt hat, was du hören willst? ;)
Zuletzt geändert von Moses am 03.01.2009, 14:21, insgesamt 1-mal geändert.
Grund: Zitat repariert, sorry hatte keine Zeit zum kontrollieren. :(
Moses
Moderator
 
Beiträge: 7262
Registriert: 06.03.2007, 16:49
Wohnort: Bonn

Re: Wechsel zu UM, ich befürchte Probleme

Beitragvon NightHawk » 03.01.2009, 11:23

Franny hat geschrieben:[...] Aber hier gibt es ja Leute wie z.B. "visitor" und "nighthawk" die sich als Techniker ausweisen und dies eigentlich wissen sollten. [...]



Ach ich bin neuerdings Techniker bei UM ? Wo bitte habe ich DAS denn einmal behauptet hier ? Bin gespannt... Kannst Du Profile lesen ? Anscheinend nicht :traurig:
Bild

:D Ich betrachte dieses Forum wie ein tropisches Insekt: interessiert, aber leicht angeekelt...
Benutzeravatar
NightHawk
Übergeordneter Verstärkerpunkt
 
Beiträge: 847
Registriert: 07.05.2008, 13:31
Wohnort: Wuppertal

Re: Wechsel zu UM, ich befürchte Probleme

Beitragvon Franny » 03.01.2009, 13:49

Moses hat geschrieben:
Franny hat geschrieben:Wie lange dauert der Zeitraum in dem ich die vorläufigen Rufnummer nutzen muss.


Gar nicht. Wenn du Pech hast, bist du durch den eigentlichen Vorgang der Portierung für ein paar Tage nicht erreichbar. Aber dein alter Anschluss funktioniert bis zu dem Tag, bis zu dem die Nummern auf den UM Anschluss umgestellt werden. Der Tag sollte dir von Alice als Kündigungsdatum mitgeteilt werden... wenn du an dem Tag deine Telefone umsteckst, dann muss keiner jemals deine vorläufige Rufnummer wissen (wenn alles normal läuft).
Oder warum willst du das Telefon unbedingt ab der Installation am UM Anschluss hängen haben? Wenn du das unbedingt so willst, dann dauert das ganze schon 4-8 Wochen... Ist aber doch unnötig. Würdest du von Kabel auf Telefon/DSL wechseln, wäre das Problem mit der Portierung genau dasselbe, auch bei Handyverträgen läuft das so ab.


Erstmal danke für Deine sachlichen Auskünfte. Und jetzt kommen wir der Sache näher. Jetzt wird mir einiges klarer. Ich muss gar nicht direkt über UM telefonieren, richtig? Ich wollte ja auch nicht unbedingt direkt über UM telefonieren. Ich war halt im Glauben, dass das anders nicht machbar sei. Denn, wie bereits geschrieben habe ich keine Erfahrungen mit Kabel-ISPs. Und deshalb war mir auch nicht bekannt wie das bei UM abläuft. Normaleweise ist es so, dass der alte Anschluss tot/gekündigt ist und der neue aktiv wird. Und zwar ohne Pausen mit einem geraden Schnitt. So, und wenn ich das jetzt richtig verstanden habe, heißt das, dass ich übergangweise bei 2 ISPs bin, richtig?

Beispiel: Der Anschluss wird bei mir am 5.2.09 von der beauftragten Firma angeschlossen und eingerichtet. Die vorläufigen Rufnummern sind eigentlich mehr dazu gedacht, um zu testen, ob alles läuft, richtig? Ich kann, wenn ich möchte über UM ins I-Net und telefoniere aber weiter über den Alice-Anschluss mit meinen alten Rufnummern, richtig? Ich könnte aber auch, wenn ich möchte direkt über UM telefonieren, allerdings mit diesen vorläufigen Rufnummern, richtig? So, das hieße aber auch, dass ich aufgrund meiner 4-wöchigen Kündigfrist zum Monatsende bei Alice für den Monat Feb. und für den Monat März sowohl bei Alice bezahlen muss, als auch bei UM. Ist das richtig so? Falls ja, würde ich bei UM 30,- mtl. bezahlen und bei Alice nochmals 32,- € mtl.. Macht zusammen für die beiden Monate Feb. und März 124,- €. Ist das richtig so? Oder ist es nicht so, dass UM eine kostenlose Übergangsfrist zur Verfügung stellt? Denn 2 ISPs gleichzeitig, ist für mich unannehmbar. Denn, wenn ich auch gut verdiene, so habe auch ich kein Geld zu verschenken.

An alle die, die hier nur spamen: Ich ignoriere Euch einfach. Nur noch ein kleiner Tipp. Wer lesen kann, ist klar im Vorteil.

