- Anzeige -

Verplombung

In dieses Forum kommen Themen über Unitymedia hinein, die nicht in andere Foren passen.

Re: Verplombung

Beitragvon guest » 08.08.2008, 19:46

orman hat geschrieben:Naja, man könnte ja mit der Nachbarin kommunizieren, ein Kabel rausziehen und schauen, ob sie noch TV hat. Wenn nicht, muss das andere abgeklemmt werden....ein bisschen guter Wille und die Sache ist erledigt. Es sei denn, Dir geht´s um´s Prinzip.......oder was auch immer.


Ja - Problem dabei ist wirklich 3 Parteien aber nur 2 Kabel. Es geht mir nicht ums "nicht abklemmen" - das ist unsinnig da ich seit 1 3/4 eine Schüssel nutze. Also ist mir der Anschluss insoweit schnurz. Meinetwegen sollen / können die "überall" abklemmen - solange es nicht in meinen 4 Wänden ist.

Der Punkt 5.9 der AGB ist richtig, setzt jedoch die NUTZUNG voraus. da Unity nicht der eigentümer meiner Schüssel ist, nutze ich Unity 7 Kabel nicht -> somiz Null Euro. Wobei ich zugeben muss, dass die Alternative der ewigen Verschiebung des Termins keine akzeptable Lösung des Problems ist - eher eine "Kurzschluß-Äußerung".

Grüße

guest
guest
Kabelneuling
 
Beiträge: 9
Registriert: 08.08.2008, 08:24

Re: Verplombung

Beitragvon Dinniz » 08.08.2008, 20:05

Warum setzen die AGBs eine Nutzung voraus?
Es geht darum das du es weiterhin nutzen KÖNNTEST .. wir bezahlen ja auch GEZ weil wir ARD und co empfangen könnten - wirklich gucken tuen wir es auch nicht :winken:
destroying ne3/4 since 2002
Benutzeravatar
Dinniz
Carrier
 
Beiträge: 10368
Registriert: 21.01.2008, 23:43
Wohnort: NRW

Re: Verplombung

Beitragvon guest » 08.08.2008, 20:10

AGB:

5.9 Kann nach Vertragsbeendigung keine rechtzeitige Sperre des Kabelanschlusses aufgrund
Verschuldens des Kunden vorgenommen werden, hat der Kabelnetzbetreiber für die tatsächliche
Nutzung des Kabelanschlusses
auch über den Zeitpunkt der Vertragsbeendigung hinaus Anspruch auf
eine dem vertraglich geschuldeten Entgelt entsprechende Zahlung. Alternativ kann der Kabelnetzbetreiber
für diese Nutzung die Zahlung eines Pauschalbetrags gemäß der Preisliste verlangen, wobei es dem
Kunden unbenommen bleibt, tatsächlich niedrigere oder überhaupt keine erhöhten Aufwendungen des
Kabelnetzbetreibers nachzuweisen.

Keine Nutzung (weil Schüssel) kein Entgelt.

GEZ und Unity sind nun 2 völlig unterschiedliche Sachen. Ich zahle auch Steuern obwohl ichs nicht will (genauso wie GEZ) - weil durch Gesetz verpflichtet.

Unity hat nun mal (noch) nicht die Möglichkeit die Ansprüche aufgrund eines gesetzes, sondern nur aufgrund eines Vertrages (ehemaligen Vertrages) darzustellen.

Grüße

guest
guest
Kabelneuling
 
Beiträge: 9
Registriert: 08.08.2008, 08:24

Re: Verplombung

Beitragvon d3000fan » 08.08.2008, 20:11

orman hat geschrieben:Naja, man könnte ja mit der Nachbarin kommunizieren, ein Kabel rausziehen und schauen, ob sie noch TV hat. Wenn nicht, muss das andere abgeklemmt werden...

Das kann funktionieren, muss aber nicht. Wenn die Wohnung von "guest" und diejenige, wo Kabel noch genutzt wird, an derselben Strippe hängen, ist es mit abklemmen nicht getan.

Wenn dies der Fall ist, kommst Du (guest) nicht darum herum, den Techniker in die Wohnung zu lassen.
d3000fan
Übergabepunkt
 
Beiträge: 433
Registriert: 30.09.2007, 19:54
Wohnort: Hessen

Re: Verplombung

Beitragvon guest » 08.08.2008, 20:19

d3000fan hat geschrieben: ...

Wenn dies der Fall ist, kommst Du (guest) nicht darum herum, den Techniker in die Wohnung zu lassen.


