- Anzeige -

So bin ich noch nie behandelt worden!

In dieses Forum kommen Themen über Unitymedia hinein, die nicht in andere Foren passen.

Re: So bin ich noch nie behandelt worden!

Beitragvon der_durden » 27.07.2008, 19:14

negril hat geschrieben:Guter Vorschlag von Grothesk !


Ja, Routerwechsel, wollte ich machen. Leider ist meine FritzBox 7170 laut Seriennummer ein Model mit altem Switch. LAN1 Modus ist nicht möglich. Ich wohne in der Nähe von alternate und werde mir morgen oder am Dienstag einen neuen Router kaufen, testen und ggf. wieder zurückgeben.

Aber mir haben einige in meinem anderen Thread mitgeteilt, dass meine Modem-Werte nicht gut sind, dass sogar auf jeden Fall ein Techniker käme... Wie dem auch sei. Ich wäre froh wenn die Disconnect verschwinden. die fehlenden 2000 Bandbreite, die darf ich mir wohl abschminken, darauf ist UM noch weniger eingegangen...

Um es noch mal klar zu stellen, selbstverständlich ist das Preis-Leistungsverhältnis von UM gut, solange alles es von vorn herein läuft. Ich werde, vorausgesetzt mein Problem wird gelöst, auch Spaß mit 3Play haben. Aber UM weiterempfehlen - noch dazu einem Freund oder meinen Eltern, nein das kann ich wohl kaum!

Ich frage mich, was passiert wenn mal das Modem defekt ist? 4 Wochen kein Internet? Wo ich doch einen Teil meiner Arbeit von zu Hause erledige - ein gruseliger Gedanke!
der_durden
Kabelexperte
 
Beiträge: 160
Registriert: 23.07.2008, 19:07

Re: So bin ich noch nie behandelt worden!

Beitragvon der_durden » 27.07.2008, 19:27

Grothesk hat geschrieben:Zugegeben, Unity scheint im Bereich Umgang mit dem Kunden (das hier angesprochene Verhalten finde ich jedenfalls nach der Schilderung unmöglich) und z. B. Rechnungsklarheit und Preisgefüge (Die sog. FairPlay-Garantie oder wie das dreiste Hinzubuchen von zusätzlichen PayTV-Pakten schön geredet wird finde ich auch unmöglich) noch einiges verbessern zu können.


Weißt Du, das gleiche war doch jahrelang bei der Telekom - mieser Support, Kundenunfreundlichkeit usw. Der Telekom sind die Bestandskunden weggelaufen und laufen noch immer weg. Der Konzern begreift das langsam und hat viele Interna verändert um dem in den nächsten Jahren gegenzusteuern.

Letztlich könnte man davon lernen, denn wenn UM mal nicht mehr das Monopol hat, kann es da genauso ablaufen. Die Bestandskunden zu vernachlässigen ist fahrlässig und betriebswirtschaftlich gesehen, mittel- bis langfristige ein Minusspiel!


Grothesk hat geschrieben:Wenn die Leitung aber einmal sauber steht, dann hat man (zumindest ich hier) damit kaum Probleme.


Mit allergrößter Sicherheit. Davon gehe ich aus. Wäre bei mir alles in Ordnung gewesen, wüsste ich jetzt kaum was von den Supportfallen UM, würde den Anschluss bedingungslos im Freundeskreis weiterempfehlen. Und hier beißt sich die Katze in den [zensiert]. Ich hätte UM auch weiter empfohlen, wenn man mit mir einen vernünftigen, lösungsorientierten Dialog geführt hätte.
Eine Firma tut sich keinen Gefallen damit. In meinem Bekanntenkreis werde ich immer bei Computer und Netzwerkproblemen gerufen, auf meinen Rat hört man da auch schon mal, wenn es um neue Serviceverträge geht. Ich glaube, die Mund zu Mund Werbung kann keine Kaltaquise der Welt ersetzen - hier dürfte das größte Potential liegen...
der_durden
Kabelexperte
 
Beiträge: 160
Registriert: 23.07.2008, 19:07

Re: So bin ich noch nie behandelt worden!

Beitragvon Grothesk » 27.07.2008, 19:34

Da bin ich zu 100% bei dir.

Die Kunst besteht weniger darin mit preisgünstigen Anschlüssen zu ködern, die Kunst ist es, gewonnene Kunden zu halten und evtl. sogar als Multiplikatoren einzusetzen. Und da tut sich UM offensichtlich mehr als schwer. Eine Hotline ist halt die Visitenkarte gegenüber dem Kunden (gerade wenn die anderen Kontaktmöglichkeiten der Rede auch nicht wert sind). Da dürfen solche Ausfälle einfach nicht passieren. Auch nicht als der vielbeschworene Einzelfall. Nur macht sich eine solch intensivere Kundenpflege in den kurzfristigen Zahlen nicht so richtig prall. Besonders, wenn der Kahn für einen etwaigen Börsengang aufgehübscht werden soll.

Wie gesagt, ich würde da vielleicht erstmal einen anderen Router testen und dann mein Glück nochmal an der Hotline versuchen. Die Werte des Modems kamen mir (als Nicht-Techniker) auch etwas krumm vor.
Grothesk
Kabelkopfstation
 
Beiträge: 4830
Registriert: 13.01.2008, 17:00
Wohnort: Köln-Bayenthal

Re: So bin ich noch nie behandelt worden!