So und jetzt fahre ich zu einer Firma und sehe zu, dass ich eine Satdose aus Holz in Buche bekomme. Außerdem hole ich mir jetzt ein passendes 12m langes Kabel mit dazugehörigen F-Steckern.
Franny
Kabelexperte
 
Beiträge: 111
Registriert: 02.01.2009, 14:51

Re: Wechsel zu UM, ich befürchte Probleme

Beitragvon hellsbells_1 » 05.01.2009, 18:44

hi francy...

also ich bi auch in der gleichen situation gewesen... ich hab auch zu UM gewechselt... UM sind zwar nicht die schnellsten... aber so meine efahrung mit geduld und spucke ganz gut zu ertragen, bei einem guten preis (nach 3 anrufen hatte ich das probelm mit den gratismonaten gelöst ... UM hatte mir irrtümlich sofort die kosten berechnet) ...

wie gesagt ich hatte auch das wechselproblem... nach einigen praktischen überlegungen habe ich mich entschieden meine alte nummer zu vergessen und die neue von UM zu übernehmen...

nun noch ein praktischer hinweis... also das mit den dosen würde ich einfach mit DC-FIX lösen... dies ist ein nicht ironisch gemeinter tipp.. ich glaub kaum, dass du anschlussdosen im holzdekor finden wirst..

zu den verlusten bei LAN kann ich sagen die sind in der regel so gering, dass du sie vernachlässiigen kannst... das gleiche gilt für das KOAXIAL KABEL... insbesondere bei 12 m..... ich hab auch ein lan und eine koaxial verbindung von 10m gelegt und keinerlei probleme... ich schätze mal die dämpfung liegt unter 3 dB...

bei den Telefonkabeln kannst du dir ne Kabeltrommel kaufen .... die hat 1 n und 2 f und sieht aus wie eine verlängerunstrommel für strom eben nur für telefon... 10 m ca. 8 euro...
mfg Dieter

--- Philips LCD-TV 32PFL7403D/12 100Hz; PIONEER DVR 555H-S; AVR Yamaha 361; LS Canton Movie 60 CX; DVD Player LG DK 9723P
hellsbells_1
Kabelneuling
 
Beiträge: 33
Registriert: 05.11.2008, 14:59

Re: Wechsel zu UM, ich befürchte Probleme

Beitragvon Eriado » 05.01.2009, 19:15

NightHawk hat geschrieben:
Franny hat geschrieben:[...] Aber hier gibt es ja Leute wie z.B. "visitor" und "nighthawk" die sich als Techniker ausweisen und dies eigentlich wissen sollten. [...]



Ach ich bin neuerdings Techniker bei UM ? Wo bitte habe ich DAS denn einmal behauptet hier ? Bin gespannt... Kannst Du Profile lesen ? Anscheinend nicht :traurig:



*Lol*

Ey...Nighthawk... kannst du mal vorbeikommen und meinen Anschluss überprufen? :winken:
Ich blaub da stimmt was nicht! :D
Jeder Mensch hat ein Recht auf meine Meinung! :)
Benutzeravatar
Eriado
Kabelexperte
 
Beiträge: 187
Registriert: 22.11.2008, 14:06

Re: Wechsel zu UM, ich befürchte Probleme

Beitragvon NightHawk » 05.01.2009, 19:45

Eriado hat geschrieben:Ey...Nighthawk... kannst du mal vorbeikommen und meinen Anschluss überprufen? :winken:
Ich glaub da stimmt was nicht! :D



Wenn Du hinterher Lust auf einen Spieleabend hast, sofort :D :D :D
Bild

:D Ich betrachte dieses Forum wie ein tropisches Insekt: interessiert, aber leicht angeekelt...
Benutzeravatar
NightHawk
Übergeordneter Verstärkerpunkt
 
Beiträge: 847
Registriert: 07.05.2008, 13:31
Wohnort: Wuppertal

Re: Wechsel zu UM, ich befürchte Probleme

Beitragvon Eriado » 05.01.2009, 21:30

NightHawk hat geschrieben:
Eriado hat geschrieben:Ey...Nighthawk... kannst du mal vorbeikommen und meinen Anschluss überprufen? :winken:
Ich glaub da stimmt was nicht! :D



Wenn Du hinterher Lust auf einen Spieleabend hast, sofort :D :D :D



Was spielen wir denn? :brüll:
Jeder Mensch hat ein Recht auf meine Meinung! :)
Benutzeravatar
Eriado
Kabelexperte
 
Beiträge: 187
Registriert: 22.11.2008, 14:06

Re: Wechsel zu UM, ich befürchte Probleme

Beitragvon schwamm » 06.01.2009, 13:53

Zur Fritzbox Konfiguration hätte ich noch einen Tipp:
Du könntest an Deiner alten Fritzbox die Konfiguration speichern (als Datei auf Deinem PC). Diese könnte man dann auf die neue Fritzbox draufspielen. Das macht natürlich nur Sinn, wenn der Techniker das zurückspielt bevor er die neuen Einstellungen macht. Dazu ist er zwar auch nicht verpflichtet, aber das dauert nicht lange und durch freundliches Fragen läßt er sich darauf eher ein als auf eine manuelle Konfiguration.
schwamm
Kabelneuling
 
Beiträge: 20
Registriert: 02.08.2008, 16:45

Vorherige

Zurück zu Unitymedia allgemein

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 36 Gäste