Fürchte ich so langsam auch. ;-) Oder ich überrede die Nachbarin auch sich eine schüssel anzuschaffen und dann können die in der Garage alles abklemmen. :-)

Danke trotzdem allen

Wenn trotdezm noch jemand Zugriff auf die alten AGB hat ... bitte posten. Die aktuellen sidn für mcih eindeutig nicht gültig (sondern ausschließlich die bis 12/06 geltenden, da zum 31.12. Vertrag ja gekündigt wurde (Sonderkündigungsrecht wegen AGB-Änderung)).

guest
guest
Kabelneuling
 
Beiträge: 9
Registriert: 08.08.2008, 08:24

Re: Verplombung

Beitragvon Grothesk » 08.08.2008, 20:32

Langsam wird es doch lächerlich.
Schwing halt den Staubsauber mal und räum die Klamotten in den Schrank, dann kannst du auch den Techniker in die Bude lassen.
Grothesk
Kabelkopfstation
 
Beiträge: 4830
Registriert: 13.01.2008, 17:00
Wohnort: Köln-Bayenthal

Re: Verplombung

Beitragvon Bastler » 08.08.2008, 20:49

Richtig, es wird lächerlich.
Es sei denn, Dir geht´s um´s Prinzip.......oder was auch immer.

Anscheinen ja. Wie immer bei diesen "Ich lasse keinen in meine Wohnung"-Geschichten. Typisch Deutschland, je unwichtiger / belangsloser eine Sache ist, umso mehr bestehen alle auf "ihrem Recht". Auch wenn sie davon gar nichts haben...
Kablówka - Telewizja, Internet, Telefon
Benutzeravatar
Bastler
Network Operation Center
 
Beiträge: 5242
Registriert: 11.11.2007, 13:38
Wohnort: Münster

Re: Verplombung

Beitragvon Dinniz » 08.08.2008, 21:12

letztens fielen bei einer Kundin ja wieder die 3 magischen Worte :D
destroying ne3/4 since 2002
Benutzeravatar
Dinniz
Carrier
 
Beiträge: 10368
Registriert: 21.01.2008, 23:43
Wohnort: NRW

Re: Verplombung

Beitragvon poempel » 08.08.2008, 21:20

mischibo hat eigentlich shon die Situation schön dargelegt.

Etwas freier gesprochen:

Kraft deiner Kündigung hast du die Bereitschaft erklärt, auf die Nutzung zu verzichten.
Wenn du die Sicherstellung dieses Verzichts verweigerst,kann man das als Widerrruf deiner Kündigung werten.
Wenn du die Nichtnutzung immer und immer wieder verweigerst, stimmst du sogar ganz streng genommen dem Entstehen eines neuen Vertrags zu den aktuellen Konditionen zu, ganz ohne Unterschrift und Zustimmung. (Bedingung hierfür: UM hat dir die Konditionen kenntlich gemacht ).
Die Hobbyjuristen unter uns kennen sicherlich den Ausdruck "konkludentes Handeln".


Man muss an deiner Situation 2 Sachen von einander getrennt betrachten.
1. Alle deine Menschenrechte bleiben unberührt. UM kann dich nicht zwingen, Sie in deine Wohnung zu lassen oder gar gewaltsam eindringen. Die Unberührbarkeit deiner Wohnung gemäß Grundgesetz bleibt gewährt.
2. Wie bei allen Verpflichtungen, die man im Alltagsleben so hat, muss man mit den Konsequenzen leben, die das Bestehen auf die Menschenrechte nach sich ziehen.

Beispiel:
Niemand kann dich zwingen, deine Arbeit zu machen. Es ist dein gutes Recht, dich anderweitig frei zu entfalten. Es ist dennoch empfehlenswert, trotzdem zur Arbeit zu gehen.

Also würde ich dir empfehlen:
Entweder suchst du gute Gründe dafür, wie/weshalb eine Nichtnutzung ohne unzumutbare Komplikationen für UM auch anderweitig zu gewährleisten ist, oder du setzt dich mit denen konstruktiv auseinander.
poempel
Kabelexperte
 
Beiträge: 123
Registriert: 26.07.2008, 23:42

Re: Verplombung

Beitragvon Norbert » 08.08.2008, 21:28

Was reitest Du auf den dämlichen AGB von 2006 rum ??

Meinst Du die hätten die Klausel das sie bei Dir in die Räumlichkeiten dürfen eingefügt um Deine Bude leerzuräumen ??
Ausserdem wenn Du nachfolgenden AGB nicht widersprochen hast gelten für Dich sowieso die aktuellen.

Kann doch nicht so schwer sein.

Bau doch eine französische Wand um Deine Kabeldose und verbinde dem Monteur an der Haustür die Augen und führe ihn nur abgeschirmten Dose :zwinker:

Du wunderst Dich echt das Du bei so einer Frage ausgelacht wirst :confused:
BildBild
Benutzeravatar
Norbert
Übergeordneter Verstärkerpunkt
 
Beiträge: 529
Registriert: 25.06.2008, 19:47

VorherigeNächste

Zurück zu Unitymedia allgemein

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 16 Gäste