- Anzeige -

Kabelverteiler für ganze Reihenhaussiedlung in priv. Garage

In dieses Forum kommen Themen über Unitymedia hinein, die nicht in andere Foren passen.

Kabelverteiler für ganze Reihenhaussiedlung in priv. Garage

Beitragvon Coldi » 17.08.2008, 22:52

Hallo zusammen!

Gibt es hier jemanden, der Unitymedia seine privaten Räumlichkeiten für die Kabelverteilung zu weiteren Kunden zur Verfügung stellt?
Wenn ja: Wie vergütet Unitymedia das?

Es geht nämlich um folgendes: (ich hoffe, es wird nicht zu kompliziert :zwinker: )

Ich habe eines von 13 Reihenhäusern in unserer Siedlung.
Aus bautechnischen Platzgründen suchte der damalige Kabelanbieter Kabelcom Essen
beim Bau der Häuser jemanden, der in seiner Garage Platz für die gesamte Kabelverteilung zur Verfügung stellt.

Da mein Vater der Bauträger des Neubau-Projektes war, überredete er mich, meine Garage dafür anzubieten.
Ich willigte schliesslich ein, obwohl ich bis dato nur die Aussage hatte, als Gegenleistung meinen eigenen
Kabel-Anschluss vergünstigt zu erhalten. Schriftlich wurde nichts vereinbart.

Als dann nach der Fertigstellung das erste Vertragsangebot kam, unterschied es sich in keinster Weise von den Verträgen
der anderen Hauseigentümer, also forderte ich telefonisch ein neues, vergünstigtes Angebot.

Ein neues Angebot kam dann auch ca. 2 Monate später, jedoch wieder kein Unterschied, keine Vergünstigung, obwohl
da an meiner Garagenwand ca. 50cm breit und 1,5m hoch Kabelverteiler prangern und ich diesen Platz nicht selbst nutzen kann.

Da ich aber die ganze Zeit über bereits ohne schriftlichen Vertrag aufgeschaltet war und Kabelfernsehen empfangen konnte,
habe ich nun, ohne etwas zu unterschreiben oder erneut einen anderen Vertrag anzufordern, die Sache auf sich beruhen lassen.

Es kam dann nur einmal noch ein Techniker, der alle noch aufgeschalteten Teilnehmer, die aber keinen Vertrag abgeschlossen
hatten, wieder vom Verteiler nahm, meinen Anschluss aber unberührt lies...

Seitdem (und das sind nun schon über 5 Jahre) zahle ich nichts für den Kabelanschluss :cool:
und habe auch nix mehr vom Kabelanbieter gehört.

Doch nun wurde aus Kabelcom Essen zunächst Teleconcepta, ISH und nun Unitymedia.
Zahlen muss ich zwar immer noch nix, aber eigentlich möchte ich gern in den Genuss
von Digital-TV kommen: Ich befürchte nur, dass ich dann nicht nur für's Digital-TV zu Kasse
gebeten werde, sondern dann auch evtl. den Kabelanschluss an sich zahlen muss.
Und schlafende Hunde will ich nicht wecken :D

Gibt es hier jemanden, dem es ähnlich geht, bzw. mir sagen kann, wie das ansonsten gehandhabt wird,
wenn UM privaten Raum für seine Verteilungen nutzt?
Coldi
Kabelneuling
 
Beiträge: 6
Registriert: 17.08.2008, 22:09

Re: Kabelverteiler für ganze Reihenhaussiedlung in priv. Garage

Beitragvon Bastler » 18.08.2008, 10:18

Gibt es hier jemanden, der Unitymedia seine privaten Räumlichkeiten für die Kabelverteilung zu weiteren Kunden zur Verfügung stellt?
Wenn ja: Wie vergütet Unitymedia das?

Eigentlich gar nicht!
Kablówka - Telewizja, Internet, Telefon
Benutzeravatar
Bastler
Network Operation Center
 
Beiträge: 5242
Registriert: 11.11.2007, 13:38
Wohnort: Münster

Re: Kabelverteiler für ganze Reihenhaussiedlung in priv. Garage

Beitragvon Coldi » 18.08.2008, 12:37

Bastler hat geschrieben:
Gibt es hier jemanden, der Unitymedia seine privaten Räumlichkeiten für die Kabelverteilung zu weiteren Kunden zur Verfügung stellt?
Wenn ja: Wie vergütet Unitymedia das?

Eigentlich gar nicht!


