- Anzeige -

Probleme bei Rückbuchung

In dieses Forum kommen Themen über Unitymedia hinein, die nicht in andere Foren passen.

Probleme bei Rückbuchung

Beitragvon armes-schwein » 11.09.2008, 12:51

Hallo, habe im August für die Hälfte des Monats keinen Kabelanschluss gehabt. Da der Hauptanschluss im Nachbarhaus ist und dort jemand wohl keine Ahnung hatte und die ganze Verbindung von einem anderen 16 Familienhaus getrennt hatte. Nach vielen Anrufen kam dann endlich jemand und hat uns nach etwa 2 Wochen
den Anschluss repariert.
Darauf hab ich bei Unitymedia gekündigt und den Betrag zurückbuchen lassen.
Das erste Schreiben kam nach einer Woche in der sie die Kündigung akzeptierten.
Das zweite Schreiben kam 3 Tage später in der ein Vordruck zur Einzugsermächtigung war, da sich meine Kontoverbindung angeblich geändert haben soll und eine Forderung den Betrag vom jetzigen und vorigen Monat mit einem Selbstzahleraufschlag von etwas über einem Euro zu bezahlen. Also um die 40 Euro.
Dann hab ich über eine kostenfreie Nummer, die ich bei meinem Kündigungsschreiben bekommen hatte, angerufen
und das Problem geschildert worauf der Herr nur aufgelegt hat.
Dann habe ich mich per Kontaktformular an Unitymedia gewandt, worauf ich bis jetzt aber noch keine Antwort erhalten habe.
Heute ist wieder ein Schreiben gekommen, in dem ich aufgefordert werde mich über die kostenpflichtige Hotline in Verbindung zu setzten außerdem werden sie mir nächsten Monat für Mehraufwand 10 Euro in Rechnung stellen.
Was kann ich jetzt noch machen?
armes-schwein
Kabelneuling
 
Beiträge: 9
Registriert: 11.09.2008, 12:33

Re: Probleme bei Rückbuchung

Beitragvon gordon » 11.09.2008, 13:58

armes-schwein hat geschrieben:Hallo, habe im August für die Hälfte des Monats keinen Kabelanschluss gehabt. Da der Hauptanschluss im Nachbarhaus ist und dort jemand wohl keine Ahnung hatte und die ganze Verbindung von einem anderen 16 Familienhaus getrennt hatte. Nach vielen Anrufen kam dann endlich jemand und hat uns nach etwa 2 Wochen den Anschluss repariert.

wer hat denn den Hauptanschluss getrennt? UM oder einer der Bewohner da oder jemand von der Hausverwaltung beauftragtes?
Sprich: war UM überhaupt schuld am Ausfall?
Und überhaupt grundsätzlich für die Entstörung zuständig?

armes-schwein hat geschrieben:Darauf hab ich bei Unitymedia gekündigt und den Betrag zurückbuchen lassen.

wie wärs gewesen, mal mit ihnen zu reden und ggf. um eine Gutschrift zu bitten?
Wenn man brachial einfach den geschuldeten Betrag zurückbuchen lässt, dann kommt ne Mahnung, so einfach ist das

armes-schwein hat geschrieben:Das erste Schreiben kam nach einer Woche in der sie die Kündigung akzeptierten.

warum auch nicht?

armes-schwein hat geschrieben:Das zweite Schreiben kam 3 Tage später in der ein Vordruck zur Einzugsermächtigung war, da sich meine Kontoverbindung angeblich geändert haben soll und eine Forderung den Betrag vom jetzigen und vorigen Monat mit einem Selbstzahleraufschlag von etwas über einem Euro zu bezahlen. Also um die 40 Euro.

ja, beim bekannten Konto klappte die Abbuchung ja offenbar nicht.

armes-schwein hat geschrieben:Dann hab ich über eine kostenfreie Nummer, die ich bei meinem Kündigungsschreiben bekommen hatte, angerufen
und das Problem geschildert worauf der Herr nur aufgelegt hat.

mal so aus Interesse: in welcher Gemütslage warst du bei deinem Anruf? Einfach auflegen ist nicht gut, aber wie hast du mit diesem Mitarbeiter (der ja persönlich für dein Problem erstmal gar nix kann) geredet?

armes-schwein hat geschrieben:Dann habe ich mich per Kontaktformular an Unitymedia gewandt, worauf ich bis jetzt aber noch keine Antwort erhalten habe.
Heute ist wieder ein Schreiben gekommen, in dem ich aufgefordert werde mich über die kostenpflichtige Hotline in Verbindung zu setzten außerdem werden sie mir nächsten Monat für Mehraufwand 10 Euro in Rechnung stellen.
Was kann ich jetzt noch machen?

nochmal anrufen, und die Rechnung bezahlen.
gordon
Glasfaserstrecke
 
Beiträge: 2417
Registriert: 30.07.2008, 10:09

Re: Probleme bei Rückbuchung

Beitragvon Moses » 11.09.2008, 15:24

Bis zu dem Zeitpunkt an dem die Kündigung wirksam ist, musst du natürlich noch bezahlen, wenn du schon so vorgehst... oder hast du versucht rückwirkend zu kündigen? *grübel* Kündigen heißt ja nicht, dass man nix mehr bezahlen muss... bei einer normalen Kündigung läuft der Vertrag auch noch mindestens einen Monat weiter, wenn noch eine Mindestlaufzeit drauf ist, halt bis zum Ende der MVLZ. Da kannst du dann vorher kündigen, musst den Rest aber trotzdem zahlen...

