- Anzeige -

Frage zur Kostenaufstellung

In dieses Forum kommen Themen über Unitymedia hinein, die nicht in andere Foren passen.

Frage zur Kostenaufstellung

Beitragvon phr00ta » 26.11.2008, 16:15

Hallo

da ja jetzt in Aachen die ganze Schose demnächst verfügbar sein wird, rechne ich mir grade mal aus, wieviel ich denn jetzt zahlen werden muss.

Also ich zahle im Jahr derzeit € 53,52 über meine Mietnebenkosten an den Vermieter für die sog. Kabelgrundversorgung (diese beinhaltet glaub ich 3-5 Programme). Dazu habe ich bei der Primacom einen Tarif von monatl. € 13,92 gebucht, der mir Zugang zu den diversen analogen Programmen ermöglicht.

Jetzt aber die Frage:

Wenn ich bei UM das 3Play Angebot nutzen möchte, zahle ich dann meine Grundversorgung über die Nebenkosten + € 13,92 für quasi die Programme und obendrauf nochmal € 25 monatl. für DigitalTV Basic/ Internet/ Telefon?

Oder wie funktioniert das ganze? Werde ich denn weiterhin an die Primacom zahlen müssen, obwohl UM die Netze hier in Aachen erworben hat? Oder wird dann quasi der alte Kabelanschluss mit der Primacom "gekündigt" und unter neuer Kundennummer bei UM weitergeführt? Bisschen kompliziert alles und der Mitarbeiter unter der 01805 678 431 wusste auch noch nicht wirklich viel mehr.

Grüße
phr00ta
Kabelneuling
 
Beiträge: 44
Registriert: 23.06.2007, 17:45
Wohnort: aachen innenstadt, 52062

Re: Frage zur Kostenaufstellung

Beitragvon vmann » 28.11.2008, 06:31

Jeder, der einen Kabelanschluss nutzt, zahlt mit den Umlagen den Anschluss. Ist dies der Fall,
zahlt man bei 3 Play für das Basic Paket nichts mehr.

Du wirst deine monatlichen Abschläge weiterzahlen müssen, davon gehe ich einfach mal aus.
So ist es bei mir auch.


Also deine 25 € für 3 Play und du kannst die Programme zusätzlich DIGITAl empfangen
vmann
Kabelexperte
 
Beiträge: 237
Registriert: 12.11.2008, 20:12
Wohnort: 63263 Neu-Isenburg

Re: Frage zur Kostenaufstellung

Beitragvon gordon » 28.11.2008, 10:06

phr00ta hat geschrieben:
Wenn ich bei UM das 3Play Angebot nutzen möchte, zahle ich dann meine Grundversorgung über die Nebenkosten + € 13,92 für quasi die Programme und obendrauf nochmal € 25 monatl. für DigitalTV Basic/ Internet/ Telefon?

so wirds sein.
gordon
Glasfaserstrecke
 
Beiträge: 2417
Registriert: 30.07.2008, 10:09

Re: Frage zur Kostenaufstellung

Beitragvon John Doe » 28.11.2008, 11:16

Bist du dir sicher, dass du bei UM irgendwelche Leistungen bestellen kannst? Bei dir betreibt doch die Primacom den Kabelanschluss und die bieten selber TV/Telefon/Internet an. :confused:
Bild
Internet:
2play PREMIUM 150
Modem: Cisco EPC3212 FW vom 03.05.2010
Router: D-Link DIR-655 Firmware: 1.37EU

Telefonie:
Analog: Eine Festnetznummer von UM und eine VoIP-Nummer von Sipgate für Fax
1. T-Concept ISDN CPA 720 an Fon SO der FB 7170
2. Gigaset 4000 und Gigaset SL565 über eine Basis an Fon 1 der FB 7170
3. Epson PX820FWD (Fax) an Fon 2 der FB 7170 (VoIP-Nummer)

Software: JFritz v0.7.5
BS: Windows Win7 (64 Bit)
TV1: Samsung UE-55D7090
TV2: Samsung UE40F6470
Benutzeravatar
John Doe
Übergabepunkt
 
Beiträge: 498
Registriert: 18.12.2007, 19:59
Wohnort: Dortmund

Re: Frage zur Kostenaufstellung

Beitragvon gordon » 28.11.2008, 11:27

John Doe hat geschrieben:Bist du dir sicher, dass du bei UM irgendwelche Leistungen bestellen kannst? Bei dir betreibt doch die Primacom den Kabelanschluss und die bieten selber TV/Telefon/Internet an. :confused:

deshalb hat UM ja das Netz von Primacom gekauft...
gordon
Glasfaserstrecke
 
Beiträge: 2417
Registriert: 30.07.2008, 10:09

Re: Frage zur Kostenaufstellung

Beitragvon John Doe » 28.11.2008, 11:41

Ok, war mir nicht bekannt. Dann verstehe ich aber nicht, wieso die Primacom ihre/diese Produkte noch vermarktet und zu schlechteren Konditionen als UM. :confused:

Beispiel: 3play (heißt da anders) mit max. 6000er Bandbreite für 30,00 EUR.

http://www.primacom.de/
Bild
Internet:
2play PREMIUM 150
Modem: Cisco EPC3212 FW vom 03.05.2010
Router: D-Link DIR-655 Firmware: 1.37EU

Telefonie:
Analog: Eine Festnetznummer von UM und eine VoIP-Nummer von Sipgate für Fax
1. T-Concept ISDN CPA 720 an Fon SO der FB 7170
2. Gigaset 4000 und Gigaset SL565 über eine Basis an Fon 1 der FB 7170
3. Epson PX820FWD (Fax) an Fon 2 der FB 7170 (VoIP-Nummer)

Software: JFritz v0.7.5
BS: Windows Win7 (64 Bit)
TV1: Samsung UE-55D7090
TV2: Samsung UE40F6470
Benutzeravatar
John Doe
Übergabepunkt
 
Beiträge: 498
Registriert: 18.12.2007, 19:59
Wohnort: Dortmund

Re: Frage zur Kostenaufstellung

Beitragvon gordon » 28.11.2008, 12:25

John Doe hat geschrieben:Ok, war mir nicht bekannt. Dann verstehe ich aber nicht, wieso die Primacom ihre/diese Produkte noch vermarktet und zu schlechteren Konditionen als UM. :confused:

Beispiel: 3play (heißt da anders) mit max. 6000er Bandbreite für 30,00 EUR.

http://www.primacom.de/

in Aachen und Wiesbaden auch? (da hat UM die Netzee übernommen)
gordon
Glasfaserstrecke
 
Beiträge: 2417
Registriert: 30.07.2008, 10:09

Re: Frage zur Kostenaufstellung

Beitragvon John Doe » 28.11.2008, 12:31

Mhhh, keine Ahnung, aber eine Verfügbarkeitsprüfung bei Primacom müsste bei dir dann eigentlich negativ ausfallen und bei UM positiv.
Bild
Internet:
2play PREMIUM 150
Modem: Cisco EPC3212 FW vom 03.05.2010
Router: D-Link DIR-655 Firmware: 1.37EU

Telefonie:
Analog: Eine Festnetznummer von UM und eine VoIP-Nummer von Sipgate für Fax
1. T-Concept ISDN CPA 720 an Fon SO der FB 7170
2. Gigaset 4000 und Gigaset SL565 über eine Basis an Fon 1 der FB 7170
3. Epson PX820FWD (Fax) an Fon 2 der FB 7170 (VoIP-Nummer)

Software: JFritz v0.7.5
BS: Windows Win7 (64 Bit)
TV1: Samsung UE-55D7090
TV2: Samsung UE40F6470
Benutzeravatar
John Doe
Übergabepunkt
 
Beiträge: 498
Registriert: 18.12.2007, 19:59
Wohnort: Dortmund

Re: Frage zur Kostenaufstellung

Beitragvon poempel » 29.11.2008, 18:30

Unitymedia und Primacom haben eine "konstruktive Übergabe" vereinbart. Das heisst, dass nicht nur einfach die Verträge abgekauft wurden, sondern dass auch einige Mitarbeiter übernommen werden.
Alle Fragen zu den schon bestehenden Verträgen werden von einer "Ex-Primacom-Mitarbeiter"-Abteilung bearbeitet. Alles zu den neuen Möglichkeiten (Internet, Telefon,Digital,...) wird von den Alt-Eingesessenen UM-Mitarbeitern ebarbeitet.

Das hat den Vorteil, dass die Fragestellungen genau bei den Mitarbeitern landen, die sich in genau dieser Materie auskennen.
Wäre ja auch blöd, wenn die alteingesessenen UM-ler was zu Primacom-Angelegenheiten sagen sollen oder die bisherigen Prima-Komiker Detailfragen zu UM-Produkten beantworten sollten.

Um den Übergang für die Kunden möglichst sauber umzusetzen, macht Primacom nicht einfach alle Fenster und Türen in Aachen und Wiesbaden dicht, sondern steht auch weiterhin für Kunden als ertst-Kontakt-Stelle zur Verfügung.

Man stelle sich nur mal folgende Situation vor:
Ein Neukunde entscheidet sich, Kabel-TV-Kunde zu werden. Aus der vergangenheit oder von Hörensagen her weiß er, dass Primacom das macht und wendet sich dorthin. Dann landet er beimPrimacomservice, wird dort als Neu-UM-ler erkannt und entsprechend weitergeleitet.
Sowohl für den Kunden als auch für UM wäre es ja schließlich schlimm, wenn der Kontakt an einer schlichten Weiterleitung scheiter würde. Ein "Nein" bei Verfügbarkeitsangaben durch Primacom wäre also extrem irreführend und kontraproduktiv.
poempel
Kabelexperte
 
Beiträge: 123
Registriert: 26.07.2008, 23:42


Zurück zu Unitymedia allgemein

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 39 Gäste