Kann ich nicht glauben. Eigentlich müsste es ja sowas wie einen ordentlichen Pachtvertrag geben,
da ja privater Raum zur Verfügung gestellt wird: Normalerweise ist ja eine solche Verteilung
(an der das Hauptkabel ankommt und in meinem Fall an 13 Häuser verteilt wird)
in einer Art "Stromkasten" auf städtischem Gelände untergebracht, dafür war in unserer Siedlung
aber kein Platz, da direkt an der öffentlichen Spielstrasse die Grundstücke beginnen.

Also kann es nicht sein, dass ich Platz zur Verfügung stelle, der von Unitymedia gewerblich genutzt wird,
und ich das kostenlos tun sollte. Also kann ich zumindest eine Vergünstigung beim Preis für einen Kabelanschluss
erwarten. Nur in welcher Höhe? Das ist die Frage....
Coldi
Kabelneuling
 
Beiträge: 6
Registriert: 17.08.2008, 22:09

Re: Kabelverteiler für ganze Reihenhaussiedlung in priv. Garage

Beitragvon Red-Bull » 18.08.2008, 13:11

Schreib ihnen doch mal nen Brief das du bitte den ganzen Krempel da raus haben willst.. dann wird sich scho jm melden :)
Red-Bull
Moderator
 
Beiträge: 1772
Registriert: 24.02.2007, 01:02
Wohnort: Dortmund

Re: Kabelverteiler für ganze Reihenhaussiedlung in priv. Garage

Beitragvon gordon » 18.08.2008, 13:14

Coldi hat geschrieben:
Bastler hat geschrieben:
Gibt es hier jemanden, der Unitymedia seine privaten Räumlichkeiten für die Kabelverteilung zu weiteren Kunden zur Verfügung stellt?
Wenn ja: Wie vergütet Unitymedia das?

Eigentlich gar nicht!


Kann ich nicht glauben. Eigentlich müsste es ja sowas wie einen ordentlichen Pachtvertrag geben,
da ja privater Raum zur Verfügung gestellt wird: Normalerweise ist ja eine solche Verteilung
(an der das Hauptkabel ankommt und in meinem Fall an 13 Häuser verteilt wird)
in einer Art "Stromkasten" auf städtischem Gelände untergebracht, dafür war in unserer Siedlung
aber kein Platz, da direkt an der öffentlichen Spielstrasse die Grundstücke beginnen.

Also kann es nicht sein, dass ich Platz zur Verfügung stelle, der von Unitymedia gewerblich genutzt wird,
und ich das kostenlos tun sollte. Also kann ich zumindest eine Vergünstigung beim Preis für einen Kabelanschluss
erwarten. Nur in welcher Höhe? Das ist die Frage....

kannst dich ja beliebt machen und den Stecker ziehen. :)

Warum hast du denn keine schriftliche Vereinbarung getroffen? Dann muss man halt davon ausgehen, dass du zum Wohle deiner Nachbarschaft deinen Platz zur Verfügung stellst.
gordon
Glasfaserstrecke
 
Beiträge: 2417
Registriert: 30.07.2008, 10:09

Re: Kabelverteiler für ganze Reihenhaussiedlung in priv. Garage

Beitragvon Bastler » 18.08.2008, 14:13

Darum ja "Eigentlich". wenn man mit denen verhandelt, dann verhalten die sich vielleicht anders :zwinker: . Ansonsten kenne ich ein paar NE4-ISPs z.B. in privaten Kellerräumen, für die ziemlich sicher nichts gezahlt wird, da die betreffenden Mieter noch nicht mal wussten, was der Kasten da an der Wand überhaupt ist. Aber das waren auch Mietwohnungen, bei euch scheinen es ja Eigentumswohnungen (oder gar EFHs) zu sein, da siehts sicher wieder anders aus.
Kablówka - Telewizja, Internet, Telefon
Benutzeravatar
Bastler
Network Operation Center
 
Beiträge: 5242
Registriert: 11.11.2007, 13:38
Wohnort: Münster

Re: Kabelverteiler für ganze Reihenhaussiedlung in priv. Garage

Beitragvon pilotprojekt » 18.08.2008, 17:38

Hallo , also ich kenne nur ein paar Fälle wo Unity NE3 Technik auf Privatflächen stand. In praktisch allen Fällen wurde das vom Privatgrund entferntuf und auf Öffentl Grund gesetzt.
Anders sieht das aus wenn Ne 4 Technik , sprich Hausanschlußverstärker , Verteiler etc. montiert sind.
Die sind ja sowieso grundsätzlich auf Privatgrund ( In der Regel allerdings irgendwo im Keller ) .Dafür wird grundsätzlich NICHTS gezahlt da durch die Einrichtung und die folgende Duldung vom Einverständnis des Eigentümers ausgegangen wird.
Davon ab,Strom für den HVA VR läuft auch nicht immer unbedingt über Gemeinschaftsstromzähler.
Im übrigen ist das an sich Sache der HVA Betreiber , sprich euch als Eigentümergemeinschaft wie ihr das untereinander regelt
pilotprojekt
Kabelexperte
 