Wenn man eine außerordentliche Kündigung herbeiführen will, weil der Anschluss gestört ist, muss man das mit dem Vertragspartner (also UM) absprechen. Insbesondere hat UM ja das Recht nachzubessern.
Moses
Moderator
 
Beiträge: 7262
Registriert: 06.03.2007, 16:49
Wohnort: Bonn

Re: Probleme bei Rückbuchung

Beitragvon Jolander » 11.09.2008, 17:27

Aha. Wenn mein Nachbar (mal wieder^^) den Stecker vom Verstärker kappt, dann brauche ich UM nicht mehr bezahlen. Sehr interessanter Denkansatz :super:
Ab Januar 2011 Netcologne auch in Düsseldorf. Schau' mer mal.

"Du hast zwar recht, aber ich finde meine Meinung besser"
Jolander
Übergeordneter Verstärkerpunkt
 
Beiträge: 769
Registriert: 07.06.2007, 06:04
Wohnort: Düsseldorf-Gerresheim

Re: Probleme bei Rückbuchung

Beitragvon NightHawk » 11.09.2008, 17:30

:brüll: :brüll: :brüll:
Nimmt übrigens ziemlich Überhand hier im Forum: Das One-Hit-Poster-Syndrom :D
Bild

:D Ich betrachte dieses Forum wie ein tropisches Insekt: interessiert, aber leicht angeekelt...
Benutzeravatar
NightHawk
Übergeordneter Verstärkerpunkt
 
Beiträge: 847
Registriert: 07.05.2008, 13:31
Wohnort: Wuppertal

Re: Probleme bei Rückbuchung

Beitragvon armes-schwein » 11.09.2008, 21:21

Erstmal das einfach zurückbuchen ist natürlich nicht schön, aber wenn ich und meine Nachbarn freundlich anfragen und sich nichts tut und sich auch gar nicht erst bemüht wird - ist man natürlich sehr verärgert - da hilt auch kein freundliches Reden am Telefon. Als ich mit einem Mitarbeiter telefoniert hatte war ich sachlich und nicht beleidigend - anscheinend wollen die einem gar nicht versuchen zu helfen.
Die Antworten die ihr hier geschrieben habt sind unschön - aber man sollte sich auch mal in den Endverbraucher hineinversetzten, der ständig die Hotline anrufen soll und dann sagen die nur jaja und es passiert nichts.
Was soll das denn?
armes-schwein
Kabelneuling
 
Beiträge: 9
Registriert: 11.09.2008, 12:33

Re: Probleme bei Rückbuchung

Beitragvon Invisible » 11.09.2008, 21:40

Was kann UM dafür wenn dir jemand anders den Stecker zieht? In der Regel endet die Dienstleistung von UM am Übergabepunkt.
Wie soll ein Sachbearbeiter denn sonst reagieren wenn jemand seiner vertraglich festgelegten Zahlungspflicht nicht nachkommt?

Und wie stellst du dir vor das dir bei vertragswidrigem Verhalten deinerseits (Rückbuchung) hier jemand helfen könnte?
Kleine Rechtschreibhilfe: Techniker, nicht Technicker; Receiver, nicht Reciver, Reseifer oder ähnliches; Fernseher, nicht Fernseh; Paket, nicht Packet
Invisible
Übergeordneter Verstärkerpunkt
 
Beiträge: 950
Registriert: 27.02.2008, 23:04

Re: Probleme bei Rückbuchung

Beitragvon armes-schwein » 11.09.2008, 21:55

Ich glaube es ist Zeitverschwendung mit dir oder irgendjemand anderen darüber zu reden. Ihr habt eure und ich meine Meinung.
armes-schwein
Kabelneuling
 
Beiträge: 9
Registriert: 11.09.2008, 12:33

Re: Probleme bei Rückbuchung

Beitragvon Grothesk » 11.09.2008, 22:05

Ja was im Himmelswillen erwartest du denn?
Du stellst die Zahlung ein und wunderst dich, wenn der Zahlungsempfänger ungemütlich wird, weil er für seine Leistung seine Kohle haben will?
(Das ein Nachbar den Verstärker auf Eis legt kann ja bei UM keiner riechen)
Also manche haben echt eine weltfremde Einstellung.
Grothesk
Kabelkopfstation
 
Beiträge: 4830
Registriert: 13.01.2008, 17:00
Wohnort: Köln-Bayenthal

Re: Probleme bei Rückbuchung

Beitragvon D-Link » 11.09.2008, 22:09

Ach was denkt denn Ihr! Um war natürlich im nachbarhaus und hat den Stecker absichtlich gezogen das war bestimmt so und es gibt auch bestimmt nen zeugen dafür oder nen RA im Freundeskreis :hammer: :D
D-Link
Glasfaserstrecke
 
Beiträge: 1016
Registriert: 09.09.2007, 17:09
Wohnort: Heidelberg

Nächste

Zurück zu Unitymedia allgemein

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 28 Gäste