- Anzeige -

Umstellung von 10.000 auf 20.000 ?

In dieses Forum kommen Themen über Unitymedia hinein, die nicht in andere Foren passen.

Re: Umstellung von 10.000 auf 20.000 ?

Beitragvon conscience » 24.12.2008, 17:12

D-Link hat geschrieben:
HariBo hat geschrieben:Du wirst das Motorola 5110 bzw. 5112 haben, die können beide problemlos die 20 Mbit.


Ich kenne beide Geräte nicht :kratz:


Du hast den falschen Beruf *Augen zu kneif*

Einen liegen und frohen weihnachtlichen Gruß

C.
--
Wie immer keine Zeit
conscience
Kabelkopfstation
 
Beiträge: 3634
Registriert: 24.12.2007, 11:16

Re: Umstellung von 10.000 auf 20.000 ?

Beitragvon Dinniz » 24.12.2008, 22:03

richtig .. denn die heissen 5101E / 5102E / 5121E / 5120E / EEPC2220
destroying ne3/4 since 2002
Benutzeravatar
Dinniz
Carrier
 
Beiträge: 10368
Registriert: 21.01.2008, 23:43
Wohnort: NRW

Re: Umstellung von 10.000 auf 20.000 ?

Beitragvon Merlin » 02.01.2009, 20:06

Wenn man das Kabelmodem Motorola SBV5121E sein eigenen nennt, hat man mit der 20000 Leitung also keine Probleme?

Habe nämlich heute per Telefon meinen Anschluss von 6000 auf 20000 umstellen lassen. Die freundliche Dame sagte mir, dass ich einen neuen Router bräuchte. Als ich ihr sagte, dass ich direkt über das Kabelmodem íns Internet gehe, wollte sie mir den Router trotzdem zuschicken.

Es hat bestimmt 5 Minuten gedauert die Dame davon zu überzeugen, dass ich keinen Router benötige und man dieses Teil lieber einem anderen Kunden zur Verfügung stellen sollte, da es bei mir nur ungenutzt im Keller rumliegen würde.

Manchmal verstehe ich die Geschäftspolitik von Unitymedia wirklich nicht. Damals zu ish Zeiten gab es ja noch kein 3play. Somit habe ich einen 2play Vertrag und einen extra Vertrag für digitales Fernsehen abgeschlossen. Jetzt wollte man meine Verträge schon zum zweiten Mal in einen 3play Vertrag umwandeln. "Sie bekommen dann von uns einen zweiten Digitalreceiver!" hieß es da am Telefon.

Ich habe einen Fernseher, ich habe eine Kabeldose und ich habe einen Receiver. Was soll ich bitte mit einem zweiten Receiver anfangen?

Hat Unitymedia zuviel Geld um die Kunden mit Elektronikbauteilen zu überschütten? Man könnte wirklich Kosten sparen in dem man den Kunden nur das anbietet, was sie auch wirklich benötigen.

Hätte ich nicht alles angelehnt, hätte ich jetzt zwei Router und einen Receiver im Keller stehen. :roll:

Viele Grüße

Chris
Benutzeravatar
Merlin
Kabelneuling
 
Beiträge: 42
Registriert: 26.10.2007, 00:57
Wohnort: Bottrop

Re: Umstellung von 10.000 auf 20.000 ?

Beitragvon Visitor » 02.01.2009, 20:11

Wenn alle Kunden so denken und handeln würden, dann wäre mehr Geld für den Ausbau übrig. :zwinker:
Benutzeravatar
Visitor
Kabelkopfstation
 
Beiträge: 3092
Registriert: 27.04.2008, 21:23
Wohnort: Hierkochtet

Re: Umstellung von 10.000 auf 20.000 ?

Beitragvon NightHawk » 02.01.2009, 20:34

Komische Vöglein unterwegs hier... :D



Visitor hat geschrieben:Wenn alle Kunden so denken und handeln würden, dann wäre mehr Geld für den Ausbau übrig. :zwinker:


Ich denke, er bewegt sich da mit seinem Verhalten im Promillebereich :zwinker:
Bild

:D Ich betrachte dieses Forum wie ein tropisches Insekt: interessiert, aber leicht angeekelt...
Benutzeravatar
NightHawk
Übergeordneter Verstärkerpunkt
 
Beiträge: 847
Registriert: 07.05.2008, 13:31
Wohnort: Wuppertal

Re: Umstellung von 10.000 auf 20.000 ?

Beitragvon leachim » 02.01.2009, 22:33

Visitor hat geschrieben:Wenn alle Kunden so denken und handeln würden, dann wäre mehr Geld für den Ausbau übrig. :zwinker:


Der Meinung bin ich seit dem ersten Telefonat mit UM. Auch ich bekomme eine Fritzbox FON WLAN 7170 obwohl ich diese schon einsetze.
Ich dachte anfangs dass UM eine spezielle Firmware drauf hat und deshalb eine neue schickt, aber der Hotlinemitarbeiter sagte, dass es nach seinem Wissen die originale von AVM ist.

Habe dann versucht mit ihm zu verhandeln. Die Aktivierungsgebühr für TelefonPlus streichen und die können die Box jemand anderem geben. Das habe er leider nicht zu bestimmen, meinte er. Er hätte es aber gern getan. Lassen wir das mal so dahingestellt.

Ok, gibt die eine den Geist auf, hat man noch eine, aber dennoch liegt sie erstmal nur rum, UM ordert fleißig weiter FB's bei AVM, obwohl diese FB ein anderer nutzen könnte. Wobei die FB ja sehr verbreitet ist. Und muss ich die FB nach Vertragslaufzeit wieder zurück senden, oder ist sie dann mein, wegen der monatlichen Grundgebühr von 5 €?

Bei Telefon- oder Onlinebestellung sollte also erst gefragt werden, ob eine Fritzbox schon vorhanden ist, wenn TelefonPlus dazu gebucht wird. Wenn dem so ist, brauch der keine neue und der Techniker müsste halt die existierende umkonfigurieren, wenn man damit nicht selber zurecht kommt. Klar, ist nicht auszuschließen, wenn der Kunde die unwahrheit sagt. Auch dem Techniker wird das wohl egal sein, ob der Kunde nun eine 2. FB da rumliegen hat, aber man hätte, wie oben zitiert, mehr Mittel für andere Dinge.
UM Hotline mit Telefon@UM     0800 / 700 11 77
UM Hotline ohne Telefon@UM  0800 / 23 23 23 08 113

Bild EPC 3280 Kabelmodem + Bild Fritz!Box 7390 = :kiss:

Synology DS713+ mit 4 GB RAM Upgrade und 2x 2TB Western Digital RED WD20EFRX RD1000S NAS-Storage
Benutzeravatar
leachim
Kabelexperte
 
Beiträge: 190
Registriert: 14.12.2008, 14:03
Wohnort: 65462 Ginsheim-Gustavsburg

Re: Umstellung von 10.000 auf 20.000 ?

Beitragvon Visitor » 02.01.2009, 23:27

Siehste NightHawk schon 2 spendabele Kunden. :D

Die Fritz-Box bleibt Eigentum von UM. Die 5 Euro zusätzlich wegen der 3 Rufnummern.
Benutzeravatar
Visitor
Kabelkopfstation
 
Beiträge: 3092
Registriert: 27.04.2008, 21:23
Wohnort: Hierkochtet

Vorherige

Zurück zu Unitymedia allgemein

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 19 Gäste