- Anzeige -

Umzug und Unitymedia - mein Leidensweg

In dieses Forum kommen Themen über Unitymedia hinein, die nicht in andere Foren passen.

Re: Umzug und Unitymedia - mein Leidensweg

Beitragvon 2bright4u » 28.08.2008, 20:05

mischobo hat geschrieben:Die Endabrechnung für den Kabelanschluss an meiner alten Adresse wird inzwischen unter meinen neuen Kundennummer im Kunden-Login-Bereich aufgeführt ...


Ein Mensch mit gesundem Menschenverstand sollte eigentlich daraus schließen können, dass Du den Anschluss nicht mehr nutzt - nicht so die Mitarbeiter bei UM...
Das ist typisch UM... :D
ENDLICH OHNE UM!!!
2bright4u
Glasfaserstrecke
 
Beiträge: 2340
Registriert: 16.03.2008, 20:41
Wohnort: Düsseldorf-Flehe

Re: Umzug und Unitymedia - mein Leidensweg

Beitragvon Moses » 28.08.2008, 20:49

Ich würde vermuten, dass das Schreiben einfach ankündigt, dass möglicherweise demnächst einer den abbestellten Kabelanschluss sperren kommt, und der Standard-Brief einfach nur schlecht formuliert ist. ;) Schreiben mit solchem Wortlaut haben ja schon mehrere Leute bekommen, zum Teil auch Leute, die noch nie Kunden waren und dann hier ein riesen Fass aufmachen mussten.
Moses
Moderator
 
Beiträge: 7262
Registriert: 06.03.2007, 16:49
Wohnort: Bonn

Re: Umzug und Unitymedia - mein Leidensweg

Beitragvon mischobo » 28.08.2008, 21:14

... naja ich weiß nicht. Eine Mahnung kann man schwer als Standardbrief bezeichnen ;)
Aber sollen die doch ruhig kommen. Ich lasse die auf jedenfall nicht ins Haus :zunge:
Auf der anderen Seite wurde das heute Schreiben im Rahmen eines Nachsendeantrages nachgesendet, womit Unitymedia nochmals über meine neue Anschrift informiert werden sollte. Wer weiß, vielleicht mir dann noch in der neuen Wohnung eine illegale Nutzung des Kabelanschlusses unterstellt. Auch wenn ich hier über einen NE4-Netzbetreiber versorgt werden, traue ich das Unitymedia durchaus zu ...
mischobo
Moderator
 
Beiträge: 2800
Registriert: 19.04.2006, 15:46
Wohnort: Bundesstadt Bonn

Re: Umzug und Unitymedia - mein Leidensweg

Beitragvon gaymh » 30.08.2008, 22:04

Das Problem bei UM ist das Leider Kundenbriefe nur grob überflogen werden.
Für mehr haben die wenigen Mitarbeiter im Service keine Zeit.
Denn schließlich Kostet jeder Mitarbeiter Geld, das dann beim Reingewinn fehlt.
Und das Ziel jeden Unternehmens ist nunmal Maximaler Gewinn bei Minimalem Einsatz.
Kaufmännische Grundregel.
Bei UM nur leider "Minimalster" Einsatz.

Am besten klärt man da alles per Telefon.

Gruß Mario
gaymh
Kabelneuling
 
Beiträge: 17
Registriert: 29.04.2008, 10:27

Re: Umzug und Unitymedia - mein Leidensweg

Beitragvon negril » 31.08.2008, 10:06

"Für mehr haben die Mitarbeiter (innen) keine Zeit.".......

Schön, das für die Mitarbeiter/innen auch mal eine "Lanze gebrochen" wird. :zwinker:
:smile:
negril
Übergeordneter Verstärkerpunkt
 
Beiträge: 641
Registriert: 05.04.2008, 20:53

Re: Umzug und Unitymedia - mein Leidensweg

Beitragvon Moses » 31.08.2008, 11:29

Ja, die MitarbeiterInnen müssen E-Mails und Post "nebenbei" machen, also wenn sie nicht mal gerade wieder ein Telefonat an der Hotline entgegen nehmen müssen. Da ist relativ klar, dass da nicht viel qualitativ hochwertiges rauskommen kann... daher ja auch immer die Empfehlung hier da anzurufen, das klappt einfach am besten. Auf die meiste Post wird einem eh gesagt, dass man doch bitte anrufen soll... ;)
Moses
Moderator
 
Beiträge: 7262
Registriert: 06.03.2007, 16:49
Wohnort: Bonn

Re: Umzug und Unitymedia - mein Leidensweg

Beitragvon mischobo » 13.09.2008, 21:50

... so. Die Kündigung wurde lt. Call-Agent zum 31.08.2008 abgeschlossen. Das hat sich mehr oder weniger bestätigt, denn Unitymedia schickt mir an die alte Adresse nun Werbung für 2play und nicht mehr für 3play ...
mischobo
Moderator
 
Beiträge: 2800
Registriert: 19.04.2006, 15:46
Wohnort: Bundesstadt Bonn

Re: Umzug und Unitymedia - mein Leidensweg

Beitragvon 5Us » 14.09.2008, 19:45

Das hier beschriebene Szenario ist leider kein Einzelfall. Jedenfalls fällt es auf, dass jeder, dem man berichtet bei UM Kunde zu sein mit einem "O Gott" antwortet. UM scheint einen wirklich schlechten Ruf zu besitzen. Da sollten sie schleunigst dran arbeiten.

Ich habe lediglich TV Basic beantragt um PREMIERE schauen zu können (digital Sat ist bei uns nicht möglich). Telfon und Inet bleiben definitv bei der Konkurrenz.
5Us
Kabelneuling
 
Beiträge: 40
Registriert: 09.09.2008, 20:45

Re: Umzug und Unitymedia - mein Leidensweg

Beitragvon Moses » 15.09.2008, 17:16

Du brauchst doch gar kein Digital TV Basic um Premiere gucken zu können. :-P
Moses
Moderator
 
Beiträge: 7262
Registriert: 06.03.2007, 16:49
Wohnort: Bonn

Re: Umzug und Unitymedia - mein Leidensweg

Beitragvon 5Us » 15.09.2008, 22:04

Moses hat geschrieben:Du brauchst doch gar kein Digital TV Basic um Premiere gucken zu können. :-P


Nicht ? Was dann ?
5Us
Kabelneuling
 
Beiträge: 40
Registriert: 09.09.2008, 20:45

VorherigeNächste

Zurück zu Unitymedia allgemein

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 10 Gäste