Beitragvon Moses » 27.07.2008, 22:50

Man sollte auch bedenken, dass die Hotlinemitarbeiter im Moment fast alle um ihren Job bangen. UM will nämlich auslagern. Insofern wird bei dem ein oder anderen die Motivation schon gegen 0 gegangen sein... Hilft natürlich dem Kunden mit Problemen im Moment auch nicht weiter... ob's in der Zukunft besser wird, darf auch bezweifelt werden... solche Auslagerungen sind ja meistens Kostenersparnis... Wobei UM auch im Moment schon nicht so richtig toll schult...
Moses
Moderator
 
Beiträge: 7262
Registriert: 06.03.2007, 16:49
Wohnort: Bonn

Re: So bin ich noch nie behandelt worden!

Beitragvon negril » 27.07.2008, 22:56

Mit Verlaub, Moses: etwas verniedlicht.
:smile:

Auf zwei schriftliche Anfragen wurde auch nicht geantwortet.
:zwinker:

Wobei
Ne, ich lass das jetzt mit den 5 Schreiben+2 mal Einschreiben mir Rückschein.....
:D
negril
Übergeordneter Verstärkerpunkt
 
Beiträge: 641
Registriert: 05.04.2008, 20:53

Re: So bin ich noch nie behandelt worden!

Beitragvon Visitor » 27.07.2008, 22:59

Hi, der_durden.

Nur ein kleiner Tip. Da du ja morgen nochmal die UM-Hotline anrufst, sag dem/der Mitarbeiter/in einfach, das alle im Haus massive Störungen
im Kabel-TV haben, wenn du im inet/am telefonieren bist. Nach Prüfung deiner Modemwerte erhälst du mit Sicherheit ein Störungsticket. :zwinker:
Benutzeravatar
Visitor
Kabelkopfstation
 
Beiträge: 3092
Registriert: 27.04.2008, 21:23
Wohnort: Hierkochtet

Re: So bin ich noch nie behandelt worden!

Beitragvon Grothesk » 27.07.2008, 23:07

Nur blöd, wenn er alleine in dem Haus wohnt und der Techniker mit entsprechendem Auftrag/Fehlerbild anrückt.
"Äh, ja, die anderen Parteien sind alle in den letzten Stunden ausgezogen und das Haus haben wir zum Einfamilienhaus umgebaut"
:D
Grothesk
Kabelkopfstation
 
Beiträge: 4830
Registriert: 13.01.2008, 17:00
Wohnort: Köln-Bayenthal

Re: So bin ich noch nie behandelt worden!

Beitragvon negril » 27.07.2008, 23:40

Genau.
Hausnummer des dann Einfamilienhauses ist:
62.143.18X.xx
negril
Übergeordneter Verstärkerpunkt
 
Beiträge: 641
Registriert: 05.04.2008, 20:53

Re: So bin ich noch nie behandelt worden!

Beitragvon der_durden » 28.07.2008, 14:41

Visitor hat geschrieben:Hi, der_durden.

Nur ein kleiner Tip. Da du ja morgen nochmal die UM-Hotline anrufst, sag dem/der Mitarbeiter/in einfach, das alle im Haus massive Störungen
im Kabel-TV haben, wenn du im inet/am telefonieren bist. Nach Prüfung deiner Modemwerte erhälst du mit Sicherheit ein Störungsticket. :zwinker:


Ich werde wohl versuchen über so einen Trick zu meinem Recht zu kommen. Zudem lasse ich mal meine Freundin anrufen - vielleicht geht ja ein Mann ran.
Diese"s" Frau von gestern kann ja nicht die einzige sein, die da so rum sitzt.

Hat jemand von Euch Erfahrung mit dem D-Link DI-524 Router? Einen Netgear möchte ich mir heute lieber kaufen.
Wie ist die Reichweite und Qualität.

Mit meiner 7170 bin ich in der Lage über Wireless Filme zu meiner Streaming-Box live zu streamen, obwohl zwei Wände dazwischen sind - das würde ich natürlich
auch gerne mit meinem "neuen" Netzwerk bewerkstelligen!

Also wenn jemand das Ding hat und Zufrieden oder Unzufrieden ist; würde gerne was dazu lesen!
der_durden
Kabelexperte
 
Beiträge: 160
Registriert: 23.07.2008, 19:07

Re: So bin ich noch nie behandelt worden!

Beitragvon Grothesk » 28.07.2008, 15:46

Also wenn jemand das Ding hat und Zufrieden oder Unzufrieden ist; würde gerne was dazu lesen!

Um welche Schlüsse daraus zu ziehen?
Meine Erfahrung ist, dass man auf solche Aussagen Null geben kann. Dazu sind die jeweiligen Rahmenbedingungen zu unterschiedlich. Ich hatte schon einen Router, der lief an einem Standort 1A, an einem anderen ganz erbärmlich. Wieder zurück zum ersten Standort: 1A.
Keine Ahnung was da genau klemmte, ob es die Bausubstanz oder die anderen WLANs in der Umgebung oder die Netzwerkkarten der Clients waren, jedenfalls war es ein Unterschied wie Tag und Nacht.
Wirst du wohl ausprobieren müssen.
Grothesk
Kabelkopfstation
 
Beiträge: 4830
Registriert: 13.01.2008, 17:00
Wohnort: Köln-Bayenthal

VorherigeNächste

Zurück zu Unitymedia allgemein

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 11 Gäste