Beiträge: 153
Registriert: 06.08.2008, 14:05

Re: Kabelverteiler für ganze Reihenhaussiedlung in priv. Garage

Beitragvon Coldi » 18.08.2008, 18:57

Ich habe natürlich Netzebene 3 in der Garage. Mein Anschluss auf NE4 liegt bei mir im Keller.
Und schriftlich habe ich nichts, weil der damalige Anbieter Kabelcom nicht aus dem Quark kam.
So habe ich mir gedacht, solange ich Kabel gucken kann, und nix dafür zahlen muss,
werde ich mich nicht nochmal melden, einmal sollte reichen.

Ich werde nun einfach Kabel-Digital bestellen, und wenn die mir doof kommen,
und meinen, ich müsste nun die normalen Grundgebühren auch zahlen,
dann lass ich die den ganzen [zensiert] aus meiner Garage entfernen und hole mir 'ne Schüssel,
denn ebenso wie ich keinen Vertrag von denen habe, haben die auch keine schriftliche
Genehmigung von mir, NE 3 in meiner Garage zu betreiben.
Coldi
Kabelneuling
 
Beiträge: 6
Registriert: 17.08.2008, 22:09

Re: Kabelverteiler für ganze Reihenhaussiedlung in priv. Garage

Beitragvon Bastler » 18.08.2008, 19:11

NE3 in Privaträumen gibts noch? In meiner Nähe gabs sowas auch mal, aber das war nen KVz82 in einem privaten Garten (Telefonverzweiger direkt daneben). Im Störungsfalle ist die Beseitigung ja dann davon abhängig, ob zufällig Jemand zuhause ist...
Na gut, ist ja noch kein Upgradegebiet.
Kablówka - Telewizja, Internet, Telefon
Benutzeravatar
Bastler
Network Operation Center
 
Beiträge: 5242
Registriert: 11.11.2007, 13:38
Wohnort: Münster

Re: Kabelverteiler für ganze Reihenhaussiedlung in priv. Garage

Beitragvon Coldi » 18.08.2008, 19:44

Bastler hat geschrieben:NE3 in Privaträumen gibts noch? .... Im Störungsfalle ist die Beseitigung ja dann davon abhängig, ob zufällig Jemand zuhause ist...


Genau so sieht es aus. Für 'nen grauen Kasten auf öffentlichem Boden gibt es nicht genügend Platz (Spielstrasse ohne Gehwege).

Man sagte mir damals, es würde lediglich Platz für einen ca. 50x30 cm grossen Kasten benötigt.
Nu habe ich zunächst ein faustdickes Kabel, dass an der Stirnwand der Garage mittig aus dem Boden kommt, auf ca. 50cm Höhe
den ersten Kasten von ca. 50x30cm, dann -zig Kabel, die in einen zweiten Kasten, ca. 1,2m über dem Boden gehen.
Dolle Show. An die Stelle sollte mal ein Regal, dass ich jetzt nur links und rechts davon stellen konnte... Dachte, ich müsste
nur auf ein Regalfach verzichtzen, aber Pustekuchen :D

Also gibt's hier wohl keinen, der da eine schriftliche Vereinbarung über die Bereitstellung von priv. Stellfläche für NE-3-technik hat...

Habe übrigens damals, als Arena die Bundesliga-Rechte bekommen hatte, direkt Arena bestellt, eine Auftragsbestätigung bekommen,
aber nie wurde was daraus. Nach einigen Mails habe ich dann irgendwann eine weitere Auftragsbestätigung bekommen, nun aber von ISH
über die Bestellung eines Kabelanschlusses... :wand: Da habe ich dann gedacht, dass ich jetzt endlich einen ordentlchen Vertrag erhalte,
aber Pustekuchen... NICHTS tat sich, ausser Hinhalte-mails, von wegen: Haben Sie Geduld.... Zu viele Aufträge, daher Zeitverzögerungen... Irgendwann habe ich es aufgegeben.

Bin gespannt, wie UM jetzt mit mir verfährt :D
Coldi
Kabelneuling
 
Beiträge: 6
Registriert: 17.08.2008, 22:09


Zurück zu Unitymedia allgemein

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 27 Gäste